Interviews

09/12/2017 - 07:30

Land-Mama Lisa

Akuter Notfall: Dieses Kinderdorf im Kongo braucht dringend Hilfe

Ihr Lieben, neulich haben wir hier das Interview mit Leonie von Minimenschlein geteilt, die mit CFI Internationale Kinderhilfe nach Kambodscha gereist ist. Leider gibt es auch an anderen Orten unglaubliches Leid – und so hat CFI gerade ein ganz besonders dringendes Anliegen. Es geht um das Kinderdorf „Patmos“ im Kongo. Von dort erhielt die Organisation am letzten Donnerstag einen akuten Hilferuf, den sie mit dem aktuellen Spendenaufkommen nicht stemmen kann. Wer also noch überlegt, an Weihnachten zu spenden. Hier wäre das Geld richtig gut angelegt.

Ihr Lieben, um welchen Hilferuf aus dem Kongo geht es ganz konkret?

Im September wurden sieben neue Waisenkinder, deren Eltern bei einem Erdrutsch ums Leben gekommen waren, von Regierungsbeamten des Sozialministeriums ins Kinderdorf gebracht. Die Kinder wurden aufgenommen, obwohl die Kapazitäten des Kinderdorfes eigentlich ausgelastet waren. Letzte Woche wurden nochmals 17 Kinder aus einer 900 km entfernten Region nach Patmos gebracht

Wie sieht denn die politische Lage dort gerade aus?

Diese Gegend, aus der die Kinder gerettet wurden, nennt sich Beni Territory. Dort herrscht Bürgerkrieg, Rebellen aus Uganda versetzen die dort lebenden Menschen in Angst und Schrecken und viele hundert Menschen sterben täglich.

Und in welchem Zustand sind die Kinder?

Diese Kinder sind stark unterernährt, traumatisiert, zwei davon schweben in akuter Lebensgefahr. Sie sind im Alter zwischen sechs Monaten und sieben Jahren. Wir haben Bilder der Kinder erhalten, auf denen man sehen kann, dass sie stark unterernährt sind. Wir verzichten aber an dieser Stelle darauf, diese Bilder zu zeigen, da wir das Leid der Kinder nicht zur Schau stellen wollen.

Wie haben Sie reagiert?

Wir bei CFI Kinderhilfe sind zutiefst bestürzt, zumal die Spenden momentan nicht ausreichen, um die zusätzlichen Kosten zu decken und der Leiter des Kinderdorfes nicht weiß, wie er diese Situation meistern kann. Seit September sind 24 neue Kinder angekommen, das bedeutet für jede Familie drei neue Kinder aufzunehmen und zu versorgen. Daher versuchen wir nun alle Kräfte zu mobilisieren, um schnellstmöglich Hilfe zu schicken. Auch unseren Weihnachtsnewsletter im Dezember werden wir diesem akuten Bedarf widmen.

 

Wie steht es um die Kinder?

Ihre Augen sind wie erloschen, man möchte sie am liebsten sofort in die Arme schließen. Man kann sich nicht vorstellen, wie sie sich fühlen, nachdem sie von ihren Familien getrennt, in den Wirren des Bürgerkriegs auf eine 900 km lange, beschwerlichen Reise geschickt wurden. Sie haben eine Zeit in größter Angst hinter sich und sie sind nun gerade an einem Ort gelandet, an dem sie etwas zu Essen und einen Platz auf einem Matratzenlager bekommen. Sie sehen aus wie eine Schar aus dem Nest gefallener Vögel.

 

Und wie können wir jetzt helfen?

Jeder der mag, kann spenden per Paypal an spende@cfi-kinderhilfe.de. Oder den Weg über unsere CFI-Kinderhilfe-Website nehmen.

 

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

Sabine Rülke — Sa, 12/09/2017 - 09:35

Ich hoffe von Herzen, dass eine schöne Summe zusammenkommt und den Kindern geholfen wird. Wir vergessen leider wie gut es uns geht!!!

Nele — Sa, 12/09/2017 - 10:03

Ich drücke fest die Daumen, dass viele Leserinnen und Leser jedenfalls eine kleine Summe geben, damit ordentlich etwas zusammenkommt. Natürlich gibt es auch hier Armut und Leid und nicht jeder hat die Möglichkeit zu spenden. Aber für diejenigen, die sich - wie ich - unterwegs häufig einen (überteuerten) Kaffee für 2,80 EUR oder mehr kaufen, die trinken einfach zwei weniger und spenden die 6 Euro, oder?!

allen grunden — Di, 12/12/2017 - 22:11

WIE ICH MEINE FRAU ZURÜCKGEKOMMEN HABE!!! Ich erinnere mich, dass ich in meiner Schule in meinem Zimmer lag und meiner zukünftigen Frau Tagebuch schrieb. Ich schrieb alle möglichen Notizen und Fragen und Dinge, die ich mich fragen oder fragen würde, als ich sie schließlich traf. Ich würde mich fragen, wo sie war und was sie tat und ob sie auch an mich dachte. Ich war immer so stark in meinem Herzen, eine wundervolle Frau zu finden, die mich liebt und schätzt und mich für die Person schätzt, die ich bin. Ich dachte immer daran, dass ich gleich nach dem College heiraten würde, genau wie meine Eltern, und als dieser Plan nicht funktionierte, begann ich, entmutigt zu werden. Vor kurzem hat jemand meine Frau von meinen Armen weggerissen, nur weil er spirituelle Kräfte hatte, alle Hoffnung war verloren, bevor ich auf den Hilfsarzt Prophet Laz stieeß, dem ich mich anvertraute, ich erzählte ihm meine lange Geschichte und er half mir, meine Geliebte zurückzugewinnen seine Gebete, die heute die Mutter meiner Kinder sind. Wenn Sie irgendein Liebesproblem haben, senden Sie eine E-Mail an den Arzt prayerstosavemarriage@hotmail.com :) :)

Neuen Kommentar schreiben

2
8
z
Z
S
P