Landleben

22/05/2015 - 09:15

Land-Mama Lisa

„Wie der Fußballer Kevin De Bruyne, nur ohne e am Ende“ - Ein Tag im Möbelhaus DeBreuyn in Köln

Ihr Lieben, wir hatten uns erstmal verfahren. Und kamen dann zehn Minuten zu spät. Nicht nur, weil Köln kein logisches Straßensystem hinkriegt, auch, weil die Kinder etwas länger für ihre Hausaufgaben gebraucht hatten. Und dann waren da – oh Glück – lauter Parkplätze vor der Tür, dieses tollen Hauses, in  das wir eingeladen waren.

De Breuyn heißt das Haus. „Wie der Fußballer Kevin De Bruyne, nur ohne e am Ende“, sagte mein Erstklässler. Fußball bringt Lesen bei.

Im Haus dann schon Gewimmel. Mütter, Kinder, bunte Punkte. Dajana von Mit Kinderaugen, die, bei der ich mal über Namibia schreiben durfte, die, die mich beim letzten Bloggertreff aus meinem Buch hat vorlesen lassen, die mit dem schönen Lächeln, ja genau, hatte zusammen mit dem Möbelhaus ein Event geplant.

Der Inhaber selbst, Herr De Breuyn, begrüßte uns herzlich und locker und ehrlich und sympathisch, erzählte von seinem Haus, wie alles damals begann, als sein Sohn sich ein Bett wünschte, ein Abenteuerbett. Wie er dann, der gelernte Schreiner, die Säge ans Holz setzte. Abenteuerbetten gab es damals noch nicht. Bis zu dieser Aktion. Seither wurde das Konzept hundertfach kopiert, aber die Originalidee, die stammt von ihm. Es gab dann viel Lachen und ein vegetarisches Buffet, wie ich es noch nie gesehen habe. Selbst gemacht, selbstredend. Von der fröhlichen Mitarbeiterin.

Es gab da aber auch noch diesen tollen Spielplatz im Innenhof, den unsere Kids schnell eroberten und eigentlich war es aber im Möbelhaus viel schneller, ist schließlich ein Kindermöbelhaus.

Unseren Jungs war schnell klar, was sie wollten: Jeder einen Schreibtisch, mit einem Schreibtischstuhl. Ich hätte einen Laster mitbringen sollen für die Heimfahrt, um all die Wünsche zu transportieren.  Die Tochter war fest von ihrer guten Idee überzeugt, einen Bugaboo für ihre Puppen mitzunehmen, 1100 Euro. Ach, und den Fußsack für 80 Euro gleich mit. Die Puppen sollen ja nicht frieren.

Zwischen der Überzeugungsarbeit, weder Schreibtische noch Kinderwagen kaufen zu können und der Alternativensuche („Nehmt doch den Glibberschleim mit den Käfern drin, der da neben der Kasse steht“) und dem Anschauen der tollen Möbel und der Überlegung, jetzt doch noch ein viertes Kind zu brauchen, weil ich sonst in diesem Haus ja gar nicht genug shoppen kann, durften wir auch noch Zeit mit sehr netten Blogger-Müttern verbringen, die ebenfalls fast alle ihre Kinder dabei hatten und ebenfalls zwischen „Hunger, Möbel, Pipi“ hin- und hersprangen. Da viele dabei waren, die wir hier noch nie verlinkt haben, wird es am Ende eine kleine Auflistung geben.

Der Höhepunkt kommt aber noch. Die Führung durch die Schreinerei des Hauses. Geführt von Tobias, der selbst vier Kinder hat und meine Jungs direkt so packte, dass sie meinten, ich müsse gar nicht mehr mit zur Führung („Ich WILL aber!“). Sie durften zuschauen, wie Schrank-Hinterverkleidungen zugeschnitten wurden, sie durften mit einer Art Luftpistole kichernd Sägespäne (okay, auch kurz den Bruder) wegpusten und bekamen dann auch noch Luftballons und Holzstückchen geschenkt.

Es war: toll! Super familiäre Atmosphäre, sehr schöne Möbel, ganz tolle Organisation. Und on the top, gab es auch noch ein Kissen für jeden Blogger geschenkt. Und weil mir ein Kissen allein zu einsam ist, hab ich mir das mit den Sternen direkt noch dazu gekauft.

Danke für diesen tollen Tag und wenn jemand aus Köln oder Umgebung kommt: Möbelhaus De Breuyn ansteuern. Es lohnt sich. (Und schöne Grüße von Stadt Land Mama ausrichten, bitte)

Diese Blogger waren dabei:

Mihaela vom Blog Beauty Mami
Tina von Since We Met
, hier ist ihr Bericht zum Bloggertreff
Sabine von Mama Bine, sie hat hier über den Besuch berichtet.
Katharina von Sonea Sonnenschein
Sarah von Mamagogik
Mareike von Lulus Stern
Nina von Minimann & Elfenkind
Jana von Miss Bonn(e) Bonn(e)
Marina von Mamizeug, hier ihr Bericht
Leonie von Mini Menschlein
Julia von Chaos & Queen, sie hat auch drüber geschrieben
Judith von Blumenpost
Dajana von Mit Kinderaugen

Transparenzbalken: Normalerweise gibt´s den Balken nur, wenn wir für einen Blogbeitrag angefragt wurden. Das war in diesem Fall nicht so. Aber da eine Leserin fragte, machen wir das gern. Generell: Für Bloggertreffen fließt nie Geld. Zumindest nicht, dass ich wüsste oder es je erlebt hätte. Ob wir darüber berichten - und wie - ist allein unsere Sache. Sprich: Dieser Beitrag beruht einzig und allein auf meiner persönlichen Erfahrung und Überzeugung. Es gab für alle Blogger ein Buffet, ein Kissen und einen tollen Nachmittag. Kein Honorar. Keine Prozente. Keine Provisionen. Liebe Grüße, LISA

Tags: Möbelhaus, Einladung, Bloggertreffen, #hreinlandmamis, Kinder, Möbel, Eltern

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

katja — Fr, 05/22/2015 - 11:29

Und wo ist hier der Transparenzbalken?

Land-Mama Lisa — Fr, 05/22/2015 - 13:19

<p>Liebe Katja, Transparenzbalken haben wir ergänzt - ganz unten im Beitrag!</p> <p>Liebe Grüße,</p> <p>Lisa</p>

Neuen Kommentar schreiben