Interviews

29/07/2019 - 07:00

Land-Mama Lisa

Allein verreisen mit Kind – wie das gelingen und toll werden kann

Ihr Lieben, würdet ihr euch das zutrauen - allein mit dem Kind zu verreisen? Es wäre schon eine Überwindung, oder? Vielleicht kann euch Angela, die Autorin von Allein mit Kind unterwegs (Affiliate Link) ja Mut machen...

Liebe Angela, ein Fünftel aller Kinder in Deutschland lebt mit nur einem Elternteil und selbst die, die zu zweit erziehen, teilen sich oft wegen der begrenzten Urlaubstage die langen Ferienzeiten untereinander auf. Was sind die wichtigsten Voraussetzungen, um glücklich allein mit Kind unterwegs sein zu können?

Jede Medaille hat zwei Seiten. Schaut euch einfach die Schöne an. Auch wenn es für viele eine Notlösung ist, allein mit Kind zu verreisen, hat diese Konstellation ihren eigenen Charme.

Das Wichtigste ist, dass ihr euch eure Bedürfnisse und Erwartungen an die Reise klar macht, und dabei keine faulen Kompromisse eingeht. Sonst seid ihr nachher garantiert unzufrieden. Wenn ihr All inclusive Hotels hasst, dann spart euch das. Entlastung bei der Kinderbetreuung könnt ihr auch auf andere Weise bekommen. Achtet andererseits aber auch darauf, dass ihr euch nicht überfordert, wenn ihr noch nie allein mit Kind unterwegs wart. Ein Backpackertrip in Thailand mit Baby ist nur dann eine gute Idee, wenn ihr diese Art zu reisen und fremde Länder auch schon ohne Kind kennengelernt habt.

Welche Dinge darf ich bei der Planung meiner Reise nicht vergessen?

Neben einigen Aspekten, die man bei allen Reisen beachten sollte, wie etwa Klima oder Saisonzeiten am Urlaubsziel, achte ich bei der Reiseplanung sehr darauf, dass sowohl mein Sohn als auch ich Zeit und Raum haben, unsere Bedürfnisse und Interessen auszuleben. Das steigert die Chancen auf einen harmonischen Urlaub enorm :-). Ich plane gezielt Aktivitäten, die uns beiden Spaß machen. Weil wir im Alltag schon viel Zeit zu zweit verbringen, gucke ich außerdem darauf, dass wir auf Reisen auch einmal beide Zeit für uns haben. Das gelingt meist dann ganz gut, wenn andere Kinder da sind, mit dem Lieblingsspielzeug oder mit einem neuen, faszinierenden Hörspiel oder Buch. Bei Reisen allein mit kleineren Kindern trägt ein Babyfon enorm zur Entspannung bei. Und generell gilt: Weniger ist mehr - sowohl beim Gepäck als auch beim (festgelegten) Programm. Daneben können für Reisen allein mit Kindern diverse spezielle Dokumente nötig sein. Aber das zählt eher zur Reisevorbereitung und würde hier zu weit führen.

Nun werden ja auch einige das erste Mal allein mit Kind fürchten. Was, wenn das Kind krank wird, irgendetwas Unvorhergesehenes geschieht? Welche Vorsichtsmaßnahmen können wir hier zu unserer Beruhigung ergreifen?

Die Sorge ist verständlich, denn Krankheiten und Unfälle unterwegs sind echte Herausforderungen.

Wenn ihr schon vor der Reise Informationen über die medizinische Versorgung an eurem Urlaubsziel findet, müsst ihr unterwegs nicht suchen. Und eine gute Reiseapotheke spart manchen Arztbesuch. Schlimmer als wenn das Kind krank wird, ist es aber meistens, wenn ihr selbst krank werdet, und euch nicht mehr um euer Kind kümmern könnt. Deshalb braucht ihr ein Sicherheitsnetz.

Meines hat zwei wesentliche Teile: Der eine ist eine Reisekrankenversicherung mit Rooming In und Kinderbetreuung. Der andere sind meine Freunde zuhause. Meistens haben zwei von ihnen meine kompletten Dokumente in Kopie und sind bereit, uns im schlimmsten Fall hinterherzureisen (auf Kosten der Versicherung). Ihre Kontaktdaten trage ich auf einer Notfallkarte bei mir. So fühle ich mich selbst für den schlimmsten Fall gut vorbereitet. Aber so viel passiert auch gar nicht. Ich habe in fast zehn Jahren Reisen mit Kind bisher nur einmal die Reisekrankenversicherung gebraucht.

Du hast ja nun selbst Erfahrung mit dem Alleinreisen mit Kind. Was gibt einem das, das einem das Zusammenreisen mit anderen nicht gibt?

Ich genieße vor allem die große Unabhängigkeit. Das Reiseprogramm muss ich nur mit meinem Sohn abstimmen. Abgesehen davon kann ich frei entscheiden. Das erlaubt es mir auch, viel spontaner und bedürfnisorientierter unterwegs zu sein, als wenn wir viele Interessen unter einen Hut bringen müssen. Gleichzeitig bieten Reisen allein mit Kind viel ungestörte Zeit zu zweit mit dem Kind. Ihr könnt euch so richtig aufeinander eingrooven, was im hektischen Alltag oder in großen Familien oft zu kurz kommt.

Wie lief denn deine allererste Reise mit Kind allein?

Überraschend gut! Ich. Als mein Sohn fünf Monate alt war, bin ich mit ihm zu einem Roadtrip nach Italien gestartet. Die ersten Tage habe ich allein mit ihm in Sachsen-Anhalt verbracht, dann folgte eine Woche gemeinsam mit meiner Mutter in Südtirol, eine weitere Woche mit (kinderlosen) Freunden in der Toskana und schließlich nochmal eine Woche allein mit meinem Baby in den Bergen. Dabei habe ich entdeckt, dass man sogar allein mit Baby wandern kann. Das hat mich sehr glücklich gemacht. Die Autofahrten habe ich in kurze Etappen von 3-4 Stunden unterteilt. So war es weder für mich noch für meinen kleinen Sohn anstrengend.

Jetzt mal ganz praktisch gefragt: Wie ist denn das abends, wenn das Kind oder die Kinder bereits schlafen? Sitzt du dann allein in deinem Zimmer?

Ich sitze dann tatsächlich oft alleine da. Aber ich gehöre auch zu den Menschen, die es genießen können, den Tag allein mit einem Bier und dem Reisetagebuch ausklingen zu lassen. Auf dem Zimmer sitze ich aber nicht. Dafür habe ich das Babyfon dabei, mit dem ich wenigstens raus gehen kann. Wenn mir nach Gesellschaft zumute war, habe ich bisher immer nette Reisebekannte gefunden. Ich finde, beim Reisen allein mit Kind kommt man sehr leicht in Kontakt mit anderen - meist schon allein durchs Kind. Wenn euch das besonders wichtig ist, dann könnt ihr auch gezielt Unterkünfte suchen, wo andere Familien sind, oder ihr schließt euch einer Gruppenreise an oder sucht euch Reisepartner.

Welche drei Tipps würdest du uns, die wir überlegen, uns mal allein mit dem Kind auf Reisen zu machen, als Mutmacher mit an die Hand geben?

1. Nehmt euch nicht mehr vor, als ihr euch und eurem Baby oder Kind zutraut, sichert euch für Notfälle ab, und achtet auf eure Bedürfnisse. Wenn ihr euch eurer Sache sicher seid, kann fast nichts mehr schiefgehen.
2. Selbst wenn ihr nicht getrennt erzieht, seid ihr bestimmt auch im Alltag immer wieder allein mit euren Kids. Schaut einfach, wann das gut läuft und wann weniger. Diese Erfahrungen helfen euch, eure Reise so zu planen, dass ihr eine richtig gute Zeit zusammen habt.
3. Hilfreich sind auch die Erfahrungen anderer Alleinreisender mit Kindern. Die findet ihr zum Beispiel in meiner Facebookgruppe Allein Reisen mit Baby und Kind, in meinem Blog unterwegsmitkind.com oder in meinem Buch Allein mit Kind unterwegs.

 

 

Tags: Reisen, Urlaub, Kind, Mutter, Allein reisen, Alleinerziehende

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

anja — Mo, 07/29/2019 - 09:51

ich halte nichts von urlaubsreisen weil es sehr schlecht für klima und umwelt ist. bitte zuhause bleiben!

Neuen Kommentar schreiben