Landleben

30/03/2015 - 09:15

Land-Mama Lisa

Bei uns piept´s wohl! Von Geräuschen im Eltern-Alltag

Ich hätte heute ausschlafen können, es sind Ferien. Hab ich aber nicht, weil ich von einem tobenden Piepen geweckt wurde, um 6.15 Uhr. NICHT zum ersten Mal in diesen Tagen übrigens.

Beim ersten Mal haute ich wild auf unserem Wecker herum und irgendwann war Ruhe. Heute wusste ich: Das Piepen kam gar nicht vom Wecker. ARGH.

"Was piept da so?", frage ich zum Mann rüber. Er schläft noch. "Was?", murmelt er, ist dann aber auch wach. WAS hat da grad gepiept? Ich bin sauer. Er sagt: Das war sicherlich ein Vogel. Ich mache meine Ausrufezeichen-Stirn! "Doch, es gibt so Vögel, die sich anhören wie Wecker". ARGH!

Ich sag´s Dir: Der 6.15Uhr-Vogel ist das. Und dann die Erkenntnis. Klar, die Schiedrichter-Stoppuhr des Sohnes! Daneben die Trillerpfeife. AUF MEINEM NACHTTISCH. Ich werde seit Tagen um 6.15 Uhr von einer Schiedrichter-Stoppuhr geweckt. Ich bin kein Frühaufsteher. Ich krieg gleich schlechte Laune.

Aber überhaupt, sagt der Mann, piepst in unserem Leben sehr viel. Der Feuermelder, der erneuert wird. Die Kühlschranktür, die zu lange offen steht. Die Spülmaschine, wenn sie fertig ist. Der Anschnallgurt im Auto, wenn man seine Einkäufe auf den Beifahrtersitz gestellt hat. Das Müllauto, das rückwärts fährt. ARGH!

Gibt´s denn sowas? Jedenfalls haben wir die Zeit von 6.15 Uhr bis sieben, in der ich eigentlich hätte schlafen können, dann gut rumgekriegt. Mit Gesprächen über das Piepsen in unserem Leben. Ich glaub, es piept wohl!

Tags: Wecker, Lärm, Lautstärke, Kinder, Eltern, Alltag

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

Lareine — Mo, 03/30/2015 - 11:35

haha ... ich kenne das Piepen und kann es ergänzen: Unser Induktionskochfeld piept, wenn man etwas nicht-magnetisches darauf ablegt oder die Töpfe nicht haargenau darauf positioniert werden. Unsere Autositze petzen ebenfalls dem Bordcomputer das Nicht-Anschnallen, die leeren Rauchmelder nerven und manchmal höre ich ein Piepen, das vielleicht gar nicht da ist. Oder ist das schon ein Tinnitus? Ich wünsche nun möglichst piep-freie Ferien :-) Liebe Grüße!

Lisa — Di, 03/31/2015 - 01:31

Das Thema beschäftigt mich auch immer wieder. Ein zusätzlicher Stress durch Geräte, die einem das Leben doch eigentlich erleichtern sollen. Am meisten nerven mich meine elektrische Zahnbürste, wenn der Akku fast leer ist - herrlich, wenn man am Abend gerade anfängt sich zu entspannen und sich auf das Bett freut. Das hat mich so genervt, dass ich wieder auf Handzahnbürste umgestiegen bin. Oder das Babyphone, gefühlte 10 Stunden bevor der Akku dann wirklich leer ist, immer wieder eine Freude.

Neuen Kommentar schreiben