Aktion „Wünsche“

29/05/2015 - 15:00

Land-Mama Lisa

DAS BABY IST DA! Nun konnte Nina ihren "Wünsche an StadtLandMama"-Britax wirklich testen.

Juhu, wir sind’s wieder! Wir hatten ja schon mal kurz DANKE gesagt dafür, dass Ihr uns den BritaxGo bei Eurer Aktion "Wünsche an Stadt Land Mama" gratis und frei Haus organisiert hattet. Ein Wahnsinn! Und diesmal endlich, endlich, endlich sind wir vollzählig.

Anfang Mai wurde nämlich unsere kleine Emma geboren und nachdem wir uns die ersten Wochen überhaupt nicht sattsehen konnten und 24 Stunden am Tag damit verbracht haben, unseren süßen Schatz einfach nur anzustarren und zu knuddeln, ging es vergangenes Wochenende dann auf erste Entdeckungstour im Kinderwagen. Und hier nun unsere Bewertung zum Britax Go, sozusagen im Alltagstest:

Das wichtigste zuerst, das Urteil unserer Haupttestperson Emma: Sie findet den Kinderwagen offensichtlich super! Sie ist nämlich bei ihrem ersten Ausflug schon im Treppenhaus mit dem ersten Schuckeln im Kinderwagen eingeschlafen und erst wieder aufgewacht, als wir sie nach 3 Stunden aus dem Wagen gehoben haben. Das ist schon mal toll, sie fühlt sich offensichtlich pudelwohl und behaglich und ist genug von äußeren Einflüssen abgeschottet um in Ruhe ein Nickerchen zu machen. Ich bin mir sicher, auch wenn ich es jetzt noch kaum erwarten kann, dass sie wach wird und mit mir interagiert, es wird Zeiten geben, wo ich froh bin, dass sie im Wagen ein bisschen schläft...!

Auch wir, Mama und Papa, sind superzufrieden mit dem Kinderwagen. Da wir keinen richtigen Stellplatz in unserer Mietwohnung bzw. im Treppenhaus haben, müssen wir den Wagen immer auseinander und wieder zusammenbauen, das geht aber mit drei Handgriffen sehr schnell und einfach. Man kann die Räder schnell abnehmen und wieder anklicken, der Unterbau lässt sich leicht zusammenklappen und das Oberteil ist auch für Frischentbundene nicht zu schwer zu tragen. Alle Teile kann man alleine zusammen bauen, das heißt, wenn der Alltag ohne Partner einkehrt, ist man/frau auch in der Lage, das „Kind alleine zu schaukeln“. Das war mir besonders wichtig, da ich mich zunächst gedanklich ein bisschen überfordert gefühlt habe, bei der Vorstellung, alleine mit dem Kind und dem großen Wagen auf die Straße zu müssen. Jetzt nach nur drei Versuchen bin ich routiniert wie eine Tagesmutter und jongliere Emma und Wagen, als hätte ich schon einen Stall voll Kinder.

Der Wagen ist ziemlich groß, was einer der Hauptgründe für uns war, uns für dieses Model zu entscheiden. Da wir kein Auto besitzen, ist es wichtig, auch mal einen größeren Einkauf im Wagen unterzubringen – dank des großzügigen Unterbaus geht das problemlos. Allerdings sollte man sich bei eher kleineren Läden und Kassenreihen möglichst schnell eine gewisse Zielsicherheit antrainieren, sonst räumt man gerne mal die untere Regalreihe aus oder bleibt am nächsten Pfeiler hängen... Auch das ist allerdings nicht schlimm, der Wagen ist super gefedert und die Kleinen werden nur ein bisschen stärker und tiefer in den Schlaf geschuckelt. Bei meinem ersten Besuch in der örtlichen Drogerie hatte ich fast den Eindruck Emma grunzt besonders zufrieden, wenn ich mal wieder mit dem Reifen gegen ein Regal gerummst bin...!

Super sind auch die flexiblen Vorderräder, der Wagen lässt sich so unglaublich leicht und bequem schieben, ein weiterer wichtiger Punkt für uns, denn nichts ist schlimmer, als einen Wagen händeln zu müssen, dessen Vorderräder ein Eigenleben führen und gerne auch mal getrennte Wege gehen. Bei Unebenheiten kann man mittels eines kleinen Hebels die Vorderräder auch fixieren, damit der Wagen auch im holprigen Gelände gut führbar ist.

Ganz besonders toll finde ich auch die Lüftungsmöglichkeit am Kopfteil. Hier kann mittels Reißverschluss das Verdeck aufgemacht werden, ein dunkles Netzteil schützt das Kind zwar immer noch vor zu starkem Sonnenlicht, aber jetzt kann auch von vorne ein bisschen Frischluft durch den Wagen zirkulieren, das ist besonders an heißen Sommertagen sicherlich von Vorteil, so überhitzen die Kinder nicht.

Alles in allem sind wir also wirklich rundum zufrieden mit unserem neuen Wagen. Er erfüllt alle unsere Erwartungen und wird uns ab jetzt auf jede Menge Ausflüge begleiten. Solide gebaut wie er ist, wird er sicher nicht nur Emmas Wegbegleiter, sondern ganz sicher auch der ihrer Geschwister.

DANKE DAFÜR, STADT LAND MAMA UND BRITAX!

Anmerkung der StadtLandMamas: Wir bedanken uns von Herzen bei Britax, dass Ihr unserer Leserin den Traum eines Kinderwagens erfüllt habt. Das ist nicht selbtverständlich! Vielen vielen Dank. Wer auch noch Wünsche hat, die wir ihm zu erfüllen versuchen sollen, der darf uns gern eine Nachricht schicken und wir schauen, was wir tun können. Zwei weitere Wünsche von Leserinnen jedenfalls konnten wir in der letzten Woche erfüllen, auch dazu wird es hier Berichte geben...

Transparenzbalken: Bei dieser Aktion geht es uns einzig und allein darum, unseren Lesern einen Herzenswunsch zu erfüllen. Wir bekommen dafür keine materielle Vergütung. Dafür aber Dankbarkeit. Unbezahlbar!

Tags: Britax, Wünsche, Wünsche erfüllen, Wünsche an StadtLandMama, Kinderwagen

Das könnte dich auch interessieren...

Neuen Kommentar schreiben