Stadtleben

19/08/2015 - 07:30

Stadt-Mama Katharina

Die Augen der Flüchtlingskinder #refugeeswelcome

Liebe Lisa, die Bilder der Menschen, die vor Krieg und Armut aus ihrer Heimat nach Europa fliehen, begleiten uns schon seit Monaten. Doch sie verlieren nicht ihren Schrecken. Jedenfalls nicht für mich.

Wenn ich Fotos sehe, wie kleine Kinder aus Schlauchbooten ans rettende Ufer getragen werden, wenn ich diese leeren Augen sehe, wenn ich Familien sehe, die alles zurück gelassen haben, um ihr Leben zu retten, dann relativiert sich alles in meinem Leben. Und es wird mir MAL WIEDER bewusst, wie gnädig mir das Schicksal bisher war. Aus purem Zufall geboren und aufgewachsen in einem Land voller Privilegien. Ich musste mir noch nie Sorgen darum machen, ob eine Bombe mein Haus trifft. Meine Kinder kennen keinen Hunger, sie haben Spielsachen, warme Klamotten, werden überschüttet mit Liebe. Manchmal vergesse ich, wie gut wir es haben. Und steigere mich in Dinge hinein, die unwichtig sind. Meine Sorgen drehen sich darum, ob ich meine Tochter mit fünfeinhalb oder sechseinhalb einschulen lassen soll. Ob ein oder zwei Hobbies die Woche ok für eine Vierjährige sind. Ich mache mir Gedanken, welche Sonnencreme die Beste für Kinderhaut ist. Ich ärgere mich, wenn mein Sohn beschließt, dass die Nacht um halb sechs morgens vorbei ist. Wie viele unnötige Gedanken wälze ich nachts, wie viel unnötige Kraft verbrauche ich manchmal, mich über Sachen aufzuregen. Wie besorgt bin ich, wenn eins meiner Kinder nur Fieber hat? Ich kann mir kaum vorstellen, wie es ist, ernsthaft um das Leben eines Kindes besorgt zu sein. Wie oft nehme ich unser Leben zu selbstverständlich!

Wenn ich in die Augen der Kinder sehe, die Dinge gesehen haben, die kein Kind sehen sollte, dann möchte ich nur schreien. Wie sollen diese Kinder weiterleben, zu Erwachsenen werden, die glücklich und zuversichtlich werden. Die ihre Kinder im Arm halten und versprechen, sie immer zu beschützen? Wie müssen sich die Eltern fühlen, die ihre Kinder von allem Schlimmen bewahren wollen. Deren Kinder nachts weinend aufwachen? Ich weine um diese Familien. Fühle mit ihnen und bete, dass ihr Schmerz irgendwann kleiner wird.

Und wer denkt, dass diese Menschen bei uns nichts zu suchen haben, dass sie zurück in ihr Land sollen, der schließe einen Moment die Augen und stelle sich nur eine Sekunde vor, es sei sein Kind, das da verängstigt, durstig und hungrig aus dem Schlauchboot gehoben wird. Dann KANN kein anderes Gefühl mehr sein als Solidarität, Mitgefühl und ein offenes Herz. 

Ps: Die liebe Lucie Marshall hat auf ihrem Blog Links zusammen getragen, die sich mit dem Thema Flüchlinge beschäftigen. Es lohnt sich, zu lesen. Und wie Lisa ein Gartenfest mit Flüchtlingen feierte, könnt Ihr hier lesen. 

Tags: Flüchtlinge, Leben, Krise, Krieg, Hunger, Kinder, Armut, refugeeswelcome

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

Moni — Mi, 08/19/2015 - 11:29

Ein sehr emotionaler Beitrag! Es ist so traurig, dass viele Menschen es trotzdem nicht einsehen wollen, dass all die Menschen mit NICHTS zu uns kommen. Durch Krieg und andere Sachen ALLES verloren haben. Dieser Blick von dem Papa, der denkt "Wir sind angekommen, nicht ertrunken, wir haben es geschafft". Diese Dankbarkeit und Erleichterung in seinen Augen. Und wir machen uns jetzt schon Gedanken, was wir unseren Kindern als nächstes kochen, schenken ... Ich bin jede Sekunde meines Lebens dankbar, dass wir bis jetzt vom Krieg und all den grausamen Dingen verschont geblieben sind. Ich hoffe, dass noch mehr Menschen solche Beiträge teilen und helfen. ♡ Danke!

carol — Mo, 01/15/2018 - 09:20

ZEUGNIS ÜBER, WIE ICH MEIN DARLEHEN IM INTERNET, VON DER ALDEN-MOORE-DARLEI-FIRMA ERHALTE, ich bin Frau Carol Webb ich bin von Orlando Florida-Vereinigte Staaten. Ich brauchte dringend einen Kredit für mein Geschäft, weil mein Geschäft knapp wurde und ich wegen meiner Kreditwürdigkeit Schwierigkeiten hatte, einen Kredit von Banken und anderen Finanzunternehmen zu bekommen. Ich war verzweifelt, fast jede Gelegenheit zu versuchen, um Geld im Internet zu verdienen, und ich stieß auf eine Aussage von einer Frau Adrienne Lucas, wie sie ihr Darlehen von einem Kreditgeber hier im Internet namens Alden Moore Loan Firma bekam und sie über ihre echte schrieb services erbracht, fühlte ich einen frischen luft in meinem geist, und ich beschloss, sie zu versuchen. ich schrieb an die kreditgesellschaft über ihre e-mail-adresse: (aldenmooresloanfirm@gmail.com) Ich stieß schließlich auf einen echten Kreditgeber und einen Dienst, dem ich vertrauen kann, mit so viel Freude in meinem Herzen erzähle ich Ihnen alles, was Alden Moore nicht tat enttäuschen! Der Service, den er mir verlieh, war extrem schön und jetzt sieht die Zukunft für mich und mein Geschäft endlich genial aus, weil ich einen Kreditbetrag von $ 50.000 bekommen durfte. Wenn Sie eine Firma kontaktieren müssen, um einen Kreditbetrag zu erhalten, den Sie heute brauchen, mit einem niedrigen Zinssatz von 2% und einem besseren Zahlungsplan, kontaktieren Sie Alden Moore Loan Services per E-Mail (aldenmooresloanfirm@gmail.com).

Neuen Kommentar schreiben