Stadtleben

29/03/2018 - 07:00

Stadt-Mama Katharina

Die Stadtmama antwortet: 10 Leserfragen an Katharina

Ihr Lieben, wir freuen uns immer, wenn wir Mails von Leserinnen bekommen, die sich mit Fragen an uns wenden. Oft entstehen daraus Leserfragen, die Ihr alle ja immer fleißig kommentiert - vielen Dank dafür! 

Manchmal möchten Leserinnen aber auch wissen, wie bestimmte Dinge bei uns persönlich zu Hause ablaufen oder sie interessieren sich einfach dafür, was Lisa und ich so machen. Heute beantworte ich mal ein paar dieser Fragen - wenn Ihr auch welche habt, schickt uns gerne eine Mail!

1. Wie findest Du den Altersunterschied von Deinen Kindern?

Meine drei Kinder sind immer relativ genau drei Jahre auseinander. Daher kann ich nicht vergleichen, ob ich ein paar Monate mehr oder weniger besser finde. Ich kann nur sagen, dass mir der Abstand zwischen den Geburten immer gut getan hat. Ich hatte das Gefühl, dass ich mich wieder erst selbst spüren muss, bevor ich wieder schwanger werde. Außerdem wollte ich nie zwei Kinder gleichzeitig wickeln. 

2. Gibt es Vorsätze, die Du hast, aber die Du nicht einhälst?

Ja! Ich nehme mir ständig vor, regelmäßig zur Kosmetikerin zu gehen. Weil ich schon sehe, dass die Falten mehr werden und ich wahrscheinlich zu wenig Zeit in die Gesichtspflege stecke. Aber irgendwie klappt das nicht. Zum einen habe ich einfach noch nicht DIE Kosmetikerin gefunden, die ich rundum gut finde (wer Tipps hat, bitte melden!). Und zum anderen ist das ja auch eine Zeit-und Kostenfrage. 

Außerdem würde ich mich so gerne überwinden und morgens Wechselduschen machen. Aber ich schaffe es nicht. Ich hasse kaltes Wasser. Ich kriege es einfach nicht hin, auf kalt umzuschalten, wenn ich da so gemütlich unter der warmen Dusche stehe. 

Außerdem gibt es da eine spezielle Schublade, in der es aussieht wie Kraut und Rüben. Immer wenn ich sie aufmache, denke ich mir: Ich muss das ordnen. Und dann mache ich die Schublade schnell wieder zu. 

3. Streiten sich Deine Kinder auch so viel?

Ja, meine beiden Großen hatten Phasen, da haben sie sich praktisch nonstop die Köpfe eingeschlagen und sich nichts, aber auch gar nichts, gegönnt. Ich finde das unfassbar anstrengend und irgendwie auch traurig. Seit ein paar Wochen kommen die beiden aber ganz gut miteinander klar. Sie haben jetzt getrennte Zimmer, in die sie sich zurück ziehen können - ich glaube, das hat echt was gebracht. 

4. Wohin geht Eure nächste Reise?

Mein Mann wird demnächst 40 - und wir fahren ALLEINE OHNE KIDS für drei Tage nach Barcelona. Dazu werde ich aber noch einen extra Blogbeitrag schreiben. Im Juli fahren wir dann alle zusammen nach Italien. 

5. Wer imponiert Dir? 

Es gibt eine ganze Reihe von Menschen, die ich toll finde. Emma Gonzales zum Beispiel - eine junge Frau, die das Schulmassaker in Florida überlebt hat und zu DEM Gesicht der Demonstrationen für schärfere Waffengesetze geworden ist. Wie diese junge Frau vor hunderttausenden auf der Bühne steht und so kraftvolle Worte findet - das finde ich bewundernswert. 

Beruflich finde ich Nora, Susann und Teresa von Edition F ganz toll. Was die auf die Beine stellen, finde ich ziemlich sensationell. 

Und natürlich habe ich in meinem Bekannten-und Freundeskreis Menschen, die ich bewundere und schätze - aber die Liste würde zu lang werden

6. Warum zeigt Ihr Eure Kinder nicht?

Das haben Lisa und ich ganz zu Anfang so entschieden. Wir glauben, dass es auch ohne die Gesichter der Kids geht. Ohnehin dreht es sich bei Stadt Land Mama ja schon lange nicht mehr ausschließlich um uns. Wir stellen Euch ja ganz viele unterschiedliche, interessante Mütter/Eltern vor.

7. Was machst Du, wenn Du mal Zeit für Dich hast?

Meist ziehe ich mir die Joggingschuhe an. 45 Minuten rennen entspannt mich fast so sehr wie ein Tag im Spa. Außerdem versuche ich regelmäßig meine Freundinnen zu sehen. 

8. In welcher Reihenfolge bringst Du abends die Kinder ins Bett?

Die Kleinste geht zuerst. Während sie ihre Flasche bekommt, dürfen die beiden Großen noch spielen. Kurz danach geht mein Sohn ins Bett, meist so gegen halb acht. Danach hat die Große noch etwas Exklusivzeit - ab 20.15 Uhr ist bei uns allerdings "Feierabend." 

9. Was wird Eure nächste größere Anschaffung?

Ich bin immer noch auf der Suche nach einer schönen Lampe fürs Wohnzimmer. Alle Lampen, die ich toll finde, sind Design-Klassiker und dementsprechend teuer. Also muss ich noch ein bisschen sparen.

10. Welchen Tipp würdest Du einer frischgebackenen Mama geben?

Gib Dir/Euch Zeit. 

Ich glaube, wir alle wollen immer alles ganz schnell. In manche Dinge muss man aber erst hineinwachsen. Ich habe Zeit gebraucht, um in die Mutterrolle zu schlüpfen und mich anfangs total unter Druck gesetzt. Ich habe dazu auch mal Blogpost (HIER der Link) geschrieben - den würde ich genauso an eine frischgebackene Mama weitergeben. 

 

 

Tags: Fragen. Leben, persönlich, Erziehung

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

Julia — Do, 03/29/2018 - 08:42

Mich würde dein Umzug sehr interessieren, Katharina. Davon hattest Du bisher so wenig erzählt. Können die Kinder weiterhin die gleiche Kita und die gleiche Schule besuchen? Vermisst Ihr die alte Umgebung? Habt Ihr schon neue Freunde gefunden? Wie war es mit der Renovierung. Vielleicht machst Du ja mal eine Homestory a la „schöner wohnen“ oder authentisch „so leben wir“. Vielen Dank.

Stadt-Mama Katharina — Do, 03/29/2018 - 11:33

Wir sind vor 3,5 Jahren das erste Mal innerhalb von Berlins umgezogen - vom Prenzlauer Berg in den Westen. Das war ein großer Einschnitt, weil die Kids die Kita wechseln mussten und unsere Freunde plötzlich 50 Minuten entfernt wohnten. Wir haben etwa 6 Monate gebraucht, bis wir uns wirklich wohl gefühlt haben - heute haben wir hier im Westen ganz viele neue Freunde und finden es toll. Im Dezember sind wir nun innerhalb des Viertels umgezogen - es waren nur 600 Meter weiter. Daher gab es keine großen Veränderungen, was gut war! Eine Homestory wird es leider nicht geben :-)

Anni — Fr, 03/30/2018 - 07:42

Hallo Katharina, das interessiert mich jetzt: bringt eine normale Gesichtsbehandlung bei der Kosmetikerin alle paar Wochen/Monate nachhaltig was für bzw. Gegen die Hautalterung und Falten?? Nach der Behandlung sieht man schon einen Effekt ja. Für maximal 24h würde ich sagen. Die Behandlung an sich kann angenehm und entspannend sein. Aber faltentechnisch? Ich würde mich gern eines besseren belehren lassen! Toll, dass ihr ohne Kids nach Barcelona fahrt. Und ich würde tatsächlich auch wieder gerne mehr von euch und Euren Kindern lesen. Auch von Lisas grösseren Kindern. Baby- und Kleinkindthemen gibt es ja sehr viele auf Blogs. LG Anni

Stadt-Mama Katharina — Fr, 03/30/2018 - 10:19

Mhhh, faltenfrei würde ich sicher auch trotz Kosmetikerin nicht mehr werden :-) Aber ich glaube schon, dass es einfach entspannend ist, wenn man es regelmäßig machen würde... Danke für die Anregungen - setzen wir um! LG und schöne Ostern!

Neuen Kommentar schreiben