Gewinnspiele

11/07/2018 - 10:00

Anzeige

Diese drei Männer wollen Familien glücklicher und gesünder machen - PLUS: Gewinnt leckere Yamo-Brei-Boxen!

Ihr Lieben, wir freuen uns immer, wenn wir Euch coole junge Unternehmen vorstellen dürfen. Diese drei jungen Männer sind die Köpfe hinter Yamo, einer Schweizer Firma, die Bio-Babybreie produziert. Das Lustige: Die drei kamen nicht etwa auf die Idee, weil ihr eigenes Baby die Breie aus dem Supermarkt verschmäht hat - nein, Tobi, Luca und José haben nämlich noch gar keine Kinder. Warum ihr Herz trotzdem für Babynahrung schlägt, erzählen sie uns im Interview - und außerdem gibt es am Ende des Artikels drei Yamo-Brei-Boxen (bestehend aus jeweils 16 Breien und einer Kühltasche) zu gewinnen! 

Lieber Tobias, lieber Luca, lieber José, Ihr seid alle Anfang Dreißig, habt noch keine Kinder - ich würde mal behaupten, die meisten Männer interessieren sich da nicht für Babybrei - Ihr aber schon. Bitte erzählt uns mal, wie Ihr auf die Idee gekommen seid, ausgerechnet Babynahrung auf den Markt zu bringen.

Luca: Alles begann mit einer veganen Challenge im Herbst 2015. Während eines Monates habe ich mich mit Tobi, der damals schon mein Arbeitskollege war, in einem Selbstversuch vegan ernährt. In dieser Zeit mussten wir beim Einkaufen sehr genau auf die Inhaltsstoffe von Produkten schauen. Dabei fiel uns auf, dass in vielen Nahrungsmitteln aus dem Supermarkt zu viele ungewollte Zusatzstoffe und Chemie stecken. Aus Spaß prüften wir dann ein Babybrei-Gläschen, weil wir davon ausgingen, dass Produkte für Babys von höchster Qualität sein müssten. Doch leider sah es bei der Kindernahrung nicht besseraus: synthetische Zutaten und eine Haltbarkeit von mehreren Jahren erschienen uns mehr als unpassend für Babys. Dieser Moment war die Geburtsstunde von yamo. Tobi‘s Freund und Lebenswissenschaftler José wurde ins Boot geholt und zu Dritt setzten wir von nun an alles daran, frischen, natürlichen und leckeren Babybrei ohne Zusatzstoffe herzustellen. Und dies ist uns dank harter Arbeit gelungen.

Könnt Ihr Euch noch erinnern, wie die Reaktionen von Freunden und Familie waren, als Ihr von Eurer Idee erzählt habt?

José: Ja, sehr gut. Anfangs haben alle gedacht, dass das ein Hirnspinst von mir ist. Dann habe ich jedoch meiner Familie und meinen Freunden die yamo-Werte nähe gebracht: 100% frisch, 100% Bio, alles natürlich, vor allem nur die beste Qualität. Dies sind alles Werte, ich selber jeden Tag vorlebe und die bis anhin nicht bei Babybreie vorzufinden war. So gesehen ist alles, was ich mache, meine persönlichen Werte auf Babybreie zu übertragen. Als ich dies erklärt habe, war es dann allen klar, warum ich dies tue.

In jedem Supermarkt gibt es ein riesiges Angebot an Babynahrung. Was macht Eure Breie so besonders?

Tobi:  Die Frische. Für unsere Breie verwenden wir das innovative Hochdruck-Verfahren, um sie haltbar zu machen. Dank Druck anstatt Hitze bleiben die natürlichen Vitamine im Brei erhalten, Bakterien und Keime aber werden beseitigt. Auch der Geschmack bleibt durch die Hochdruckbehandlung so frisch wie selbst gemacht. Wir verwenden darüber hinaus ausschließlich biologische Zutaten und verzichten komplett auf künstliche Zusatzstoffe sowie Zucker- und Salzzusatz. Gekühlt bleibt der Brei so über mehrere Wochen haltbar.

Habt Ihr Euch Hilfe von externen Experten für die Herstellung geholt?

José: Ja, insbesondere ich war mit sehr vielen Experten in Kontakt. Die Experten kamen aus allen Gebieten: von Kinderärzten zu Ernährungsberatern mit Spezialisierung auf Kindernahrung über Hochschulen, zertifizierte Laboratorien für die Lebensmittelsicherheit und nicht zuletzt Experten in der Gesetzesgebung. Die wichtigsten Experten aber waren die Mütter, die ihren Kindern den Breien ausprobiert haben lassen und mir ehrliches Feedback gegeben haben, wie der Brei schmeckt. Nur dank deren Hilfe konnte ich einen so tollen Brei entwickeln!

Wie seid Ihr eigentlich auf den Namen Yamo gekommen?

José:Yamo ist eine Mischung aus "yamyam" (mmmhhh, schmeckt lecker) und "amo" ("ich liebe" auf Spanisch). Und natürlich sagen dann unsere Babies nicht "mmmhhh, yammie", sondern "mmmhhh, yamo" ;-)

Yamo-Breie kann man ja auch über ein Abo beziehen - welche Vorteile hat das?

Luca: Eltern haben heute viel um die Ohren und die entspannte Zeit mit dem Kind ist knapp. Damit Eltern diese wertvolle Zeit nicht mit Breizutaten einkaufen, rüsten und kochen verbringen müssen, schicken wir unsere Breie bequem zu den Eltern nach Hause. Auf Wunsch regelmässig und im Lieferrythmus, den die Eltern als ideal erachten. Dieses Babybrei-Abo ist jederzeit kündbar und somit 100 % fair und flexibel. Damit sich alle Eltern von der Produktqualität überzeugen können, bieten wir auf www.yamo.bio ein kostenloses Testpaket mit 4 Breien zum Probieren an.  

Habt Ihr Freunde mit Babys, die Eure Breie vorab testen durften? Wie waren da die Reaktionen?

José: Ja, wir haben sogar sehr viel mit Babies getestet! Die Aufgabe kann sehr hart sein, da Babies sehr ehrlich Feedback geben, indem sie den Brei einfach rausspucken, wenn sie ihn nicht gern haben. Aber gemessen an der Heftigkeit dieser Reaktionen, konnte ich den Brei nach und nach anpassen - bis er irgendwann genau die richtige Rezeptur hatte.

Wenn Ihr Euer Produkt in drei Worten beschreiben würdet - welche wären das?

Tobi: Frisch, natürlich, lecker!

Und jetzt mal in die Zukunft geguckt: Wollt Ihr drei denn eigene Kinder und wenn ja: Wieviele?

José: Ja, sehr gerne sogar! Mit yamo bin ich ja für das Kinderhaben gerüstet, also können so viele kommen, wie sie wollen ;-) 

Und weil wir finden, dass Ihr die tollen Yamo-Breie unbedingt mal testen solltet, verlosen wir hier 3 Yamo-Brei-Boxen - bestehend aus jeweils 16 Breien und einer Kühltasche. Kommentiert hier einfach, was Eure Kids am Liebsten essen, das Los entscheidet dann! VIEL GLÜCK!!!

 

Tags: Yamo Breie, Schweiz, Bio Babybrei, Bio, Babynahrung, Ernährung, Kinder

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

fabienne — Mi, 07/11/2018 - 20:12

wow was für eine tolle idee, dachte ich, als ich den beitrag las. unser 3. wunder wird im spätsommer geboren und dann im winter tolle fruchtbreie kreieren.... schwierig. bei nr. 1 und 2. fiel die breizeit jeweils in den sommer. und die breie kommen aus der schweiz.... toll da wohne ich, also schnell die schweizer website rausgesucht und dann kam das böse erwachen. ernsthaft! ihr als CH-firma verrechnet ihr den europreis mit einem faktor von 1.7.... für mich nicht nachvollziehbar. schade

Benni — Mi, 07/11/2018 - 20:13

Einen Lieblingsbrei hat unser Goldkind noch nicht, da sie erst anfängt Brei zu essen. Aber das kann ja ganz schnell werden.

Mona Hoven — Mi, 07/11/2018 - 20:47

..unser zweiter kleiner Schatz wird in wenigen Wochen bei uns ankommen;) Ich freue mich schon jetzt sehr auf die Brei-Zeit, habe ich es doch bei meinem Großen sehr genossen verschiedene Zutaten auszuprobieren und mich auch gemeinsam mit ihm die Welt der Gläschen zu erkunden;) Bei uns gibt's nämlich selbst gekocht und gekauft-beides je nach Situation. Bei dem kleinen Wurm will ich es genauso handhaben und bin daher sehr interessiert nach einer neuen Alternative! Und das Konzept klingt ja wirklich toll. Achso-der Große war und ist ein "Allesesser". Aber am liebsten war ihm glaube ich immer die klassische Karotte!

Carola Stratmann — Mi, 07/11/2018 - 20:47

Da die breizeit fürs babymädchen bald beginnt, werde ich diesen hier bestimmt auch mal ausprobieren.

Karolina — Mi, 07/11/2018 - 21:19

Mein Kleiner ist am liebsten süßen Obstbrei. Mit den Yamo-Breien könnte ich ihm hoffentlich endlich das Gemüse etwas schmackhafter machen :D

Sabine — Mi, 07/11/2018 - 21:21

Im Moment noch Muttermilch;) aber er macht deutlich das es langsam Zeit für neues wird :)

Sue — Mi, 07/11/2018 - 21:43

Unsere Tochter bevorzugt unser Essen, wie Couscous, Nudeln etc. Manchmal wären Gläschen aber enorm praktisch...

Kristina — Mi, 07/11/2018 - 22:01

Bei uns ist noch nur Salatgurke lutschen angesagt, aber der erste Brei ist nicht mehr weit

Maike — Mi, 07/11/2018 - 22:03

K3 probiert gern neues. Und ich bin neugierig. ;)

Solveig — Mi, 07/11/2018 - 22:10

Derzeit sind Süsskartoffel und Möhren die Favoriten unseres 6-Monats-Mannes

Chantal — Mi, 07/11/2018 - 23:04

... Und erstaunlicherweise ganz gerne Brokkoli.

Marina — Do, 07/12/2018 - 06:45

Meine Tochter lernt gerade feste Nahrung kennen, sie mag gern Süßkartoffeln, Broccoli, Zucchini, Gurken als Sticks. Aber auch Brei bekommt sie, und ich würde mich wahnsinnig freuen die Brei Box zu gewinnen, da ich selbst so ein Kochlegastheniker bin ;) Da wären die fertigen Breie eine große Hilfe für mich :)

Sabrina — Do, 07/12/2018 - 07:14

Ich hab die yamo breie schon im drogeriemarkt bewundert. Gut zu wissen, was dahinter steckt. Noch ist Muttermilch besonders beliebt, aber das ändert sich mit damit bestimmt schnell :D

Miri — Do, 07/12/2018 - 08:46

Oh ja - das wäre perfekt für mein Mädchen (8 Monate) - Sie liebt Brei, aber feste Nahrung ist noch nicht so ihr Ding, außer diese Maiskringel, die finde sie auch toll. Und leider haben wir nicht so viel Zeit, selbst zu kochen, weswegen wir sehr häufig auf Gläschen zurück greifen müssen.... Diese hier hören sich super an. Danke.

In Your Face — Do, 07/12/2018 - 10:58

Wenn ich das Angebot auf der Webseite der Jungs richtig sehe, dann bestehen alle Breie überwiegend aus Zucker. Klar, es ist kein Kristallzucker, sondern Fruchtsüße. Dennoch ist und bleibt es Zucker. Außerdem werden die Breie in verschwenderischen Plastikboxen verkauft. Ist ja nicht gerade sehr nachhaltig aufgrund der aktuellen Plastikproblematik. Ergo gebe ich damit einem wenige Monate altem Baby Zucker verpackt in Plastik. Bin ich die einzige, die das fragwürdig findet?

Evelyn — Do, 07/12/2018 - 11:24

Oh wie super - ich selten so gern in einen Lostopf gehüpft! Unser Sohn (15 Monate) ist NUR Brei und zwar bisher NUR selbstgekochten - Gläschen sind bäh! Wir sind also die perfekten Tester für Yamo... :)

Annette K. — Do, 07/12/2018 - 12:01

Wir hüpfen hiermit auch gerne in den Lostopf. Unser Kleiner (8 Monate) hat gerne „handfestes“, aber auch mal einen Brei zwischendurch.

Lotte — Do, 07/12/2018 - 13:52

Grießbrei mit Apfelmus. Wir würden uns sehr über den Brei freuen.

Yvonne — Do, 07/12/2018 - 14:21

Unsere Dritte beginnt bald mit Breiessen, da wäre es toll wenn wir was neues testen könnten. Unsere ersten beiden möchten gerne Zucchini.

Katharina — Do, 07/12/2018 - 15:58

Mein Sohnemann ist erst 3,5 Monate, aber dann wird es spannend und wir haben und noch nicht überlegt, welchen Brei wir nehmen werden. Yamo zu testen wäre also klasse!

Diana — Do, 07/12/2018 - 16:32

Würd gerne für mein Patenkind gewinnen. Sie liebt Fruchtbrei-Erdbeere und Co sind da der Hit

Sarah R. — Do, 07/12/2018 - 22:22

Mein Kleiner Sohn ist neun Monate und bis jetzt mache ich den Brei allein, aber ich würde wahnsinnig gern mal etwas anderes testen. Am besten schmecken meinem Baby Süßkartoffel und Zucchini und natürlich obstbreie.

Gast — Do, 07/12/2018 - 23:25

Gibt`s das Männerpaket zu den Breien dazu, dann verzichte ich dafür auch gerne auf die Kühltasche? ;) Ich bräuchte dann als individuelles Paket für meine Power Zwilling Jungen ein Test Paket Brei, jeweils 1 Mann zum individuellen Baby Füttern und den 3. im Bunde der nach jeder Mahlzeit gefühlt 2 Stunden Hochstühle und Parkett von Babybrei Resten befreit. Aber ich bin großzügig, sie können auch jeden Tag ihre Aufgaben tauschen ;) Wann kann`s losgehen?

Anke — Fr, 07/13/2018 - 03:12

Kleiner ist ganz flexibel beim Essen. Bis jetzt hat er alkes verputzt , was ich gekocht habe. Die Breie würde ich gerne mal probieren.

Chrisi — Fr, 07/13/2018 - 15:36

Mein kleiner Sohn magst am liebsten Obstbrei mit Getreide, ganz egal welche Sorte und meistens muss ich sogar eine doppelte Portion machen, da die große Tochter (2 1/2)mitessen will

Julika — Fr, 07/13/2018 - 20:41

Mein Sohn fängt mit seinen sechs Monaten gerade erst an Brei für sich zu entdecken. Bisher war scheinbar seine Leibspeise noch nicht dabei. Das wird mit diesem Gewinn hoffentlich anders!

Claudia — So, 07/22/2018 - 13:57

Karotten, Spinat und natürlich auch alles mit Obst

Tim Jan — So, 07/22/2018 - 14:51

Am liebsten mag sie Grießbrei.

Renate Busch — So, 07/22/2018 - 15:19

Labskaus

Marga — So, 07/22/2018 - 15:30

selbstgemachten Apfelmus

kathi — So, 07/22/2018 - 16:17

Grießebrei von Oma

Janni — So, 07/22/2018 - 16:30

Leberwurst

Anni — So, 07/22/2018 - 21:52

Der aktuelle Lieblingsbrei ist Grieß mit Banane

Romina — So, 07/22/2018 - 22:00

Unsere Tochter liebt Tomaten.

gerlinde kaneberg — So, 07/22/2018 - 22:02

meine enkel lieben grieß-und reisbrei

Johannes — So, 07/22/2018 - 23:37

Kuchen

Neuen Kommentar schreiben

C
w
M
7
f
a