Landleben

20/10/2015 - 07:30

Land-Mama Lisa

Ein Fest-Essen der Kinder: Das kommt raus, wenn man Kinder alleine kochen lässt

Ach, manchmal kommen einem ja so gute Ideen zwischendurch  - als Mutter. Und es heißt doch auch immer: Bezieht Eure Kinder mit ein! Traut ihnen etwas zu! Gebt ihnen Verantwortung!
Oft gehen wir zusammen essen, wenn die Ferien enden. Nun war am vergangenen Sonntag der letzte Herbstferientag und wir waren in unseren fünf Berlin-Tagen aber so oft essen, dass wir dachten, nö. Diesmal bitte kein Restaurant.
Am Freitag also trommelte ich die Kinder zusammen und machte folgenden Vorschlag: Wir veranstalten ein Festessen am Sonntag. Bei uns! Und laden die ganze Familie ein. Und IHR seid zuständig. DU machst die Vorspeise und die Deko (Tochter), DU machst den Hauptgang (Zwilling 1) und DU kümmerst Dich um Nachspeise und Getränke (Zwilling 2).
 
Sie waren Feuer und Flamme, wälzten Kochbücher. Am Ende blieben wir an einem Kinderkochbuch hängen, weil darin alles so lecker aussah und Mama sich zutraute, die Gerichte darin auch hinzukriegen ;-) Also los, ab in den Supermarkt, alles eingekauft, was gebraucht wurde.

Die Tochter schrieb jede Menükarte einzeln, faltete Servietten, knickte Namenskärtchen...

Es gab zur Vorspeise: Mumien im Schlafrock. Zur Hauptspeise - und die war leider so lecker, dass es kein Foto gibt - ein ganzes Huhn aus der Röhre auf Karotte, Kartoffel und Zwiebel. Dazu Reis und gebackene Kartoffelspalten.

Einen Eisbergsalat mit Tomaten an Sylter Sauce und einen Spinatsalat mit Erdbeeren und Cashews an fruchtigem Öl-Balsamico-Mix.

Zur Nachspeise gab es köstliches selbstgemachtes Eis, selbst gebackene Schoko-Cookies mit heller und dunkler Schokolade und Beeren-Smoothies mit Zuckerrand und Strohhalmen.

Das Schönste aber wahr, dass dieses Essen nicht nur satt, sondern vor allem glücklich machte. Die Kinder, weil sie vor "Lecker"-Rufen und Selbstbewusstsein strotzten. Und die Eltern, weil es erstens sonst nie Sonntagsbraten bei uns gibt und zweitens, weil sie endlich mal nicht selbst entscheiden mussten, was es gibt. Wiederholenswert!

Und hier noch einige Eindrücke aus der Produktion:

Hieraus wurde unser Smoothie:

Und hier sieht man den Weg zum Eis.

Schritt 1, Sahne schlagen, Joghurt untermischen:

Schritt 2, Baiser zertrümmern, großer Spaß:

Schritt 3, Schoko-Cookies zerhacken:

Schritt 4: In die Sahne-Joghurt-Mischung geben und einfrieren, fertig:

Am Ende konnten wir dann alle zusammen hier sitzen, einfach herrlich:

Tags: Essen, Kochen, Ernährung, DIY, Menü, Ausprobieren, Naschen, Kinder, Familie

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

Ulli — Di, 10/20/2015 - 09:21

Das sieht sehr gelungen aus! Tolle idee

M — Di, 10/20/2015 - 10:06

Freue mich schon, wenn meine Zwerge so alt sind, dass sie so etwas machen koennen.

Heike — Di, 10/20/2015 - 11:13

Boah! Wie toll!

Neuen Kommentar schreiben