25/06/2013 - 09:12

Land-Mama Lisa

Ein Gewinn für alle ist dieses Buch! aber nur einer oder eine kann es haben! Wer will?

Liebe Caro, ich habe gehört, Du liegst noch immer krank flach, deswegen übernehme ich jetzt malk hier die Geschäfte in dieser Woche. Und apropos Geschäfte! Ich habe einen Deal ausgehandelt. Für Euch!

Ich habe mich in den letzten Tagen nämlich derartig in einem Buch fest gebissen, dass ich kaum noch zum Kindererziehen gekommen bin und weil ich das so nicht auf mir sitzen lassen konnte, habe ich alle Hebel in Bewegung gesetzt, um Kontakt mit der Autorin aufzunehmen. Und ich sag Euch was: Es hat geklappt! Frau Dr. Josephine Chaos schrieb mir und es folgte ein Dialog, wie er auch in ihrem fabelhaft komischen Buch "Dann press doch selber, Frau Dokta!" hätte stehen können. Jedenfalls: Seit Tagen habe ich gute Laune wegen dieser Frau und darum möchte ich Euch das Buch nicht vorenthalten. Wir verlosen heute eins! Mit persönlicher Widmung!

Im Buch geht es um den Klinik-Alltag einer furchtlosen Frauenärztin, es geht um Geburten und bekloppte Oberärzte, um trantütige Kollegen und wahnsinnige Schwangere. Und weil sich hinter dem Autorennamen ein Pseudonym versteckt, werde ich das Gefühl nicht los, dass sich so einiges aus dem Buch tatsächlich auch so oder so ähnlich abgespielt haben könnte. Und das macht es, ganz "ächt jetzt", noch witziger.

Gleichzeitig verlost die liebe Frau Dr. Chaos eins unserer Bücher auf ihrem Blog. Wer also auch da noch Interesse hat, was abzustauben, der möge sich gern in Richtung "Heldin im Chaos" bewegen.

Ach, und wer gewinnen möchte, der schreibt hier in die Kommentarfunktion einfach rein, welche witzigen, unvergesslichen, skurrilen Dinge er oder sie in der Zeit des Wochenbetts oder im Umgang mit Gyn oder Hebamme erlebt hat. Entscheiden wird wie immer, das Los.

Und, weil Ihr hier nicht Eure Emailadresse angeben müsst, um kommentieren zu können: Bitte schaut MORGEN nochmal in die Kommentarfunktion, denn dort werde ich THE ONE AND ONLY GEWINNER veröffentlichen und sie/ihn darum bitten, mir eine Email mit seinen/ihren Kontaktdaten zuzuschicken. Okay? Na denn mal los!

Tags: Verlosung, Buch, Dann press doch selber, Frau Dokta, Dr. Josephine Chaos, Frauenärztin

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

nicole — Di, 06/25/2013 - 09:44

Bei der letzten geburt meines sohnes ging es so schnell, das ich den namen der hebamme und wie sie überhaupt aussah erst nach der geburt erfahren/gesehen habe. Ich kam mit presswehen ins spital und ein paar minuten später war der kleine schon auf der welt. Viel mitbekommen habe ich nicht....hatte sogae noch meine jacke an :-D

Dany — Di, 06/25/2013 - 09:57

Mein Sohn hat beim Ultraschall teilweise so passende Gesten gemacht wo meine Ärztin und ich uns angeguckt haben und nur noch gegrinst haben. Einmal wollt er beim CTG nicht stillhalten. Dann haben wir während dem Ultraschall geschimpft und dann hat er doch tatsächlich ganz verschämt das Gesicht hinter der Hand versteckt ;)Wir haben uns auch immer schön über den Erzeuger erbost und ausgekotzt was mir furchtbar gut tat. Als wir das beim Ultraschall gemacht haben schlug sich Dominic an die Stirn so nachm Motto "Wasn Idiot" xD ich muss mal gucken ob ich davon noch Fotos finde dann schick ich sie Euch als Beweis bei Facebook ;) Am allergeilsten war aber immer noch das Gesicht ihres Kollegen (ist ne Gemeinschaftspraxis) der mir diagnostizierte (Dezember 2011) ich könne ohne OP nicht schwanger werden und mich im Januar gleich operieren wollte (des ist anscheinend sein Hobby hab ich mir von anderen Patienten sagen lassen). Hab natürlich erstmal abgelehnt und nen Monat später war ich dann auch schwanger xD bei mir hat man schon sehr früh gesehen, dass ich schwanger bin und als er das gerallt hat hat er mir einen "ich könnt Sie sowas von umbringen" Blick zugeworfen. Hat mich aber eher weniger gebockt xD Jetzt könnt Ihr Euch bzw. Du Dir was aussuchen xD

Karoline Paschos — Di, 06/25/2013 - 10:00

Als ich mich bei der Gynäkologin für die Unterstützung bei der Geburt bedankt habe, meinte sie nur: ach ich hab ja praktisch nur aufgefangen ;)

Jasmin — Di, 06/25/2013 - 10:01

Meine dritte Geburt ging auch sehr schnell, hatte nur ne Hand voll Presswehen u nach Elf min.war unsere Tochter da. Wir waren das Stationsgespräch an diesem Tag u meine Hebammme meinte das ging so schnell aber ruhig von statten, als hätte ich das beim Husten verloren...

Inis Mona — Di, 06/25/2013 - 10:08

war in der Schwangerschaft zu klein und für die Hebammen zu ruhig,weswegen ich alle paar Tage ans Sauerstoffgerät und ans CTG musste. Da meine Motte aber anstatt rumzutoben beim CTG lieber geschlafen hat,war die nette Hebamme die ganze Zeit damit beschäftigt,an meinem Bauch rumzurütteln,laut zu klatschen,zu stampfen und rumzubrüllen damit die Kleine sich mal mehr bewegt,vorher durfte ich nicht gehen. Ich habe noch nie so oft auf die Uhr geguckt und den Moment des nach Hause gehens so herbeigesehnt wie in diesen Tagen ;-)

Julie — Di, 06/25/2013 - 10:17

Ich lag drei Tage im Krankenhaus mit immer wieder kommenden Wehen (war scho eine Woche drüber) und es war total deprimierend das alle um mich herum ihre Engel auf die Welt gebracht haben und ich lag da mit meiner rießen Kugel :-(

dani — Di, 06/25/2013 - 11:05

mein sohn sollte eingeleitet werden weil er zu groß war...er wollte aber nicht kommen. nach dem 4ten versuch hat anscheinend alles etwas überreagiert. ein paar Minuten zuvor meinte die Hebamme es würde mindestens noch 4-5 std gehen. ich war angezogen u spürte plötzlich den kopf -ich war eh total am ende und außerdem hatte ich keine Ahnung wie ich des noch ein paar std aushalten sollte - ich schrie wie blöd "der kopf der kopf der kopf" die Hebamme kam und sagte in einem ton der mich beruhigen sollte-nein das is nicht der kopf das kann nicht sein -ich hatte keinen bock mit ihr zu diskutieren -irgendwann schaute sie dann nach u meinte plötzlich -oh da is ja wirklich schon das Köpfchen!

heike — Di, 06/25/2013 - 11:46

vor 24 Jahren 1lingsGeburt natürlich mit Dammschnitt, wegen Steißlage (GynÄrztin hat sich noch entschuldigt, hätte sie sehen müssen)Stunden, die Hebamme war so klasse, hat keinen Schichtwechsel gemacht, ... 2 Jahre später hatte ich solchen Kummer, weil ich soeine Geburt janicht nocheinmal erleben wollte, schwup sie wäre beinahe im Auto oder Fahrstuhl im Geburtshaus auf die Welt gekommen, ... und so sind sie noch immer, die Großen, ...

nadinanina — Di, 06/25/2013 - 11:58

Nach der Geburt meinesw 3. Kindes hab ich mich, adrenalingeschuldet, derartig überschwenglich bei der Hebamme bedankt, für ihre tolle Motivationsarbeit, dass mich alle völlig verduzt angeschaut haben. In den Augen der Spruch: Komm erst mal runter. Schließlich hatte ich die größte Arbeit. Ist das Ossimenthalität?

mia — Di, 06/25/2013 - 12:33

Beim zweiten Kind kam meine Hebamme zu mir nach Hause zur geburtstvorbereitenden Akkupunktur. Meine damals knapp zweijährige Tochter kam dazu und schaute interessiert.Irgendwann wurde es ihr langweilig und sie ging ins Kinderzimmer (war direkt nebenan). Als die Hebamme wieder weg war, schaute ich ins Kinderzimmer - sie hatte sich mein Nadelkissen geholt und piekte ihre Lieblingspuppe mit den Stecknadeln...

Anni — Di, 06/25/2013 - 12:34

...mitmachen, wenn man nichts besonderes in dieser Zeit erlebt hat? :-) Würde mich sehr auf das Buch freuen. Habe wie du, Caro, noch niiiiiie etwas gewonnen!!!

FrauBiene — Di, 06/25/2013 - 12:43

Ich hatte das Glück in einem kleinen Krankenhaus mit Wochenstation zu arbeiten, als meine kleine Motte letztes Jahr geboren wurde. Die Schwestern haben sich schon vorher Sorgen gemacht, ob ich mich wie eine "normale" Neu-Mama benehme oder alles besser weiß... Aber ich war ne typische Neu-Mama: die ersten 24 Stunden dank Hormon-Schub im Himmel und Dauerwach. Danach kam der Absturz. Ich hab mitten in der Nacht heulend auf dem Flur gestanden, weil ich völlig übermüdet war und beim kleinsten Geräusch des Kindes wach wurde. Eine Woche später tastete meine Hebamme nach der Gebärmutter, 3 Tage lang tat sich nichts und sie drohte mir mit Rückbildungs-Spritze. Einen Tag später hat sie wie wild auf meinem Bauch rumgetastet und meinte ich sei unnormal. "Hast du sie dir raus gemommen? Da ist nix mehr!" Manchmal helfen auch solche kleinen Drohungen, damit der Körper reagiert...

Kerstin — Di, 06/25/2013 - 12:44

Und musste bereits täglich zum CTG bei meinem Frauenarzt. Auf einmal rief er mich abends kurz vor 21 Uhr an und fragte, ob ich denn schon Wehen hätte. Eh nein, noch nicht. Wir gingen dann noch spazieren und später ging es dann los. Wir führen noch nachts ins Krankenhaus und um 20:56 Uhr kam endlich unsere Tochter. Keine Ahnung woher mein Arzt das wusste...

Diana — Di, 06/25/2013 - 12:55

Ich bin erst sehr spät ins Krankenhaus, so das meine Tochter schon nach ca. 2 Std. das Licht der Welt erblickte. Eine ganz junge Hebamme durfte das erste Mal bei einer Geburt zuschauen, sie war so gerührt das sie weinte. Fand ich total süß :)

Tine Hahn — Di, 06/25/2013 - 13:31

Als mein Sohn vor zwei Jahren unterwegs war, ist er beim ersten großen Ultraschall ganz toll gehüpft, so wie auf einem Trampolin, was total witzig aussah, inkl. Winken. Das Hüpfen hat er bis heute nicht abgelegt. Wenn er sich freut, hüpft er wie ein Gummiball durch die Gegend oder auf der Stelle und ruft "klasse! klasse!" Ob er das beim Ultraschall wohl auch sagen wollte? ;-)

Uli — Di, 06/25/2013 - 13:35

...zweite Maus zur Welt kam, war dort so viel los, das wir ein altes Babybett vom Dachboden des Krankenhauses bekommen haben und für die Blumen blieb auch nur ein Plastikeimer ;) Aber da ich die Kleine sowieso immerzu bei mir hatte war das nicht schlimm und unsere Große konnte das Babybett für ihre Püppi nehmen.

Sylvie — Di, 06/25/2013 - 13:55

Lustig war an der Geburt meines Sohnes leider gar nichts: Kaiserschnitt unter Vollnarkose wegen HELLP-Syndrom. Aber ich habe immerhin bei den Krankenschwestern für Heiterkeit gesorgt, als ich, noch im Narkose-Nebel, fürchterlich rumgepöbelt habe, als sie versehentlich mit meinem Bett gegen den Türrahmen gefahren sind...

Pizzasuppe — Di, 06/25/2013 - 14:08

Ich war über dem Termin zur Einleitung zweimal in der Klinik (als sich beim ersten Mal nichts tat, durfte ich übers Wochenende wieder nach Hause), das waren Tage (!) mit Schmerzen. Irgendwann machte jemand den Vorschlag einer heißen Dusche und ich dachte mir "oh ja, mal etwas Linderung und Entspannung". Dachte ich so und das Gegenteil war der Fall, die Wehen wurden noch stärker! War das fies... Zum Glück dauerte es danach auch nicht mehr lange und ich hielt meine Tochter im Arm!

Claudia — Di, 06/25/2013 - 14:21

...unser Sohn kam nach errechnetem Geburtstermin zur Welt. Total pünktlich. Nur 4% schaffen das. Respekt. :) Ist er wohl im späteren Leben auch suuuuper pünktlich? Dann kommt er sicher nicht nach seinem Papa. :) Sonst sind mir sicher tausende lustige Dinge geschehen, aber leider habe ich mit dem Stillen und so alles vergessen. Habe gerade ein schwarzes Loch im Kopf... Ich würd mich freuen wenn's klappt, Claudia

Miriam — Di, 06/25/2013 - 18:35

Meine Kleine wurde gleich nach der Geburt auf die Intensiv gebracht (Fruchtwasser in den Lungen) und auf meinem Zimmer lag ich zusammen mit einer Frau, deren Sohn auch auf der Intensiv lag. Gemeinsam (geteiltes Leid ist schliesslich halbes Leid) haben wir dann alle vier Stunden Milch abgepumpt. Wir sassen uns dann jeweils im Bett gegenüber und haben erzählt und mussten so manches Mal über unseren Anblick lachen. (Heute geht's unseren Kids prima und wir treffen uns regelmässig :-)

Petra — Di, 06/25/2013 - 20:27

Die junge Mutti die mit in meinem Zimmer lag klagte nach der Geburt über Schmerzen.Die Hebamme brachte ihr ein Zäpfchen,woraufhin die junge Mutti die Hebamme fragte:Was muss ich denn jetzt damit machen? Darauf die Hebamme ganz trocken:Na,essen würd ich`s nicht!!!! Ich bin vor lachen fast aus dem Bett gefallen,das habe ich bis heute nicht vergessen.

Land-Mama Lisa — Mi, 06/26/2013 - 10:33

<p>Ihr Lieben, tausend Dank für Eure zahlreichen, wirklich tollen Anekdoten, eigentlich müssten wir auch daraus mal ein Buch machen!</p> <p>Die Losmaschine hat zwischen den Kommentatoren auf unserer Facebookseite und den Kommentatoren hier bei uns auf dere Seite entschieden and THE WINNER IS:</p> <p>ULI mit dem gestrigen Kommentar von 13.35 Uhr!</p> <p>Wir warten jetzt auf Deine Mail an rezeption@lisaharmann.de mit Adresseangabe und vielleicht sogar einem Widmungswunsch, den wir an die liebe Frau Dr. Chaos weiterleiten können.</p> <p>Allen anderen, besonders denen, die noch nie etwas gewonnen haben (dazu gehöre leider auch ich): MORGEN verlosen wir nochmal ein richtig schönes Ebook.</p> <p>Also: Nicht verzagen und dann klappt es irgendwann, zumal wir ja immer auf der Suche nach tollen Gewinnen für Euch sind und das dann auch meistens eingetütet bekommen! Liebe Grüße und einen wunderschönen Tag Euch.</p>

Uli — Mi, 06/26/2013 - 11:01

JUHHHHUUUUUUU!!!!! Ich bin ganz aus dem Häuschen und würde gerade am liebsten umherhüpfen, aber dann würde wahrscheinlich die kleine Maus auf meinem Arm aufwachen ;) Werd gleich ne mail an euch schicken! Das ist für mich heut auch das erste Mal das ich was gewinne und dann auch noch so ein cooles Buch :) Yiepiihh

Kathrin Roth — Mi, 06/26/2013 - 13:54

...als nach 34,5h bei der Geburt meines ersten Sohnes mich meine Hebamme immer noch mit "Du hast es bald geschafft." zu ermutigen suchte (was eine halbe Stunde später dann auch stimmte ;-)) habe ich sie mit dem letzten Rest meiner Kraft nur noch angemacht: "LÜG.MICH.NICHT.AN. ;-) Sie hat es mir verziehen!

ela — Mi, 06/26/2013 - 23:51

Als ich mit meinem zweiten Kind 19 Uhr in den Wehen im Krankenhaus saß, öffnete sich unvermittelt die Tür. Eine - nein Meine - Hebamme sah mich verdutzt an. Sie wollte gerade ihrem geburtsvorbereitungskurs die Räumlichkeiten zeigen. Es war die selbe Hebamme, welche bereits Kind1 entbunden hatte. Sie schaute und meiten dann nur "Ich hab aber erst 22 Uhr Dienst." Also hab ich die Beine zusammengekniffen. Mein Sohn hat als Geburtszeit 22:01 in der Geburtsurkunde drin stehen.

Neuen Kommentar schreiben