24/09/2012 - 21:25

Stadt-Mama Katharina

Fünf Tipps, die das Reisen mit Baby wie Meditation werden lassen!

Hey Lisa, hallo!

Großartige Nachrichten! Ich fahre zur Premiere meines besten Freundes (Er hat die Musik komponiert) nach Hamburg. Und danach geht's auf in die Heimat – nach Bonn. Ohh, alles so aufregend. Na, zumindest für eine Mami wie mich, die den Weg zum Spielplatz, zum Supermarkt und zurück mittlerweile beherrscht wie Zähneputzen...

Und als ich heute Abend so meine Sachen vor mich hinpackte, merkte ich, dass ich mittlerweile ein totaler Reise-Profi für das Wegfahren mit Mini-Maxime bin! Sein erstes Lebensjahr! Wir waren mittlerweile in Italien, Frankreich, Portugal – und das mehrere Male. Am Anfang (als er zwei Monate war) hatte ich – zugegeben – Bammel mit Baby zu reisen. Wie würde das mit dem Fliegen klappen? Muss man bei Start und Landung immer stillen? Was ist, wenn ich etwas Wichtiges (Flasche, Schnuller, Fieberthermometer) vergessen habe?

Tja, und mittlerweile (nach dem 11. Flug) habe ich das Gefühl, ich betrete mit Max eine Flugzeugkabine und er brabbelt: "Maaama! Was ist hier los? Wo sitzen wir?".

Und deshalb gebe ich gerne als (mittlerweile nicht mehr ganz so) junge Mutter mein Reise-Wissen weiter. Hier sind sie also meine fünf Tipps für das stressfreie Reisen mit dem Mini:

  • Die alte Backpacker-Single-Regel: Egal, was ich packe, ich brauche nur meine Kreditkarte und meinen Pass GILT NICHT MEHR. Alles was Mama vergisst (Schlafsack, Plüschtier, das richtige Milchpulver) kostet Geld, Zeit und vor allem NERVEN. Also packe ich wie eine Beamtin. Zwei Tage vorher. Check, Re-Check, Double-Check, Check Again. Und dann sei bitte wieder Hippie :-)!
  • Du darfst in die Flugzeug-Kabine deinen Maxi-Cosi-Autositz mitnehmen. Der steht dann auf einem eigenen Sitz. Die Stewardess wird versuchen, dich vom Gegenteil zu überzeugen, weil sie Platz sparen will, indem Du das Baby auf den Schoß nimmst. Aber lass' Dich nicht aus dem Konzept bringen. Schließlich hast du so die Option, dass Baby drei Stunden (na, sagen wir eine) friedlich dahin schlummert und du die Vogue blättern kannst. Erkläre dem Flugpersonal einfach, dass der Maxi-Cosi (und alle anderen Sitze dieser Bauart) für die Kabine freigegeben sind (Prüfnummer siehe Rückseite) und dass du deinen Schnuckel bei Start und Landung auf den Schoß nimmst. Glaub mir, elf Flüge – und es hat immer geklappt!
  • Habe einen dieser tollen Kinderwagenaufsätze, auf die du deinen Autositz drauf klicken kannst. So toll, um damit von Gate zu Gate und durch den Duty-Free zu hetzen.
  • Besteche dein Baby! Max bekommt immer nur feinstes zuckerarmes Bio-Baby-Futter. Wenn es allerdings ans Reisen geht, habe ich immer diesen klebrigen Brei-Milch zum Trinken mit Keks-Geschmack dabei. Wirkt immer!
  • Reserviere im Zug (also im ICE) IMMER das Kleinkind-Abteil. Das geht auch online. Geht nicht? Eben doch! Der Trick ist einfach das Baby mit anzugeben. Normalerweise macht man das nicht, weil das Baby ja kein Ticket braucht. Aber erst wenn man das Baby mit angibt, ploppt ein Fenster auf und das Fenster erscheint, in dem man für das Kleinkind-Abteil reservieren kann.

So. Das sind mal so meine gesammelten Erfahrungswerte. Schöne Woche noch! Ich packe mal weiter!
 

Tags: Stadt-Mama, Reisen, Baby, Baby-Sicherheit, Deutsche Bahn

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

jana — Di, 09/25/2012 - 09:01

Kleinkindabteil reservieren ist super. Das geht auch mit allen Kindern unter 6 und macht Sinn. Leider wird die Reservierung meistens jedoch nicht am Abteil angezeigt, was Stress mit anderen Muttis bedeuten kann. Außerdem zu empfehlen: Krabbeldecke und literweise Sagrotan! Die Abteile werden leider nicht kleinkindgerecht saubergehalten...

Inis — Di, 09/25/2012 - 09:57

Ich stell mir so ein Kleinkindabteil echt anstrengend für alle Beteiligten vor.Kommen da Kinder wie Erwachsene überhaupt mal zur Ruhe?? Ich glaube,ich werde Autofahren weiterhin bevorzugen ;)

Stadmama — Di, 09/25/2012 - 19:24

Hmm, man trifft auf jeden Fall alle möglichen Mami-Freaks (und man ist ja selber auch einer!) und das hat durchaus seinen Unterhaltungswert...

Inis — Do, 09/27/2012 - 10:59

Ach es ist sicher auch mal amüsant,sich mit Kindern in ein 1 Klasse Abteil zu setzten,nur um die entrüsteten Blicke der Geschäftsmenschen und betuchten Senioren zu sehen ;)

Neuen Kommentar schreiben