Stadtleben

26/09/2017 - 07:30

Stadt-Mama Katharina

Familien-Update: Seit 10 Monaten zu fünft

Ihr Lieben, zwei Tage zu spät (denn eigentlich ist immer der 24. der Stichtag) gibt es nun endlich wieder mal ein Familienupdate. Warum ich es nicht ganz pünktlich geschafft habe, lest Ihr jetzt:

Wie geht es der Kleinen?

Wieder gut. Aaaaaaaber wir haben ein paar Horror-Tage hinter uns. Erst erwischte die Kleinste die Hand-Mund-Fuß-Krankheit (was ist das eigentlich für ein Mega-Mist?!?!), dann hatte sie in der Nacht zu Samstag einen heftigen Pseudo-Krupp-Anfall. Und wie es immer so ist: Der Mann war 800 km entfernt in Österreich und ich mit den drei Kids alleine. Wer schon mal einen Pseudo Krupp Anfall erlebt hat, weiß: Da geht einem echt die Muffe. Weil ich mir nicht mehr anders zu helfen wusste und der Anfall auch nach 40 Minuten nicht abklang, habe ich den Rettungswagen angerufen und bin mit der Kleinen in die Notaufnahme. Auf die Großen hat unsere tolle Babysitterin aufgepasst - die dann auch auch bei uns geschlafen hat, weil ich mit der Kleinen stationär bleiben musste (weil das Kortison-Zäpfchen nicht angeschkagen hat). Am Sonntag mittag konnten wir dann endlich wieder nach Hause...

Wie geht es den Großen?

Auch da gab es Anfang der Woche ja einen Schock-Moment - ich war ja bereits Montag bis Mittwoch mit der Großen wegen einer Gehirnerschütterung im Krankenhaus. Aber auch ihr geht es wieder prima - für alle Kinder war es aber eine wirklich außergewöhnliche Woche und ein bisschen durcheinander waren sie deshalb auch alle. Ich hoffe jetzt, dass wir einmal ordentlich durch den Krankheits-Fettnapf gelaufen sind und dass jetzt erstmal Ruhe ist.

Wie geht es mir?

Puh, ich bin doch ganz schön geschafft. Vier Tage Krankenhaus innerhalb von sieben Tagen waren anstrengend - dazu die echte Sorge um die Kids. Der Pseudo Krupp Anfall hat mir einen echten Schrecken eingejagdt, weil ich das in dieser Form noch nie erlebt hatte und nicht einschätzen konnte, wie gefährlich die Situation gerade ist. Ich hab in den letzten Tagen doch einige Tränen vergossen, weil mir irgendwie alles zu viel wurde. Aber nach zwei Nächten im eigenen Bett sieht die Welt schon wieder anders aus. Und doch bleibe ich dabei: Den Sprung von zwei auf drei Kinder finde ich schon riesig. Ich habe oft das Gefühl, eine Hand/einen Arm zu wenig zu haben und mich ständig teilen zu müssen. Ich fühle mich wie die Feuerwehr  - ständig überall im Einsatz.  Aber all das wird plötzlich ganz nebensächlich und unwichtig, wenn es einem der Kinder schlecht geht. Diese Tage im Krankenhaus haben mir auch mal wieder vor Augen geführt, was WIRKLICH wichtig ist...

Gibt es sonst was Neues?

Aber klar, wir haben ein Schulkind! Was für eine Veränderung! Wir haben uns ja für eine Montessori-Schule entschieden und ich bin nach wie vor sehr happy über diese Entscheidung. Und auch mein Sohn hat die Kita gewechselt - nach anfänglichem Trennungsschmerz ist er jetzt angekommen und ich finde seine Erzieherinnen einfach bezaubernd.

Was ich mir wünsche?

Ein bisschen mehr Zeit für mich selbst. Am Samstag gehe ich zum Glück endlich mal wieder zum Friseur - das ist so notwendig!!!! Außerdem habe ich ein Yoga-Wochenende Anfang November mit einer Freundin gebucht und freue mich wie bolle auf die Stille dort.

Was mir noch bevorsteht...

Irgendwie haben alle Kinder einen Sprung gemacht - kaum Klamotten passen noch. Und natürlich sind auch alle Schuhe zu klein. Für meine Tochter habe ich gerade Herbst-Stiefel gekauft und bin fast aus dem Laden gefallen, so teuer waren die. Natürlich brauchen alle Kids auch noch Winterschuhe und neue Schneeanzüge (die vom letzten Jahr passen definitiv nicht mehr.) Was mich zu einer Frage bringt: Wer kann mir eine Marke für gute Schneeanzüge/Schneehose und Jacke empfehlen, die mich weder bitterarm machen und die nicht schrecklich aussehen????

Was ist sonst noch so in meinem Kopf los?

Wir haben Ende September - HIIIILLLLFFEE! Jetzt ist echt Herbst. Da bei uns dieses Jahr kein Sommerurlaub drin war und der Sommer in Berlin echt sch****e war, trifft mich das gerade total. Ich bin noch nicht so weit....Wollen wir mal hoffen, dass es ein goldener Oktober wird. Ansonsten versuche ich, mal wieder etwas mehr Ruhe in mein Leben zu bringen - es war bisher ein turbulentes 2017 und ich sehne mich echt nach mehr Ruhe. 

Und noch was zu Stadt Land Mama?

Dieser Blog ist ja unser Herzensprojekt, an dem wir wirklich hängen. Aber da das hier nicht unser Hauptjob ist, fehlte uns in den letzten Monaten die Zeit für einen Relaunch. Vielleicht packen wir das Anfang 2018 an - wenn Ihr also Ideen habt, was wir anders und besser machen können - inhaltlich und layout-technisch, schreibt uns gerne. Und wenn es etwas gibt, was Ihr besonders schön bei uns findet und was wir auf jeden Fall weiter so machen sollen, dürft ihr uns natürlich auch gerne schreiben :-)

---ZUM WEITERLESEN: 

Seit acht Monaten zu fünft

Seit fünf Monaten zu fünft

Seit vier Monaten zu fünft

Seit zwei Monaten zu fünft

 

 

Tags: Familie, Kinder, Geschwister, Leben

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

Rahel Wilke — Di, 09/26/2017 - 07:46

Schau dir Mal die schwedische Marke Lindex an, da kann man auch online bestellen. Preislich noch im Rahmen und hier eher selten. Und schön und vor allem Matsch und Schneetauglich!!!

Cindy — Di, 09/26/2017 - 08:00

Ganz ehrlich, ich bin voll und ganz von den Matsch und Schneesachen von Lidl begeistert, preislich definitiv ok vor allem weil sie nur einen Herbst oder Winter überstehen müssen, sie sind warm und wasserabweisend und sehen auch gut aus. Und um den Andrang zu vermeiden wird Online bestellt.

Margarete Audrey — Di, 09/26/2017 - 09:34

Ich kauf Matsch und schneesachen auch nur noch im. LIDL. Sind manchmal vielleicht nicht die hübschesten, aber halten definitiv. Vorher hatten wir Celavi matschhosen, die waren nicht besser aber wurden dann im Kindergarten geklaut. Das passiert bei Lidl auch nicht. Und zwecks Einzigartigkeit: meine Kinder lieben "partnerlook" mit ihren Freunden ;-) (die eine gelbe matschhose von tschibo letztes Jahr hatten fast alle kiddies...)

Wuselbibi — Di, 09/26/2017 - 09:53

Für Winterkleidung nehmen wir nur noch Lego Tec. Die kosten in der Neuanschaffung schon ordentlich, halten aber richtig gut, sind super warm und halten trocken. Entsprechend kann man sie nachher zu guten Preisen verkaufen- oder man kauft sie gleich gebraucht über die Kleinanzeigen. Gratuliere zu 10 Monaten! Juhu, bald läuft sie :-) Schön, dass alle wieder gesund sind. Da hattet ihr richtig Pech die vergangenen Wochen, und jetzt kann der goldene Herbst kommen! Liebe Grüße

M — Di, 09/26/2017 - 10:17

Ich bin ein grosser Fan der Tchibo-Wintersachen. Sehen nett aus, und halten ganz gut. Alle Daumen sind gedrueckt, dass ihr krankheitsmaessig erstmal verschont bleibt, und vor allen Dingen, die Krankenhaeuser nur von aussen euch anschaut.

Miriam — Di, 09/26/2017 - 21:47

Ich kann auch die Sachen von Tchibo oder H&M entpfehlen. Was mich aber interesieren würde, warum hat dein Sohn den die Kita gewechselt?

Stadt-Mama Katharina — Di, 09/26/2017 - 21:49

Weil der neue Kindergarten auch ein Montessori Kindergarten ist und direkt neben der Schule der Großen liegt - so habe ich nur einen Fahrtweg :-)

Sabrina — Di, 09/26/2017 - 12:12

Hallo, haben uns letztes Jahr für einen gebrauchten HuM Schneeanzug entschieden und waren super zufrieden (leben in Bayern). Der Anzug war gepflegt und man sieht auch nach zwei Kindern kaum was. Er war sehr warm unsere Tochter war trocken und konnte sich super bewegen. Mein persönlicher Tipp (falls nicht eh schon angewandt) teure Artikel wie Schneeanzüge oder Schneeschuhe (hier bin ich übrigens totaler Kamik Fan, die gibt es in neutralem Schwarz günstig bei Amazon) werden bei uns immer in neutralen Farben (was soviel heißt in der Jungenabteilung) gekauft. Die Kleinen interessiert es noch nicht und es bleibt mehr Geld in der Familienkasse für was auch immer. Der HuM Schneeanzug war grau und damit unsere Tochter nicht zu "Jungsmäßig" rum läuft gab es dazu natürlich die Girliestyle Handschuhe, Mützen, Schal Kombi, das reicht wie ich finde völlig und ist zu meist auch bezahlbar. Meine Mutter schimpft zwar, aber ehrlichgesagt finde ich es sowohl Umwelttechnisch wie auch finanziell besser wenn mehrfach genutzt wird.

Alexandra — Di, 09/26/2017 - 14:24

Hallo, ohjaaa diese Hand Blabla Krankheit ist ja sowas von ätzend...meine Tochter (8einhalb Monate) hatte sie auch vor ca einem Monat. Zum Glück nicht sooo dramatisch. Der Windelbereich war voller Flecken aber Hand etc waren ganz wenig. Es heißt Hand Fuss Mund...warum im Windelbereich???!! Naja, haben es aber gut überstanden, sie war nicht mehr quengelig wie sonst haha Zur Zeit ist bei uns die Schnupfen Welle angesagt, erst der große und jetzt die kleine...Mama hat es auch *schnief*, somit war die Nacht natürlich Horror...Nase zu, Maus kann nicht schlafen>aaaaah Geschrei groß. Naja, das geht auch vorbei.. Kann nur die Schnee Anzüge von Aldi empfehlen. Sehr gute Qualität und top Dicht...unser Sohn geht in den Waldkindergarten und muss bei Kaltem Wetter auch raus :) Wir werden sie dieses Jahr wieder kaufen :) Ich finde Eure Seite super. Man kann streiten über manche Berichte ob die jetzt gut sind oder nicht aber das ist ja Ansichtssache :) Liebe Grüße

Lisa — Do, 09/28/2017 - 07:07

Liebe Katharina, Ich kann gut nachfühlen, welche schlimme Zeit du angesichts des Pseudokruppanfalls ausgestanden hast. Meine Tochter hatte den ersten Anfall mit ca. einem halben Jahr. Ich weiß noch, dass ich die ganze Nacht nicht geschlafen habe und auf jeden einzelnen Atemzug gehört hatte. Sie ist inzwischen 5 und hatte sech bis acht Anfälle. Seite einem Jahr ist aber Ruhe. Ich wage kaum zu hoffen, dass es sich nun wirklich verwachsen hat. Das Babyphone liegt jedenfalls immer noch neben meinem Bett und die Zäpfchen sind immer im Gepäck. Seltsam, dass die Zäpfchen bei euch nicht angeschlagen haben. Vielleicht probiert ihr einen anderen Hersteller? Den Notarzt zu rufen war jedenfalls genau das richtige. Mir hat zwar mal eine Bereitschaftsärztin gesagt, man solle sich keine Sorgen machen, da passiere schon nichts. Aber unser Kinderarzt meinte, man solle sich ganz auf das Bauchgefühl verlassen. Wenn es einem zu gruselig wird, soll man mit dem Zäpfchen nicht zögern. Und wenn es es weiter gruselig bleibt dann ab ins KH. Ich habe mich mit meiner Tochter dann immer nachts auf den Balkon gesetzt und sie mit Geschichten abgelenkt, so haben wir die Kurve meist gut gekriegt. Ich drücke euch die Daumen, dass es eine einmalige Sache bleibt!!! Zum Schneeanzug: ich kaufe das immer über Limango. Da gibt's die hübschen Marken für wenig Geld. Gerade ist auch wieder Saskia Angebot.

Neuen Kommentar schreiben