Landleben

21/11/2019 - 06:45

Land-Mama Lisa

Fieber, Schnupfen, Übelkeit! Welcome to the Seuchen-Karussell: Haltet durch, Mamas!

Liebe Katharina, ich muss dir heut mal was sagen. Gerade haben wir wieder telefoniert, du kamst grad von der x-ten U-Untersuchung eines deiner Kinder.

Im Wartezimmer saßen Hunderte Rotznasen, weil im November einfach das Virenkarussell tobt. Und während du da mit der Kleinsten saßt und dein Mittlerer schon im Kindergarten spielte und dein Mann schon in Meetings saß (noch geschwächt, war auch krank), hattest du zu Hause noch ein fieberndes Kind liegen.

Du lachst mittlerweile galgenhumorig über Kindkranktage, weil du sie selbst nicht mehr zählen kannst. Ich glaube, deine Kinder haben allein in diesem Jahr öfter gebrochen als meine in ihrem ganzen Leben.

"DAMN, die Kinder sind DAUERND krank!"

Nicht, dass meine immer gesund wären, natürlich nicht! Aber Magen ist halt nicht unsere Hauptbaustelle. Bei uns waren es vor allem Pseudo-Krupp-Nächte. Fieber. Halsschmerzen und Erkältungen.

Als wir noch in Berlin wohnten, das waren die ersten drei Lebensjahre der Zwillinge und die ersten fünf der großen, da gab es ein Jahr, in dem wir es KEINE zwei Wochen ohne Fieber geschafft haben. Irgendwas war IMMER!

„Ihr Immunsystem ist nicht kaputt“, hörte ich mich zur Kinderärztin sagen, „sie haben einfach gar keins!“ Ja, da lacht ihr jetzt vielleicht, aber unsere Kids haben – außer Magen-Darm – immer ALLES mitgenommen an Infekten. Und wir dann natürlich auch!

Immunsystem? Wurde leider nicht mitgeliefert!

Ein einziges Seuchen-Institut namens Familie. Und dazu dieses Gefühl als Mutter, DAUERND zurückstecken zu müssen und NICHTS zu schaffen. Da möchte ich dir heute einfach mal solidarisch auf die Schulter klopfen und sagen: Du schaffst nicht nichts.

Du schaffst bleibende Erinnerungen und Urvertrauen, wenn du dem Fieberkind über den Kopf streichelst, wenn du ihm Suppe bringst und dich kümmerst.

Vielleicht tröstet dich das jetzt nicht, weil sich die Unterlagen auf dem Schreibtisch und die Schüsseln in der Küche und die Wäscheberge im Bad stapeln, aber lass dir gesagt sein: Auch diese Epoche geht vorbei.

Kinder: 140 Krankheitstage im JAHR!

Irgendwann kommt da doch ganz unverhofft ein kleines Ding namens Immunsystem um die Ecke und wird auch deine Kinder schützen. Acht bis zwölf Infektionen pro Jahr und pro Kind sind statistisch gesehen normal. Das macht bei drei Kindern 24 bis 36 Erkrankungen.

Bei einer Dauer von wohlwollenden vier Tagen pro Erkrankung sind das 96 bis 144 Tage im Jahr. Ein Drittel aller Jahrestage!

MAMAS, haltet durch!!!

Ich kann nur sagen: Wir haben das auch durch. Es war zum Teil unerträglich. Aber es wird besser! Hier hat sich der Zustand so deutlich verbessert, dass ich die Zeit und Kraft habe, dir dankbar zu sagen: Bald, bald. Bald fühlt sich das wieder wie ein Leben an.

Du kannst abends einschlafen, ohne Angst, dass dich gleich wieder jemand mit Atemnot oder Brechreiz weckt und morgens aufwachen, ohne erstmal das Fieberthermometer suchen zu müssen.

Jede Erkrankung ist ein Training fürs Immunsystem. Ein stärkeres als deine Kinder wird also niemand später haben ;-) Also außer meine vielleicht...

... und all die da draußen, die auch andauernd von ihren tapferen Mamas und Papas mit fürsorglicher Krankheitsbetreuung gesund gestreichelt werden.

 

Fotos: privat, pixabay

Tags: Gesundheit, Krankheit, Kinder, Viren, Bakterin, Vereinbarkeit, Erkältung, Immunsystem

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

Stef — Do, 11/21/2019 - 08:45

wirklich. Das tröstet mich gerade sehr im Kinderkrankenbettchaos...

ECK — Do, 11/21/2019 - 13:54

Kenne ich zu gut, wenn man noch verletzte Knie, gebrochene Arme etc . zählt und die ständigen Arzt Termine dann komme ich zu nichts.

Neuen Kommentar schreiben