Landleben

03/05/2016 - 07:30

Land-Mama Lisa

Gastbeitrag vom Land-Opa: Wie Lisa heute vor 34 Jahren per Hausgeburt zur Welt kam

Ihr Lieben, Lisa hat heute Geburtstag. Warum ihre Geburt vor 34 Jahren etwas außergewöhnlich - "ein Abenteuer" - war, das schreibt uns heute ihr Vater. Ist das nicht toll? Tausend Dank dafür!

Ich gehöre auch zur Gruppe "überalle Eltern" und zufällig (oder auch besser eher gewollt) ist die Land-Mama Lisa meine Tochter. Ihr Geburtstag am 3. Mai 1982 war ein unvergessliches Abenteuer. Da die Schwangerschaft super verlief, entschlossen wir uns zu einer Hausgeburt, damals wohnten wir in Berlin, Einemstr. 8, sehr nah am damals tränengasverseuchten Nollendorfplatz, es war die Zeit der Hausbesetzer und Berlin war noch ummauert, die Straßen voller Steineschmeißer.

Die Niederkunft nahte und alles in der Wohnung war vorbereitet. Nur in der Etage über uns, es war schon Nacht, ertönte sehr laute Musik, was den Gesamtablauf unerwartet störte. Dazu muss man wissen, dass über uns (ich glaube 5. Etage) die Sängerin Marianne Rosenberg wohnte, die an ihrer neuen Single arbeitete und fleißig übte. "Ich hab' auf Liebe gesetzt", eine Cover-Version des wunderbaren Songs von Barbara Streisand "Woman in Love".

Die Hebamme war schon da, die Wehen auch, da bin ich mal hochgegangen und habe der Nachbarin die Situation beschrieben. "Det hab ick ja nich jewusst", sagte Marianne und stellte auf der Stelle ihre lautstarken Übungen ein, das fanden wir sehr nett und kooperativ. Genau Mitternacht erschien dann Lisa der Menschenwelt mit einem Lächeln.

(Die Single von Marianne Rosenberg erschien übrigens dann auch problemlos.)

Kleine Fotoschau:

Das war die Geburtsanzeige, die Lisas Vater selbst gezeichnet und geschrieben hat. Und das Polaroid-Foto, das als Vorlage diente.

Mit dem Kuli haben Lisas Eltern die Wohnung angekreuzt, in der sie zur Welt kam, während im Nebenzimmer ihr zweijähriger Bruder schlief.

Klein, größer, lauter...