Gastbeiträge

31/10/2017 - 07:15

Stadt-Mama Katharina

Gastbeitrag von Doris: Mein Mann hat mich betrogen - so kämpfen wir um unsere Ehe

Es gibt Momente, da ist alles gut. Es gibt aber Tage, an denen stelle ich alles in Frage.Wirklich alles. Unsere Liebe, unser Leben, unsere Ehe.

Fast 3 Jahre sind vergangen, aber ich spüre immer noch, wie sich meine Brust zusammen zieht, wenn ich daran denke. An den Betrug. An sein Fremdgehen. 

Ich kann es noch fühlen, diese Ohnmacht, alles bricht weg, wenn man erfährt, was passiert ist. Was passiert war, fragt Ihr Euch?

Mein Mann hat mich betrogen. Mit meiner Freundin. Er ist mit ihr ausgegangen, ist um die Häuser gezogen und er hat mit ihr geschlafen - während ich zu Hause mit einem Dreijährigen und einem Säugling war. 

Als ich erfuhr, dass ich betrogen werde, dachte ich, ich müsste sterben. Diese Lügen, diese Erniedrigung. Von ihm und ihr. Sie, meine Freundin, die nur ein paar Treppenstufen über uns wohnte, hätte mir fast alles genommen. Wenn ich daran denke, dass sie in dieser Zeit oft mit uns frühstückte, mit den Kindern spielte - und mit meinem Mann schlief...

Das war vor drei Jahren. Wir sind heute immer noch eine Familie. Ich weiß, viele denken sich jetzt: "Wie konnte sie nur bleiben?" Früher hätte ich das auch gesagt, hätte gesagt: "Verlass ihn!" Aber ich bin geblieben - geblieben, um zu kämpfen. Und ich glaube heute, dass jeder eine zweite Chance verdient hat. 

Wir sind zur einer wundervollen Therapeutin gegangen. Sie sagte, dass unsere Ehe anzusehen ist wie die Jahresringe eines Baumes. Im 6.Jahr haben wir Risse und es war schwer -aber es werden immer mehr Ringe kommen, die uns zusammen schweißen. Wir gehen gut miteinander um. Wenn er abends weggeht, gehe ich ohne Kopfkino ins Bett. Er weiß, dass er nicht noch eine Chance bekommt. 

Ich bin froh, dass die Kinder sich nicht an diese schwere Zeit erinnern können. Aber mein Herz erinnert sich. Manchmal frage ich mich, ob ich ihn je wieder so lieben werde, wie vor dem Betrug. Manchmal weine ich, nicht vor den Kindern, sondern ganz still für mich. Weil ich immer noch nicht begreifen kann, wie er UNS aufs Spiel setzen konnte. In mir ist eine Traurigkeit, ganz tief. 

Und doch: Wie sind eine Familie, wir sind wieder glücklich. Wenn uns jemand sieht, denkt er bestimmt: Was für eine Bilderbuchfamilie! Er ist ein wunderbarer Vater. Ich kann nicht in seinen Kopf schauen, aber er sagt, dass er uns alle über alles liebt. Wir nehmen uns bewusst Zeit für uns, gehen mal essen oder einfach ins Café. WIR sind uns wieder wichtig, das ist damals wohl auch in Vergessenheit geraten.

Es ist nicht leicht, aber ich glaube, dass es wichtig ist, um seine Familie zu kämpfen. 

Tags: Treue, Ehe, Betrug, Liebe, Kinder, Beziehung

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

Steffi — Di, 10/31/2017 - 07:35

Wow.. keine Ahnung, woher du diese Kraft nimmst, aber ich finde sie sehr bewundernswert! Ich glaube nicht, dass ich jemals über sowas hinweg kommen könnte. Aber ich wünsche es dir sehr! Und auch, dass sowas nie wieder vorkommt und ihr als Paar richtig glücklich werden könnt. Alles Gute!!

Verena — Di, 10/31/2017 - 08:18

Ich habe großen Respekt vor dem, was du leistest. Mit 2 Kinderm. Wow. Ich habe das selbe erlebt wie du. Ohne Kinder allerdings. Das Gefühl ging nie. ....bis er es wieder tat und ich mich trennen konnte. Seit diesem Moment habe ich endlich wieder gelebt. Ohne Angst, Sorge und diesem Druck. Kein heimliches weinen mehr. Einfach leben. Mit meinem Freund kam das perfekte Glück und ein entzückender Sohn. Alles ohne Angst. Ich wünsche dir alles Gute für die Zukunft.

Ella — Di, 10/31/2017 - 10:15

Liebe Doris, Ich war 20 Jahre alt, als ich das gleiche Szenario bei meinen Eltern erlebt habe. Er auf Abwegen. Sie denkt sich nichts. Irgendwann kommt es raus. Sie kämpft für die Ehe- bis heute hält sie. Im nächsten Jahr feiern sie den 30.Hochzeitstag. In komischen Situationen wird die Affäre kurz erwähnt, das hilft immer. Es ist nicht einfach, aber wenn der betrogene Part kämpft und der betrügende die Familie nicht verlieren möchte, dann klappt es. Das komische Gefühl des Misstrauens bleibt aber - bei uns allen. Denn nicht nur Sie würde betrogen, auch wir als Familie. Das kostabrste Gut wurde leichtfertig aufs Spiel gesetzt.

D.H. — Di, 10/31/2017 - 10:23

Bei uns ist es jetzt ein Jahr her. 3 Kinder. 5, gerade 4 plus 1. Mein Mann hat in einer WhatsApp Gruppe seine große Liebe getroffen. Er ist zurück gekommen. Der Spuk hat 3 unendliche Wochen gedauert. Er wollte alles aufs Spiel setzen. Haus, Kinder, über 10 Jahre Ehe. Noch heute wird mir eiskalt wenn ich daran denke wie es mir ging. ich war wie im Schock. Mein Vertrauen ist allerdings wirklich weg. Er will keine Therapie machen. Ich denke immer nur negativ. Ich weiß nicht ob ich das noch aushalten kann bis die Kinder volljährig sind. oder die Zeit schenkt mir mehr Vertrauen... Eigentlich müsste er mir das geben. Aber das schafft er nicht. Ich sehe ihn am Handy und denke dass er wieder mit irgendeiner Frau schreibt.

Julia - Single ... — Di, 10/31/2017 - 15:33

Liebe Doris, so etwas ist schwer zu verarbeiten und braucht seine Zeit, besonders weil man sich Gedanklich ein kleines Gefängnis gebaut hat. Auch wenn ein Partner fremd geht, eine Affäre hat bedeutet das nicht, dass er Dich nicht mehr liebt. Selbst eine Beziehung die gehegt und gepflegt wird, kann das passieren. Es ist sogar natürlich, dass man sich fremdverliebt, obwohl man einen Partner hat. Das passiert sehr oft. Das Gefühl der Verliebtheit ist wesentlich intensiver, als die langjährige Bindung zum Partner. Hormone fühlt man stärker, als die neuronalen Verbindungen. Verliebtsein ist aber ein flüchtiges Gefühl aufgrund von Hormonen, während die Liebe auf Langzeit beständiger bleibt. Man kann einen Menschen nicht besitzen, Treue ist eine Entscheidung und kann sich täglich ändern. Leider haben die wenigsten Partner ein tiefes Vertrauen zueinander, indem sie sich zu 100% verletzen können, das ist fatal und um den Partner zu schützen und seinen Wünschen nachzugehen fängt man an zu lügen. Aus diesem Grund ist Treue keine Lösung wenn es ist ein Diktat, eine Auferlegung des Partners ist und nicht die freie Entscheidung. Wenn Du mich betrügst, dann verlasse ich Dich ist eine emotionale Erpressung, da gibt es viel effektivere Wege das ganze anzunehmen und zu verstehen - ich empfehle Dir da den Blog von Melanie Mittermeyer https://www.melanie-mittermaier.de sie hilft Paaren aus solchen Krisen. Als Single mache ich fast wöchentlich Erfahrungen mit vergebenen Männern, die sofort mit mir nach Hause kommen würden. Im Freundes und Bekanntenkreis gibt es die Paare, die sich die Treue schworen, aber nicht einhalten, nur die Partnerin weiß es nicht und die Paare, die über alles sprechen und gemeinsam Wege finden die Wünsche miteinander zu vereinbaren ohne Lügen und Betrügen. Ehrlichkeit und Treue funktioniert in den wenigsten Fällen und nein, die meisten wissen auch nicht Bescheid, würden aber die Hand für den Partner ins Feuer legen ... vorsicht Asche ... Alles Gute und ich hoffe Du kannst ihm verzeihen, nicht um die Familie zusammen zu halten, sondern weil es ok ist und man durch so einen Bruch im Nachhinein noch stärker und tiefer verbunden ist. Liebe Grüße Julia

Mimi — Mi, 11/01/2017 - 07:33

Dem muss ich hier mal heftig widersprechen: nein, es ist in einer Familie eben nicht okay, wenn einer bricht und betrügt. Dass sich auch Eltern fremdverlieben können, ist klar. Das jedoch hinter dem Rücken der anderen auszuleben, ist aber nochmal etwas anderes. Hier geht es eben nicht mehr nur um die Existenz einer Paarbeziehung, sondern um die einer Familie. Treue ist in diesem Zusammenhang einer der elementarsten Klebstoffe und ich habe bisher kein Elternpaar erlebt, das für eine offene Beziehung, wie du Julia sie ansprichst, auf Dauer die Kraft hat. Einer leidet, meist sogar beide. Ich hoffe, liebe Doris, dass ihr beide es schafft. Und falls nicht gemeinsam, dann jeder für sich.

Moni — Do, 11/02/2017 - 14:17

Liebe Doris, Sie sind eine bewundernswerte Frau! Ihr Mut, Ihre Fähigkeit zu Verzeihen und Ihre Stärke sind etwas ganz besonderes. Ich schreibe Ihnen diese Zeiten, da meine Mutter selbst vor ca. 35 Jahren in der gleichen Situation war. Ich war damals ca. 5 und mein kleiner Bruder 2 Jahre alt, als meine Mutter herausfand, dass mein Vater eine Affäre hat. Sie stellte ihn vor die Wahl - entweder wir (meine Mutter und wir Kinder) oder diese andere Frau. Ich weiß nicht viel aus dieser Zeit, ich kann mich nur noch erinnern, dass mein Vater meiner Mutter damals Blumen schenkte und diese mitsamt der Vase an die Wand geflogen sind. Ansonsten haben meine Eltern ihre Probleme (so wie sie) ohne das Wissen von mir und meinem Bruder geklärt. Meine Mutter hat mir dies jedoch mal vor ca. 20 Jahren gestanden, sonst hätte ich davon nie etwas erfahren. Meine Eltern haben den Weg zueinander wieder geschafft, vielleicht auch, weil mein Bruder und ich da waren. Ich glaube, dass der Weg nach so einem Fehltritt nicht leicht ist, aber sie haben es geschafft. Meine Eltern sind jetzt 41 Jahre verheiratet und meist auch glücklich miteinander. Es gibt immer wieder Situationen, wo es in einer Ehe nicht leicht ist, aber durch die Stärke von meiner Mutter sind mein Bruder und ich geprägt worden. Ich bin jetzt auch seit 12 Jahren verheiratet und mein Mann und ich hatten auch sehr schwere Zeiten, aber das gute Beispiel meiner Mutter "nicht gleich aufgeben, und erst einmal kämpfen" hat mich geprägt. Ich weiß, dass Sie diese Werte auch Ihren Kindern weiter geben. Das macht Sie zu einem ganz besonderen Menschen! Auch wenn Sie doch nicht gemeinsam alt werden sollten, so haben Sie Ihren Kindern gezeigt, dass man so etwas wertvolles wie die Ehe nicht einfach wegwirft sondern erst einmal dafür kämpft. Das ist es doch, was man sich in der Ehe verspricht "in guten, wie in schlechten Zeiten". Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Kraft und Zuversicht für die kommende Zeit, liebe Grüße, Moni

Lieberso — Do, 11/02/2017 - 19:34

Man liest selten von Paaren, die zusammengeblieben sind. Ich glaube, weil diese nicht mit dem Geschehenen an die Öffentlichkeit gehen. Unsere Ehe ist auch betroffen. Mir war wichtig, das niemand davon erfährt. Denn ganz tief in meinem Inneren wusste ich, mein Stolz und mein Ego waren am meisten verletzt. Weil ich mir vorstellen konnte, das man auch Gefühle für andere haben kann. Ab dem Moment des Auffliegens hat mein Mann bis heute vieles richtig gemacht, so dass wir den Weg zusammen weiter gehen konnten. Ob für immer? Keine Ahnung. Aber andere oder neue Beziehungen haben auch keine Garantie. Es ist schwer. Es ist unfair. Man muss abwägen was man hat und was man verliert. Wenn beide (!) wollen kann es aber eine große Chance sein. Und natürlich - auch ich habe immer gesagt, in so einem Fall stehen seine Koffer direkt vor der Tür. Aber man sieht vieles anders wenn man wirklich in der Situation ist. Und kann nur dann sagen, was man tut. Nie was man tun würde. Ich habe auch damit zu kämpfen das ich EIGENTLICH finde ich hätte mich trennen müssen. Aber woher kommt dieser Gedanke? Weil alle so denken? So handeln würden? Sollte ich über 20 Jahre wegwerfen? Die Kinder waren 6 und 10. Sie haben heute einen tollen Vater. Der diese Midlifecrisis scheinbar brauchte um im Familienleben anzukommen. Der Depressionen hatte und Selbstmordgedanken. Sollte ich ihn nun hängen lassen, weil er diesen Fehler gemacht hat? Ich habe schlechte Stunden, aber im Grunde bin ich glücklich.

Marie — Fr, 11/03/2017 - 07:13

Meine Kinder waren 2 und 5. mein Mann hat etwas mit meiner so genannten „Freundin“ . Ich war mehr über diese Tatsache entsetzt, dass es eine Person war, der ich vertraut habe und die sehr viel von mir wusste. Auch als ich ein komisches Gefühl hatte, dass er mit anderen Frauen im Internet schreibt, habe ich das mit ihr besprochen. Der Betrug an sich war für mich irgendwie verständlich, wir hatten uns nach 18 Jahren auseinander gelebt, ich war selbst sehr unglücklich. Aber von ihr hätte ich es nicht erwartet. Ich hätte nicht mehr mit ihm zusammen leben wollen und bin heute glücklicher als jemals zuvor.

Liana — So, 09/30/2018 - 08:51

Ich muss es mir von meiner Seele Schreiben!! Mein Mann hat mich mit ner Gemeinsamen bekannten Betrogen, er hat immer gemeint er geht mit nen Ehemaligen Kollegen weg mal was Trinken 1 Tag vor denn Geburtstag von unseren Sohn!! Er hat es ein Zweites mal getan!! Und ich dumme Kuh hab mich gefreut das er mal mit seinen Kollegen weggeht und was anderes sieht!! Ich muss dazu sagen wir waren alle miteinander bekannt die Frau hat 2 Kinder und auch einen Ehemann zuhause sie verrarscht sie auch!! Ich habe vor ein Paar Tagen das alte Handy gebraucht von ihn weil meine Tochter mal mit ein Spiel ausprobieren wollte!! Ich war neugierig wollte Klarheit weil meine Seele ist gebrochen mein Herz ist Kapput ich Blute überall und meine Schlimmsten Befürchtungen waren wahr sie haben rumgeflirtet wie verrückt haben sich verabredet hier bei uns im Dorf bei der Eisdille das es jeder sieht!! Er schreibt sie an mit mein Vanillekipferl demütig mich nur ich bin so schlecht!!ich kümmer mich immer um die Kinder er muss nur auf Arbeit muss hier nichts machen und der Dank ist das ich verrarscht werde!! Er ist so hinterhältig das er nachdem ich ihn gesagt habe das ich alles weiss wieder zu der Familie und hat vor den Bertogenen Ehemann getan als wär er sein Kumpel! Er hat mich unterdruck gesetzt ja nichts zu sagen denn ich soll keine Familie zerstören!! Ich bin hier nur der dreck!! Meine Schwiegereltern meinen auch das ihr Sohn sowas nicht macht und wenn das er recht hat! Statt zuspruch bekamm icj wieder nur nen tritt in die Magen Gegend!! Ich fühle mich allein und richtig Scheisse!! Denn auch nachdem ich alles weiss hat er der ihre Nummer in Handy und somit kann er sie jeder zeit anrufen Schreiben!! Bzw wir Wohnen nur 10 Min entfernt und sie können sich jeder Zeit sehen!!

ALEX — Sa, 10/06/2018 - 18:30

Hallo leute, ich bin 3 fache Mama und bin seit 8 jahren mit mein Mann verheiratet. Ich will nicht sagen alle sind schuldig wen sowas passiert in meinem fall war ich leider sehr viel selbst schuldig. Ich habe mich nach der Geburt unsere 3. Tochter leider nur mehr um die kinder gekümmert und mein Mann immer runter gestellt, wir haben täglich gestritten und er musste dann 4 Wochen auf Montage. Dort hat er eine 18 jährige kennen gelernt und gibg mit ihr ins Bett, es war echt sehr hart für mich er wollte auch unsere Familie aufgeben erst als er gemerkt hat das wen er das durchzieht das wir echt leider keine Freunde und sonst nix bleiben werden. Ich hätte ihm seine Kinder trotzden sehen gelassn aber ich hätte ihm bie mehr angesehen. Er kamm nach 3 Tagen zurück und blieb. Er sagt auch das wir sein leben sind das er keine gefühle hatte und ich han ihm auch verziehen den er ist meine große liebe... und eine wundervollen Vater. Meine Schwägerin hat als einziger mir zu seite gestanden. Ansonsten haben alle gesagt eben das er das recht hat darauf glücklich zu sein. Insbesondere seine Mutter die eigentlich selber das gleiche durchgemacht hat sie war sowieso dafür das er neu anfängt.

Laura — Sa, 11/24/2018 - 21:10

Doris, lieben Dank für diese bewegende Worte, sie sprechen mir aus der Seele. Ich stecke gerade in einer ganz ähnlichen Situation, dein ehrliche Bericht gibt mir viel Kraft. Danke dafür!

Marina — Mo, 12/10/2018 - 20:44

Hallo zusammen, ich gehöre leider zu der anderen Seite. Ich bin der Betrüger. Ich bewundere deine Stärke und garantiere Dir ,dass das nicht jeder kann. Ich habe meinen Mann nach 18 Jahren Ehe und 2 Kindern betrogen. Das schlimmste war , dass es eine 1. 1/2 jähr. Affäre war. Mein Mann hat es dann irgendwann rausbekommen. So jetzt die tausend Fragen und Vorwürfe, die ich immer lese. Es ist falsch, hinterlistig und egoistisch. Es ist einfach schlecht und das aller letzte! Das ist das was ich getan habe! das aller letzte! Jetzt zu meiner Person. Ich habe meinen Mann mit 18 aus Liebe geheiratet. 2 wundervolle Kinder bekommen und meinen Mann aus tiefstem Herzen geliebt. Wir waren eine Einheit. Unzerstörbar dachte ich immer und Fremdgehen für mich etwas unmögliches. Vor 4 1/2 Jahren passierte mir aber genau das. Mir ? Der stabilen vorzeige Ehefrau? Dem Familenmenschen ? Was ist mir passiert ? Mein Mann ist ein fantastischer Mensch gewesen. Er war aber immer sehr zurückgezogen und hielt nicht viel von Gefühlsdusselei. Er ist direkt und in dieser Art kühl, aber ich war sein ein und alles. Da kam der Eine ins spiel. Ich weiss im nachhinein garnicht, was mich so an ihm fasziniert hatte. Er war ein Macho, aber er machte mir komplimente, er wollte immer wissen wo ich bin , mit wem, war eigentlich eher besitzergreifend. Er war aber auch immer besorgt um mich, Dinge die mein Mann vergessen hatte. Schreib wenn du ankommst,mach deine Jacke zu,geh nicht zu spät alleine nach Hause. Diese Dinge haben mich stark an diesen Mann gebunden und dafür habe ich wie ein naives Mädchen meine Ehe riskiert. Dumm und naiv. Aber ich konnte das damals nicht erkennen,ich glaube ich war auf der Suche nach etwas was mir fehlte.. nicht nach einem Mann. Für alle die es nicht glauben können,ich habe meinen Mann immer geliebt. Es war schrecklich als er es erfuhr. Er hat mich beschimpft mit den derbsten Dingen,gedemütigt und hat begonnen zu trinken. Ich habe tage und nächte geweint,es war 2 Monate die Hölle. Ich verstehe Ihn jetzt, die Zeit hatte ich damals nicht. Das hat mich wieder dazu getrieben Kontakt zu dem Mann X aus der Affäre aufzunehmen. X sagte mir ich müsste stark sein und er wäre immer für mich da sein. Zack..traf ich mich mit Ihm. Er tröstete mich und weinte sogar mit mir. Während mein Mann verständlicher Weise sehr hart zu mir war. Ich konnte einfach nicht den richtigen Weg finden...seltsam oder ? Ich die stabile vorbildliche Frau.. Mein Mann fand 3 Monate später heraus,dass ich mich noch einige male mit Ihm getroffen hatte, ja und wir hatten auch sex. Es war alles sehr emotional..und ich anscheinend ein Wrack. Ein schreckliches Jahr später hat mich mein Mann verlassen. Er war so sehr verletzt, dass es mit dem Alkohol immer öfter wurde und er Dinge aus Wut tat...die er am nächsten Tag zu tiefst bereute,deswegen entschieden wir uns zur Trennung. Nein und mein Mann war vorher nicht so. Das ganze ist nun fast 3 Jahre her und ich kämpfe immer noch um Ihn. Aber es ist verdammt schwer. Ich bereue heute alles zu tiefst und kann mir selber nicht verzeihen. Was ist mir passiert , wo war mein Verstand? Warum habe ich es nicht beendet? und wie konnte ich meinen MANN so tief verletzen ? Woher dieser Egoismus und wie konnte ich das verlieren was eigentlich das wichtiste in meinem Leben war ?? Also was ich eigntlich sagen möchte.. ich war diejenige , wieso mancher in diesen Foren, die vorher gesagt hat: Sofort verlassen! Ich würde sowas niemals tun! Menschen machen unerklärliche Fehler. Ich nehme nicht alle in Schutz, aber wenn ihr wirklich seht, dass jemand es bereut und um euch kämpft, gebt noch eine Chance. Ich würde alles dafür geben und sowas nie wieder tun, denn ich habe den Schmerz gefühlt. Verzeihen ist keine Schwäche,sondern Mut. Woher wisst Ihr das es nicht nochmal passiert? Wenn euch derjenige wirklich liebt, wird er kämpfen und nicht noch mal riskieren euch zu verlieren. Leider weiss ich jetzt wie wertvoll eine Ehe ist und nein es ist nicht selbstverständlich das dann nichts schief läuft, auch wenn man sicher ist.Man muss jeden Tag bewusst wahrnehmen, als etwas wertvolles. Versucht es nochmal wenn ihr könnt, denn aufgeben könnt ihr später immer noch. Ich werde kämpfen,solange ich Kraft habe. vielleicht kann er mir irgendwann verzeihen, vergessen nicht,aber vielleicht verzeihen. Mut an alle die ea nochmal versuchen wollen.

Veronika Götz — Mi, 01/23/2019 - 05:48

Es scheint höchst individuell und kompliziert, wenn man selbst drinsteckt , aber statistisch ergibt sich das Muster: Ehefrauen verzeihen zu 90 %. Man will nicht die Jahre der Beziehung abschreiben müssen und Alleinsein ist auf Dauer härter als in der Beziehung zu sein. Dort kann frau über ihre Verletzungen reden, ist im Alltag zu zweit und muss ihr Leben nicht ändern.

jens — Mi, 03/27/2019 - 12:38

ich frage mich, was der grund für deinen mann war, dich zu betrügen denn ich stelle oft fest, dass 3 leute am fremdgehen schuld sein können und das wenn es nicht zum fremdgehen kommt, oft dann einfach eine trennung passiert, die genauso schlimm sein kann oder schlimmer. ich bin 38, seit 18 jahren mit meiner frau zusammen, seit 15 jahren verheiratet und habe sie bereits mit 4 verschiedenen frauen betrogen. eine davon war eine 3 jährige affäre. der grund? bettflaute und das seit jahren. schon nach einem jahr beziehung, waren wir auf 1-2x im monat sex, ab jahr 2 auf 1x alle 4-6wochen. wir sprachen tausend mal darüber. sie störte das nicht und sah keinen handlunsgbedarf. erst als sie sah, das fremdgehpotential besteht, änderte sie sich, es wurde besser, kam auf 2x die woche, dann heirateten wir. kurz darauf stelle sich raus, dass ihr 2x die woche "wollen" nur gespielt war und ihr zu viel wurde. wir fielen nach einem jahr ehe wieder runter, sogar tiefer als zuvor. es kam 4-6x im jahr dazu, die hälfte davon war für sie ein "ich muss ja in der ehe". das trieb mich zu anderen frauen. hätte ich den ausgleich nicht gehabt, wäre es gescheitert. aber nach jahren in denen ich verhungerte und mich unbegehrt fühlte, sah ich es einfach nur als unfair an, das nur ich auf etwas in der ehe verzichten musste, sie aber nicht. habe ich ein schlechtes gewissen? manchmal. werde ich aufhören? ja, wenn es sich bessert mit ihr. wird das passieren? wohl nicht.

Anna — Di, 05/21/2019 - 13:55

Lieber Jens, eine Trennung kommt wohl nicht in Frage, da du dann deine Sicherheit verlierst, ein Zuhause / Familie zu haben. Die Gründe für außerehelichen Sex sind bei weitem komplexer als du hier darstellst. Der Alltag ist nun mal nicht sexy, es gehören aber Zwei zum Gestalten. Du hast einfach aufgegeben und redest dir deine Affären schön, so sieht es aus. Konsequent wäre allerdings zu gehen, denn aufhören wirst du wohl eher nicht mehr...

Juli — Mi, 05/22/2019 - 14:16

Also ich bin entsetzt, dass die Situation in deiner „Familie“ deine Aktionen rechtfertigen soll. Wenn etwas nicht stimmt und der Partner anscheinend nicht auf das Thema reagiert, dann kann man nicht einfach los ziehen und tun worauf man „Lust“ hat. Das Familienleben scheint ja dann wieder „gut genug“ zu sein um dorthin wieder zurück zu kehren, das ist Betrug und bleibt Betrug, egal wie schön du es dir redest. Wenn du so sehr gekränkt bist, dann solltest du diese „Situation“ verlassen oder dir mit deiner Frau Hilfe holen. Man heiratet nicht nur um ein Sexabo zu erwerben, sondern aus vielen anderen Gründen, jemanden damit unter Druck zu setzen ist unmöglich. Konsequent und fair ist das Verhalten nicht und einen schwarzen Peter darfst du deiner Frau da auch nicht zuschieben!

Kat — Do, 05/23/2019 - 06:52

Ich kenne die Situation als Frau. Er wollte immer und für mich war es nur noch Pflicht. Wir hatten auch darüber geredet aber Lust lässt sich nicht herbei diskutieren. Und je mehr ich unter Druck stand desto weniger wollte und konnte ich mit ihm schlafen. Bei manchen Paaren passt das einfach nicht und eigentlich ist daran auch niemand schuld. Wir haben uns getrennt. Heute leben wir beide in neuen Partnerschaften/Ehe und sind deutlich glücklicher als damals miteinander. Und ich für mich kann auch tatsächlich sagen, daß Sex eine sehr häufige Freude ist, weil es harmoniert und toll ist.

Ldiahdb — Fr, 04/19/2019 - 18:49

Mein Name ist Bene Alexandru Valeria, mein Leben war am Boden zerstört, als mein Mann mich nach acht Jahren, in denen wir zusammen waren, schickte. Ich war verloren und hilflos, nachdem ich so viele Möglichkeiten ausprobiert hatte, damit mein Mann mich zurückbringen konnte. Eines Tages bei der Arbeit war ich abwesend und wusste nicht, dass mein Chef mich anrief. Also setzte er sich und fragte mich, worum es ging. Ich erzählte ihm und er lächelte und sagte, dass dies kein Problem sei. Ich verstehe nie, was er damit meinte, es war kein Problem, meinen Mann zurückzubekommen. Er sagte, er habe einen Zauber gebraucht, um seine Frau zurückzubringen, als sie ihn für einen anderen Mann verließ, und jetzt sind sie zusammen bis zum heutigen Tag und ich war schockiert, als ich das hörte so etwas von meinem Chef. Er gab mir eine E-Mail-Adresse des großen Zauberers, der ihm half, seine Frau zurückzuholen. Ich hatte nie geglaubt, dass dies funktionieren würde, aber ich hatte keine andere Wahl, als mit dem Zauberer in Kontakt zu treten, den ich tat, und er bat mich um Informationen das meines Mannes, damit er den Zauber wirken konnte, und ich schickte ihm die Details, aber nach zwei Tagen rief mich meine Mutter an, dass mein Mann bat, er wolle mich zurück, ich glaubte es nie, weil es wie ein Traum war und ich Ich musste zu meiner Mutter stürzen und zu meiner größten Überraschung kniete mein Mann vor mir und bat mich um Verzeihung, dass er mich und das Kind zu Hause haben wollte. Dann rief ich meinen Chef wegen eines plötzlichen Wechsels meines Mannes an und er machte es mir ist klar, dass mein Mann mich bis zum Ende der Welt lieben wird, dass er niemals mein Augenlicht verlassen wird. Jetzt sind ich und mein Mann wieder zusammen und haben angefangen, angenehme Dinge zu tun, die er zuvor noch nicht getan hat. Er macht mich glücklich und tut, was er als Mann tun soll, ohne zu nörgeln. Wenn Sie Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an GREAT MUTABA. Sie können ihn per E-Mail erreichen: (greatmutaba @ yahoo. Com) oder unter whats-app (+2348054681416).

Neuen Kommentar schreiben