Gewinnspiele

21/11/2018 - 06:45

Anzeige

Geheimwaffe Manuka Health Honig: Gewinnt tolle Podukte, die Euch für den Winter stärken

Als ich noch keine Kinder hatte, war ich nicht besonders gut zu meinem Körper. Ich feierte nächtelang, schlief zu wenig, ich hatte öfter mal ein Glas und eine Zigarette zu viel. Als ich Mutter wurde, wurde mir zum ersten Mal so richtig bewusst, wie wichtig Gesundheit ist. Die der Kinder und meine. Um den Alltag zu meistern, achte ich nun viel mehr auf mich. Ich ernähre mich überwiegend gesund, gehe regelmäßig joggen und zum Yoga. 

Natürlich achte ich auch bei den Kids auf gesundes Essen, genügend Bewegung und viel frische Luft. Durch die Mutterschaft habe ich mich auch erstmals intensiv mit Naturheilkunde und alternativer Medizin auseinander gesetzt. Wenn mein Sohn mal wieder Ohrenschmerzen hat, mache ich ihm zum Beispiel erstmal ein Zwiebelsäckchen, bevor ich gleich zum Schmerzmittel greife. Husten wird bei uns auch mal mit einem Kartoffelwickel bekämpft und auch sonst hat die Natur so viel zu bieten, um kleine oder etwas größere Wehwehchen zu lindern. 

Nun lief mir in den letzten Wochen immer wieder der Manuka Health Honig über den Weg. Zuerst sah ich ihn im Reformhaus an der Kasse. Die Verkäuferin sagte: "Eine Geheimwaffe, müssen sie mal ausprobieren." Ich habe den Honig nicht gekauft - ich hab ja noch Honig zu Hause, dachte ich. Zwei Tage später blätterte ich eine Zeitschrift durch, fand darin einen Bericht über den Honig, wurde stutzig und begann zu lesen. 

Nochmal eine Woche später flatterte mir das Angebot ins Haus, den Manuka Health Honig zu testen. So viel Zufälle kann ich ja nicht ignorieren, dachte ich und sagte gerne zu. Außerdem bin ich sowieso ein großer Honigfan - Laugenbrötchen mit Honig gehört zu meinen absoluten Lieblings-Speisen. 

Bevor ich Euch von meinen Erfahrungen mit dem Manuka Health Honig berichte, gibt es hier aber erstmal alle wichtigen Infos darüber. Wir haben Christina Hüsgen, Marketing Managerin bei Manuka Health nämlich vorab ein paar Fragen gestellt: 

Beginnen wir mal etwas provokativ. Der Manuka Health Honig sieht aus wie normaler Honig, schmeckt wie normaler Honig - kostet aber wesentlich mehr als normaler Honig. Wenn Sie jemand in wenigen Sätzen überzeugen müssten, dass sich diese Investition aber lohnt, was würden Sie ihm sagen?

Originaler Manuka Honig ist viel mehr als Honig, tatsächlich ein absolutes Ausnahmetalent! Manuka Honig ist ein einzigartiger und seltener Blütenhonig, der ausschlieβlich aus Neuseeland stammt. Hier gewinnen ihn die Bienen vom Nektar der wilden Südseemyrte (Leptospermum scorarium). Es ist der im Nekar der Manukablüte natürlich enthaltene Inhaltsstoff Methylglyoxal (MGO), der Manuka Honigen besondere kostbare Eigenschaften verleiht und ihn von anderen Honigsorten unterscheidet. 

Unsere MGO™ Manuka Honige sind alle auf diesen MGO-Gehalt zertifiziert und auf ihre Herkunft und Reinheit überprüft. Zudem schmecken sie unwiderstehlich lecker – Manuka Health Honige sind besonders cremig und haben einen wunderbar aromatisch, fein herben Geschmack.

Zunächst war ich total unsicher, was ich mit dem Honig genau machen soll. Welche Anwendung empfehlen Sie am meisten? Pur? In den Tee rühren? Oder aufs Brot schmieren?

Unser MGO™ Honig kann ganz leicht in die tägliche Wohlfühl-Routine integriert werden. Der beste Weg ihn zu genieβen ist pur, also Löffel für Löffel, oder auch in warmes Wasser eingerührt. Der Kreativität sind jedoch beim Verzehr keine Grenzen gesetzt! Er ist ein guter Ersatz für raffinierten Zucker und liefert eine wohltuende Süβe für Tee oder Kaffee, passt aber auch perfekt zu Smoothies, Müsli oder Joghurt und natürlich auf‘s Brot.  Der Inhaltsstoff Methylglyoxal ist weitgehend hitzeunempfindlich. Anders als bei der Verwendung von herkömmlichen Honigen kann aktiver MGO™ Manuka Honig auch in warmen (nicht kochenden) Flüssigkeiten aufgelöst werden, ohne seine Eigenschaften einzubüβen.

Jetzt stecken wir wieder mitten drin in der dunklen Jahreszeit und viele Eltern wollen das Immunsystem ihrer Kinder stärken. Ist der Manuka Health Honig auch was für Kinder

Manuka Honig ist ein wunderbarer Begleiter, um sich auch in der kalten Jahreszeit rundum wohl zu fühlen. Wie Erwachsene, können natürlich auch Kinder unseren Manuka Honig genieβen. Jedoch ist Manuka Honig ebenso wie anderer Honig nicht geeignet für Kinder unter einem Jahr. Der beste Weg ihn zu verzehren, ist wie oben erwähnt direkt vom Löffel oder in unserem Manuka Health Kid’s Sirup, der speziell für Kinder ab 3 Jahren entwickelt wurde.

Den Manuka Health Honig gibt es in verschiedenen Stärken? Warum und für wen eignet sich welches Produkt?

Manuka Honig ist ein Naturprodukt. Deshalb ist nicht jeder Honig gleich und kann im MGO-Gehalt deutlich schwanken. Es gibt unseren Premium Manuka Honig in vier verschiedenen Stärken für jeden Bedarf und Anlass: MGO 100+, MGO250+, MGO400+ und MGO550+  Mit steigendem MGO-Gehalt nehmen die besonderen Eigenschaften zu und damit die wertvolle Qualität, welche ihn von „normalen“ Honigen unterscheidet.

Der Honig wirkt ja nicht nur von innen, sondern auch von außen. Haben Sie einen guten Tipp für alle Frauen, die unter trockener Haut leiden?

Absoult! Manuka Honig eignet sich hervorragend zur natürlichen Hautpflege und ist eine Geheimwaffe für trockene Haut, gerade im Winter. Er hilft, die Haut zu glätten und spendet Feuchtigkeit, um sie vor Trockenheit zu schützen. Zudem macht er die Haut weich und beruhigt sie, ideal für raue Haut oder nach Einwirkung von Sonne, Wind oder Kälte. 

Unser Beauty-Tipp: Tragen Sie den Manuka-Honig pur auf Ihr Gesicht und Dekolleté auf oder fügen Sie ihn zu Ihrer Gesichtsmaske hinzu. Am besten lassen Sie die Maske circa 30 Minuten einwirken und waschen sie dann mit lauwarmen Wasser ab.⠀Unsere Tipps zur Anwendung: Binden Sie Ihre Haare zurück, es ist Honig und somit klebrig. Wärmen Sie den Honig in den Händen an, dann lässt es sich einfacher verteilen.Wiederholen Sie die Maske 1-2 mal die Woche für beste Ergebnisse.⠀

Aber auch bei der Wundheilung ist Manuka Honig ein wunderbarer Helfer. Er hat oberflächlich aufgetragen eine direkte beruhigende und antibakterielle Wirkung und unterstützt bei der natürlichen Wundheilung. Dabei beschleunigt er den Heilungsprozess und hilft, Narbenbildung zu verhindern. Ein einzigartiges Wunderwerk der Natur!

Mein Testfazit nach vier Wochen: 

Alle Familienmitglieder haben jeden Tag mindestens einen Löffel Honig gegessen. Den Kindern habe ihn morgens in den Tee gerührt. Anfangs war der intensive Geschmack etwas ungewohnt, daher habe ich für die Kids die Menge etwas reduziert. Interessant fand ich, dass auch die Wissenschaft sich mit dem Honig beschäftigt, es gibt nämlich eine andauernde wissenschaftliche Zusammenarbeit mit dem Institut für Lebensmittelchemie der TU Dresden unter der Leitung von Prof. Thomas Henle, die immer wieder neue Erkentnisse hervor bringt. 

    Meine Erkenntnis:

    • 1. Die Lutschbonbons mit Manuka Honig, Ingwer und Zitrone waren sehr wohltuend beim ersten Kratzen im Hals.
    • 2. Der Honig schmeckt nicht nur lecker, sondern wurde bei mir auch schon bei einer Zahnfleischentzündung als Helfer von außen aufgetragen.
    • 3. Die To-Go-Packungen sind super praktisch. Ich habe oft das Gefühl, dass ich mich, wenn ich unterwegs bin, ungesünder ernähre. Da ist es super, wenn man zwischendurch mal eine wohltuende Portion Honig essen kann.  Ja, der Manuka Health Honig ist kein Schnäppchen - er ist eine Investition. Und genau so muss man es auch sehen - es ist eine Investition in sich selbst. Und wer jetzt neugierig geworden ist und selbst erfahren will, dass Manuka Health Honig viel mehr ist als normaler Honig, kann jetzt eins von vier tollen Produktpaketen gewinnen. Kommentiert uns hier einfach, was Ihr bisher macht, um Euch selbst etwas Gutes zu tun. Das Los entscheidet dann.  VIEL GLÜCK 

     

     

    Das könnte dich auch interessieren...

    Kommentare

    Îulia — Mi, 11/21/2018 - 09:53

    Viel trinken, gesund ernähren, frische Luft, propolis, aber sind nun wieder ständig krank. Wir bräuchten noch eine Geheimwaffe..,

    Anika — Mi, 11/21/2018 - 10:31

    Frische Luft, wir versuchen, wirklich jeden Tag nach draußen zu gehen! Egal wie das Wetter ist. Auch wenn es nur kurz ist, es tut einfach gut! Die Geheimwaffe würde ich auch mal gerne ausprobieren. Habe selber oft Zahnfleischentzündungen.

    Nadine — Mi, 11/21/2018 - 10:36

    Bei Erkältungen und Kratzen im Hals setzen wir immer Zwiebelsaft an - hilft auch super, manchmal auch noch mit Ingwer dazu. Salbeihonig mit Salbei aus dem eigenen Garten ist auch jeden Winter ein muss. Den Manuka Honig würde ich gerne mal als Alternative ausprobieren und mich überzeugen lassen ;-)

    Christine — Mi, 11/21/2018 - 10:52

    Viel Hände waschen und möglichst wenig Stress.

    Angela — Mi, 11/21/2018 - 10:53

    Etwas Gutes tu ich mir wenn ich vor unserem Schwedenofen mit einer Tasse Tee sitze und lese (selten genug komm ich dazu). Für unsere Gesundheit haben wir jetzt mit Nasenspülungen angefangen. Aber der Honig hört sich toll an. Jede vermiedene Erkältung / Infekt ist grad in dieser Jahreszeit super, unser 3 jähriger hatte schon 6 Fieberkrämpfe - immer in bestimmten Monaten. Mir graut es bei jedem Schnupfen...

    Victoria — Mi, 11/21/2018 - 11:00

    Wir trinken viel Tee aus selbstgezogenem Salbei bei Halsschmerzen. Ansonsten kuscheln wir viel und gehen bei Wind und Wetter raus.

    MM — Mi, 11/21/2018 - 11:01

    Da hupefe ich doch gerne in den Lostopf. Wir versuchen immer gruendlich Haende zu waschen, und uns warm einzupacken, wenn wir raus gehen, aber wir gehen auch viel an die frische Luft. Ansonsten schwoere ich auf heisse Zitrone mit geriebenem Ingwer.

    Juliane Bittner — Mi, 11/21/2018 - 11:06

    ...im Tee oder für Zwiebelsirup ist schon jetzt im Winter im Dauergebrauch....

    Mary Lou — Mi, 11/21/2018 - 11:09

    Das hört sich wirklich richtig gut an und wir würden uns riesig über ein Paket für die Wintermonate freuen. Wir trinken generell viel Tee, sind viel draußen und versuchen Stress zu vermeiden. Liebe Grüße

    Carina Ma. — Mi, 11/21/2018 - 11:15

    ...Ist das wichtigste Gut über das wir selbst verfügen können. Ich habe mich bisher relativ viel mit natürlichen Unterstützungsmethoden beschäftigt um gar nicht erst krank zu werden. Sport, Ballast - Mineral und Vitaminreiche Ernährung, Stressvermeidung, Resilienz Irgendwas ist ja schließlich immer. Um den Honig bin ich bisher immer wieder herum geschlichen, aber der passte bisher nie ins knappe Studentenbudget. Deshalb würde ich mich sehr freuen, wenn mich das Losglück trifft

    Lisa — Mi, 11/21/2018 - 11:17

    Viel frische Luft und gesunde Ernährung! Beim ersten kratzen im Hals gibt es Knoblauchhonig.

    Siobhan — Mi, 11/21/2018 - 11:18

    Wir haben aktuell wieder mit einer fiesen Erkältung zu kämpfen... viel Kuscheln, Ruhe und natürlich die Heilkräfte der Natur helfen uns wirklich gut! Ob Zwiebelsaft, ätherische Öle oder Tee mit (normalem) Honig, wir sind tatkräftig dabei!

    Saskia — Mi, 11/21/2018 - 11:21

    Wenn es mich erwischt hat, trinke ich Zistrosentee und mache Fußbäder mit Senfmehl und nehme Zink und Vitamin C ein, Manuka wollte ich schon lange mal testen

    Claudia Krause — Mi, 11/21/2018 - 11:22

    Um gesund zu bleiben gibt's bei uns viel frisches Obst und Gemüse und die selbstgemachten Kräutertränke von meiner Mama ♡ und zwischendurch Schoki für die Seele ;-)

    Simona — Mi, 11/21/2018 - 11:24

    ... bewegen, Spaß haben! Und wir mögen wirklich Fencheltee mit Honig, der Gewinn wäre super!

    Melanie — Mi, 11/21/2018 - 11:28

    Das Herbst-/Winterhalbjahr ist immer eine schwierige Jahreszeit für meine Familie. Meine Große ist seit einer RS-Virusinfektion mit 1 Jahr extrem anfällig geworden, schleppt alles aus der Kita mit nach Hause. Mich legt es jedesmal mit flach und klar, die Kleine erwischt es auch oft mit. Der Papa schlägt sich tapfer, aber so richtig fit ist er auch nie. Was wir zur Vorbeugung tun? Vermutlich das selbe wie viele andere Familien - viel an die Luft, oft zu Hause die Räume lüften, viel trinken, viel Schlaf (daran mangelt es aber oft) Wenn es dann soweit ist und mal wieder der Virus um sich greift Zwiebelsaft, inhalieren und Thymiantee. Dieses Jahr wollten wir auch mal eine Darmkur ausprobieren, soll ja angeblich „gute“ Bakterien geben die man einnehmen kann. Und wenn der Darm gesund ist, soll auch der Rest besser gegen die Virenflut gewappnet sein. Naja, abwarten. Über den Manukahonig würden wir uns sehr freuen, wenn er wirklich wirkt wäre das ja schon ein Ding. Man greift ja irgendwie nach jedem Strohhalm wenn man so auf dem Zahnfleisch geht.

    Eileen — Mi, 11/21/2018 - 11:30

    Obst, Obst und nochmals Obst und jeden Tag raus an die frische Luft. Für die Seele gibt es aber auch ab und zu mal ein Stück Schoki... oder auch zwei...

    Malena Lohde — Mi, 11/21/2018 - 11:30

    Spazierengehen ist echt Me-Time und die Besuche an das Fitness Studio. Bald möchte ich mir noch einen Saunatag gönnen.

    Kathi — Mi, 11/21/2018 - 11:33

    trinken mein Mann und ich jeden Morgen einen Ingwer-Shot. Den mache ich einmal in der Woche selbst. Der ist für die Kinder aber zu scharf, da würde sich der Manduka-Honig sicher besser eignen.

    Annika — Mi, 11/21/2018 - 11:36

    Minze-Honig-Ingwer-Tee und frische Luft!

    Andrea — Mi, 11/21/2018 - 11:51

    Ich trinke jeden Tag Ingwertee und nehme Zink zu mir. Ausserdem zum Frühstück für alle Möhrensaft und Obst. Mittags und Abends Gemüse dazu. Viel Tee und Wasser trinken, genug schlafen, an der Luft bewegen und auch geniessen. Ich würde mich sehr über das Paket für unsere Familie freuen! Viele Grüsse Andrea

    Vivien — Mi, 11/21/2018 - 11:55

    Wenn ich erste Anzeichen einer Erkältung verspüre, mache ich uns immer einen frischen Zitronen-Ingwer Tee mit Honig. Da würde sich der Manuka-Honig natürlich besten eignen. Mich hat der Preis bisher davon abgehalten den Honig zu kaufen.. vielleicht hab ich ja hier Glück :)

    Tamara — Mi, 11/21/2018 - 11:59

    Bisher trink ich immer einen Erkältungs-Kräuter-Tee ab dem Herbst bis zum Frühling.

    Christina — Mi, 11/21/2018 - 12:09

    Bei uns wirkt Hühnersuppe sehr gut- ist ja sogar wissenschaftlich erwiesen. Eine heiße selbstgemachte Hühnersuppe oder Pho vom Vietnamesen hat mir gerade jetzt mit meiner Kaiserschnittnarbe geholfen. LG Christina

    Sandra — Mi, 11/21/2018 - 12:13

    Gründlich Hände waschen. Vor allem nach dem Einkaufen und der Schule/dem Kindergarten. Und ich trinke in der Erkältungszeit regelmäßig Ingwer Tee

    Anne — Mi, 11/21/2018 - 12:21

    Unerlässlich für mich um durch den Winter zu kommen sind kleine Fluchten - Auszeiten! Das Grau macht mich müde, zickig, kränklich... Damit meine Laune nicht an Mann und Kindern abprallt brauche ich zwischendurch Zeit für mich: 1 Folge der Lieblingsserie bei einer Tasse Tee oder Kaffee... Eine warme Wanne OHNE die Kids mit drin... 1 Tafel Schokolade OHNE zu teilen... Der Manuka Honig hat uns im letzten Winter so gut getan - uns allen! Den würde ich teilen um auch meiner Familie etwas gutes zu tun! :-)

    Johanna — Mi, 11/21/2018 - 12:34

    Wir sind jeden Tag draußen, versuchen aber es uns im Haus richtig warm zu machen mit Tee, Badewanne, wärmenden Suppen oder Eintöpfen und dem Kamin.

    Silke Haufe — Mi, 11/21/2018 - 12:44

    Ich liebe Honig über alles und würde auch gerne meiner Tochter öfters damit was Gutes tun weil sie im Winter unter Dauerhusten leidet.

    Sarah Müller — Mi, 11/21/2018 - 12:48

    Ich liebe heiße Zitrone mit Ingwer. Und abends gerne noch ein Entspannungsbad. Viel raus an die frische Luft, Spaß haben und möglichst wenig stressen lassen ;-)

    Stephanie Schikora — Mi, 11/21/2018 - 13:03

    Wir haben manuka Honig bei unseren Neuseeland reisen kennen und lieben gelernt. Bisher versuchen wir mit viel Obst, Gemüse, frisvehr Luft und Ingwer Tee gegen die Erkältung anzukämpfen, allerdings bisher nicht sehr erfolgreich. Wir würden uns daher sehr über das Paket freuen

    Kristin H. — Mi, 11/21/2018 - 13:06

    Ich tue mir im Moment selbst was Gutes, indem ich öfter mal zum Buch anstatt zum Bügelbrett oder Putzlappen greife. Da auch bei uns die Erkältungszeit im vollen Gange ist, käme der Honig wie gerufen.

    Maren — Mi, 11/21/2018 - 13:07

    … kommt bei mir immer zum Einsatz und bringt mir Gutes! Den Wunder-Honig würde ich gerne ausprobieren, vielleicht habe ich ja Glück und kann ihn bald testen! Liebe Grüße und bleibt gesund! Maren

    Meike — Mi, 11/21/2018 - 13:29

    ..und wenn das als Vorbeugung nicht reicht ist viel Tee sowie Ingwer und Zitrone dran, gerne auch mit Honig gesüßt: das hilft dem Hals und wärmt Körper und Seele.

    Sami — Mi, 11/21/2018 - 13:31

    Ich gebe meinem Sohn bei der ersten Erkältung Honig Zwiebelsaft und wir inhalieren. Jetzt habe ich schon so viel von dem Manuka Honig gelesen, dass ich ihn unbedingt diesen Winter ausprobieren muss. Würde mich riesig über den Gewinn freuen. Bei dem Wetter genau das Richtige.

    Juli — Mi, 11/21/2018 - 13:33

    Bei uns haben die Kita-Keime schon zugeschlagen, alle husten und schnupfen vor sich hin. Selbst das jüngste Familienmitglied hat es mit drei Monaten schon erwischt. Bei ihm soll Muttermilch helfen und die Zeit. Beim großen Bruder Inhalieren mit Kochsalzlösung und Zwiebelsaft. Bei den Erwachsenen hilft Ingwertee und Nasenspülung. Der Honig würde uns bestimmt gut weiterhelfen.

    Iris G. — Mi, 11/21/2018 - 13:41

    Tee trinken, Tee trinken, Tee trinken. Und Sofa-Kuscheln! Würde mich sehr über ein Paket freuen!

    Suomitany — Mi, 11/21/2018 - 13:43

    Frische Luft, eine warme Badewanne und bei Erkältung viel Tee und Lutschbonbons. LG Tanja

    Katharina D. — Mi, 11/21/2018 - 13:48

    Bei uns gibt es Ingwertee, warme Zitrone, Jeden Tag frische Luft und Gemüse. Da wir unbedingt wider Manuka Honig brauchen und ich es noch nicht ins Reformhaus geschafft habe wäre das ein toller Gewinn!

    Inga — Mi, 11/21/2018 - 13:57

    Ich habe den Honig in den USA kennengelernt und hinterher ziemlich aufwendig in Deutschland welchen bestellt, weil ich so begeistert war. Um ehrlich zu sein, tue ich gerade sehr wenig für meine Gesundheit: zu wenig Schlaf, zu viel Stress, zu wenig Zeit für gesunde Ernährung. Da käme der Honig genau richtig. Und für die Kinder in der Erkältungszeit auch...

    Melanie — Mi, 11/21/2018 - 13:59

    Bei den Twins versuche ich es auch erstmal mit den natürlichen Mitteln..Zwiebel-/Kräuterhustensaft, Nasendusche, Zwiebelsäckchen und klar viel frische Lust..von dem Manducahonig habe ich auch schon gehört - sollte ich wohl wirklich mal ausprobieren...wäre toll, wenn wir hier gewinnen würden..

    Maike — Mi, 11/21/2018 - 14:15

    Meine Zwillinge lieben Honig und trinken gerne Honigmilch. Außerdem achte ich darauf das wir alle viel trinken und Obst essen. Wir würden uns freuen das Paket zu gewinnen

    Ulrike — Mi, 11/21/2018 - 14:16

    Wow tolles Gewinnspiel. Wir würden uns freuen. Wir essen sehr gerne Honig. Momentan gibt es heisse Zitrone und bei Krankheiten Zwiebel Säckchen.

    TK — Mi, 11/21/2018 - 14:33

    Viel frische Luft. Abends vor dem Bett gehen ein Fußbad, ist schon fast ein ritual, jeder hat sein eigenes Wännchen.

    Heike — Mi, 11/21/2018 - 14:40

    Wir schaffen den Winter, fast ohne Erkältung, die letzten 2 Jahre mit Echinacea Globuli, Vitamin D Tropfen und viel frische Luft! Ich würde den Honig gern ausprobieren!

    Claudia — Mi, 11/21/2018 - 14:41

    Gern möchten ich und mein Sohn ein Paket gewinnen. Wir gehen viel an die frische Luft, trinken viel und im Herbst und Winter gehört Honig jeden Tag dazu, ob pur, auf dem Brötchen oder Brot oder aber auch im Tee und der Milch. Bei Husten oder erstes Kratzen im Hals gibt es gleich Zwiebelsirup mit Honig, aber auch in der Gesichtsmaske tut er mir gut. Wir beiden würden uns riesig über so ein Paket freuen.

    Julia — Mi, 11/21/2018 - 14:57

    Viel frische Luft und gesundes Essen. Zu Hause als erstes Hände waschen! Beim ersten Kratzen im Hals hilft uns meist Ingwertee. Der Honig wäre eine tolle Ergänzung.

    Christine Suka — Mi, 11/21/2018 - 15:13

    Wir sind viel an der frischen Luft, bei jedem Wetter und viel Obst und Gemüse essen wir auch , aber gerade zur Winterzeit sind meine Jungs immer wieder stark erkältet...das wäre einen Versuch wert!

    Schirmer kerstin — Mi, 11/21/2018 - 15:20

    Meine 5 Enkelkinder sind auch z.Zt. sehr bedürftig...Hausmittel werden gerne angewandt, wie verschiedene Wickel, und inhalationen. Auch meine selbstgerührt Majoranschnupfensalbe oder der Thymianerkätungsbalsam kommen zum Einsatz. Aber nichmal so etwas Gutes von Innen wäre auch sehr fein!

    Nadine — Mi, 11/21/2018 - 15:29

    Wir versuchen Stress zu vermeiden und uns gut zu ernähren. Vor allem aber kuscheln wir wann immer es geht!

    Elisa Zehmisch — Mi, 11/21/2018 - 15:35

    Wir probieren lavita Saft nachdem meine Tochter im Sommer pfeiffersches drüsenfieber hatte.. Ansonsten frische Luft, genug Schlaf, Obst und Gemüse. Und letztes Jahr tatsächlich jeden Abend einen Löffel Manuka Honig :-) Ich würde mich wahnsinnig freuen!!

    Neuen Kommentar schreiben