Interviews

02/11/2019 - 07:15

Stadt-Mama Katharina

Glutenfrei kochen für Kinder - geht das? Mit Gewinnspiel

Liebe Sandra, heute geht es hier mal um Gluten-freies Kochen. Für alle, die sich nicht so gut auskennen: Worin ist Gluten überall enthalten?

Gluten ist ein Klebereiweiß, das z.B. in Weizen aber auch in vielen anderen Getreidesorten wie Dinkel, Roggen oder Gerste vorkommt. So fallen alle Lebensmittel weg, die mit diesen Getreidesorten verarbeitet wurden, wie z.B. Nudeln oder Pizza. Leider fallen auch die meisten Produkte beim Bäcker weg. 

Aber zum Glück gibt es Mehle, die von Natur aus kein Gluten enthalten, wie Vollkorn-Reismehl oder Buchweizenmehl. Und hieraus kann man die leckersten Dinge zaubern. Mittlerweile gibt es auch im Supermarkt viele glutenfreie Produkte zu kaufen.

Du und auch Deine Kinder haben eine Gluten-Unterverträglichkeit. Wie äußert sich die?

Die Glutenunverträglichkeit verursachte Verdauungsprobleme, zusätzlich sorgte bei uns eine Histaminintoleranz für Schwindel und Kopfschmerzen. Von kleinauf hatten die Kinder damit Probleme.

Lange Zeit wussten wir nicht woran es lag. Als bei meinem einen Sohn eine Glutenunverträglichkeit und Histaminintoleranz (bei der man manche Obst und Gemüsesorten, sowie Farb- und Konservierungsstoffe, meiden muss) bestätigt wurde, musste ich von heute auf morgen seine Ernährung umstellen. Statt für ihn separat zu kochen, bereitete ich für uns alle das Gleiche zu.

Völlig überrascht stellte ich fest, dass bei meinem anderen Sohn auch die Verdauungsprobleme weggingen. Und auch meine Herzrthymusstörungen und das Hautjucken verschwanden. Nach einigen Untersuchungen stellte sich heraus, dass wir alle unter einer Glutenunverträglichkeit und einer Histaminintoleranz leiden.

Das hieß, dass wir alle konsequent unsere Ernährung umstellen mussten. Wir ließen nicht nur Gluten weg, sondern auch Farb- Konservierungsstoffe und industriellen Zucker. Durch die Unterveträglichkeiten setzte ich mich intensiv mit frischem und gesundem Essen auseinander - und merkte bald, wie positiv sich das auf unsere Körper auswirkte. 

Viele Menschen haben heute Unverträglichkeiten - doch das wird von dem Umfeld oft nicht ernst genommen. Hast du auch schon mal blöde Sprüche kassiert?

Es gibt einige Leute, die sich nicht vorstellen können, dass es einem „nur“ durch eine Ernährungsumstellung so viel besser gehen kann. 

Ich habe mich viel in den letzten Jahren mit gesunder Ernährung beschäftigt, und eigentlich ist es absolut klar! Unser Körper baut ununterbrochen neue Zellen (Haarzellen, Hautzellen, Muskelzellen, usw). Dafür braucht er Baustoffe. Die liefern wir ihm über unsere Nahrung. Also ist es völlig einleuchtend, dass unsere Nahrung wahnsinnige Auswirkungen auf unseren Körper haben kann. Im Positiven, wie auch im Negativen.

Wenn der Körper nun etwas nicht verträgt, reagiert er natürlich darauf. Viele belächeln das. Dies liegt aber einfach nur an der Unwissenheit. 

Mal ganz praktisch: Alle Kinder lieben Nudeln -was ist die glutenfreie Alternative?

Ha, das ist einfach: glutenfreie Nudeln ;-) Es gibt zum Glück mittlerweile viele glutenfreie Produkte zu kaufen. Vor allem Nudeln müssen nicht aus glutenhaltigen Mehlen zubereitet sein. Es gibt Vollkornreisnudeln, Nudeln aus Quinoa oder Linsen. Wenn man Vollkornreisnudeln mit einer leckeren Sauce macht, fällt der Unterschied der Nudeln gar nicht auf.  

Du musstest die Art, wie du kochst, komplett umstellen. Wie schwer war das und gibt es etwas, was du echt vermisst?

Am Anfang war ich doch ziemlich überfordert. Es standen einfach sehr viele Dinge auf der Liste, die wir nicht mehr essen durften. Doch dann habe ich meinen Blickwinkel geändert. Ich habe mich nicht mehr auf die Dinge konzentriert, die verboten waren - sondern auf die, die erlaubt sind. Und das sind wirklich viele. Denn viele Lebensmittel haben von Natur aus nichts mit Mehl zu tun: Kartoffeln, Reis, Süßkartoffeln Gemüse, Obst.

Backen ist allerdings eine kleine Herausforderung, da ja das Klebeeiweiß, sprich das Gluten, fehlt. Aber auch hier gibt es viele Tricks. 

Es war für mich aber nicht denkbar, stundenlang in der Küche zu stehen und hochkomlizierte Rezepte zu kochen. Daher verwende ich immer eine überschaubare Anzahl an Zutaten, das spart auch Zeit. 

Nach einiger Zeit fragten Bekannte mich immer mehr nach meinen Rezepten und so entstand mein Blog "glutenfrei-mit-kids.de". Ich kriege die Rückmeldung, dass mittlerweile sogar Eltern, die keine Unverträglichkeiten haben, nach meinen Rezepten kochen. Das ist der Beweis, dass glutenfrei absolut lecker sein kann. 

Du hast nun ein Kochbuch veröffentlicht. Erzähl mal ein bisschen was darüber.

Über meinen Blog bekam ich viele Fragen, ob ich nicht ein Kochbuch machen könnte. Erst hatte ich das gar nicht für möglich gehalten, dass so ein Bedarf da ist. Ich bin Grafikerin und hatte schnell viele Ideen. Anfang des Jahres habe ich dann mit der Arbeit an dem Kochbuch begonnen, jetzt ist es endlich fertig. Mein Buch ist 256 Seiten dick und voller Lieblingsrezepte, Infos über gesunde Zutaten und Tipps zum praktischen Alltagskochen. Alle Rezepte sind ohne raffinierten Zucker, ohne Zusatzstoffe, nur mit natürlicher Süße, herrlich frischen Zutaten und eben glutenfrei.

Wenn jemand Angst hat, dieses Kochen wäre für Kinder nichts - was kannst du da raten?

Genau das war am Anfang mein Dilemma!  Da ich auch ohne Farb- und Konservierungsstoffe kochen muss, habe ich nach „Clean Eating“ Kochbüchern gesucht und natürlich auch einige gefunden. Die Rezepte daraus schmeckten jedoch meinen Kindern nicht.

So entstand die Idee selber gesunde Rezepte zu kreieren, die meinen Kindern und auch uns Eltern richtig gut schmecken. Sprich: 1x kochen für Alle! Die Rezepte in meinem Buch und auch auf meinem Blog sind allesamt bei uns am Mittagstisch entstanden. Ich verwende nur die Gerichte, die uns allen (vor allem den Kindern) richtig gut geschmeckt haben. Die anderen werden rigoros aussortiert. So ist es tatsächlich ein Buch voller Lieblingsrezepte.

Mein größter Tipp für gesundes oder glutenfreies Essen am Familientisch: Wenn man ein gesundes oder glutenfreies Gericht gekocht hat, sollte man es nicht als dieses anpreisen. Kinder werden schnell skeptisch und möchten es dann lieber nicht mehr probieren. Macht man einfach alles so wie immer und legt nicht so viel Aufmerksamkeit darauf, ist die Atmosphäre viel ungezwungener.

Und wer kleine Gemüsemuffel zu Hause hat: Meine Currys püriere ich z.B. manchmal einfach für die Kinder. So wird das Gemüse für die Kinder unsichtbar. Noch einen schönen Namen für die Sauce aus dem Ärmel gezaubert und aus dem Gemüsecurry wird im Nu ein Lieblingsgericht!

Und für alle, die jetzt auf den Geschmack gekommen sind: Wir verlosen 2 Exemplare von "My healthy happy family". Kommentiert hier einfach, was Euer Lieblingsessen ist - das Los entscheidet dann. VIEL GLÜCK! 

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

Steffi — Sa, 11/02/2019 - 07:15

Ein sehr schöner Artikel. Ich habe auch zöliakie, und deswegen gibt es bei uns nur glutenfreies Essen. Also weil ich die Einzige bin die koche. Die letzten Monate gab es etwas zu oft Nudeln mit Soße und alles was ich in den letzten Wochen als tolle Ideen hatte hat mein Sohn ebenfalls nicht gegessen. Ich würde mich sehr über das Kochbuch freuen, vielleicht bin ich dann motiviert mal irgendwas anderes kinderfreundliches zu probieren

Marina — Sa, 11/02/2019 - 07:16

Mein Bruder und ich haben Zöliakie. Somit essen wir auch seit 25 Jahren glutenfrei. Damals gab es natürlich nicht annährend du eine Produktpalette wie heute. Unsere Mama müsste also auch viele Rezepte umstellen/ausprobieren und neu erfinden. Die Idee mit dem Kochbuch gab es damals auch schon, "nur wer interessiert sich denn für glutenfrei" war damals der Ton. Hätte sie das mal gemacht, würde das Buch hwutecwahrscheinlich eine Neuauflage erleben. Dennoch bin ich sehr interessiert an dem Kochbuch und den Ideen anderer Leute und würde mich darüber freuen. Meine eigenen Kinder haben zwar (bisher) keine Zöliakie, aber regelmäßig glutenfrei tut ja auch der ganzen Familie gut!

N. Schn. — Sa, 11/02/2019 - 07:29

Pizza ist das Lieblingsgericht. Wir suchen gerade als Anfänger neue Gerichte und da wäre das Buch genau richtig .

Franziska — Sa, 11/02/2019 - 07:35

Meine Mittlere ist unsere Zöliakie Maus. Leider müssen wir für den Kindergarten und bald auch für die Schule jeden Tag selber kochen. Ich bin so unkreativ was das angeht unf verzweifel oft was ich ihr kochen soll. Lieblingsessen sind oft glutenfreie Nudeln. Aber leider hab ich oft das Gefühl mit wahrem Genuss hat es bei ihr oft wenig zu tun ist für sie einfach essen.

Stefanie — Sa, 11/02/2019 - 08:06

Ich liebe Sushi, da macht meine Unverträglichkeit beim Lieblingsgericht nicht soviel aus, aber ich esse häufig mit „extra Essen“ und würde es so toll finden Anregungen für ein gemeinsames Essen zu haben...was dann allen schmeckt...einige Versuche mussten wir mit Humor nehmen ;-)

Ida — Sa, 11/02/2019 - 08:16

Hallo ihr Lieben, hier steht selbstgemachte Pizza an oberster Stelle der Lieblingsgerichte, liebe Grüße a

Floriana — Sa, 11/02/2019 - 08:31

Wir lieben Pizza und Pasta. Als Italiener fällt es uns sehr schwer auf Gluten zu verzichten, das Buch würde da sehr weiterhelfen.

Iris G. — Sa, 11/02/2019 - 08:38

Ich würde das Kochbuch gerne gewinnen! Wir suchen schon lange nach leckeren glutenfreien Rezepten! Dürfte besonders für meine mittlere Tochter interessant sein!

Iris G. — Sa, 11/02/2019 - 08:41

Nudeln in sämtlichen Variationen sind bei meinen Töchtern der Renner

Manuela Varga — Sa, 11/02/2019 - 08:50

Wow!! Sehr interessant zu lesen. Toller Beitrag. Würde mich sehr über den Gewinn freuen.

Manuela V. — Sa, 11/02/2019 - 08:58

Ps:.zu meinem vorigen Kommentar: Lieblingsessen, alles mit Nudeln

Synnie — Sa, 11/02/2019 - 09:11

Ich mache oft aus Mangel an Kreativität glutenfreie Nudeln mit etwas dazu. Unser Lieblingsessen ist aber Reisauflauf. Daher wäre das Buch eine tolle Grundlage für mehr Abwechslung in unserem Tagesplan.

Christine Suka — Sa, 11/02/2019 - 09:59

Mein Sohn darf seit kurzem kein Gluten und ich wäre dankbar für Anregungen

Steffi B. — Sa, 11/02/2019 - 10:03

Wir lieben Pasta in allen möglichen Variationen. Ich suche immer Inspiration und neue Rezepte und würde mich sehr freuen, dass Kochbuch zu gewinnen.

Nadine Ebner — Sa, 11/02/2019 - 10:15

Wir sind gerade dabei unsre Ernährung umzustellen...wir würden uns freuen wenn Abwechslung auf den Tisch kommt...

Daniela — Sa, 11/02/2019 - 10:54

Das Buch klingt wirklich spannend. Mein Lieblingsessen ist Pasta in allen Variationen. Lg Daniela

Daniela — Sa, 11/02/2019 - 10:56

Wir würden gerne unsere Ernährung umstellen. Da wäre das Buch genau das richtige für uns!

Natascha — Sa, 11/02/2019 - 11:00

Hier leider auch Gluten, Laktose und Histaminintoleranz. Als berufstätige Single Mom muss es bei uns vor allem schnell und unkompliziert sein. Wir lieben Aufläufe, Pizza und Pasta und ich würde mich über neue Ideen sehr freuen.

Lars — Sa, 11/02/2019 - 11:26

Ich liebe Nudeln mit Tomatensoße

mia — Sa, 11/02/2019 - 12:04

Wir lieben Pizza und Pasta

Walli — Sa, 11/02/2019 - 12:06

unser Lieblingsessen :alles mit Nudeln !

Mira — Sa, 11/02/2019 - 12:22

Mein Lieblingsessen sind Spaghetti Aglio Olio mit gaaanz viel frisch geriebenem Parmesan :)

Petra Hoffmann — Sa, 11/02/2019 - 12:27

Gemüsefrikadellen

Luisa — Sa, 11/02/2019 - 12:30

Tolles Buch, wir lieben Currys und würden uns daher gern inspirieren lassen.

Kevin — Sa, 11/02/2019 - 12:31

Hier lieben wir die Rouladen welche ich so lecker zubereiten kann.

Miri — Sa, 11/02/2019 - 13:00

Das wäre wirklich großartig! Mein Neffe hat eine schwere Form der Zöliakie und ich tue mich immer noch schwer, etwas vernünftiges zu kochen, was allen schmeckt, damit er sich nicht immer ausgeschlossen fühlt! ❤️

Stephanie — Sa, 11/02/2019 - 13:18

Bei uns sind Pizza und Pasta der Renner ... und komischerweise Obst und Gemüse zu jeder Tag- und Nachtzeit. :-)

Pia Hain — Sa, 11/02/2019 - 13:28

Mein Sohn und ich haben eine Gluten Unverträglichkeit und gerade für Kinder leckere Rezepte zu finden ist oft schwierig. Deswegen würden wir uns über das Buch sehr freuen! Am liebsten mögen wir selbstgemachte glutenfreie Nudeln

Anne — Sa, 11/02/2019 - 13:28

Wir lieben Suppen und Eintöpfe in allen Variationen

Lilly — Sa, 11/02/2019 - 13:42

Hallo Ihr Beiden! :-) Da ich selbst leider unter einer Gluten-Unverträglichkeit leide, würde mich dieses Buch sehr reizen! Ich mag gerne Fischgerichte und natürlich Pizza und Nudeln mit abwechslungsreichen Soßen! Viele Grüße von Lilly :-)

Julika — Sa, 11/02/2019 - 13:50

Unser Lieblingsessen-ganz klar: eine Bowl zum Selbstzusammenstellen, mit einer leckeren Erdnusssauce!

Rolf — Sa, 11/02/2019 - 14:16

Glutenfreie Spaghetti Bolognese

Nina — Sa, 11/02/2019 - 14:23

Seit bei unserer Tochter letztes Jahr Zöliakie diagnostiziert wurde, koche und backe ich auch komplett glutenfrei. Über neue Ideen aus dem Buch würden wir uns sehr freuen. Da unsere Tochter zum Glück schon immer am liebsten Kartoffeln gegessen hat, die von Natur aus glutenfrei sind, gibt es bei uns gerne Kartoffeln in allen Variationen. Liebe Grüße, Nina

Nele Tegeler — Sa, 11/02/2019 - 15:26

Mein Lieblingsrezept ist Lasagne!

Sarah Buehler — Sa, 11/02/2019 - 15:48

Wir lieben ganz klassisch Spaghetti Bolognese, jedoch variiere ich hier mit der Bolognese. Mal klassisch Hackfleisch, mal die vegetarische Variante oder Kürbisbolognese. Die Nudeln sind dazu immer Vollkornnudeln. Absolut lecker! Gibt es heute auch wieder! :-)

Dee — Sa, 11/02/2019 - 15:48

Alles mit Nudeln

Christiane — Sa, 11/02/2019 - 15:56

Auberginenauflauf

Madeleine Duwe — Sa, 11/02/2019 - 16:05

Unser Sohn hat Zöliakie und sein absolutes Lieblingsessen ist Spaghetti Bolognese.

Renate Busch — Sa, 11/02/2019 - 16:37

Labskaus geht immer.

Anni — Sa, 11/02/2019 - 18:55

Linsen mit Spätzle :-)

Michell — Sa, 11/02/2019 - 18:57

Wir sind zum Glück nicht von glutenunverträglichkeit betroffen und können daher noch nach Lust und Laune unser Lieblingsessen "Pizza" kochen

Birgit — Sa, 11/02/2019 - 19:34

Pizza, in allen Variationen

Svenja — Sa, 11/02/2019 - 19:54

Nachdem ich lange vegetarisch war, musste ich meine Ernährung in Richtung getreidefrei ändern - etwas, das mir der Arzt schon vor 20 Jahren wegen der Allergien geraten hat und meine Eltern leider nicht umsetzen konnten. Nun geht es mir als Mama ähnlich. Das Buch wäre eine super Inspiration - damit es nicht immer nur Frikadellen mit Brokkoli gibt :-)!

Claudia Horn — Sa, 11/02/2019 - 19:54

Meine sechsjährige Tochter hat Zöliakie und ihr Lieblingsessen Kässpätzle und Pfannkuchen gelingt uns mittlerweile auch glutenfrei sehr gut.

Marianka — Sa, 11/02/2019 - 20:07

Hallo, auch wir testen gerade eine glutenfreie Lebensweise, da unser Kleiner evtl. eine Unverträglichkeit hat (ist noch nicht bestätigt). Erst dachte ich "oh Schreck", aber dann ging es doch ganz einfach. Es gibt ja fast alles auch ohne Gluten und Kochen ist somit viel bewusster. Alles in allem gibt es schlimmeres. Unsere Kids lieben Pizza und Pasta, von daher wären neue Ideen aus dem Kochbuch toll!

Katharina M. — Sa, 11/02/2019 - 20:25

Mein Lieblingsessen ist gerade Spinat-Ricotta-Pasta..hmmm lecker

Christof — Sa, 11/02/2019 - 20:28

Pizza Tonno

Christina — Sa, 11/02/2019 - 22:04

Wir mögen alle gerne Wraps zum selbst Befüllen :-) Nachdem unsere Schwägerin und Tante aus Schweden seit Jahren glutenfrei lebt (Zölliakie) und unser Sohn jetzt seit einigen Monaten Bauchweh mit zu viel Pfannkuchen, Pizza und Pasta hat, würden wir gern die Vielfalt der Vorschläge im Buch ausprobieren.

Sabrina — Sa, 11/02/2019 - 22:45

Bei uns hat zwar niemand eine Unverträglichkeit, aber ich liebe Kochbücher und neue Rezepte. Die 4 Rezepte, die man bei Amazon sehen kann, finde ich super interessant und fände es daher toll, wenn ich das Buch gewinne um mehr davon zu sehen und die Rezepte ausprobieren zu können. Grüße Sabrina

Sabrina — Sa, 11/02/2019 - 22:48

Jetzt hab ich doch noch unser Lieblingsgericht vergessen - zur Zeit ist es definitiv Spaghetti Bolognese ;-)

Neuen Kommentar schreiben