Produkttests

17/11/2017 - 06:00

Anzeige

Herbstspaziergang: Warum es für unsere Kinder manchmal Ausnahmen von der Regel gibt – Kooperation mit Capri-Sun

Ihr Lieben, es lässt sich nicht mehr verleugnen. Es ist Herbst, die Bäume lassen ihre Blätter fallen und der Wald ist wieder bunt – in Gelb-, Braun- und Orangetönen. Es ist die Zeit der warmen Getränke und der Einkuschelei auf dem Sofa. Mit Kindern lässt sich auf diese Weise aber kein ganzer Tag verbringen, wenn unsere Drei sich nicht genügend bewegen, dann gerät hier schnell der Haussegen ins Wanken. Wie aber kann ich sie davon überzeugen, nach einem anstrengenden Tag in der Schule nochmal mit mir rauszugehen, ein bisschen zu rennen und frische Luft zu atmen?

„Kommt, Kinder, wir schnappen uns die Hunde und laufen noch eine Runde“, versuche ich es. „Nöö, langweilig“, hallt es mir entgegen. Landkindern, die den Wald vor der Nase haben, zu bitten, „einfach mal ne Runde zu gehen“, das zieht bei uns irgendwie schon länger nicht mehr. Und ich kann ja nicht täglich eine Schnitzeljagd organisieren. Also setzen wir andere kleine Highlights. „Komm der Boden ist matschig, lasst uns auf Tierfährtensuche gehen.“ Naja, das zog zumindest einmal. Was aber komischerweise meist ganz gut klappt ist der Vorschlag eines Picknicks. „Kommt, ich pack ein paar Überraschungen in den Rucksack, dann machen wir zwischendurch eine kleine Rast und stärken uns. Ähm, muss ja auch keine lange Runde sein…“, versuche ich es und ernte ein: „Na guuuuuuuuuuut.“

In der Fantasie stecke ich dann ein paar Äpfel und ein paar Trauben ein, in Wahrheit sieht das aber natürlich ganz anders aus. Da dürfen dann auch mal ein paar nicht-obstige Knabber-Snacks mit – und diesmal auch einige Trinkpacks von Capri-Sun Pure Fruit & Water. Die hatten wir noch nie, was auch kein Wunder ist, denn sie sind ganz neu! Sie kommen mit 60 Prozent Fruchtsaft und 40 Prozent Wasser ohne Kohlensäure daher – und das ganz ohne Zuckerzusatz! Klingt doch gut, oder? Bislang gibt es sie in zwei Geschmacksrichtungen: Tropical und Apfel-Erdbeere. Bei uns gibt es sonst nur sehr selten Trinkpäckchen, also sind sie ein ganz wunderbares Überraschungselement für den kleinen Spaziergang, den wir an diesem Nachmittag anvisieren.

Die Jungs holen die Hunde, jeder nimmt einen an die Leine. Die Große ist verabredet, an diesem Nachmittag also gar nicht dabei. Die Sonne steht schon tief, lässt aber noch einige Strahlen durch. Und ich sehe die Jungs, den einen mit Rucksack, vor mir hermarschieren und denke mal wieder: Wie gut ihnen das tut. Wie schwer es ist, sie von so einem Spaziergang zu überzeugen, aber wie schön es dann auch wiederum ist, zu sehen, wie viel Spaß sie daran haben. Wir gehen vorbei an einer Schafswiese. Wir lassen die Hunde schnuppern, einer der Jungs klettert auf den Hochsitz.

Schließlich kommen wir an einen kleinen Holzplatz, wo sie für eine kleine Rast auf einen ausrangierten Anhänger klettern wollen. Leider rutscht einer der Jungs ab und schreit. Ein fieser blauer Fleck am Schienbein. Ich tröste kurz und helfe ihm dann beim Aufstieg. Oben dürfen sie dann den Rucksack plündern, sie trinken und essen mit Blick ins Tal. Und, oh Wunder, sie mögen vor allem die Apfel-Erdbeer-Capri-Sun, während für mich als Maracuja-Liebhaberin dafür mehr von der Tropical-Sorte übrig bleibt. Es ist ein schöner Ausflug und gerade weil wir sonst keine Trinkpäckchen dabei haben, war das nochmal ein i-Tüpfelchen. Denn was ist schöner, als uns ab und zu mal Ausnahmen von der Regel zu erlauben? 

Und das war übrigens der Blick auf dem Rückweg....

Tags: Snacks, Drings, Getränke, Ernährung, Frische Luft, Bewegung, Gesundheit

Das könnte dich auch interessieren...