Interviews

20/04/2018 - 06:45

Stadt-Mama Katharina

Interview mit Eva: Warum wir uns ganz bewusst für "nur" ein Kind entschieden haben

Liebe Eva, Ihr habt einen Sohn. Wusstest Ihr schon immer, dass ihr "nur" ein Kind haben möchtet oder hat sich das eher so ergeben?

Ja, wir haben uns bewusst für „nur“ ein Kind entschieden. Ein Kind war bei uns lange Zeit gar kein Thema, wir haben erstmal unser Leben zu zweit genossen. Als wir dann aber eine Familie gründen wollten, war dies eine sehr bewusste Entscheidung. 

Warum hast Du Dich nie mit mehreren Kindern gesehen?

Mit einem Kind ist alles einfach zu händeln, als mit zwei oder drei oder vier. Unser Sohn wird bald 12 Jahre alt und er braucht uns nicht mehr jede Minute. Er kann seine Wünsche klipp und klar äußern. Ich habe erst neulich zu meinem Mann gesagt, wie toll entspannt jetzt alles ist. 

Hast Du selbst Geschwister?

Ich hab einen 4 Jahre älteren Bruder, wir haben eine gute Beziehung zueinander. Wir sehen uns öfter, weil unsere Mutter bei uns wohnt.

Wir hören immer wieder, dass sich Einzelkind-Eltern für Ihre Entscheidung rechtfertigen müssen. Hast Du auch schon mal blöde Sprüche bekommen? Und wenn ja, wie reagierst Du darauf?

Ja klar kennen wir solche Sprüche, aber die prallen einfach an uns ab. Wir haben uns bewusst dafür entschieden und da hat sich niemand einzumischen. 

Warum glaubst Du, haben Einzelkinder teilweise so einen schlechten Ruf?

Weil vielleicht einige oder viele Einzelkinder zu verwöhnt sind. Und damit meine ich nicht nur im materiellen Sinn, sondern auch erzieherisch.

Es heißt ja immer, Einzelkinder hätten ein schlechteres Sozialverhalten. Wie ist das bei Deinem Sohn?

Unser Sohn ist sehr hilfsbereit, hat eine sehr hohe soziale Kompetenz. Beim Fußball zum Beispiel ist er der Erste, der zu einem Gefoulten rennt - egal ob er in seinem Team spielt oder beim Gegner.Ich glaube, schlechtes Sozialverhalten kommt überall vor -bei Einzelkindern und bei Geschwisterkindern.

Was ist Dir generell in der Erziehung deines Sohnes wichtig?

Uns ist wichtig, dass er freundlich und höflich ist. Dass er sich gut benimmt, dass er sachlich diskutiert und anderen Menschen Respekt zollt - egal wie alt sie sind und woher sie kommen.

Hat sich dein Sohn jemals Geschwister gewünscht?

Loris wünscht sich meistens keine Geschwister. Manchmal, wenn er Streit mit seinem Kumpel hat, hätte er gern nen Bruder, aber ansonsten ist er froh, dass er allein ist.

Eine Freundin von mir ist Einzelkind, sie sagte mal zu mir: "Wenn eine Eltern tot sind, habe ich keine Familie mehr." Wie geht es Dir, wenn Du sowas hörst? Hast Du Angst, Dein Sohn könnte sich dann einsam fühlen?

Nein, das glaube ich nicht. Familie sind ja nicht nur Geschwister, sondern auch Tante, Onkel und soweiter. Außerdem können auch Freunde wie Familie sein - Familie hat unserer Meinung nicht nur was mit Blutsverwandtschaft zu tun.

 

Tags: Einzelkind, Geschwister, Eltern, Großfamilie.

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

Alexandra — Fr, 04/20/2018 - 20:59

Die Aussage das mit nur einem Kind alles einfach zu Händeln ist, finde ich nicht angebracht. Mit zweien oder auch dreien kann es auch super klappen. Ich habe zwei Kinder und beides noch Kleinkinder und ich habe dennoch zwischendurch Zeit für mich, weil beide miteinander spielen. Ich finde aber diese Vorurteile gegenüber Einzelkind Eltern sehr nervig, das stimmt schon. Das ist jedem selbst überlassen und dafür würde ich mich nicht mal rechtfertigen. Alles Gute Dir

Neuen Kommentar schreiben