Interviews

21/03/2018 - 13:30

Stadt-Mama Katharina

Kita-Streik - darum unterstütze ich die Erzieher

Liebe Angela, diese Woche hat Eure Kita gestreikt. Worum geht es genau?

Schon seit langem kämpfen unsere Erzieher für gerechtere Löhne. Gestern hat Verdi die Erzieher der Berliner Arbeiterwohlfahrt zum Streik aufgerufen. Sie fordern faire Gehälter und die Anpassung der AWO-Gehälter an den Tarifvertrag der Länder bzw. in diesem Schritt 95% des Tarifs. Momentan verdienen unsere Erzieher bis zu 500 € weniger als Erzieher, die nach Tarif bezahlt werden.

Wie erlebst Du die Erzieher in Eurer Kita?

Wir haben wundervolle Erzieher an unserer Kita. Die meisten arbeiten dort schon seit mehr als 20 Jahren und sind sehr erfahren. Allerdings sind sie merklich durch die aktuelle Situation belastet. Der Fachkräftemangel im Erzieher-Bereich macht sich immer mehr bemerkbar. Unsere Kita musste im laufenden Kita-Jahr bereits eine Krippen-Gruppe schließen – dies bedeutet 12 Kitaplätze weniger – da sich keine neuen Erzieher/innen finden ließen. Die AWO-Gehälter sind schlechter als an anderen Kitas, die Lebenshaltungskosten in Berlin zu hoch für niedrige Erzieher-Gehälter. Der Fachkräftemangel muss dringend bekämpft werden. Dazu muss der Beruf des Erziehers eine Aufwertung erfahren, endlich fair entlohnt werden. Da nutzen einem auch nichts die schillerndsten Kitagebäude – wir brauchen mehr Fachpersonal.

So ein Streik bringt ja für Eltern auch Unannehmlichkeiten - hatten alle Eltern trotzdem Verständnis?

Natürlich haben nicht alle Eltern Verständnis für den Streik, aber die Mehrzahl steht hinter den Erziehern und kämpft an ihrer Seite. Dabei ist es wichtig, dass möglichst viele Eltern den Streik unterstützen, um den Erziehern und unserem Kitawesen eine größere Lobby zu geben. Nur so lässt sich etwas bewegen.

Erzieher werden schlecht bezahlt - und leisten doch so viel - woran liegt das Deiner Meinung nach?

Ich denke, es liegt unter anderem daran, dass der Erzieherberuf immer noch typischerweise ein Frauenberuf ist. Zudem wurde der frühkindlichen Bildung erst in den letzten Jahren eine immer bedeutendere Rolle zugeschrieben. Mit einer qualitativen Betreuung in Kitas gehen aber auch die Themen Vereinbarkeit von Familie und Beruf einher, sowie der Gender-Pay-Gap. Ich hoffe, dass sich durch die Verdichtung dieser Themen und ihrer Abhängigkeit voneinander sich endlich etwas tut und die Politik aktiv wird.

Was würdest Du Dir für Eure Kita wünschen?

Für unsere Kita wünsche ich mir, dass die AWO unsere Erzieher endlich fair entlohnt und dafür sorgt, dass sie unserer Kita treu bleiben – viele sind bereits gegangen. Ich wünsche mir, dass der Betreuungsschlüssel verbessert wird, so dass Ausfälle durch Krankheit und Urlaub besser aufgefangen werden können. Denn geht es den Erziehern gut, haben sie mehr Energie, die sie in den Kita-Tag unserer Kinder stecken können.

Was meinst Du, wo können wir Eltern generell die Erzieher unterstützen?

Für den Streik ist es wichtig, dass auch wir Eltern den Erziehern unserer Kinder eine Stimme geben und die Politik endlich versuchen wachzurütteln, um die Betreuungssituation in unseren Kitas zu verbessern. 

Tags: Kita Streik, streiken, Betreuung, Bezahlung, Verdi, Tarif, AWO, Erzieher

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

Claralama — Mi, 03/21/2018 - 20:07

Bei dem Kita-Personal handelt es sich vorwiegend um Frauen. Könnte man da nicht von Erzieherinnen sprechen oder zumindest von Erzieherinnen und Erziehern?

Gustav Sucher — Do, 12/13/2018 - 08:18

Hallo, eine Pflegekraft verdient mittlerweile so gut, dass die ganzen Einrichtungen nicht mehr Pflegekräfte einstellen können. Das ist ein Problem, das sich aus den ganzen Streiks ergeben hat. Ich finde die Aktuelle Situation auf keinen Fall gut. Danke für den Beitrag! https://www.daheimaltern.at/zell-am-see/

Neuen Kommentar schreiben