Elternfragen

17/07/2019 - 19:30

Land-Mama Lisa

Leserfrage: Überfordern wir unseren Sohn mit einem erneuten Umzug?

Hallo liebe Eltern, die hier bei Stadtlandmama.de mitlesen. Ich habe eine Frage: Unser Sohn ist vier Jahre alt, wir überlegen gerade in eine größere Stadt zu ziehen - nachdem wir vor einem Jahr in eine kleinere Stadt gezogen sind. Unser Sohn hat sich ziemlich schwer getan mit dem letzten Umzug. Es war nicht leicht für ihn in der neuen Kita und gerade erst hat er den ersten richtigen Freund gefundenn. 

Die Frage, die wir uns nun stellen: Macht es Sinn, ihn vor dem Schuleintritt noch mal in eine andere Kita in der neuen Stadt einzugewöhnen, damit er da die Vorschule mitmachen kann und dann gemeinsam den Kindern dort eingeschult wird - oder: Ist es besser, erst zum Schuleintritt umzuziehen, damit er nicht zwei Umbrüche hat?

Wie war das bei euch? Haben eure Kids in der Schule neue Freunde gefunden oder sind die alle gemeinsam aus der Kita eingeschult worden? Ich bin sehr dankbar für Eure Erfahrungen. 

 

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

Tanja — Mi, 07/17/2019 - 20:23

Natürlich ist es für Kinder schöner, wenn sie mit ihren Freunden zusammen eingeschult werden, aber aus meiner Erfahrung heraus, finden sie auch in einer neuen Umgebung schnell Freunde. Ich habe vier Kinder, von denen zwei die Schule gewechselt haben. Einer in der 1. Klasse von der Waldorfschule zur städtischen Grundschule und einer in der 6. Klasse von der Gesamtschule zum Gymnasium. Obwohl beide sehr unterschiedliche Charaktere haben, fanden sie schnell neue Freunde und wir haben es nicht einmal bereut.

Tina — Do, 07/18/2019 - 07:18

Mir erschließt sich nicht, warum ihr schon wieder umziehen wollt und scheinbar dorthin wo ihr gerade herkommt.

Anni — Do, 07/18/2019 - 19:37

Hallo, ich habe mich letztes Jahr auch verrückt gemacht, völlig umsonst! Ich bin mit meinen zwei Jungs (damals 2 und 6 Jahre alt) nach der Trennung von meinem Mann in einen anderen Stadtteil gezogen. Mein Sohn wurde dann im neuen Viertel eingeschult und wir kannten niemanden. Die ersten paar Monate waren nicht einfach, aber er hat schnell Anschluss gefunden. Ich habe allerdings auch mitbekommen, dass zum Teil Kinder (die Freunde aus der Kita dabei hatten), viel größere Probleme mit der Umstellung zur Schule hatten, als mein Sohn als Neuling. Ich denke in der Grundschule funktioniert das noch ganz gut mit den Freunden. Wichtig finde ich, als Eltern eine Entscheidung zu treffen und dann da auch hinter zu stehen, das spüren die Kids bestimmt. Ich denke euer Sohn kann in beiden Fällen Glück (Pech schließen wir jetzt mal aus) haben und so wie Ihr Euch entscheidet, wird es richtig sein. Aller Anfang ist manchmal schwer (ich spreche aus Erfahrung), aber letztlich wird es doch immer irgendwie gut :-)

Neuen Kommentar schreiben