Elternfragen

17/01/2017 - 21:15

Stadt-Mama Katharina

Leserfrage: Wie sorgt Ihr finanziell für Eure Familie vor?

"Ich finde, dass in Blogs allgemein so ziemlich alles thematisiert wird- aber ich in einer Sache legt niemand mal die Karten auf den Tisch: beim Thema Geld.
Mich würde interessieren:

Wie sorgen andere Familien vor? Wie sichert Ihr Euch fürs Alter ab? Wer spart für was? Wieviel können andere Familien zurück legen? Und sollte man jetzt schon für die Kinder Geld sparen?

Ich spare jeden Monat einen Beitrag, ich bin Alleinerziehend und habe Angst, mal in finanzielle Nöte zu geraten. 

Aber es gibt doch sicherlich auch viele Familien, die nicht sparen können, weil einfach alles gebraucht wird, oder?"

 

Tags: Geld, Vorsorge, Vermögen, Sparen, Kinder

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

Frühlingskindermama — Di, 01/17/2017 - 21:44

Hallo, ich habe mal vor einiger Zeit über das Thema gebloggt, allerdings eher unsere Voraussetzungen, Probleme und Fragestellungen auf den Tisch gelegt und nach anderen Modellen gefragt. Hier der Link: http://fruehlingskindermama.blogspot.de/2015/09/familie-und-finanzen.html Liebe Grüße!

A.B. — Mi, 01/18/2017 - 06:07

Hallo, wir sind noch recht jung und noch nicht so lange im Berufsleben. Dennoch hat unser Zweijähriger bereits zwei Konten - ein Girokonto, auf das die Verwandtschaft bei Geburtstagen etc. etwas drauflegen kann (Sparbuch lohnt sich aufgrund der niedrigen Zinsen zurzeit noch nicht) und ein Festgeldkonto, auf das wir jeden Monat 25 Euro überweisen, falls er mit 18 einen großen Wunsch hat, wie Auslandsaufenthalt etc. Außerdem haben wir zwei Bausparverträge aber langfristig müssten wir natürlich noch mehr zurücklegen.. auf die staatliche Vorsorge darf man sich auf keinen Fall verlassen!

Antje — Mi, 01/18/2017 - 12:13

Das ist wirklich ein interessantes Thema und ich habe mich selbst schon in meinem Freundeskreis umgehört, wie andere das handhaben. Wir haben für unsere Kinder auch jeweils 2 Konten angelegt. Jeweils ein Girokonto, wo auch das Geld von Oma, Opa etc. zum Geburtstag drauf kommt. Dieses können sie dann ab 14 mit einer eigenen EC-Karte selbständig nutzen. Zusätzlich haben wir für die Kinder eine Kinder-Police angelegt, in die wir monatlich je Kind 50 Euro einzahlen. Diese ist eigentlich recht flexibel einsetzbar. Sie kann zum 18 Geburtstag (oder auch später) aufgeflöst werden und die Kinder können sich damit einen großen Wunsch erfüllen oder ihre Ausbildung/Studium mitfinanzieren oder sie kann theoretisch auch weiter laufen bis zu deren eigenen Rente und von den Kindern weiter geführt werden, wenn sie das mögen. Für mich selbst habe ich monatlich eine private Rentenversicherung abgeschlossen, in die ich momentan auch 50 Euro im Monat einzahle. Weiterhin haben wir einen Bausparvertrag laufen (kombiniert mit Riester, auch wenn das momentan überall verschrieen wird). Wenn es passt, lege ich jeden Monat noch einen Betrag auf mein Sparkonto für Urlaube, größere Anschaffungen etc. Aber in manchen Monaten in denen es eng wird, überweise ich den betrag auch wieder zurück...

Teresi — Do, 01/19/2017 - 12:44

Eigentlich ein gutes Thema :) ich finde es auch mal interessant zu lesen, wie andere es so machen. Bei uns ist es eigentlich auch so, dass noch nicht so unglaublich viel Geld zum sparen da ist, ich selber bin ja noch nicht mal richtig in der Berufswelt angekommen. Aber ich bin trotzdem stolz drauf, das wir für die wichtigsten Sachen sparen können. Unser Sohn hat eigentlich 3 Konten: ein Girokonto, das noch leer ist, ein Sparbuch, auf das das Geld von Geburtstag, Weihnachten etc. kommt, und ich habe auf meinen Namen noch ein Sparkonto angelegt, auf das wir nochmal jeden Monat was drauf legen. Mein Mann und ich zahlen jeweils 20 Euro da drauf. Dann habe ich einen Bausparer auf den 40 Euro gehen und ein Sparbuch, auf das 120 Euro gehen. Mein Mann zahlt auf das Sparbuch auch nochmal 50 Euro ein. Ich möchte sobald es geht noch etwas für die Altersvorsorge zurück legen und mein Mann möchte noch einen Bausparer aufmachen, das sind so unsere kleinen Finanzziele.

Nici — Mi, 01/25/2017 - 23:15

Hallo, ganz interessant finde ich zu bedenken, dass man, um sparen zu können, Geld braucht. Das ist ja auch das Schwierige zB mit den Minijobs (allein der Name) von denen man nicht leben kann und schon gar nichts zurücklegen und im Alter hat man dann auch nichts. Finde das eine ganz fatalen Kreislauf. Bei uns ist es aufgrund einiger Fehlentscheidungen und vielen Umzügen momentan sehr knapp. Dafür setzen wir beide mit Kind berufsbegleitend jeweils ein Studium drauf. Nicht nur um uns weiterzuqualifizieren, sondern uns auch finanziell besser absichern zu können. Leider alles in allem ein totales Stiefmütterchenthema, obwohl es uns alle betrifft. Viele Grüße, Nici

SomeOne — Mi, 03/28/2018 - 21:36

Es tut mir in der Seele weh, dass zu lesen: aber nehmt euch die Zeit und schaut euch mal um auf dem Finanzwesir.com zum Thema Finanzen selber regeln... Und dann macht euch Gedanken wie und was ihr machen wollt! Gibt es auch als Podcast .... viel Erfolg euch !

Neuen Kommentar schreiben