Gastbeiträge

08/06/2017 - 07:00

Land-Mama Lisa

Liebesbrief an meine Mami-Freundinnen - unsere Leserin Denise findet wunderschöne Worte

Ihr Lieben, manchmal erreicht uns Leserpost, die uns selbst rührt. Weil wir uns als Mütter natürlich auch schnell angesprochen fühlen. Und wenn das dann mal in positiver Hinsicht passiert? Ach, lest selbst, was Denise uns allen zu sagen hat:

Da sitze ich mit meiner Freundin und traue fast meinen Ohren nicht, als sie sagt, dass ihre Kinder so oft eine geduldigere Mama brauchen würden, als sie es ist. Und wieder mal denke ich mir, was haben wir Mamis nur für ein verzerrtes Bild von uns selbst?

Ich bewundere meine Freundin schon lange, eben und gerade für ihre Geduld mit ihren drei Jungs. Sie ist ein ganz toller Mensch und eine wunderbare Mami. Als ich abends dann so im Bett liege, ist mein Kopf voller Gedanken und Dinge, die ich meinen Mami-Freundinnen sagen möchte und die ich vielleicht ein Stück weit auch mir selbst sagen möchte. Daher kommt er hier: Der Liebesbrief an meine Mami-Freundinnen!

Liebe Mami-Freundin,

du rockst! Und weißt du auch warum?

Du rockst, auch wenn man an deiner Kleidung sieht, dass du Kinder hast.

Du rockst, wenn du von drei auf eins runter zählst und eigentlich gar nicht so genau weißt, was passieren wird, wenn du bei eins angekommen bist.

Wenn du total inkonsequent konsequent bist, rockst du!

Wenn du nicht auf den Rat deiner Mama oder Schwiegermama hörst, rockst du auch! Denn nein, früher war auch nicht alles besser.

Du rockst auch dann, wenn du deinen Tränen mal freien Lauf lässt und sogar dann, wenn du das Gefühl hast, jetzt geht gar nichts mehr.

Du rockst, weil du deine Kids in den Schlaf wiegst und für sie kämpfst wie eine Löwin.

Wenn du den Einkaufswagen hin und her schiebst, ganz ohne Kind, rockst du.

Du rockst, weil du sie immer und überall verteidigst, auch wenn sie es manchmal gar nicht verdient haben.

Und weil du mit ihnen lachst bis euch die Tränen kommen, rockst du erst recht.

Du rockst, wenn du deine Kids wütend sein lässt und manchesmal auch mit wütend wirst.

Du rockst besonders, wenn du anderen Mamis, die gerade mit den gleichen Dingen kämpfen wie du, einfach mal zulächelst und ihnen damit Mut machst. Du glaubst gar nicht, welch Wunder ein Lächeln bewirken kann.

Wenn du im Auto Kinderlieder mitsingst, obwohl gar kein Kind mitfährt. Dann bist du der volle Rockstar.

Du rockst mit Augenringen und frisch geschminkt. Im Kleid oder in der Jogginghose, frisiert oder Haare ganz zombielike. Du rockst, weil du du bist und für DEINE Kinder das Beste bist.

Du bist der Rhtythmus ihres Lebens und genau das ist auch gut so! Seid stolz auf Euch!! Ihr rockt!
 

Alles Liebe, ganz besonders an meinen lieben Mami-Freundinnen, C., M.,S.,C.,K.,D., ihr wisst, wer gemeint ist! <3 Denise

Hier für alle Fans: Denise` FB-Seite

 

Zum Weiterlesen:

Ich schaffe einfach nichts mehr, sagen Mütter häufig. Dabei stimmt das gar nicht

Keiner macht alles richtig - warum denken wir Mütter, wie müssten  unfehlbar sein?

 

Fotocredit: Oben: pixabay

Tags: Mama, Mutter, Mamafreundin, Freundinnen, Freundschaft, Freunde, Familie, Familienalltag

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

MissBehave — Do, 06/08/2017 - 09:24

Ertappt, ich habe vorhin allein im Auto "ich bin Bobooooooo" gesungen :-) Sehr schöner Beitrag, danke!

Neuen Kommentar schreiben