Gewinnspiele

04/07/2017 - 06:30

Anzeige

Neu für aktive Kinder: Nie wieder Schmerzen beim Pflaster-Entfernen. Mit Hansaplast-Gewinnspiel

Es war ein herrlicher Herbsttag, ich saß schwanger auf einer Bank und freute mich über die warmen Sonnenstrahlen, als ich ein lautes „Nicht so schnell“ hörte. Ich sah eine Mutter, die panisch ihrem kleinen Sohn, der auf einem Laufrad saß, hinterher hechtete. „Pass auf. Nicht so schnell. Du kannst Dir wehtun“, rief sie in Endlosschleife. Dazu muss man sagen, dass der kleine Mann nicht besonders schnell unterwegs war - zumindest empfand ich das so. 

„So werde ich nicht“, dachte ich mir und streichelte meinen Babybauch. Ich wollte keine Mutter werden, die ständig ihre Kinder bremst, die überall Gefahren lauern sieht. Ich wollte eine Mutter sein, die ihre Kinder zu Abenteuern ermutigt. 

Als mein Kind dann da war und die ersten Laufrad-Versuche machte, bin ich innerlich tausend Tode gestorben. Die Autos, die hohen Bordsteine, die Scherben - überall sah ich Gefahren und konnte die übervorsichtige Mutter von damals plötzlich gut verstehen. 

Glücklicherweise bemerkte mein Mann, dass ich mich so ganz anders verhielt, als wir uns das vorgenommen hatten. Er sagte immer wieder: „Bleib mal locker. Lass sie es alleine versuchen.“ 

Mit dem Ziel, dass es zwar öfter ein aufgeschlagenes Knie gab - meine Tochter aber, wenn sie es alleine geschafft hatte, vor Stolz platzte. Und wir mit ihr. 

Wenn ich an meine eigene Kindheit zurück denke, sehe ich eigentlich nur Wiesen und Felder. Wir waren den ganzen Tag draußen, radelten durch die Gegend oder zogen durch den nahegelegenen Wald. Ich kann mich erinnern, wie glücklich und voller Schrammen ich abends nach Hause kam. 

Genau das wünsche ich mir auch für meine Kinder. Sie sollen genauso viel Abenteuer erleben können wie ich damals. Da besonders mein Sohn einen ausgeprägten Bewegungsdrang hat, sind wir nach dem Kindergarten bei jedem Wetter draußen unterwegs. 

Wir machen Fahrradtouren, gehen im Wald spazieren, fahren an den nahegelegenen Badesee, die Kinder üben Skateboard fahren oder toben sich auf dem Trampolin aus. Umso länger ich Mutter bin, desto besser kann ich dabei zugucken, wie die Kinder ihre Grenzen austesten. Natürlich achte ich darauf, dass sie sich nicht ernsthafte Verletzungen zu ziehen, aber mir ist es lieber, die Kinder haben mal ein aufgeschlagenes Knie als viereckige Augen vom Fernseh-Schauen oder Tablet-Spielen. 

Und so muss ich natürlich als Mutter immer wieder mal Trösten. Weil der Sohn zu schnell um die Ecke geradelt ist oder weil die Kinder auf dem Trampolin zusammen gerumpelt sind. Nichts geht dabei über das Alt-Bewährte „Schmerz wegpusten“ gepaart mit einer festen Umarmung. Manchmal schimpfen wir auch den Übeltäter aus - ist mein Sohn also zum Beispiel über eine dicke Wurzel gestolpert, schreien wir sie an: „Du dummes Ding, tu mir ja nicht nochmal weh.“ Darüber müssen wir dann oft so sehr lachen, dass der Schmerz schnell vergessen ist. Und wenn das Knie doch mal blutet, gibt es ein Pflaster und viele Küsschen darauf.

Woran ich mich aus meiner eigenen Kindheit allerdings auch noch gut erinnern kann: Pflaster ablösen tut manchmal mehr weh als die ursprüngliche Wunde. Und es war egal, ob man es ganz langsam abmachte oder schnell mit einem Ruck. 

Für alle, die ihren Kindern das schmerzhafte Ablösen ersparen wollen, haben wir jetzt ein schönes Gewinnspiel:

Wir verlosen 15 Sets des neuen Silicone Soft Pflasters von Hansaplast. Dank der innovativen Silikon-Technologie lässt sich das Pflaster 100% schmerzfrei entfernen, klebt aber zugleich absolut zuverlässig - und das selbst bei empfindlicher Baby- oder Kinderhaut. Was ich toll finde: Es klebt absolut sicher, auch wenn die Pflaster-Position korrigiert wird. Wir haben es schon ausprobiert und sind begeistert.

Wenn Ihr gewinnen wollt, schreibt uns einfach hier in die Kommentare, was Eure Kinder draußen am liebsten machen. Das Los entscheidet dann - Viel Glück!

Tags: Pflaster, Hansaplast, Kinder, Natur, Eltern

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

Christina Schmitt — Di, 07/04/2017 - 11:23

Meine Mädels naschen derzeit am liebsten Himbeeren, Stachelbeeren und Johannisbeeren :)

Claudi O — Di, 07/04/2017 - 11:43

Wir haben hier echte Naturkinder, die es lieben- bei Wind und Wetter- den Tag draussen zu verbringen. Rollschuhe, Fahrrad, Trampolin springen..dankt werden Stunden verbracht..und Pflaster kommen daher auch oft zum Einsatz.

Yvonne — Di, 07/04/2017 - 12:03

Ich hab zwei waschechte Rabauken, die draußen wirklich alles machen, was Spaß macht: Roller/Fahrrad fahren, Sandburgen bauen, auf Bäume klettern, etc., ständig hat mind. einer das Knie aufgeschürft oder den Ellenbogen, ohne Pflasterbox gehen wir garnicht mehr raus ;-)

Claudia — Di, 07/04/2017 - 13:16

Die Kinder toben und klettern am liebsten in der Natur. Der Bedarf an Pflastern ist mithin gegeben ;-)

D'Antonio — Di, 07/04/2017 - 14:04

Meine Tochter fährt am liebsten Fahrrad oder Inliner.

Vera — Di, 07/04/2017 - 14:07

Mein Kleiner muss das selbstständige Gehen erst lernen, da sind Stürze vorprogrammiert. Und meine Tochter liebt unseren Garten und überall herumzubalancieren. Wir können Pflaster also immer gut gebrauchen.

Maike — Di, 07/04/2017 - 14:46

Meine Jungs gehen am liebsten in den Wald und suchen mit mir nach Stöcken, Steinen und im Herbst Kastanien

Marco — Di, 07/04/2017 - 14:48

Vielen Dank für das tolle Gewinnspiel. Meine Kids gehen momentan gerne in den Garten und spielen wenn es geregnet hat in einer Matsch Ecke. Dort wird gebuddelt und gesaut.

Ulrike — Di, 07/04/2017 - 14:50

Meine Rabauken fahren gerne Laufrad oder toben im Garten. Momentan alles gerne mit Wasser.

Tanschi — Di, 07/04/2017 - 15:09

wird derzeit am Liebsten Fahrrad gefahren...stundenlang... LG

Susi — Di, 07/04/2017 - 15:19

Am liebsten sind unsere 2 süßen draußen im und am Wasser. Egal ob Planschbecken im Garten, Erlebnisbauernhof mit Wasserpumpe oder Schwimmbad. Und dabei bleiben Kratzer und Abschürfungen nicht aus, wenn man z.B. zu schnell zum Becken rennt und hinfällt, wenn im Rasen doch noch ein Zapfen war, über den man fällt oder einfach mal so aufkleben, nur damit ein Pflaster klebt.

Sarah — Di, 07/04/2017 - 15:44

Am liebsten wühlt unsere Tochter im Dreck und rutscht ihre neue Rutsche runter.

Katja — Di, 07/04/2017 - 15:51

Meine Maus lernt grad mit Begristerung Fahrrad fahren. Schrammen bleiben da leider nicht aus. Pflaster sind da gut zu gebrauchen.

Stephanie Schikora — Di, 07/04/2017 - 15:52

...klettert mein Sohn auf alles mögliche. Und buddeln im Sandkasten geht immer

Carolin — Di, 07/04/2017 - 15:54

Unsere Maus spielt derzeit am liebsten mit Steinchen oder mit Wasser. Aber auch Puky fahren und Ball spielen stehen hoch im Kurs.

Anna-Maria — Di, 07/04/2017 - 15:54

Schaukeln, Toben, rennen, Fahrrad / Puky Wutsch fahren. Dabei bleiben aufgeschlagene Knie, Ellenbogen, etc. nicht aus. Daher sind Pflaster bei uns immer gut angelegt :-)

Anke — Di, 07/04/2017 - 15:55

Wenn mein kleiner Halunke nicht nach draußen kann, wird er regelrecht zum Tier ... Er ist einfach ein richtiges draußen Kind und kann es, Gott sei Dank wir wohnen auf dem Land, auch jeden Tag auskosten! Mit seinen 21 Monaten ist er oft übermütig und probiert alles aus, was oft unweigerlich zu kleinen Verletzungen führt, nach dem wir das "Aua" dann in den Himmel weggepustet haben geht es mit einem Pflaster auch schon wieder hinein ins nächste Abenteuer! Also wären diese bei uns sehr willkommen! LG

Daniela — Di, 07/04/2017 - 15:55

Meine Mädels fahren am liebsten Fahrrad oder spielen gerne Verstecken. Die Große bekommt zum Geburtstag ihre ersten Inliner und da wird es mit Sicherheit die ein oder andere Schramme geben, die verarztet werden muss. Liebe Grüße Daniela

Stefanie Bisignano — Di, 07/04/2017 - 16:03

Da mein Sohn (7) gerade die "Schmeiß und Fall" Sucht hat, könnten wir die Pflaster wirklich gut gebrauchen. Vor allem da der größte Schmerz dann immer das entfernen des Pflasters ist.

Sylvia — Di, 07/04/2017 - 16:14

... gibt es hier derzeit mehr als genug weil der Kleine gerade dass Fahrradfahren gelernt hat und jetzt gar nicht mehr runter will. Das ist daher auch derzeit die Lieblingsbeschäftigung draußen. :-)

Sylvia — Di, 07/04/2017 - 16:14

... gibt es hier derzeit mehr als genug weil der Kleine gerade dass Fahrradfahren gelernt hat und jetzt gar nicht mehr runter will. Das ist daher auch derzeit die Lieblingsbeschäftigung draußen. :-)

Eva W. — Di, 07/04/2017 - 16:23

Meine Tochter fährt total gerne Fahrrad. Außerdem spielt sie gern im Sandkasten mit Sand und Wasser. Barfuss laufen und von allem möglichen runter hüpfen und balancieren stehen auch hoch im Kurs.

Steffi — Di, 07/04/2017 - 16:24

Mein kleiner ist 10 Monate und kaum zu bremsen, ein richtiger Räuber. Er übt gerade das laufen und wir sind oft mit dem Lauflernwagen unterwegs:) Er ist wild, neugierig und angstfrei und die ein oder andere Schramme hat er sich schon geholt, das werden nicht die letzten gewesen sein;)

Miriam — Di, 07/04/2017 - 16:33

Fahrrad/Laufrad/BobbyCar fahren, Trampolin springen, Rutschen, Schaukeln, im Sandkasten spielen...

Steffi — Di, 07/04/2017 - 16:48

Meine zwei Jungs sind 6 und 8 Jahre alt. Sie sind täglich bei jedem Wetter draußen, wenn nicht bei uns im Garten oder im angrenzenden Park, dann bei ihren Kumpels. Am liebsten spielen sie Fußball, fahren Fahrrad oder bauen ein "Lager". Mit Pflaster und dem fiesen Ablösen kennen wir uns aus :-) Deshalb würde ich gern mal dieses neue Pflaster ausprobieren.

Antje — Di, 07/04/2017 - 16:49

Beim Campen sind Pflaster in der Gürteltasche ein MUSS-könnten Nachschub für die Skater/Kletterer/Radler/Rollerfahrer gut gebrauchen... Liebe Grüße

Tina — Di, 07/04/2017 - 16:53

Pflaster sind hier fast im Dauereinsatz. Meine Jungs sind 1 und 5 Jahre alt und richtige Dorfjungs die überall hoch klettern. Der Kleine erkundet am liebsten alles, der Große spielt am Liebsten in seiner Sandkiste und fährt gern Fahrrad. Die neuen Pflaster würde ich gerne mal ausprobieren. Liebe Grüße

Melli — Di, 07/04/2017 - 16:55

Meine Tochter fährt alles was Räder hat, klettert auf Bäume, robbt durch das Gebüsch.... Wie viele Pflaster ich in den letzten 8 Jahren wohl gebraucht habe... Außerdem hat sie empfindliche Haut, umso gespannter bin ich auf die neuen Pflaster

Ivonne — Di, 07/04/2017 - 17:28

....denn ich leite Eltern Kind Turnkurse. Und da gehören trotz aller Vorsichtsmaßnahmen kleine Blessuren zum Alltag. Bis jetzt habe ich fast alle Marken, Farben, Formen und Arten an Pflastern ausprobiert, aber ein nicht ziependes leider noch nicht ausfindig gemacht...daher wäre ich echt gespannt ob Ihr zuviel versprecht!?! Meine beiden Kinder wären ideale Versuchspatienten, denn der Arztspielkoffer weist im Pflasterfach eine gähnende Leere auf... Warum wohl?! Also versuche ich mein Glück...

Maria — Di, 07/04/2017 - 17:45

...spielt mein Sohn am liebsten, wenn wir draußen sind. Und auf dem Spielplatz schaukelt er am liebsten.

Kathi — Di, 07/04/2017 - 17:51

Aktuell übt meine Tochter (3) das Radfahren und zwar in einem Affenzahn, so dass ich sie nicht halten kann, wenn sie fällt - ich komme nämlich nicht hinterher - trotzdem ich renne

Antonia — Di, 07/04/2017 - 18:21

Ella (9 Monate) hat sich heute ihre erste Beule geholt auf dem Spielplatz, mit dem Gesicht voran ins Buddelspielzeug. Mein Schreck war zwar größer als ihrer aber jetzt sollten wir uns für die erste Schramme wappnen...

Jennifer — Di, 07/04/2017 - 19:20

Seit unsere Tochter (2) laufen kann ist sie eigentlich nur am rennen. Kurz nach ihrem ersten Geburtstag war es also eine Dose mit Pflastern die als "Muss-Utensil" in der Wickeltasche gelandet ist. Sie ist immer noch schnell unterwegs, das langsam laufen geht bei ihr einfach nicht, jetzt hat sie noch das von der Mauer hüpfen für sich entdeckt und der Vorrat an Pflastern schrumpft :-D

Evi Lorenz — Di, 07/04/2017 - 19:25

Am liebsten wird bei uns Fahrrad gefahren, auf dem Trampolin gehüpft oder mit dem Holzpferd gespielt.

Karo — Di, 07/04/2017 - 19:59

ich selbst war in meiner Kindheit immer draussen & am liebsten auf Bäumen unterwegs...bis zu meiner Schwangerschaft hab ich in einer Waldgruppe gearbeitet und viele Kinder zu Abenteuern ermutigt...jetzt fängt meine Wuselmaus an die Welt für sich zu entdecken...wir würden uns über die Bereicherung in der Hausapotheke freuen, denn ich werd sie nur in echten Gefahrensituationen bremsen & der ein oder andere Rumser gehört zum großwerden dazu...

Rieke — Di, 07/04/2017 - 21:22

Unsere 2-Jährige macht momentan gerade gerne alles wie ein Sausewind: sei es schnell laufen, schnell Laufradfahren oder schnell rutschen. Nichts ist ihr zu hoch oder zu schnell. Da sind Stürze inkl. Schrammen vorprogrammiert.

Annika — Di, 07/04/2017 - 21:35

Unsere Tochter liebt es, draußen zu sein. Am liebsten springt sie durch Pfützen, sammelt Stöcke und Blätter, fährt Laufrad oder spielt mit unserem Hund.

Mareike — Di, 07/04/2017 - 22:02

... rennen und hinfallen. Der Große ist momentan ein Flummi, aber er ist zum Glück hart im Nehmen. Nur hat er meine empfindliche Haut geerbt, so dass Pflaster ablösen immer schrecklich weh tut. Wir würden uns freuen!

Catharine — Di, 07/04/2017 - 22:10

Genau der richtige Beitrag zum heutigen Tag...wir waren auf dem Weg zur heiß geliebten Sportstunde im Park und mein Sohn war so aufgeregt, dass er beim Rollerfahren ein wenig vergessen hat, dass man Bergab ein wenig bremsen sollte...ich konnte das Drama nur noch von hinten beobachten, da ich die kleine Schwester ebenfalls auf dem Roller festhalten musste...somit ging es vor dem Sport dann noch schnell mit einem brüllenden Kind zur Apotheke und ich habe mir geschworen, dass ich nie wieder ohne Pflaster in den Park gehe...oder auf den Spielplatz...oder auf die nächste Radtour...aktive Kinder bedeuten eben doch auch immer mal wieder eine kleine oder größere Schramme am Knie, Armen oder Hand! Wir wären somit gute Abnehmer für die Pflaster...vor allem weil der Pflasterwechsel heut Abend zum nächsten kleinen Drama wurde!

sb — Di, 07/04/2017 - 22:45

Unsere kleine ist am liebsten mit dem Laufrad unterwegs, und da auch eine kleine Akrobatin. Da bleiben Schürfwunden nicht aus. Pflaster können wir immer gut gebrauchen.

Sarah Müller — Di, 07/04/2017 - 22:51

Mein Großer fährt draußen am liebsten Rennen mit seinem Laufrad. Und der Kleine versucht ihm natürlich schon fleißig nachzueifern. Was gerne mal in der ein oder anderen Schramme endet...

Kathrin — Di, 07/04/2017 - 22:52

Mein Sohn liebt es, Dreirad zu fahren. Das könnte er den ganzen Tag machen. Wir würden uns sehr über den Gewinn freuen!

Janine — Di, 07/04/2017 - 23:09

Meine vierjährige Tochter reitet bei jeder Möglichkeit, ob bei der alltäglichen Gassirunde oder beim Einkauf, auf ihrem imaginären Pferd und ruft dabei: schneller Sabrina, schneller. Währenddessen hetzte ich mit meiner nichtlaufenden fast 3 jährigen behinderten Tochter hinterher und hoffe, dass das Pferd irgendwann auch mal müde wird.

Sandy Günther — Di, 07/04/2017 - 23:32

Meine 3 Kids sind bei Wind und Wetter draußen. Jetzt im Sommer natürlich täglich. Kein Baum ist zu hoch, kein Bach zu breit, Fussball spielen, Hütten bauen, schwimmen gehen, Beeren und Pilze sammeln, Insekten beobachten ach ich könnt noch ewig aufzählen.

Rena — Mi, 07/05/2017 - 00:01

Unser Kleiner (bald 3) saust mit dem Laufrad den Berg runter an Ausfahrten vorbei und immer ganz knapp an den Fußgängern... Bald gehts mit dem Fahrrad los - da kann es schonmal zu Schürfwunden kommen...

Veni0708 — Mi, 07/05/2017 - 09:11

Unsere Kinder sind sehr gerne und viel im Garten bzw. in der Natur. Sie spielen am liebsten im. Sandkasten oder klettern und schaukeln. Natürlich wird auch fangen und verstecken gespielt. Über das Set würden wir uns sehr freuen. GLG vom Bodensee

rachel thomae — Mi, 07/05/2017 - 09:14

unsre kids lieben es, im garten zu spielen, sich hinter sträuchern und hecken zu verstecken und forscher zu spielen. ausserdem radeln sie gern, oder spielen schwertkampf und pfeil und bogen oder baden.

Susi Schneider — Mi, 07/05/2017 - 10:45

Hallo, ja was Jungs eben gerne so machen. Neben Klettern und toben, steht auch Fußball und Laufrad fahren auf dem Programm. Da ist schon mal die ein oder andere Schramme da. Bisher meidet er aber Pflaster eben wegen dem ziepen beim abziehen :/ Daher würden wir gerne gewinnen und drücken uns die Daumen

Andrea — Mi, 07/05/2017 - 10:49

Boarden, Trampolin springen, Renn- und Fangspiele, Fußball, verstecken.

Kira Behr — Mi, 07/05/2017 - 10:56

Am liebsten wird bei beiden Kids (5&2) immer und überall rauf geklettert und runter gesprungen. Verletzungen kennen wir also leider mehr als genug... Deshalb würden wir uns freuen die neuen Hansaplast ohne Zielen zu testen. Vorallem der große der zwar für jede kleine Wunde ein Pflaster braucht aber das abmachen ist immer wieder eine Tortur

Neuen Kommentar schreiben