09/07/2014 - 07:54

Stadt-Mama Katharina

Satt von Fußball!

Hallo Lisa, 

ich habe das "Jahrhundertspiel" gestern nicht gesehen, weil ich erkältet war und um 10 Uhr (alleine mit zwei Kindern zuhause) geschlafen habe. Das war gut. Denn so ist mir dieser Mist entgangen. Entschuldige, Liebes, ich weiß Du bist ein Fan, aber ich muss jetzt kurz schimpfen und das ist es raus. Kennst mich ja. Aber dieser Sieg gestern war einfach nochmal die Kirsche auf dem Kuchen meiner Genervtheit für dieses Spiel und die Reaktionen auf diesen der Gipfel der Unsportlichkeit. 

Die deutsche Mannschaft hat gewonnen. Gegen ein OFFENSICHTLICH geschwächtes brasilianisches Team. Die haben davor gefoult was das Zeug hält, ihren besten Spieler durch andere Fouls verloren und nun ist eben so und die Fußballnation Deutschland erhebt sich und jubelt sich in Ekstase. 

Wenn wir verloren hätten dagegen, wäre alles großer Mist gewesen, der Jogi, die Jungs, die Spielerfrauen, die Schiris. 

Weil wir gewonnen haben (vielleicht auch durch glückliche Konstellationen) sind wir plötzlich Weltklasse. 

Es ist immer alles oder nichts. Entweder wir sind die größten Loser oder Götter. Aber denfinitiv sind wir immer die schlechtesten Verlierer der Welt. 

Und das nervt mich. Weil es nicht um die Spiele, sondern immer nur ums Gewinnen geht. Um viel Geld und ums Gewinnen. 

Und deshalb bin ich raus. Kein Finale, keine Fähnchen mehr für mich. Und weil das hier ein Mama-Blog ist: Ich wüßte auch gar nicht wie ich meinem Sohn vermitteln sollte, was hier gerade stattfindet, erst recht nicht, wenn wir verlieren. Fazit: Wenn man verliert, muss man beleidigt, traurig, wütend sein und den Fehler beim anderen suchen oder alle feuern. Ernsthaft?

Lasst Euch heute trotzdem nicht die Laune von mir verderben. Bitte. 

Alles Liebe, 

 

Caro xxx

Tags: Stadt-Mama Caro

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

Ela — Mi, 07/09/2014 - 08:06

*gääääääähn*

Manuela — Mi, 07/09/2014 - 08:32

Wie heißt es so schön? Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal... In diesem Sinne dir einen schönen Sonntag, Caro!

miriam — Mi, 07/09/2014 - 08:36

alles oder nichts - unsere familie schwört auf letzteres. der michel wird vor der mattscheibe geparkt und die politik zieht ihr ding durch. es wird sich benommen, als wäre man hochleistungssportler und hat den totalen durchblick um hinterher wie ein fahranfänger durch die gegend zu hupen. und wehe, es läuft nicht so positiv, dann ist alles mist und die "liebe" zum vaterland auch wieder schnell vergessen...

Katja — Mi, 07/09/2014 - 08:43

...immer alles auf weltpolitisches, soziologisch-erklärendes und bemüht kritisierendes Niveau zu heben. Schwierig auch gerade der Passus, wie (und nicht ob überhaupt!) man das dem Kinde mitgibt, wo ja gerade jetzt der Hype im KiGa extrem sein dürfte. Brasilien offensichtlich geschwächt... nun ja, die anderen Spieler haben ja auch ein bisschen was drauf bzw spielen in renommierten Clubs. Ich finde das gerade sehr bemüht hier, aber jede, wie sie denkt. Und was die Stimmung hier in D angeht: von den Medien mal abgesehen, wären wahrscheinlich die meisten Deutschen bei einer Niederlage nach einer kurzen Trauerphase groß genug gewesen, um den Brasilianern den Sieg im eigenen Land von Herzen zu gönnen.

Anni — Mi, 07/09/2014 - 09:01

...allerfeinste deutsche Nörgel Manier. Nichts ist recht, die Welt ist böse und grundsätzlich ist man 'dagegen', weil dagegen sein besser ist als mit dem Strom zu schwimmen. Deine Haltung ist doch totaler Quatsch Caro. Freu dich doch einfach mal unschuldig mit. Gibt es eine bessere Gelegenheit als diese...?!

Christina — Mi, 07/09/2014 - 09:10

Ich gebe Dir ein winzig kleines bisschen darin recht, dass es mich auch immer nervt, wie schnell dann, wenn es nicht so läuft, wieder auf Jogi und seine Jungs eingedroschen wird, jetzt aber alle sofort Helden sind. ABER: wenn man ein Spiel nicht gesehen hat, sollte man sich vielleicht etwas zurückhalten damit, den Sieg zu bewerten. Der war nämlich hochverdient und nicht durch glückliche Zufälle zustande gekommen. Die Spieler haben wirklich gut gespielt und nicht gewonnen, weil andere am Boden waren. Natürlich ergibt sich die Höhe des Siegs auch daraus, dass Brasilien geschockt war, aber die Reaktion des Gegners gehört mal in jedem Spiel als Faktor dazu. Schweden hat auch schon 4:4 gehgen "uns" gespielt, nachdem wir 4:0 geführt hatten. Übrigens dürfte Dir ja auch entgangen sein, wir deutsche und brasilianische Spieler während und besonders nach dem Spiel miteinander umgegangen sind. Und das fand ich wirklich großartig!

Gast — Mi, 07/09/2014 - 09:10

... dann schalte ab, mach die Glotze aus. Freu Dich nicht mit, reg Dich nicht auf. Ist auch gut! Jeder so wie er mag. Wenn ... das so und so wäre ... wenn wir verloren hätten ... wenn wir nur knapp gewonnen hätten ... "Was willst Du eigentlich jetzt von uns?" um es mit Mertesackers Worten zu sagen. Schalt doch einfach ab und freu dich nicht. Mach watte willst, aber mach et ruhig! Es ist so wie bei allen Spielen: gewinnt man, freut man sich, verliert man, schaut man warum, denn aus Fehlern kann man lernen. Vielleicht ist es das, was Du Deinem Kind beibringen kannst. Nadine

Katha — Mi, 07/09/2014 - 09:10

...dass Du Dir vor Du das geschrieben hast wohl leider nicht die Interviews mit Spielern und Trainer danach anhören konntest. Dann wüsstest Du, dass so schwarz weiß...ganz oder gar nicht...eigentlich nur die Bild und vielleicht auch die BZ (?) denkt/schreibt! ;-) Ich finde den Text trotzdem super - ein Lehrstück darüber wie Vorurteile entstehen/sich halten...nämlich -meines Erachtens- immer dann, wenn man wenig über etwas weiß. Aber Du schreibst ja auch, dass es nicht so Dein Ding ist. Insofern freue ich mich jetzt auf andere Texte von Dir.

B — Mi, 07/09/2014 - 09:20

..jeder so wie er mag. Und wir lassen uns die Laune nicht verderben - dafür wars zu schön ;-)

Schiri — Mi, 07/09/2014 - 09:31

Total unqualifizierter Beitrag. Wo ist eigentlich Lisa?

Frieda — Mi, 07/09/2014 - 09:34

Hm. Klar ist das immer ein riesen Hype, ganz oder garnicht. Aber so ist Fußball. Überall auf der Welt. Entweder die Jungs werden gefeiert oder es hagelt Kritik-es ist eben ein emotionaler Sport bei dem es natürlich uns Gewinnen geht. Aber der Sieg war verdient und hatte nichts mit geschwächten Brasilianern zu tun, ein guter Mittelfeldspieler verhindert auch keine 7 Tore und es würde nicht viel gefoult, also alles sehr sportlich. Schlechte Verlierer waren eher die brasilianischen Fans, die sich einen Spieler als Sündenbock aussuchen und diesen dann immer auspfeifen wenn er den Ball bekommt und ab der Hälfte nur noch für die gegnerische Mannschaft jubeln. Vielleicht schaust Du Dir das Spiel einfach doch noch an, das war wirklich sehenswert!

Cilly — Mi, 07/09/2014 - 09:46

Liebe Caro, mir ist Fußball völlig egal- wie ungefähr 95% meiner Freundinnnen. Erstaunlicherweise werden die auf einmal die größten Fans, wenn EM oder WM ist. Dann werden Verabredungen abgesagt (sowohl nachmittags wegen Vorbereitungen auf die Spiele als auch abends, weil man ja nach den Spielen nicht mehr in die Stadt kann wegen der quatschigen Autokorsos), man spricht über nichts anderes und die Kinder werden auf Mini-Kicker kostümiert, man sagt tatsächlich Hochzeitsfeiern ab, weil man das Spiel verpassen könnte und sobald das Fußball-Großevent vorbei ist, interessiert sich keiner mehr für Fußball. Ich habe ja sehr auf ein Vorrunden-Aus gehofft und bin jetzt total froh, dass wir bald im Urlaub sind, und ich dem kollektiven Wahn am Sonntag nicht ausgesetzt sein werde. Und merkwürdigerweise schaut sich KEINE, wenn sie alleine zu Hause ist, weil der Mann unterwegs ist, alleine die Spiele an. Ich finde das Verhalten besagter 95 % völlig unreflektiert. Zum Glück dauert es nicht mehr lang...

Laura — Mi, 07/09/2014 - 11:06

Zu diesem etwas, nennen wir ihn mal "merkwürdigen" Post kann ich nur sagen: Das ist Sport, Schätzecken, einfach Sport. Da wird gefoult, da gibt es gelbe Karten, da wird gefeiert und vor dem Fernseher sitzen 32 Millionen Bundestrainer. Und wenn man nicht gewinnt, ist man traurig, wütend... Und dann geht das Leben eben weiter. Braucht man echt nicht so dramatisieren, wie du das tust. Und übrigens, uns fehlt ja mit Reus auch ein TOP-Spieler - echt nicht fair! ;-)

Christina — Mi, 07/09/2014 - 11:18

Ich muss es nochmal schreiben, weil mich vor allen dieser eine Satz in Deinem Beitrag so ärgert, in dem Du schreibst, das Spiel sei der Gipfel der Unsportlichkeit gewesen - und das auf die falsche Mannschaft beziehst. Der Gipfel der Unsportlichkeit war es tatsächlich, nämlich von Brasilien: einen einzelnen Spieler ständig auszupfeifen, so dass der eigene Träner ihn schließlich "geschützt" im Torjubel unserer Mannschaft vom Platz nahm und der gesamten Mannschaft die Unterstützung zu verweigern und den Gegner anzufeuern - das war wirklich nicht schön. Wie das deutsche Team dagegen seine Tore gefeiert hat, während und nach dem Spiel mit den Brasilianern umgegangen ist - behutsam tröstend und ohne Häme - das war für mich eher der Gipfel der Sportlichkeit.

Chrissi — Mi, 07/09/2014 - 11:41

Du hast das Spiel nicht gesehen! Ich frage mich, wieso du meinst darüber urteilen zu können!! Manno Mann!!

Dini — Mi, 07/09/2014 - 11:45

die brasilianische Mannschaft war nicht schwach...eigentlich waren sie gut unterwegs aber die deutschen Jungs haben ein unglaublich zackiges schnelles Spiel gespielt. nicht eben der sonst oft so beschriene "stand-fußball" verdient gewonnen haben se!

Stephi — Mi, 07/09/2014 - 12:00

Liebe Caro, Du schreibst mir aus der Seele und auch Dir Cilly stimme ich zu. Mir geht das auch auf den Geist und zwar schon seit Jahren. Und für alle, die es anders sehen, ich mag Fußball, interessiere mich für die Bundesliga, gehe ins Stadion und hab das Spiel gestern gesehen. Das Spiel war gut. Die Brasilianer hatten mit dem ersten Tor nicht gerechnet und nach dem 2.-4. war der Schock einfach zu groß. Und ich finde es auch gut, dass die Spieler selber versuchen den Ball flach zu halten, aber dafür dreht der Rest der Nation am Rad. Und über die Zuschauer, die keine Ahnung und eigentlich kein Interesse haben, dann aber zu WM und EM plötzlich DIE Experten sind, kann ich mich nur aufregen und eigentlich hab ich schon seit Jahren keine Lust mehr auf diese Events. Und trotzdem sitze ich So vor dem Fernseher und schau mit meinem Schatz das Finale. LG, Stephi

Tania — Mi, 07/09/2014 - 12:01

Wunderbar beschrieben. Als Brasilianerin, wohnhaft Deutschland, "durfte" ich gestern von deutschen Fan(atikers) beleidgt werden...

Chris — Mi, 07/09/2014 - 13:01

...runter machen nur weil du deine Meinung vertrittst, wie es alle immer so schön um schreiben wenn sie diese auf sehr unhöfliche Art und Weise im Internet Kund tun. Was ich gestern mitbekommen habe nach dem Spiel war mehr als lächerlich, denn es umschrieb genau das s/w Phänomen, welches du erwähnt hattest. Das schlimmste aber sind diese sogenannten Fussballfans, die sie ausserhalb der EM/WM nicht im geringsten für diesen Sport interessieren, jetzt aber auf allem Rum hacken was anderer Ansicht ist. Ich hab das Spiel gesehen und gebe dir Recht, glückliche Fügen und eine Hand voll gutem defensivem Teamspiel hat der Mannschaft den Sieh gebracht. Die Interviews der Spieler hab ich verfolgt und löbe diesen Müller weil er so Bodenständig war und mir meinem Ärger nahm. Den Spielern gönn ich es. Sie sehen sich jetzt nämlich nicht als die Helden der Nation. Und nun hoffen wir auf das 2. Halbfinalspiel, und ich hoffe bei allem was mir heilig ist, das mein geliebtes Holland die andere Mannschaft wegfegt und im Endspiel Deutschland den hintern versohlt. Sie hätten es wohl wirklich verdient den Titel zu holen! Aber egal was dabei raus kommt: am Ende stehen doch nur 22 Männer auf ner Wiese und rennen einem Ball hinterher... In dem Sinne :)

smüller — Mi, 07/09/2014 - 13:06

Das war ein tolles Spiel und das MUSS man anerkennen

Chris — Mi, 07/09/2014 - 13:09

...runter machen nur weil du deine Meinung vertrittst, wie es alle immer so schön um schreiben wenn sie diese auf sehr unhöfliche Art und Weise im Internet Kund tun. Was ich gestern mitbekommen habe nach dem Spiel war mehr als lächerlich, denn es umschrieb genau das s/w Phänomen, welches du erwähnt hattest. Das schlimmste aber sind diese sogenannten Fussballfans, die sie ausserhalb der EM/WM nicht im geringsten für diesen Sport interessieren, jetzt aber auf allem rumhacken, was anderer Ansicht ist. Ich hab das Spiel gesehen und gebe dir Recht, glückliche Fügung und eine Hand voll gutem defensivem Teamspiel hat der Mannschaft den Sieg gebracht. Die Interviews der Spieler hab ich verfolgt und lobe diesen Müller,weil er so bodenständig war, sich sehr souverän gegeben hat und mir dadurch meinem Ärger über die arroganten Fans nahm. Den Spielern gönn ich es. Sie sehen sich jetzt nämlich nicht als die Übermenschen und Helden der Nation, wie die jedoch dargestellt werden. Und nun hoffen wir auf das 2. Halbfinalspiel, und hoffen bei allem was und heilig ist, das mein geliebtes Holland die andere Mannschaft wegfegt und im Endspiel Deutschland den hintern versohlt. Sie hätten es wohl wirklich verdient den Titel zu holen! Aber egal was dabei raus kommt: am Ende stehen doch nur 22 erwachsene Männer auf ner Wiese und rennen einem Ball hinterher... In dem Sinne :)

Svetlana — Mi, 07/09/2014 - 13:16

.... ist, dass sie krank ist und zwei Kinder alleine versorgt. Der Fußball-Frust ist nur die Giraffe mit Sprachfehler, die nämlich will wohl eigentlich sagen: Mir geht es nicht gut. "weil ich erkältet war und um 10 Uhr (alleine mit zwei Kindern zuhause) geschlafen habe"

Kerli — Mi, 07/09/2014 - 13:34

Sport...Teamsport...Euphorie...Emotionen...Gewinnen...Verlieren... Schade, liebe Caro, dass Du Deinen Kindern das vorenthältst. Klar, es wird schon ein riesiger Hype um das ganze Thema gemacht und die meisten von uns haben den Rest der Zeit nix mit Fußball am Hut, aber es macht doch zugegebenermaßen einfach Spaß, mitzufiebern, sich zu freuen oder auch zu trauern. Hättest Du übrigens die Kommentare der brasilianischen Spieler zu dem verloren Spiel gehört, hättest Du ganz anständige Verlierer sehen können. Welche, die es nicht fassen können, die Schuld aber nicht auf jemand anderen schieben, sondern auf sich nehmen und sich bei den Fans entschuldigen. Ich denke, davon können auch Kinder was lernen. Sowieso sehe ich das Ganze auch als Werbung für den Sport im allgemeinen. Ich befürworte es ganz klar, dass Kinder mindestens einen Teamsport ausüben sollten, nirgends lernt man so viel fürs Leben wie beim Sport. Versuche es doch mal und gib Deinen Kindern wenigstens die Chance, das kennen zu lernen. Ansonsten mag ich Deine Beiträge, auch wenn ich nicht immer Deiner Meinung bin:-)

Gast — Mi, 07/09/2014 - 14:20

Gib doch einfach zu, dass es dich wurmt, das Spiel nicht gesehen zu haben. Du willst doch immer alles mitkriegen und überall mitreden können. Offensichtlich haste ja auch heut morgen gleich nachgeguckt, was du verpasst hast. Sorry, aber da du das Spiel nicht gesehn hast, wäre es jetzt auch mal angebracht, die Klappe zu halten. Denn es war wirklich ein tolles Spiel, unfassbar, faszinierend und v.a. ganz ohne fiese Fouls ( der Schiri hat aus seinem letzten Spiel gelernt!) Und übrigens war auch Deutschland im Lauf des Turniers geschwächt durch verletzte oder kranke Spieler, was DU offensichtlich nicht weisst. Aber sie haben nie aufgegeben (im Gegensatz zu Brasilien gestern) und dafür Hut ab! Und unsportlich war höchstens das Verhalten der brasilianischen Fans, die sich irgendwann von ihrer eigenen Mannschaft abgewendet haben und die Deutschen angefeuert haben. Die Spieler waren mehr als fair zueinander und die Deutschen sind in allen Interviews danach sowas von auf dem Boden geblieben, das war grosses Kino! Also bitte, informier dich erstmal, bevor du hier so einen Unsinn von dir gibst. Und ja, bleib am Sonntag weg, mit solchen Miesepeter- Leuten will eh keiner feiern. Dein Sohn tut mir fast schon leid. Dass du ihm das um den Preis des "unbedingt anders sein wollens" vorenthältst. Aber vier Sprachen lernen müssen, ne?! Sorry, aber jetzt hab ich mich mal aufgeregt. Ich hatte nämlich gestern einen super Abendund freue mich auf Sonntag, jawoll!

Phyllis — Mi, 07/09/2014 - 14:39

Das klingt für mich ehrlich gesagt wie ein hausinterner Streit dass der werte Gatte nicht da war (wahrscheinlich Fussball gucken ? :) und Du alleine zuhause warst mit zwei Kleinkindern...? Ich kenne dieses Gefühl gut, man fühlt sich so häufig so als würde man etwas verpassen da draussen, wenn man ständig mit Kleinkindern zuhause sitzt. Das wäre erfrischend wenn Du das auch einfach so schreibst und nicht versuchst, alles auf eine - sorry - pseudointellektuelle (und letztlich unsympathische) Art zu bereinigen. Und wenn schon politisch sein, dann doch lieber auf den Nahostkonflikt anstatt des Fussballs hinweisen. Das wäre niveauvoller als über die anderen zu lästern...

Svetlana — Mi, 07/09/2014 - 15:21

... der Fußball ist nur der Aufhänger. Eigentlich ist es ein Frust-Posting über die eigene Situation. Alle freuen sich, aber ich hing alleine und krank mit den Kindern auf dem Luxusliner mit Dachterrasse ab, nimmt das denn keiner wahr?

Cilly — Mi, 07/09/2014 - 14:42

Ich finde des Bibi Blocksberg immer noch sehr passend: "Warum gibt man nicht jedem einen Ball". Ich habe überhaupt nichts gegen Fußball solange er mich nicht tangiert, und das ist das, was mir zur Zeit so auf die Nerven geht: ich kann keinen Schritt tun, ohne dass ich auf die eine oder andere Weise damit belästigt werde (sei es direkt vor den Haustür von den Nachbarn, die die gesamt Straße absperren um gemeinsam zu schauen. Wo ich dann parken soll sei mal dahin gestellt). Sogar für die Kita sollten wir ein Trikot kaufen für den WM Tag. Irgendwann ist dann auch mal gut! So war meine Kleine mit einer anderen die einzige ohne Fifa-Emblem. @ Stephie: Zwei Freundinnen von mir interessieren sich tatsächlich für Fußball und verfolgen das auch außerhalb der EM/ WM. Finde ich super! Mich nervt nur der Rest, der es auf einmal so wichtig hat, obwohl sie keine Ahnung davon haben und es sie auch nicht interessiert. Meine Kinder werden soweit es geht ohne Fußball aufwachsen und sicher auch keinen bleibenden Schaden davon bekommen. Viel Spaß allen am Sonntag- wir klinken uns dann aus :-)

Rommy — Mi, 07/09/2014 - 16:24

dass Lisa die Gute ist und du Caro die Böse, die alle anmachen? Ich kann den Blog bald echt nicht mehr lesen. Wie krass die Leute bei deinen Posts immer abgehen und oft den Anstand verlieren, ist schon sehr auffällig. Noch auffälliger finde ich dann das Geschrei nach Mama Lisa, die bitte die Caro in ihre Schranken weisen soll. Ich bewundere dich schon Caro, dass du das so gut weg steckst. Es ist fast so, als ob die Leute die Posts von dir nur unter dem Gesichtspunkt lesen, wo man dich jetzt wieder fertigmachen kann und sich in der Anonymität des Internets völlig hemmungslos auskotzen kann. Und Lisa bedient das Ganze natürlich mit ihrem Post, wie toll doch die Fußball Meisterschaft ist… Ich hoffe sehr, da steckt Konzept hinter, denn dann bedeutet das, dass es ok für dich ist und ihr polarisiert einfach.

Daniela — Mi, 07/09/2014 - 19:13

Vielleicht sollte die arme Caro mal ein Therapie versuchen. Sowas unzufriedenes und egoistisches wie dich hab ich selten erlebt. Ich werde diesen Blog in Zukunft nicht mehr lesen. P.S ich bin auch kein Fußballfan

Alexandra — Mi, 07/09/2014 - 19:56

Sehe ich genau so wie Rommy. Alles abgesprochen hier, Caro die Böse und Lisa die Gute. Bestimmt sind die meisten Kommentare gefakte.

Lisa — Mi, 07/09/2014 - 21:02

Das ist einfach nur Bildzeitungsniveau. Weniger noch. Wenn du dich über Fußball äußern willst, wäre es schön, wenn du nicht das Klischee stützen würdest, dass Frauen keine Ahnung davon haben. Schau es doch einfach nicht, wenn es dich nicht interessiert. Ist doch ok. Kannst auch erzählen, dass es dich nicht interessiert. Aber tiefgreifendere Analysen würde ich an deiner Stelle zu DIESEM Thema lassen. Das ruiniert dir den Ruf. Kaum zu fassen, wie peinlich dieser Beitrag von dir ist.

Katha — Do, 07/10/2014 - 19:52

Die Sandwiches sehen genial aus!!! Haben mich bezüglich unseres Abendessens inspiriert. Danke dafür! ;-)

Katrin — Sa, 07/12/2014 - 20:36

Wie seid ihr denn drauf? Das is doch ihr Blog wo sie eben ihre Meinung schreiben kann. Ich sehs auch so das die Kernaussage hier untergegangen ist. Aber prinzipiell: es wird doch keiner gezwungen das hier zu lesen :D ihr tut grad so als hättet ihr jetz hunderte Euro zahlen müssen um festzustelln das euch nicht nach dem Mund geredet wird :)

Neuen Kommentar schreiben