Landleben

21/06/2016 - 07:15

Land-Mama Lisa

Schwer für Kinder: Ein Leben mit Haustieren heißt immer auch Abschied nehmen müssen

Der Hase ist weg! Ja, das ist ein Drama. Aber solche Dramen bringt das Leben mit Kindern und Tieren eben mit sich.

Wir waren ein Wochenende lang verreist und als wir wiederkamen, war ein neuer Stall für unsere beiden Häschen fertig, als Überraschung. Während an dem neuen Super-Stall gewerkelt wurde, waren unsere beiden Süßen daußen im Außengehege und scheinbar war die Abdeckung nicht ganz dicht, wie wir nachher feststellten. Unser Pünktchen muss rausgehüpft sein und... nun ja, in den Wald oder sonstwohin weggehoppelt sein. An unseren Erdbeeren sieht man, das es sich vorher noch den Bauch vollgeschlagen hat - immerhin...

Wir suchten im ganzen Garten, unsere Tochter war natürlich aufgeregt. Armes Pünktchen. was isst es denn dann? Erdbeeren. Was trinkt es denn dann? Regenwasser, das an Grashalmen hängt. Armes Pünktchen.
Vielleicht kommt es heute Nacht wieder? Wir lassen mal die Stalltür auf, wer weiß.

Am Abend fragen die Jungs, ob wir eine kleine Gedenkminute einrichten könnten? Klar.

Oh, wir dürfen nicht nur an Pünktchen denken, sondern auch an Hasi.

Gut, wir denken auch an Hasi.

Hasi, das war das Kuscheltier unseres Jüngsten, das er im Urlaub an einem Volleyballfeld vergessen hatte und das später, als wir bemerkten, dass wir es vergessen hatten, nicht mehr auffindbar gewesen war. Wir haben uns zusammen die wildesten Geschichten zu Hasi ausgedacht. Wie er jetzt ein tolles Leben hat, dass er sicherlich eine tolle Frau und witzige Freunde gefunden hat und nun immer am Strand rumliegt und sicherlich noch an uns denkt. Es war schwer für unseren Jüngsten damals. SEIN Kuscheltier. Auch anderthalb Jahre später denkt er an Hasi und kein anderes Kuscheltier konnte ihn ersetzen.

Nun handelt es sich bei Pünktchen aber nicht um ein Kuscheltier und unsere Tochter und wir Großen wissen das natürlich.

Ich erinnere mich noch gut, wie ich in meiner eigenen Kindheit eines Morgens in den Hasenstall ging und der Zaun durchgebissen war und ein Kaninchen tot drin lag und das andere weg war. Was habe ich geweint!

Ich weiß also ungefähr, wie sich unsere Große gerade fühlt. Im Gegensatz zu meinen tagelangen Trauerexzessen aus der Kindheit hält sie sich sehr tapfer.

Sie geht jetzt nach der Schule zu unserem anderen Häschen und tröstet es über den Verlust seines Freundes hinweg. Und ganz vielleicht tröstet sie sich damit auch ein bisschen selbst.

Wer Tiere hat, der muss auch manchmal Abschied nehmen. Und so ein Tier lässt sich durch nichts ersetzen. Tiere (ja sogar Kuscheltiere) sind einmalig. Aber sie bleiben in unseren Herzen. Was für eine Lektion des Lebens.

So traurig. So wichtig.

Tags: Haustiere, Kinder, Familie, Mamablog, Kaninchen, Pflege, Fürsorge, Trauer

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

Jana — Di, 06/21/2016 - 08:21

Pünktchen! Grüß mir Mucki!

Anja — Di, 06/21/2016 - 08:58

Wie du schreibst, ein trauriges, ernstes, aber wichtiges Thema. Ich selbst war damals auch furchtbar traurig, als ich mein halbes Kaninchen fand. Leider war ein Fuchs oder Marder da. Der Tod gehört zum Leben dazu. Deshalb fahre ich mit meinem 2-jährigen Sohn auch oft zum Grab meiner Mutter / seiner Oma. Fotos und Erinnerungen helfen über den Verlust hinweg, vielleicht hilft das auch bei euch. Danke jedenfalls für deine Gedanken! Liebe Grüße Anja von http://kindinkoblenz.com

Jes — Di, 06/21/2016 - 09:05

Oh ja das ist sogar sehr wichtig. Ich glaube das Kinder an solchen Verlusten viel lernen das ihnen später sehr hilft wenn sie einen geliebten Menschen gehen lassen müssen. Vielleicht haben die Menschen die an einem Verlust zerbrechen und nicht mehr weiterleben können, dies nie gelernt? Ich drücke euch trotzdem die Daumen das Pünktchen wieder zurück kommt, wenn es Hunger hat :-)

cruz — Mo, 05/28/2018 - 14:42

Ich bin Marta CRUZ, auf der Suche nach einem Kredit von mehr als 3 Monate. Ich habe wiederholt gefälschte Darlehen Orte zwischen Individuen, wenn sie Darlehen zwischen mehreren Personen verleihen wollen. . Aber zum Glück letzten Monat kam ich mit dem Darlehen unterstützt das Zeugnis von Nathalie KUSK, ich kontaktierte ihn, unter diesen Bedingungen. Dank ihr habe ich ein Darlehen über EUR 35 000 120 Monaten. So Sie zum Beispiel müssen, können Sie mir schreiben und erklären Sie Ihre Situation und Sie Apmierināsi bis zu 48 Stunden; Es könnte auch helfen, Ihnen einen Kredit zu bekommen. Hier ist Ihre e-Mail-Adresse: financialagreement0@gmail.com WhatsApp: 004915217099519

Neuen Kommentar schreiben