Gewinnspiele

18/11/2016 - 07:15

Anzeige

So wird Dein Kind zum Held im Kinderbuch! Wir verlosen personalisierte Kinderbücher

Ich war als Kind ein Bücherwurm. Ich habe es geliebt, mich abends ins Bett zu kuscheln und in eine Phantasie-Welt abzutauchen. Mein Bücherschrank war penibel sortiert, es gab Bücher, die habe ich fünf oder sechs Mal gelesen, so sehr habe ich sie geliebt. 

Jetzt bin ich Mutter und meine Kinder haben ganz anderen Zugang zu Medien und Geschichten als ich damals. Und doch finde ich, dass nichts den Zauber eines guten Buches ersetzen kann. 

Nichts ist so gemütlich, als eng aneinander zu liegen und den Kindern eine Geschichte vorzulesen. Ihnen die Bilder zu zeigen und ihnen die Worte zu erklären, die sie vielleicht noch nicht kennen. Lesen ist und bleibt für mich einer der wichtigsten Bestandteile unserer Kultur. 

Oft kommt es vor, dass meine Tochter sagt: „Ohh, ich möchte auch solche Abenteuer erleben wir der Junge aus dem Buch.“ oder „Ich wünschte, ich könnte auch mit Tieren sprechen, so wie das Mädchen aus der Geschichte.“ Ja, sie identifiziert sich total mit den Helden. 

Und nun der Kracher: Wir haben seit Kurzem ein Kinderbuch, in dem SIE der Held ist. Wie das geht?

Wir haben das wunderbare Buch „Ach, Du Schreck, mein Name ist weg“ bestellt, das ich wirklich allen Familien wärmstens empfehlen kann. 

Der Clou: das Buch ist personalisiert, es dreht sich also um Deine Tochter oder Deinen Sohn, sie bzw er ist die Hauptperson des Buches.  

Die Story: Das Kind (in dem Falle Dein Kind) wacht eines Morgens auf und merkt, dass irgendetwas fehlt. Nach einigem Überlegen ist klar: Der Name ist verschwunden. 

Also macht sich das Kind auf, um seinen Namen wieder zu finden. Dabei erlebt es Abenteuer, hilft lustigen Gestalten oder Tieren in Not - und bekommt als Dank immer einen Buchstaben geschenkt. 

So wird der Name des Kindes Schritt für Schritt wieder sichtbar und steht am Ende des Buches in großen Lettern auf der Seite. Was für eine Überraschung das für meine Tochter war! 

Denn: Sie ist zwar noch kein Schulkind, kann aber ihren Namen bereits schreiben und kennt natürlich alle Buchstaben, die darin vorkommen. 

So war es neben einer tollen, phantasiereichen Geschichte mit wunderschönen Illustrationen auch eine kleine Lerneinheit - was ja auch nicht schlecht ist…

Ich war so begeistert von dieser schönen Idee, jedes Kind zum Helden in einem Buch machen zu wollen, dass ich mal geguckt habe, wer dahinter steckt: Im Jahr 2012 hatten in London vier junge Gründer eine tolle Idee. Sie wollten ein Kinderbuch erschaffen, das Kinder zum Lachen und Staunen bringt - und technisch fortschrittlich ist. Es sollte eine ganz neue Schnittschnelle aus Storytelling und Technologie sein. Mit „Lost my name“ (deutsch: „Ach, du Schreck, mein Name ist weg) gelang ihnen genau das - das Buch erfreut mittlerweile mehr als 1,7 Millionen Kinder in über 170 Ländern. 

Ich finde, dass „Ach, Du Schreck, mein Name ist weg“ ein wunderbares Weihnachtsgeschenk ist - gerade auch für Omas und Opas, Tanten und Onkel, die etwas Sinnvolles und Besonderes schenken wollen.

HIER gehts zur Internetseite, dort müsst Ihr einfach eingeben, ob Ihr einen Sohn oder eine Tochter habt und wie er oder sie heißt, welche Charaktere dem Kind auf der Reise begegnen sollen - und schon wird Euch das Buch kostenlos geliefert. 

Und weil wir Euch gemeinsam mit „Ach, Du Schreck, mein Name ist weg“ eine riesen Freude machen wollen, verlosen wir hier drei personalisierte Kinderbücher im Softcover. 

Schreibt uns einfach in die Kommentare, wie und warum Ihr Euch damals für den Namen Eurer Kinder entschieden habt. Das Los entscheidet dann - VIEL GLÜCK!

 

Tags: Ach Du Schreck, mein Name ist weg, Kinderbuch, Lesen, Vorlesen, Kultur, Bücher

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

Tanja — Fr, 11/18/2016 - 07:33

Guten morgen ihr Lieben, Unser Sohn heißt Kilian. Das war der Favorit meines Mannes. Für mich als drei Fragezeichen Fan der ersten Stunde, kam nur Justus in Frage. Aber nach langem Überlegen, sollte Justus einer der drei Detektive bleiben und unser Sohn Kilian ❤️CMF

Domi — Fr, 11/18/2016 - 07:41

Wir haben dieses Buch letztes Jahr verschenkt, es kam ganz toll an... Mathilda würde sich auch über das Buch freuen. Sie trägt ihren Namen weil ich den Film 'Matilda' soo toll finde...sehr früh habe mir diesen Namen für meine Tochter gewünscht, und mein Mann hatte, gott sei dank, keine Einwende ;)

Nina — Fr, 11/18/2016 - 07:43

...meines Sohnes stand in leicht anderer Forn schon fest als ich noch ein Teeni war. Als ich dann vor über vier Jahren endlich schwanger wurde und wir erfuhren es wird ein Junge, war klar, es gibt für uns nur diesen einen Namen. Und der ist es für uns auch heute noch. (Würde schwer mit Namensfindung, wenn noch ein Junge irgendwann unterwegs..)

Lena — Fr, 11/18/2016 - 08:09

... "Mia" werden unterschiedliche Bedeutungen zugesprochen, die beiden häufigsten sind aber "die, die geliebt wird" und "die Ungezähmte". Beide Attribute finde ich großartig, deshalb ist meine Tochter eine Mia geworden.

Caro — Fr, 11/18/2016 - 08:22

Wir haben unserer Tochter einen Namen gegeben, der uns beiden gefiel und sich auch gut anhört wenn man ihn gemeinsam mit dem Nachnamen sagt. Mir war dann noch wichtig, dass es ein kurzer Name ist, den man weder verniedlichen noch abkürzen kann. Und auch ein Doppelname oder einen zweiten Namen sollte es nicht geben. Damit man sich nicht versehentlich angewöhnen kann in bestimmten Situationen, in denen man vielleicht genervt oder böse ist, den vollen Namen zu sagen. Wir haben uns auch angesehen, wie der Name rückwärts aussieht (Lana schied nach diesem Kriterium aus ;-)). Letztendlich haben wir uns dann für Lara entschieden.

sb — Fr, 11/18/2016 - 08:23

Der Name unserer Tochter war ein Vorschlag meines Mannes. Er hat uns beiden einfach gut gefallen.

Veni0708 — Fr, 11/18/2016 - 08:25

Die Namensfindung viel uns bei beiden Mädels sehr schwer. Beide Namen wurden auch kurz vor knapp gefunden. Beim 1. Kind habe ich mir im Flugzeug eine Gratiszeitung durchgelesen. Darin war ein Artikel über eine Familie. Der Name des Mädchen fand ich bezaubernd. Zuhause habe ich mir den Namen erst Mal notiert. Und einige Tage später meinem Mann "präsentiert". Und: oh Wunder! Wir waren uns endlich einig. LG vom Bodensee

Tina — Fr, 11/18/2016 - 08:26

.. meines ersten Sohnes ist Elias. Da war es so, das mein Mann den Namen ausgesucht hat und ich für ein Mädchen. Beim zweiten Kind hätte ich den bereits ausgewählten Namen für ein Mädchen wieder genommen und den Jungsnamen haben wir gemeinsam ausgesucht. Erst haben wir gesammelt und nach und nach aussortiert. Übrig blieb dann der Name Jasper, der wunderbar zu unserem zweiten Sohn passt.

Katalinka — Fr, 11/18/2016 - 08:27

Als ich den Schwangerschaftstest in der Hand hielt war mir sofort klar das es eine Leni wird. Vorab habe ich mir keinesfalls Gedanken über Kinder gemacht,als sechsfache Tante war ich auch so glücklich ;) Leni klingt nach Pusteblumen und wilden blonden Locken,so ist es auch :) Liebe grüße!

Bianca Weber — Fr, 11/18/2016 - 08:29

Hallo, meine große Tochter heißt Cara, das kommt aus dem italienischen und bedeutet "Schatz". Den Namen haben wir rausgesucht, weil sie daß einfach ist - ein sehr kostbarer Schatz. LG Bianca

Nadja P. — Fr, 11/18/2016 - 08:35

Malio sollte eigentlich längere Zeit vorausgesagt ein Mädchen werden, für dieses hatten wir ebenfalls einen hawaiianischen Namen ausgesucht. Kurzfristig mussten wir dann doch auf einen Jungennamen wechseln. :)

Ines — Fr, 11/18/2016 - 08:38

Ich habe das Buch meinen Patenkindern geschenkt. Ist ein wirklich tolles Geschenk. Da meine Kids dafür schon zu groß sind würde ich es mir für meinen Neffen wünschen. Er heißt Niklas, weil der Name einfach schön ist ;-)

Lena — Fr, 11/18/2016 - 08:38

Für den Namen unseres Kindes haben wir uns entschieden, weil uns der Name Joshua unheimlich gut gefallen hat auch besonders in seiner Bedeutung. Begegnet ist uns beiden der Name das erste Mal auf einer unserer Lieblingsplatten "the joshua tree" von u2 :) Das Album begleitet uns seit unserer Jugend <3

Ilka — Fr, 11/18/2016 - 08:42

Als meine Tochter geboren worden ist, gab es den Namen noch nicht so häufig und das war uns am Namen auch wichtig. Naila ist international und bedeutet: die ihre Ziele erreicht und das wünsche ich meinem Kind für ihr Leben, somit war schnell klar, DAS wird unser Name für sie. Sie ist jetzt 4 und wir lesen täglich.

Marion — Fr, 11/18/2016 - 08:45

Das Idol meiner Kindheit war die Eisläuferin Katharina Witt! Den Namen Katharina fand auch mein Mann schön. Meine Tochter wird meistens von uns Kathi genannt.

Gast — Fr, 11/18/2016 - 08:49

Schon seit Jahren war für mich klar, dass mein erster Sohn Anton heißen soll. Georg ist sein Zweitname, nach seinem verstorbenen Opa.

Andrea Lehner — Fr, 11/18/2016 - 08:54

Wir haben unsere Tochter Fiona genannt, weil ich diesen Namen, immer wenn ich ihn hörte, einfach schön gefunden habe. Mein Mann wurde dann einfach überstimmt. Außerdem lieben wir Schottland und seine Menschen und da passt dieser keltische Name auch sehr gut zu uns.

Sylvia — Fr, 11/18/2016 - 08:56

...ich habe einfach jedes Buch mit Jungennamen gewälzt, das mir in die Finger kam und eine Liste gemacht, mit allen, die ich mir auch nur annähernd irgendwie vorstellen könnte. Das waren dann so ca. 25. :) Die Liste hat dann mein Mann bekommen und alle gestrichen, die er furchtbar fand. Verblieben sind da ca. 10-12. Wir haben dann jede Woche die Liste in die Hand genommen und sind sie gemeinsam durch gegangen und immer wieder wurde einer gestrichen, so dass es am Schluss noch ca. 4 waren. Da der zweite Name schon fest stand (altfranzösische Form des Namens meines Mannes Stephan -> Etienne) wurde es dann der, der am Besten vor Etienne gepasst hat: Nico! :-) Über das Buch würde sich unser Kleiner riesig freuen, denn er liest zur Zeit so gern und viel und kennt auch schon die Buchstaben. Das wäre in jedem Fall ein absolutes Highlight!

Kathrin — Fr, 11/18/2016 - 09:03

Mein Mann und ich sind echte Nordlichter und haben uns in skandinavischen Ländern auch im Urlaub immer wohl gefühlt - da musste also ein nordischer Name her. Aber verraten wird er noch nicht, damit er nicht auch noch geklaut wird! :-)

Claudia — Fr, 11/18/2016 - 09:11

Wir hatten ganz viele Mädchennamen im Kopf, aber nur einen Jungennamen bei unserem ersten Kind: Emil. Der stand von Anfang an fest, eigentlich schon vor der Schwangerschaft. Ein bisschen wegen Michel aus Lönneberga, der in allen anderen Ländern Emil heißt. :o) Jetzt ist unser Großer wirklich ein kleiner Michel, das haben wir nun davon. ;o) Emil ist bald 5 und interessiert sich gerade brennend für Buchstaben. Ein Buch mit seinem Namen wäre der Knaller für ihn und würde das allabendliche Vorlesen mit Sicherheit verschönern. Vielen lieben Dank für die schöne Gewinnchance und viele Grüße aus Köln.

Bettina — Fr, 11/18/2016 - 09:12

Unser Sohn hat das Buch zum Geburtstag bekommen. Eine tolle Idee, wie ich finde! Jetzt fehlt noch eins für die Tochter. Vielleicht habe ich ja Glück bei der Verlosung.

Birk — Fr, 11/18/2016 - 09:19

Wir bekommen ein kleines Nordlicht. Darum fiel unsere Wahl auf einen friesischen sowie norwegischen Namen :) - verraten können wir in erst nach der Geburt Anfang Dezember ;)

Maria Wagner — Fr, 11/18/2016 - 09:23

Hallo zusammen unsere Tochter heißt Lisa wir haben uns für den Namen entschieden weil er einfach schön ist und nicht zu lange ist, wir wolten keinen spitz Namen wenn der Name zu lange ist. Und unsere Tochter liest gerne und viel.

Simone — Fr, 11/18/2016 - 09:26

Vittorio. Wir leben in Italien und haben einen italienischen Namen gesucht, den man in beiden Sprachen versteht und der uns beiden gefällt.

Juliane Flickert — Fr, 11/18/2016 - 09:26

Also bei mir stand schon im 6. Monat der ssw fest das es Emilia wird. Er klingt weich und bedeutet die Ehrgeizige und Fröhliche. Wir kürzen ihn auf Mila meistens ab. Ihr Zweitname ist Hope. Da ich mein erstes Kind verloren habe stand meine Tochter auch für Hoffnung. Liebe Grüße Jule

Yvonne — Fr, 11/18/2016 - 09:32

Huhu. Alexander war tatsächlich der einzige Name der sowohl mir, als auch meinem Mann gefallen hat - also war es sehr schnell klar das er so heißen wird! Lg.

Anna — Fr, 11/18/2016 - 09:33

Unser Großer heißt Christian. Wir konnten uns bis zur Geburt nicht so recht entscheiden, welchen unserer 3 favorisierten Namen (Christian, Maximilian & den Dritten wissen wir gar nicht mehr) unser Krümel bekommen sollte. Und so wurde es dann spontan entschieden - er dah einfach mehr wie ein Christian aus ;P

Carolin — Fr, 11/18/2016 - 09:33

Wir haben uns für den Namen Leonie entschieden. Er gefällt uns nach wie vor sehr gut, ist für uns zeitlos und man schreibt den Namen wie man ihn spricht. Unsere Tochter ist ein kleiner Bücherwurm und das Buch wäre sicher ihr Highlight.

Cathy — Fr, 11/18/2016 - 09:36

Unser Sohn (2 Wochen alt) heisst Gino, ein italienischer Name. Er war für mich von Anfang an ein Favoritennamen. Meine Cousine heisst Gina und die von meinem Mann ebenfalls. Zuerst dachten wir, dass wäre dann etwas zu viel. Aber der Name setzte sich weiterhin durch, kein anderer Name konnte mich überzeugen. Jetzt wo unser kleiner Sonnenschein auf der Welt ist, passt der Name perfekt. Der zweite Name von Gino ist Leandro. Gino Leandro, wir finden das klingt sehr melodiös. Sehr gerne würde ich mich über das Kinderbuch freuen. Ich drücke uns selber die Daumen.

Carolyn — Fr, 11/18/2016 - 09:39

Wir haben Marlon gewählt und sind immer noch sehr zufrieden damit diesen Namen genommen zu haben.Der Name kam uns bisher noch nicht nochmal über den Weg.Wir haben einen absoluten Bücherwurm zu Hause.Er schaut oft mit seinem kleinen Bruder Bücher und sie versinken darin.Wir würden uns sehr freuen.

Moni — Fr, 11/18/2016 - 09:40

Unsre große heisst Leni Elisa. Waren uns gottseidank schnell einig und finden ihn auch nach 3 Jahren noch toll.

Tanja — Fr, 11/18/2016 - 09:51

In der Familie meines Mannes ist es Tradition, dass der Erstgeborene Peter heißt. Als fest stand, dass wir einen Jungen bekommen, entschieden wir uns nach einigem hin und her für Piet, was die niederländische Form von Peter ist. Und der Name passt einfach perfekt zu unserem fröhlichen, immer lachenden Baby. Er ist kurz und knapp, ohne Schnickschnack und Tüddelü.

Julia — Fr, 11/18/2016 - 09:54

Marie. Ich weiß, er ist zwar auf der Hitliste immer unter den Top 5, aber als Lehrerin hatte ich noch keine Schülerin, die Marie (mit erstem Namen) hieß. Und der Name passt perfekt zu ihr und ist einfach ein zeitloser, klassischer Name. Jetzt kommt im Januar Kind Nr. 2, wir lassen uns überraschen, was es wird und stehen momentan vor der großen Aufgabe, wie das Baby heißen soll. So ganz schlüssig sind wir uns noch nicht....

Katja — Fr, 11/18/2016 - 09:55

Den Name für unseren Sohn hat mein Freund gefunden - Jano. Endgültig entschieden haben wir aber erst im Kreissaal, denn der Kleine kam zu früh ;-)

Petra — Fr, 11/18/2016 - 10:01

Meine ab nächster Woche 4 jährige Tochter hat gleich 3 Vornamen! Bei meinem Vornamen kann mir das keiner verübeln, geht's noch schlimmer? Na ja, und wir konnten uns schlecht einigen, es gibt einfach zu viele schöne Namen da draußen. Nun heißt sie Greta Philippa Marie, offiziell Greta. Mir war es wichtig, dass sie später den Namen wählen kann, der ihr am besten gefällt. Und dass ich sie Pippa nennen kann! ^^

Rebecca — Fr, 11/18/2016 - 10:08

... gern weit gereist und haben in unserem Uganda-Urlaub eine "coole Socke" namens Philemon (ein deutscher Student) kennengelernt. Wir kannten bisher niemanden mit diesem Namen und er gefiel uns so gut, das wir unseren Sohn der ein Jahr später zur Welt kam Philemon genannt haben. Wir sind nach wie vor sehr happy mit diesem klangvollen Namen :-) Philemon ist nun fünf, liebt es Bücher mit uns oder allein oder zu "lesen", es wäre toll ihn mit diesem ganz besonderen Buch zu überraschen!

Claudia — Fr, 11/18/2016 - 10:21

spielte eine Rosalie mit... ich als absoluter Anti-Fan der Filme hab ich dennoch mitgeschaut und fand einfach den Namen toll, der ist hängen geblieben. Drei Jahre später kam unsere Tochter zur Welt und irgendwie war von Anfang an klar, dass sie Rosalie heißen soll. Im Kreißsaal, als die Hebamme den Namen aufs Schildchen schrieb meinte sie: Ach ist das schön, wie die Eule aus 3 Haselnüsse für Aschenbrödel :-) Jaaaaa, bitte was? Den Film kennen wir nicht in und auswendig. Aber mittlerweile haben wir ihn gesehen mit unserer Tochter und ja, die Eule heißt wirklich Rosalie und jaaa, es gibt ganz viele Leute, die den Namen damit verbinden. Für uns war und ist es einfach ein schöner Name, der zu unserer Tochter wunderbar passt.

Mimi — Fr, 11/18/2016 - 10:30

Die Geschichte der namensfindung bei uns beginnt schon sehr früh. Als wir 1998 zusammen kammen, stand für uns immer fest, dass wir zusammen Kinder haben werden. So begannen wir immer, die Namen die wir hörten und uns gefielen aufzuschreiben. Das Kuriose war jedoch, wir schrieben immer wieder Mädchennamen. Was hatten wir für eine Auswahl, Wahnsinn. Doch dann überlegten wir uns, dass wir dann doch auch einen Jungsnamen bräuchten. Die Suche begann, aber wir fanden irgendwie keinen, der uns so richtig im Herz berührte. Doch dann kam der Moment. Wir blätterten in einem Buch und fanden den Namen "Levi". Er klang so schön und war damals absolut selten. Auch die Bedeutung "der Treue, der Anhängliche" bekräftigte uns in der Entscheidung ihn aufzuschreiben. Jahre vergingen und ein kleines, unser kleines, Wunder erblickte das Licht der Welt. Und ja, es war ein kleiner Junge, der unser Herz schmelzen ließ und dem wir den wundervollen Namen "Levi" gaben. Schon seltsam, dass uns das Leben die Entscheidung abgenommen hat, denn wir hätten uns mit Sicherheit bei der Vielzahl der notierten Mädchennamen nur schwer entscheiden können. Aber was nicht ist, kann ja noch werden ;-)

Lisa — Fr, 11/18/2016 - 10:32

Unsere Tochter heißt Charlotte. Wir wollten einen traditionellen Namen, keiner der unbedingt im Trend liegt und sich in der Kita 3 Kinder umdrehen, wenn man den Namen ruft. Wir finden ihn immer noch wunderschön und würden uns riesig über ein personalisiertes Buch freuen :)

Andrea Rühl — Fr, 11/18/2016 - 10:36

Als ich mit unserer zweiten Tochter schwanger war, habe ich im Netz nach Vornamen gestöbert. Ich stieß auf den Namen Finja und wusste sofort, so soll meine zweite Kleine heißen! Mein Mann war zu Beginn nicht so begeistert von dem Vornamen, aber ich konnte ihn davon überzeugen :) Mittlerweile findet er den Namen auch perfekt!

Daniela Scotti — Fr, 11/18/2016 - 10:46

Meine Tochter heißt Sophia. Sie hatte damals als Geburtswehen den Geburtstag meiner verstorbenen Oma, die Sofie hieß. Da haben wir uns für Sophia entschieden weil es einfach ein toller Name ist.

Kristin — Fr, 11/18/2016 - 11:01

Ich hatte vor ein paar Jahren einen Schüler namens Till. Seitdem fand ich den Namen schön und konnte glücklicherweise Tills Papa auch von ihm überzeugen. Da Till den Nachnamen seines Papas trägt, wollte ich gerne noch eine Verbindung zu meiner Familie. Deshalb trägt unser Sohn noch als Zweitnamen den Drittnamen meines Vaters: Julius. Wir würden uns sehr über dieses schöne Buch freuen.

Marina — Fr, 11/18/2016 - 11:03

hi - mein Wunschname war Max! Papa wollte einen Matteo - wir haben uns geeinigt mal abzuwarten wie unser Junge denn aussieht?! und es war absolut kein Max - Nein, ein richtiger Matteo :)

Sarah M — Fr, 11/18/2016 - 11:03

Unser großer Sohn heißt Erik und der kleine Sven. Nordische Namen gefielen uns schon immer gut und es heißt auch nicht jedes zweite Kind so :-) obwohl jetzt im Kindergarten natürlich noch ein anderer Eric ist ;-) Außerdem sollte der Name kurz und knackig sein und nicht abgekürzt werden können. Über das Namensbuch würden wir uns sehr freuen. LG Sarah

Anne W. — Fr, 11/18/2016 - 11:12

Bei unserem größeren Sohn kam der Vorschlag von meinem Mann und mir gefiel der Name sofort, also ganz easy. Beim zweiten Sohn haben wir uns sehr schwer getan und hatten sogar Lose mit im Krankenhaus... haben sie dann aber doch nicht benutzt ;)

Stefanie meer — Fr, 11/18/2016 - 11:24

Oh das wäre ja toll für unseren kleinen Ben Tyler den Namen fanden mein Mann und ich beide toll .Bei einem Mädchen wäre es eine Johanna geworden :) Danke schön für diese tolle Verlosung .Daumen sind gedrückt

Anja — Fr, 11/18/2016 - 11:25

Unser Sonnenschein heißt Lena. Mein Mann und ich waren gerade einige Wochen zusammen, da sprachen wir schon über Nachwuchs und über Namen. Lena war sofort unser Favorit. Als ich schwanger wurde und es sicher war, dass es ein Mädchen wird, haben wir uns an das Gespräch von damals erinnert und an den Namen Lena. Lena bedeutet Sonnenschein, die Strahlende etc... und das passt wirklich zu ihr. Denn Lena ist wirklich ein kleiner Sonnenschein. Alle in unserem Umfeld finden den Namen super. Wir würden uns sehr über das Buch freuen.

Martina — Fr, 11/18/2016 - 11:31

Unser kleiner Lauser wurde von uns Raphael getauft, da wir nicht damit rechneten das wir Ihn jemals bekommen würden. Wir hatten einen süssen Stein-lausbub mit Latzhose im Vorgarten stehen und immer wenn mein Mann und ich gegartelt hatten, sagten wir immer schau so könnte unser Sohn aussehen und dann haben wir diesem Stein-Lausbub den Namen Raphael verpasst. Und eines Tages hatte uns das Schicksal einen echten Raphael verpasst. So kam unser süsser Lausbub zu seinem Namen! Wir würden uns sehr über ein Buch für Ihn freuen!

Stadt-Mama Katharina — Fr, 11/18/2016 - 11:35

Vor 7 Jahren dachten wir schon, wir bekämen eine Tochter. Wir wollten sie Theresia (Name meiner Uroma, und damals 89 Jahre alt) Elisabeth (Name der Oma meines Mannes) nennen. Es kam ein Junge. Vor 10 Monaten haben wir nun doch noch eine Tochter bekommen. Meine Uroma ist leider mit 90 1/2 Jahren gestorben, aber unsere Tochter heißt nun dennoch Theresia Elisabeth

Yvonne Manz — Fr, 11/18/2016 - 12:02

Ida... ganz kurz und knapp. Mein und ich hatten während der Schwangerschaft Namen die uns gefallen haben auf einen Zettel aufgeschrieben. Ida stand dann immer schon als unser gemeinsamer Favorit ganz oben... viele haben dann immer gesagt "nur Ida? Kein Zweitnamen weil Ida so kurz ist etc?" Nein ;-) einfach kurz und knapp Ida...

Neuen Kommentar schreiben