Gastbeiträge

05/03/2016 - 13:45

Land-Mama Lisa

Tipps von Mamour: Die besten Bücher für Schwangerschaft, Geburt und erstes Jahr mit Kind

Schwangerschaftsratgeber, Bücher zur Geburt, Babybücher, . . . als Buchhändlerin ist Janine in ihrer eigenen Schwangerschaft aufgefallen, wie unglaublich viel Auswahl es bei den Büchern für Schwangere und junge Eltern gibt. Auf ihrer neuen Website mamour bietet sie deshalb jetzt Orientierung bei der Büchersuche. Für uns hat sie mal ihre persönlichen Lesetipps für die Schwangerschaft zusammengestellt. Und weil wir gerade fertig geworden sind mit dem Möhrchenmassaker von Berit Hullmann, möchten wir Euch das Buch vorab als Stadt Land Mama-Tipp noch mit auf den Weg geben. wir versprechen: JEDE Mutter wird sich darin wiedererkennen. Super geschenk auch zur Schwangerschaft oder Geburt. Und fehlen darf in unserer Empfehlung natürlich auch nicht Lisas und Caros Ich glaub mich tritt ein Kind für die Schwangerschaft, in dem die schwangere Caro Lisa als Dreifachmutter ausquetscht.... Jetzt aber, die Tipps von Mamour! 

Die Basis: ein Schwangerschaftsratgeber

Von mehreren großen Verlagen gibt es tolle Nachschlagewerke rund um die Schwangerschaft, zum Beispiel unterteilt in die 40 Wochen der Schwangerschaft. Meine Empfehlung: „Das große Buch zur Schwangerschaft. Umfassender Rat für jede Woche“ aus dem GU Verlag. Wie ernährt man sich in der Schwangerschaft gesund, was hilft gegen Übelkeit, wozu dient eine Fruchtwasseruntersuchung?

Gerade in der ersten (aber natürlich auch in jeder weiteren) Schwangerschaft möchte man als Eltern möglichst zu jedem Zeitpunkt wissen, was im Mutterleib passiert, welche Entwicklungsschritte das Baby gerade vollzieht, wie es aussieht, welche Veränderungen der Körper der Mutter durchmacht. Dieses Buch liefert dazu viele Infos, Bilder und Tipps für jede Schwangerschaftswoche bis hin zu den ersten Wochen mit Baby. Hier findest du weitere gute Schwangerschaftsratgeber.

Kurz und knapp: ein Handbuch

Während die klassischen Schwangerschaftsratgeber eher als dicke Wälzer daherkommen, gibt es auch praktische Handbücher für werdende Eltern. Besonders gut gelungen ist „Mami to go: Die wichtigsten Checklisten für Schwangerschaft, Geburt, Babyzeit“. In übersichtlichen Checklisten lässt sich hier alles ganz einfach nachschlagen und nachlesen – ohne von zu vielen Informationen erdrückt zu werden. Das handliche Taschenbuch ist deshalb eine tolle Ergänzung zum großen Ratgeber – und der Titel trügt etwas: gerade durch die kompakte Struktur des Buches und Kapitel wie „Papa bei der Geburt“ ist es auch etwas für den werdenden Vater.

Für die Seele: Das Mami Buch

Neben den rein informativen Büchern habe ich während meiner Schwangerschaft sehr gerne im „Mami Buch“ von Katja Kessler gestöbert. Das Buch begleitet eine Schwangere durch alle Höhen und Tiefen der 40 besonderen Wochen. Ein Buch für die Seele, eine Art Wohlfühl-Ratgeber, schön zu lesen und informativ, unterteilt in die Monate der Schwangerschaft, mit vielen schönen Bildern, fiktiven Tagebucheinträgen und herausnehmbaren Extras wie Checklisten, Mini-Postern und dem Buch auf DVD. Als Zusatz zu einem klassischen Schwangerschaftsratgeber ist dieses Buch wunderbar – und auch ein tolles Geschenk für werdende Mütter.

Max oder Moritz: ein Vornamenbuch

Bei vielen werdenden Eltern beginnt schon früh in der Schwangerschaft (wenn nicht davor) die Suche nach dem Vornamen. Ist ja auch nicht so einfach heutzutage: Mama und Papa müssen sich einigen, Familie und Freunden soll er gefallen, das Kind soll ihn früh aussprechen können, in der Krabbelgruppe sollen nicht drei andere Babys den gleichen Namen tragen, zu exotisch und gewagt soll es aber auch nicht sein . . .  Bei der Suche hilft heute natürlich das Internet, ich persönlich finde es aber noch immer schöner, in einem klassischen Vornamenbuch zu blättern.

Das „Große Vornamenlexikon“ aus dem DUDEN-Verlag erklärt Herkunft und Bedeutung von 8000 Vornamen, darunter zahlreiche noch weitgehend unbekannte Namen aus dem arabischen, asiatischen und afrikanischen Kulturkreis. Es informiert über Namensmoden und Modenamen und enthält viel Wissenswertes zu Namenswahl, standesamtlichen Bestimmungen und Namensschreibweisen.

Für die Erinnerung: ein Tagebuch

Viele Schwangere haben den Wunsch, diese besondere Zeit ihres Lebens festzuhalten – in Form schöner Bilder, Gipsabdrücke des Bauches oder eines Tagebuchs. Letzteres ist natürlich mit jedem ganz normalen Tagebuch möglich – clever wie die Verlage sind, gibt es aber auch spezielle Schwangerschafts-Tagebücher. Und darunter gibt es wirklich schöne, zum Beispiel: „So schön schwanger. Mein Schwangerschafts-Tagebuch“.

Dieses nett gestaltete Album mit Illustrationen von Silke Schmidt bietet Anregungen und jede Menge Platz, um Erinnerungen an die besondere Zeit der Schwangerschaft festzuhalten. Es ist gegliedert in großzügige Wochengruppierungen und bietet sowohl vorgefertigte Fragen als auch Platz für eigene Eintragungen. Außerdem gibt es Platz zum Einkleben von Ultraschallbildern und Fotos des wachsenden Bauches, von Glückwunschkarten und anderen Dokumenten, die man gerne für später aufbewahren möchte.

Für jeden Tag: ein Schwangerschaftskalender

Eine tolle Idee sind Schwangerschaftskalender, die Tag für Tag etwas Schönes rund um die Schwangerschaft bieten und einen wie ein Countdown bis zum großen Tag der Geburt begleiten. Gut gefällt mir zum Beispiel der Aufstellkalender „Deine Schwangerschaft – Tag für Tag“.  Hier kann man für jeden Tag der Schwangerschaft ein neues Kalenderblatt umdrehen und wird mit Informationen, wertvollen Ratschlägen, Checklisten und kreativen Inspirationen versorgt – ein toller Begleiter vom ersten bis zum letzten Tag der Schwangerschaft!

Aller Anfang muss nicht schwer sein: ein Buch für die Babyzeit

Gerade in der ersten Schwangerschaft beschäftigen sich viele Eltern auch schon mit der ersten Zeit mit dem Baby. Viele Fragen tauchen auf, die ein gutes Babybuch als Starthilfe beantworten kann. „Das große GU Babybuch“ informiert ausführlich über alles Wissenswerte in Babys erstem Jahr. Das Buch ist eingeteilt in die Monate mit jeweils einem Abschnitt zu Entwicklung und spielerischer Förderung – wobei hier die Übergänge in den Monaten und Entwicklungsschritten natürlich fließend sind. Besonders gut ist das Kapitel zum Wochenbett inklusive Tipps zu Wochenbett- und Rückbildungsgymnastik.

Plötzlich Eltern: ein Buch über Erziehung

Für junge Eltern bedeutet ein eigenes Kind eine ganz neue Verantwortung. Ein guter Erziehungsratgeber kann beim Ausfüllen der neuen Aufgabe eine Stütze sein. „Babyjahre: Entwicklung und Erziehung in den ersten vier Jahren“ ist der Klassiker unter den Erziehungsbüchern. Der bekannte und erfahrene Kinderarzt Remo H. Largo hat mit dem vollständig überarbeiteten Ratgeber ein Erziehungsbuch ganz anderer Art geschrieben: Er geht nicht von einer idealen Entwicklung oder festen Erziehungsprinzipien aus, sondern sieht das Kind so, wie es ist. Vor allem will er bei Eltern und Erziehern Verständnis wecken für die biologischen Voraussetzungen und die Vielfalt kindlichen Verhaltens.

Durch die Gliederung in Themen (u. a. Beziehungsverhalten, Motorik, Schlafverhalten, Sprachentwicklung etc.) kann man sich gut in die einzelnen Entwicklungsschritte einlesen. Innerhalb der Themen sind die Altersstufen so großzügig eingeteilt, dass man nicht unter Druck gerät, wenn das eigene Kind bestimmte Dinge noch nicht kann – denn jedes Kind ist anders und entwickelt sich individuell!

Fürs Herz: ein schöner Roman

In den letzten Wochen der Schwangerschaft drehen sich alle Gedanken um Geburt und Baby – da tut es gut, auch einfach mal mit einem schönen Roman abzuschalten, die „Ruhe vor dem Sturm“ zu genießen und noch mal richtig zu schmökern <3.

Mein Lesetipp: „Die Landkarte der Liebe“ von Lucy Clarke. Mitten in der Nacht erfährt Katie, dass ihre jüngere Schwester Mia in Bali von einer Klippe gestürzt ist – und alles auf Selbstmord hindeutet. Katie mag das nicht glauben und begibt sich auf die Spuren ihrer Schwester, festgehalten in deren Reisetagebuch: San Francisco, Maui, Australien und schließlich Bali. Seite für Seite des Tagesbuchs lernt Katie ihre Schwester endlich wirklich kennen und löst auch das Rätsel um ihren Tod.

Das Buch ist schon etwas älter (2012), aber es ist sehr ergreifend und ich wollte es gar nicht mehr aus der Hand legen, so sehr taucht man ein in die Geschichte der beiden Schwestern. Schwestern sind ja oft sehr unterschiedlich und doch eng miteinander verbunden, und gerade wenn man selber eine Schwester hat, kann man nachvollziehen, dass Katie gar nicht anders konnte, als den Spuren ihrer Schwester anhand des Reisetagesbuchs zu folgen. Absolut lesenswert!

Wir danken MAMOUR für diese tollen Empfehlungen! Gern stellen wir Euch auch mal unsere ganz eigenen Lieblingsbücher zu Schwangerschaft. Geburt und erstem Lebensjahr vor. Wenn Ihr mögt! ein tolles Wochenende Euch!

Tags: Bücher, Lteratur, Empfehlungen, Schwangerschaft, Geburt, Mamablog, erstes Jahr mit Kind, Familie, Eltern

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

Carina Alex — Mi, 06/28/2017 - 15:44

Ich bin Carina Alex, ich bin aus Deutschland. Ich habe ein Kind für mehr als 10 Jahre nach meiner Heirat erlitten, ich möchte, dass Sie mir helfen, Dr. Zomba Kräuterspezialisten zu danken, die mir mit seiner selbstgemachten natürlichen Wurzel und Kräutern helfen, die mir wirklich helfen, schwanger zu werden, nachdem ich meinen Mann zwei getroffen habe (2) Monate der Schwangerschaft Kräuter Behandlung. Ich bin so froh, dass ich in wenigen Monaten eine Mom Wenn Sie Probleme haben, ein Baby zu konzipieren, können Sie ihn anrufen: drzombaherbalspecialist@gmail.com oder whatsapp ihn auf: +2349069796448 für jede Unfruchtbarkeit Problem. Ich versichere seine Arbeit. Du kannst ihn auch über: https://form.jotform.ca/71662840243252 erreichen

Carina Alex — Mi, 06/28/2017 - 16:54

Ich bin Carina Alex, ich bin aus Deutschland. Ich habe ein Kind für mehr als 10 Jahre nach meiner Heirat erlitten, ich möchte, dass Sie mir helfen, Dr. Zomba Kräuterspezialisten zu danken, die mir mit seiner selbstgemachten natürlichen Wurzel und Kräutern helfen, die mir wirklich helfen, schwanger zu werden, nachdem ich meinen Mann zwei getroffen habe (2) Monate der Schwangerschaft Kräuter Behandlung. Ich bin so froh, dass ich in wenigen Monaten eine Mom Wenn Sie Probleme haben, ein Baby zu konzipieren, können Sie ihn anrufen: drzombaherbalspecialist@gmail.com oder whatsapp ihn auf: +2349069796448 für jede Unfruchtbarkeit Problem. Ich versichere seine Arbeit. Du kannst ihn auch über: https://form.jotform.ca/71662840243252 erreichen

Neuen Kommentar schreiben