Gastbeiträge

11/09/2018 - 07:15

Stadt-Mama Katharina

Von süßen Mäusen und Schimpfmonstern - ein normaler Morgen mit meinen Mädels

Ich heiße Kathin und erzähle Euch von meinen Mädels. Vielleicht kennen einige von euch Reinhard Mey- in seinem Lied „Alle guten Dinge sind drei“ beschreibt er die morgendliche Situation beim Aufstehen. Der Text lautet: Der Wecker klingelt - Unheil nimm deinen Lauf".  Das hört sich schlimm an und natürlich ist es nicht immer so - aber an manchen Morgen muss ich an diese Zeilen denken....

Meine erste Tasse Kaffee trinke ich gerne in absoluter Ruhe oder sagen wir besser: ich würde sie gerne in absoluter Ruhe trinken. In den Ferien klappt das auch meist ganz gut, denn ich wache immer zur gleichen Uhrzeit auf, obwohl ich keinen Wecker habe. Ich habe meinem Kopf und meinem Körper schon mehrmals erklärt, dass ich eigentlich ausschlafen könnte, aber nix da - ich wache immer pünktlich auf. Das hat aber eben den Vorteil, dass ich noch ein paar Minuten für mich habe und erstmal im Tag ankommen kann. 

Während der Schulzeit ist das anders. Die Kinder haben dann einen "Sensor" dafür, wann ich aufstehe und sind ebenfalls wach. Manchmal habe ich Glück und die Kids sind pflegeleicht, manchmal aber sind meine süßen Mäuse auch echte Schimpfmonster. Wie es dann bei uns abgeht? Na so: 

Ich flötete den Kids ein fröhliches "Guten Morgen" entgegen und erntete ein Grunzen. Die Achtjährige schmeißt ein Stofftier nach mir und ruft zur Begrüßung: "Ich gehe heute nicht zur Schule." Die kleine Schwester stimmte ein: "Und ich geh nich in den Kindergarten." Ich bleibe ruhig, streichel die Mädchen und sage: "Ich verstehe, dass Du müde bist. Aber Schule ist nun mal Pflicht. "

Da setzt sich das Kind auf, guckt böse und sagt: "Ich hab gar keine Pflichten. Ich muss gar nichts, außer aufs Klo und irgendwann sterben."

Ahhh ja, gute Laune also. Ich lasse mich nicht darauf ein und bitte sie erneut, sich anzuziehen und zum Frühstück zu kommen.  Bis alle um den Tisch sitzen, dauert es eine Ewigkeit. Die schlechte Laune hat sich noch nicht gelegt. Das Brot ist zu hart, das Müsli schmeckt wie Vogelfutter und das Joghurt ist auch Bäh! 

Da fällt mir auf, dass die Kids sich gar nicht angezogen haben. Langsam wird die Zeit knapp, deshalb gehe ich in die Kinderzimmer und suche die Klamotten raus. Doch es sind natürlich die falschen. Die Kleine zieht sich noch dreimal um, die Große bleibt bei ihrer Entscheidung und sagt: "Da ich ja heute nicht in die Schule gehe, brauche ich mich auch nicht anzuziehen." 

So langsam vergeht auch mir die gute Laune. Ich sage: "Dann bringe ich Dich im Schlafanzug zur Schule." Die Kleine wird hellhörig und ruft: "Coole Idee. Darf ich auch im Schlafanzug zur Kita?" "Nein!" "Mamaaaaaaamaaaaa, du bist gemein. Warum darf sie im Schlafanzug zur Schule und ich nicht?"

Ich rufe: "Schluss jetzt!" Verständnisloses Kopfschütteln der beiden Mädchen, die Große zieht sich plötzlich doch an, beide gehen Zähne putzen. Die Kleine nimmt die Hand der Großen und murmelt: „Warum ist denn die Mama heute so schlecht drauf ?“

Als wir an der Schule ankommen, gibt mir die Große ein dickes Küsschen und sagt: "Du hast dich heute noch gar nicht gekämmt. War was Besonderes los heute morgen?" 

Nein, mein Kind, einfach nur der ganz normale Wahnsinn....

Tags: Kinder, Erziehung, Morgen

Das könnte dich auch interessieren...

Neuen Kommentar schreiben