Stadtleben

19/07/2016 - 08:00

Stadt-Mama Katharina

Was wir uns von den Italienern abgucken können

Ihr Lieben, ich bin ja noch nicht lange wieder aus dem Italien-Urlaub zurück, aber der Alltag hat mich schon voll wieder. Trotzdem schweifen meine Gedanken hin und wieder an diese wunderbaren Strände Apuliens zurück. Und so kam mir die Idee zu diesem Beitrag. Hier also meine 7 Dinge, die wir uns von den Italienern abgucken können. 

1. SELBSTBEWUSSTSEIN

Ich hatte schon Badesaisons, die sahen so aus: Auf dem Handtuch sitzen, wenns zu heiß war, ganz schnell ins Wasser rennen, schwimmen, ganz schnell zurück zum Handtuch rennen, draufsetzen. Puh, hoffentlich hat niemand meine dicken Oberschenkel gesehen. Ganz anders die Italiener/innen. Sie laufen mit ihrem Freundinnen über den Strand, spielen Strandtennis, machen beim Aquajogging mit. Man hat nie das Gefühl, dass sie sich für ihre Körper schämen. Dabei hat da auch kaum jemand Modelmaße - das italienische Essen ist eben zu lecker. Die Frauen haben Busen und Bauch, die Männer auch. Und trotzdem gibt es keine verschämten Tücher um die Hüften. Nix da. Ich zeige, was ich hab und ich stehe zu dem, was ich bin - ist das Motto. 

2. MUT ZU FARBE

Die Männer präsentieren stolz neonfarbene Slips und auch die älteren Damen tragen alle schicke, bunte Bikinis. Während hier ja irgendwann der sportliche Badeanzug angezogen wird, haben die Frauen dort stets modische, auffällige Bikinis an. Finde ich super!

3. KINDERLIEBE

In zwei Wochen kein einziger schiefer Blick, kein Murren, nix - und das obwohl meine Kinder durchs Restaurant getobt sind und auch am Strand Halli Galli gemacht haben.

4. SIESTA

Daran kann man sich echt gewöhnen. Ich habe jeden Tag 1,5 Stunden Mittagsschlaf gehalten. Genial!

5. GENUSS

Immer ein Gläschen Vino zum Essen - ach, und überhaupt dieses Essen. Selbst einfacher Tomate-Mozzarrella-Salat schmeckte dort einfach nur köstlich. 

6. EMOTIONEN

Manchmal beobachtete ich am Strand, wie eine Gruppe von Frauen miteinander sprachen. So voller Leben, Emotionen, Liebe, Lust, Freude, Aufregung, Leidenschaft, Lautstärke. So ungezügelt, so unbeherrscht. Wunderbar

7. GEMEINSCHAFT

So gut wie nie lag nur eine Familie am Strand zusammen - meist gab es ganze Lager mit Schirmen, Decken, Kühlboxen. Und jeder Menge Spaß

Tags: Urlaub, Italien, Menschen, Familie, Kinder, kinderlieb

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

Katrin — Di, 07/19/2016 - 19:44

Was Lebenslust angeht, können wir von den Italienern glaub ich wirklich noch was lernen. Und das Essen... ich LIEBE es!! Mal was anderes: es ist hier im Blog so ruhig geworden um Lisa, ist da alles in Ordnung? Oder eine strategische Entscheidung von euch? Soll keine Kritik sein, ich mag Deine Beiträge super gerne :-)

Stadt-Mama Katharina — Di, 07/19/2016 - 20:54

Lisa ist gerade im wohlverdienten Urlaub - kommt aber gaaaaaaaanz bald wieder! Liebe Grüße ab Dich

Neuen Kommentar schreiben