Stadtleben

08/06/2015 - 08:15

Stadt-Mama Katharina

Wie neu geboren...Über eine besondere Auszeit

Liebe Lisa, wie Du weißt, war ich die letzten drei Tage abgetaucht. Ich habe mir nämlich einen lang gehegten Traum erfüllt und war mit einer guten Freundin auf einem Yoga-Retreat. Es waren wunderbare drei Tage mit tollen Leuten, viel Ruhe und fantastischen Yoga-Sessions. Auf dem Rückweg nach Berlin überlegte ich mir, was ich aus dieser Auszeit mit in den Alltag nehmen möchte. Und ich kam auf diese vier Dinge:

1. Stille

Ich habe bemerkt, dass ich verlernt habe, Stille zu ertragen. Selbst wenn die Kinder in der Kita sind und ich eigentlich Ruhe hätte, drehe ich automatisch das Radio auf und habe so immer ein Hintergrundgeräusch. Das wird sich ab jetzt ändern. Ich möchte mindestens einmal am Tag ganz bewusst die Stille genießen – und sei es nur für wenige Minuten. Denn was ich die letzten Tage gemerkt habe: Stille ist heilsam.

2. Vergleiche

Wenn man mit vielen Leuten im Raum Yoga macht, guckt man automatisch mal nach rechts und links. Und denkt: „Huch, die kommt aber mit den Händen weiter nach vorne als ich.“ Oder  „Bei dem sieht das besser aus als bei mir.“ Ganeu wie im Alltag. Wie schnell denkt man sich: "Die oder der schafft das alles besser als ich." Was ich beim Yoga immer wieder lerne ist: „Du gehst Deinen eigenen Weg und nicht den Deines Nachbarn. Du bist gut genauso wie Du bist.“ Wenn man sich das verinnerlicht, fällt wirklich eine riesige Last von einem ab.

3. Bewerten

Manchmal fühlt man sich einfach blöd, manchmal klappt alles nicht so, wie man sich das vorgestellt hat. Schnell bin ich dabei, mich zu bewerten. Das möchte ich ab jetzt weniger tun. Stattdessen möchte ich meine Gefühle einfach annehmen – ohne sie und so viele andere Dinge in Schubladen oder Kategorien zu stecken.

4. Atmen

Manchmal, wenn mir alles über den Kopf wächst, verkrampfe ich. Manchmal verstumme ich bei Problemen, manchmal fange ich an zu schreien. Vielleicht schaffe ich es, bei schwierigen Situationen ruhig zu bleiben, drei oder vier mal tief durchzuatmen, bevor ich handle.

Ich bin gespannt, wie lange ich dieses wunderbare Gefühl, das ich gerade in mir trage, in die nächsten Tage retten kann. So gut wie heute ging es mir schon lange nicht mehr. Deshalb drück ich Dich und jeden, der es gerade braucht, ganz fest und wünsche allen einen guten Start in die Woche.

PS: Wen es interessiert: Das Yoga Retreat war unter Leitung der wunderbaren Patricia Thielemann im Schloss Basthorst. Retreats mit ihr und anderen tollen Lehrern kann man unter http://www.yogadelight.de/ buchen.

 

Tags: Yoga, Yoga Retreat, Auszeit, Yogadelight, Patricia Thielemann, Auftanken, Mama, Mutter, Wochenende

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

Karin — Mo, 06/08/2015 - 10:29

...würde ich auch so gerne mal machen...NEID :-)

Katharina — Mo, 06/08/2015 - 11:19

Liebe Katha! Ich lasse mich von Dir inspirieren und versuche diese Dinge gleichfalls in meinen Alltag einzubauen- danke dafür!!! Da warst Du ja gleich bei uns ums Eck :-) Melde Dich doch nächstes Mal mal! Alles liebe und bleib entspannt! :-*

Neuen Kommentar schreiben