Gewinnspiele

28/10/2016 - 06:15

Anzeige

Wir testen die Frucht-Quetschies von Humana - und Ihr könnt tolle Produkt-Pakete gewinnen

 

Es gibt ja tausend Sachen, die mit Kindern ganz anders laufen, als geplant. Ich finde das - meist - ganz wunderbar. Weil es uns nämlich flexibel macht und uns zwingt, unsere Denk- und Verhaltensmuster immer wieder zu überdenken. Kinder sind eben keine kleinen Roboter, die so funktionieren, wie wir Erwachsene uns das ausgedacht haben. 

Natürlich läuft auch bei uns zu Hause ganz viel anders, als ich mir das, damals hochschwanger mit Kind Nr. 1, so überlegt hatte. Eins davon ist, wie meine Kinder sich ernähren. 

Wenn es nach meiner Tochter und meinem Sohn gehen würde, dann würden sie die Wüsten-Diät halten, wie ich es nenne. Was das ist? Ausschließlich Trockenes, wie die Wüste eben. Nudeln ohne Sauce, Brot, Pfannkuchen ohne alles, Grießbrei, Brezen, Reiswaffeln. 

Und vor allem: Kein Obst (bis auf Mandarinen, Erdbeeren und Blaubeeren), kein Gemüse (außer Spinat - das soll mal einer verstehen). Leider haben beide Kinder zudem eine ausgeprägte Abneigung gegen Saucen - das heißt, der Trick, das Gemüse ganz einfach zu pürieren und ihnen so als Nudelsauce unterzujubeln, fällt bei uns auch flach. 

Tipps wie: Lass sie mit beim Kochen helfen, habe ich natürlich probiert. Sie haben gerne geholfen, gegessen haben sie es aber nicht. 

Wie also sieht ein typischer Speiseplan im Hause der Stadt-Mama aus?

MORGENS: Die Kinder essen Haferflocken und Dinkelflakes mit Milch. Ich ebenfalls, schneide mir aber immer noch einen Apfel/Birne rein. Was meine Kinder nicht essen würden, deshalb rühre ich etwas Obstmus hinein. 

MITTAGS: Unter der Woche essen die Kinder in der Kita. Am Wochenende gibt es bei uns oft typisches Kinderessen, wie Reis, Spinat und Fischstäbchen, Nudeln, Grießbrei, Pfannkuchen, selbstgebackene Pizza. 

NACHMITTAGS: Kleine Snacks wie Frucht-Quetschies, Fruchtriegel, Reiswaffeln

ABENDS: Brotzeit

Wie Ihr seht - es ist wirklich nicht so einfach, Obst und Gemüse in meine Kinder zu bekommen. Tatsächlich gibt es aber eben eine Sache, die als Trick funktioniert - und das sind die Frucht-Quetschies. Für mich eine rettende, geniale Erfindung. Für Zwischendurch, Unterwegs und auch als Ersatz, wenn die großen Obstmus-Gläser mal wieder leer sind. 

Deshalb habe ich auch gleich zugesagt, als Humana uns fragte, ob wir mal deren Frucht-Quetschies testen wollen. Ich bin happy über jeden neuen Input, Gesundes in meine Kids zu bekommen. 

Was also steckt drin? 100 % Bio - Schon mal super. Keine Zusätze wie Zucker oder Aromen- ganz wichtig. Es gibt sie in drei leckeren Geschmackssorten (Apfel & Banane, Pfirsich & Mango in Apfel, Erdbeer & Birne in Apfel) - so ist für Abwechslung gesorgt. 100 % Rückverfolgbarkeit der Zutaten - damit die Qualität stets gesichert ist. 

Soweit die Theorie, der Praxistest ist ganz einfach. Ich hole meinen Sohn, zeige ihm ein Frucht-Quetschie. Er will sofort probieren, schlabbert alles aus und ruft: LECKER. Und auch meine Tochter schnappt sich im Vorbeigehen ein Tütchen, bringt ihrer Freundin gleich ins mit. Praxistest also bestanden - die Frucht-Quetschie gehören voll zu unserem Alltag.

Außerdem stecken in unserem Testpaket auch noch einige Obst-Gläschen, teilweise mit Getreide. Da das Thema Beikost ja auch in einigen Monaten wieder bei uns ein Thema wird, passen auch die Produkte gut zu uns. Denn ich war und bin wohl eher die Gläschen-Mama. Ich weiß, dass viele Mamas überzeugte Selbst-Kocher sind, ich bin es nicht. 

Ich finde und fand Gläschen schon immer wahnsinnig praktisch. Meine Kinder haben sie immer gerne gegessen und tun es auch heute noch. Vor allem die mit Frucht & Getreide sind eine tolle Zwischenmahlzeit, weil sie nicht nur die Obstzufuhr sichern, sondern durch die Ballaststoffe eben auch sättigen. 

Und auch bei den Humana-Gläschen gilt: 100 % Bio. Beim Blick auf die Zutaten auch die Bestätigung: Da ist nichts drin, was nicht reingehört.

FAZIT des Testes: Die Humana-Produkte erfüllen meine wichtigsten Kriterien ( Bio-Zutaten, kein Zucker, keine Aromen), sie schmecken den Kids und geben ihnen das Obst, das sie leider sonst verweigern.  Die Humana Beikost Produkte gibt es bei real, Globus sowie online z.B. bei 123-babybrei.de und windeln.de. Weitere Infos findet Ihr HIER

Und weil wir wollen, dass auch Ihr Euch ein Bild von den Produkten machen könnt, verlosen wir 3 Humana-Pakete mit Frucht-Quetschies. Kommentiert einfach hier im Blog, mit welchen Tricks Ihr Euren Kindern Obst und Gemüse schmackhaft macht! VIEL GLÜCK!

 

 

 

Tags: Humana, Obst, Ernährung, Qutschies, Beikost, Gemüse, Kinder

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

Melissa — Fr, 10/28/2016 - 13:32

Außer Haus isst unser Sohn viel besser Obst und Gemüse, besonders wenn er im Kindergarten oder auf dem Spielplatz sieht, dass es die anderen Kinder auch essen. Daher haben wir unterwegs meist kleingeschnittene Paprika dabei und in seine Brotdose für den Kindergarten kommt auch immer was gesundes und wird meist gegessen. Manchmal hilft es auch, wenn er im Supermarkt in der Obst- und Gemüseabteilung sich selber was aussuchen darf, das werden dann meist so große Sachen wie Kürbis, Ananas, Melone.. :D Grüne Smoothies haben letztens auch Anklang gefunden... Für zwischendurch finde ich Fruchtquetschies auch mal ganz gut, daher mache ich gerne mit beim Gewinnspiel. :-)

Manuna — Fr, 10/28/2016 - 13:39

Mein Krümel isst sehr gern Obst, gute Erfahrungen habe ich mit Obstlollies bei schlechten Obstessern gemacht. Einfach Obst schneiden, auf Holzspieße stecken und in Kuvertüre tunken. Schoki fest werden lassen und losessen. Klar, geht nicht jeden Tag, aber auf jeden Fall als Highlight. Gemüse geht gut als Smoothie gemixt mit etwas leckerem Obst oder als Gemüsesaft.

Angela — Fr, 10/28/2016 - 15:09

Mein Sohn isst gerne Obst und Gemüse. Am liebsten mag er Mangos. Aber für unterwegs sind Gläschen und Tüten einfach unschlagbar!

zizzl — Fr, 10/28/2016 - 15:52

Bei uns genau das gleiche. Es gehen nur Quetschis. Aber auch wirklich NICHTS anderes. Nichtmal der Obstbrei ausm Glas funktioniert. Das habe ich mal versucht um dem Müllwahn der Quetschis ein Ende zu setzten, auch umfüllen in selbst-füllbare Quetschis, keine Chance. Nur die ausm Laden gehen in unser Kind rein. Ich hoffe der Kleine lässt sich auch von anderem überzeugen ;) schaut doch mal vorbei: https://zizzlbloggt.wordpress.com/

Julia S. — Fr, 10/28/2016 - 15:55

Bei meiner Großen war es damals einfach sie hat fast alles gegessen was ich gegessen hab aber nun unser Pupsi 2 1/2 ein Abend steht er total auf Gurke also am nächsten Tag zwei Gurken gekauft,Abends dann nee is Ekelig , tief Luft holen, zum Mittag Blumenkohl oder Möhren aus Omas Garten isst er einen Tag als ob es nie wieder was geben würde und dann am nächsten Tag machst das wieder zum Mittag ,wegen dem Kind und schwups nöö will er natürlich nicht :)) mal sehen wie lange dieses Spiel noch geht... Aber diese Quetschis gehen doch immer, daher haben wir auch immer welche im Haus und würden gerne auch mal die neuen testen und auch meine Große wäre begeistert, die jetzt seit einer Woche ihre feste Zahnspange hat und noch nicht alles Obst/ Gemüse essen kann.

Miriam — Fr, 10/28/2016 - 16:04

Ein Kind ist Obst und so weiter mit viel Begeisterung, das andere ueberhaupt gar kein Obst, und wenig Gemuese. Alles, was neu ist, waere daher gern gesehen.

Tina — Fr, 10/28/2016 - 16:11

Mein Sohn (4) isst wahnsinnig gerne Äpfel und Erdbeeren, auch mal Banane und Wassermelone. Quetschies haben wir von anderen Herstellern bereits getestet. Da ist er wählerisch welche Sorte. Die isst er aber sehr gerne. Bei Gemüse sieht es da ganz anders aus. Das isst er nicht. Er probiert (muss er) aber das war's. Ihm das Gemüse unterzujubeln würde ich nicht machen. Ich bin selbst sehr wählerisch und esse nicht alles. Warum sollen Kinder dann bitte alles Essen müssen. Teilweise wird das auch überschätzt. Ich esse seit Jahren kein Obst, da ich es nicht vertrage und ich bin nicht kränker oder gesünder wie andere, die es viel Essen. Die Gläschen wären toll zum probieren, da wir heute unserem kleinen Sohn das erste Mal Brei gegeben haben.

Kathi — Fr, 10/28/2016 - 16:14

Den Kinder (2 und 5) fällt regelmäßig abends, wenn es ins Bett gehen soll, ein, dass sie noch wahnsinnigen Hunger haben. Dann gibt es eine Banane. Das ist auch so ziemlich das einzige Obst, das sie hier essen. Da haben sie aber auch keine andere Wahl.

Denise — Fr, 10/28/2016 - 16:15

Ich bin zum Fruit-Carver mutiert :) Bei uns gibt es Gurkenraupe, Traubenbär oder Melonenelefantis. Ausstechförmchen und Co. kommen bei uns so nicht nur Weihnachten zum Einsatz. - naja, irgendwie ist es inzwschen liebgewonnenes Hobby geworden, denn Obst wird hier auch so gern genommen!

Andrea — Fr, 10/28/2016 - 16:16

Wir haben zB die Möglichkeit einige Bio Gemüsesorten ab Hof zu kaufen. Da kommt der große mit und darf quasi von der Staude kosten. Oder Kresse zB selbst zu Hause anbauen Äpfel selbst reiben oder schneiden....

Marion — Fr, 10/28/2016 - 16:27

Wir gehören zu den glücklichen Eltern, die bzgl. Essen und Trinken bei unserer Tochter bisher (sie ist jetzt knapp 5 1/2) Null Probleme mit der Nahrungszufuhr hatten. Sie isst sogut wie alles ( selbst Rosenkohl) und das auch mal in größeren Mengen. Ich habe leider keine Tipps wie wir das gemacht haben. Ich hasste jegliches Gemüse in dem Alter. :-) Wir haben ihr lediglich immer das was es gerade zum Essen gab vorgesetzt und sie das Essen lassen was sie wollte. Ich koche hauptsächlich Hausmannskost, wo ich es dran ausmache. An diese Fertigessen ist sie nie gegangen. Außer mal ein Gläschen oder Obstpüree. Ich hoffe das unser Bauchzwerg wird genauso. Wir sind da sehr verwöhnt. Dennoch möchte ich gern am Gewinnspiel teilnehmen, da die Fruchtquetschies auch hier eine gern gesehene Zwischenmahlzeit sind. LG

Jeannette — Fr, 10/28/2016 - 17:51

Mein Sohn isst auch so gut wie kein Obst und Gemüse. Er bekommt dafür Fruchtriegel oder ich entsafte Obst und da kommen dann ein paar Möhren mit rein. In einem tollen Becher mit Eiswürfel und Strohhalm kann ich Ihn meist dazu bringen es zu trinken. ;-).

Anke — Fr, 10/28/2016 - 17:52

Am besten funktioniert es wenn ich auch Obst und Gemüse esse. Dann isst meine Tochter es viel besser, als wenn sie es alleine essen soll!

Ich und sie — Fr, 10/28/2016 - 18:02

Ich habe das große Glück das meine Maus Obst und Gemüse liebt ... Aber ich habe ihr von Anfang an nix mit Zucker gegeben habe ihr selbst Säfte gepresst und ihren Brei selbst zubereitet nur unterwegs habe ich immer diese queschis gegeben das mag sie sehr und ich auch :) aber man kann was bei Obst und Gemüse muffEl Kindern gut ankommt die Teller bunt gestalten Tiere mit Obst darstellen einfach ihren Teller mit obst und Gemüse bunt gestalten das gefällt Ihnen sehr

Simone — Fr, 10/28/2016 - 18:12

Ich mache gerne smoothies. Manchmal klapps, manchmal weniger. Bananen und Mandarinen schmecken immer...

Yvonne — Fr, 10/28/2016 - 18:50

Huhu, ich habs hier echt leicht. Mein Großer 10J. isst unheimlich gerne frisches Obst und der kleine 5J. isst dann oft mit, probiert auch gern was. Aber dennoch mag er einfach nicht alles und gerade unterwegs greife ich daher gern auf Frucht Quetschis und Obstriegel zurück! Liebe Grüße!

Nina Moser — Fr, 10/28/2016 - 19:37

Ich habe einigermaßen Glück, denn mein Großer (2,5) Jahre alt, liebt jede Art von Suppe. Kürbis-, Tomaten- oder Kartoffelsuppe, ganz egal. So bekomme ich wenigstens ab und zu Gemüse in ihn hinein. Aber Obst isst er generell nur vom Baum. Und sind alle Äpfel abgeerntet bleibt für den Rest des Jahres nur das Quetschie oder Gläschen!

Julia Bro — Fr, 10/28/2016 - 19:42

Eigentlich ist unser Zwerg ein richtig guter Gemüse und Obstesser. Lieber alles roh und auch ohne Soße. Wird halt mit Tee gespült. Wir nehmen Quetschies für zwischendurch oder nach der Kita. Und helfen damit noch einem Kleinen Mann. Dieser bekommt pro eingesendetem Quetschi Geld für Therapien!

Ulrike.F — Fr, 10/28/2016 - 19:50

Also Obst isst meine Tochter relativ gerne Apfel, Trauben und Himbeeren gehen immer. An Gemüse ist sie bis auf Spinat und Pastinaken auch fast alles wenn auch eher als Beilage. Gut im Kindergarten beim gemeinsamen Frühstück wird alles probiert, du brauchst denen nichts mitgeben. Aber das kann sich alles noch ändern, sie ist erst 2,5 Jahre. Also rein in den lostopf

Steffi — Fr, 10/28/2016 - 20:03

Hallo ihr, interessant zu erfahren was es bei euch so zu essen gibt :-) Meine Kleine isst zum Glück noch alles was ich ihr vorsetze, mal sehen wie lange das noch anhält ;-) Viele liebe Grüße, Steffi

Lena — Fr, 10/28/2016 - 20:04

Meiner isst am liebsten trennkost. Er isst auch keine Soßen oder allerlei Gerichte sondern am liebsten zur einen Mahlzeit NUR trockenen Reis oder Brot und dann zur nächsten Mahlzeit nur Käse und dann zur nächsten Nur Brokoli oder anderes Obst. Wenn er mal Obstfreie Tage hat gibt es Milchshakes mit frischem Obst gemixt oder Eis aus Obstpürree selbstgemacht. Das Gemüse ist da schon schwieriger aber ganz gerne essen wir dann Gemüsefingers selbstgemacht bzw. Gemüsefrikadellen mit couscous als Grundlage oder spinatwaffeln.

Vanessa — Fr, 10/28/2016 - 20:23

Meine Tochter liebt Quetschies. Da die erst 1,5 Jahre alt ist biete ich ihr erstmal alles an. Bis jetzt isst sie auch das ein oder andere. Wenn sie älter sind und mehr verstehen kann man ihnen Dinge anders schmackhaft machen. Bei Möhren z.B. "Hast du schon mal ein Häschen mit Brille gesehen?" Klappt bri meinem Neffen hervorragend.

Sandra — Fr, 10/28/2016 - 20:29

Meine 2,5jährigen Zwillingsjungs haben ganz unterschiedliche Vorlieben. Was der eine mag findet der andere oft zum weglaufen. So biete ich beiden immer mehrere Obst-/Gemüsesorten an. Super klappt es auch, wenn sie beim Zubereiten mithelfen dürfen. :-)

Maren — Fr, 10/28/2016 - 20:57

Hallöchen! Da ich sehr gerne Obst mag, aber gegen fast jede Obstsorte allergisch reagiere gibt es für mich kaum eine Gelegenheit meinen Kindern ein gutes Beispiel zu geben. Fruchtriegel und Fruchtsquetsche gehören fest zu unserem Alltag, da selbst die Zubereitung von Obst zu einer allergischen Reaktion führen kann. :(

Indra Niemann — Fr, 10/28/2016 - 20:57

Meine Kinder lieben Gott sei Dank Obst und Gemüse und bestehen abends auf ihren Obstteller..ber eine gute Freundin hat zum Beispiel Kartoffelpuffer gemacht und Gemüse untergemischt ( pürriert) und dazu Fruchtmus angeboten, eine Suppe gemacht und pürriert. Oder es kam dann wenn du die Banane nicht isst gibt es Süßigkeitenverbot. :)

Änni B. — Fr, 10/28/2016 - 21:09

Dem großen piekse ich das Obst bunt gemischt auf einen Holz-Spieß, oder mache mit ihm zusammen einen Smoothie (den tollen Knopf drücken darf er) und der kleine möchte sowieso alles essen, was auch dem großen Bruder schmeckt :-) Erdbeer-Bananen-Smoothie ist bei uns im Sommer sehr gefragt! 500g Erdbeeren, 1 Banane, kleiner Schuss O-Saft und Eis-Klumpen Mixen und fertig!

Lena S. — Fr, 10/28/2016 - 21:44

Moin. Also das Gemüseproblem kenne ich zu gut... Obst geht zumindest beim Großen super. Die Kleine isst nur Bananen und Weintrauben (und auch nicht immer)... Ich lege auch wert auf eine gemüselastige Ernährung ndr stoße auf massiven Wiederstand. Nudeln ohne alles gehen immer, wie bei euch. Bei uns geht auch alles mit Spinat, also mache ich z.B. manchmal Spätzle selber und mische Spinat in den Teig. Und Ich habe herausgefunden Ass die Kinder Risotto lieben. Da kann ich fast jedes Gemüse klein gerieben untermischen. Beim Obst greifen ich auch oft zum Obstmus oder Quetschies...bevor gar kein Obst gegessen wird! Also machen wir bei der Verlosung gerne mit.

Katrin M. — Fr, 10/28/2016 - 22:02

Eine Zeit lang hat unser Jüngster jegliches Obst und Gemüse verweigert, ich bin sehr froh, dass es Obst-Quetschies gibt, die hat er nämlich gerne gegessen. Ich habe ihm zu der Zeit auch viel püriert und untergemischt, was ich teilweise jetzt auch noch mache. Mittlerweile isst er wenigstens ein paar Sachen und püriertes Gemüse geht bei den Kindern meistens gut (meine mögen glücklicherweise Soßen ;) ).

Sigrid — Fr, 10/28/2016 - 22:19

Auch wir können ein Lied davon singen was Gemüse angeht... da wird bei uns ausser Möhren kaum was gegessen. Und das mit dem selbstgekochten Brei hab ich schnell aufgegeben, der wurde schlichtweg nicht gegessen also gab es Gläschenbeikost. Äpfel, Mandarinen, Bananen, Beerenobst geht normal immer aber trotzdem sind meine Zwillinge Quetschi-vernarrt. Wenn sie sie nur sehen wollen sie ihn auch haben und mittlerweile gibts da regelrechte Trotzanfälle ab und zu. Deswegen wäre das Paket zu toll für unsere Zwei!

Katharina — Fr, 10/28/2016 - 22:25

Meine Große ist auch ne mäklige Esserin, Wüstenmahlzeiten sind hier Ebenfalls an der Tagesordnung. Aber: Obst und Gemüse werden gegessen, seitdem sie sich die Sachen selbst auf dem Markt/ im Supermarkt aussuchen durfte! Es fing mit Kiwi, Physalis und Grapefruit an und nun wird alles gegessen! Hurrrraaaa!!!

Sylvia — Fr, 10/28/2016 - 23:19

über so ein Paket würden wir uns hier sehr freuen. Mein Kleiner isst eigentlich hauptsächlich Äpfel, Weintrauben und Mango, aber immerhin! Um auch mal Orangen oder Bananen in ihn rein zu kriegen, wird das eben gemixt, dann schreit er: "Juhuuu, die Mama macht Smooooooothie!!!" Bei Gemüse haben wir das Glück, dass zumindest in einer Nudelsauce ALLES drin sein darf. Die gibt es also regelmäßig mit Lauch, Zucchini, Paprika, Sellerie, Karotten, etc. Quetschies liebt er auf alle Fälle sehr, aber die gibt es natürlich nicht soooo oft und auch nicht unbedingt einfach zuhause - eher für unterwegs, daher sind sie für ihn wohl auch so was Besonderes. Außerdem freut er sich so, wenn mal ein Päckchen kommt. Die Vorstellung, dass ich ihm sage, es ist ein Päckchen für ihn gekommen und er es öffnen darf und dann sind lauter Quetschies drin... Wäre spitze!!

Anne S. — Fr, 10/28/2016 - 23:28

Mit Obst und Gemüse haben wir hier Gott sei Dank kein Problem. Unsere Tochter isst wie ein Staubsauger einfach alles, was sie in die Hände bekommt. Außer Pastinaken, da ist der Spaß dann doch vorbei :D

Sabine — Fr, 10/28/2016 - 23:54

Gemüse geht bei meiner Tochter (2J.) eigentlich immer in Suppen und Pürees, und Obst als großer gemischter Obstteller, den ich nachmittags für sie schäle, schneide und anrichte und dann auch mit ihr teile. Gemeinsam schmeckt's eh gleich besser.

Regina — Sa, 10/29/2016 - 02:46

Unser Sohn liebt Quetschis. Er ißt Gott sei Dank gerne Obst, wenn grade nichts anderes in der Nähe ist. Alternativ wird das Obst pürriert und in einem Brei, als Pfannkuchen oder ähnliches serviert. Gemüse wird am besten in Suppenform angenommen. Nur Paprika ißt er sehr gerne so.

Patricia Steiner — Sa, 10/29/2016 - 12:51

Mein kleiner liebt Fruchtquetschies. Das einzige was er noch ohne Anstand isst , sind Bananen :-D Über den Gewinn würden wir uns sehr freuen :)

Evi Lorenz — Sa, 10/29/2016 - 13:06

Das große Kind ist pflegeleicht und isst Obst und Gemüse. Das kleine Kind liebt nur Banane und Quetschies. Dann eben so, hier gehen auch alle Sorten Obst.

Katharina — Sa, 10/29/2016 - 14:40

He, Willkommen im Club :) Ich habe auch so ein Exemplar zu Hause, welches nichts isst, was auch nur ansatzweise nach Gemüse, Obst, Vitaminen, gesund etc. aussieht, egal wie ich es auch verkaufe ("Gemüse macht stark"...tzzz, das ist ihr doch egal :-p) Meine Rettung ist deshalb gerade mein Pürierstab. So wird aus dem ollen Brokkoli schnell eine grüne Sauce (am besten noch mit Wurststückchen drinnen), die dann, oh Wunder, gegessen wird. Genauso ist es mit Kartoffeln, Erbsen, Tomaten und und und. Über die Quetschies würden wir uns daher riesig freuen, perfekt für unterwegs. Liebe Grüße, Katharina

luisa — Sa, 10/29/2016 - 16:18

Huhu, ein tolles Gewinnspiel, da versuche ich doch gerne mein Glück! Bei uns geht's gerade auch nicht ohne Quetschies, ansonsten wird Obst nicht angerührt. Umso wichtiger ist es für mich, dass die Inhaltsstoffe stimmen! Schönes Wochenende und viele Grüße

Yvonne O. — Sa, 10/29/2016 - 22:21

Meine kleine mag Obst gern bei Gemüse dagegen wird es schon schwieriger. Mal haben wir Glück dass sie es zumindest probiert aber leider nicht oft. Für unterwegs und mal zwischendurch finde ich die super. Danke für die tolle Chance.

Anni — Sa, 10/29/2016 - 23:00

Zum Glück essen beide Jungs gerne alles. Und eins auch so lange bis alles leer ist.

Leila Zwergentreff — So, 10/30/2016 - 20:22

Meine Kleine verweigert auch alles an Obst und Gemüse - OK, mittlerweile gehen Pilze in der Soße, auch mal ganz wenig Paprikawürfel auf der selbstgemachten Pizza. Aber selbst die beste Soße wird verweigert wenn ich nur ein paar Kräuter drüber streue - da werden die Spätzle lieber ohne Soße gegessen. Fruchtquetschies gehen aber - ab und zu auch Obstgläschen aus dem Kühlschrank, naja, im Joghurt ist ja nicht wirklich Obst drin... Was ich versucht habe war bei gefüllten Zucchini Soße und Gemüse zu pürieren und ihr über den Reis zu geben. Hat funktioniert - geht aber nicht bei allem. Die Humana Quetschies würden wir gen mal testen ;-)

Sonja — Mo, 10/31/2016 - 17:43

Bei uns funktioniert es ganz gut, wenn nachmittags ein Obst- und Gemüseteller )heute mit Apfel, Mandarinen und Paprika) in der Küche steht, von dem sich jeder, der mag, nehmen darf. Da greifen die Kinder meist zu. Nur zum Gemüseessen gedrängt werden, möchten sie nicht, dann verweigern sie es total. U

Nicole — Di, 11/01/2016 - 18:38

Zum Glück essen meine Kinder Saucen. Meistens. Manchmal; -) Der Thermomix versteckt für mich das Gemüse darin. Sprich: püriert. Quetschies gehen zum Glück auch. Echtes Obst? Nur Apfel; -(

Mahmoud Jaafar — Sa, 11/26/2016 - 09:09

Ich bin eine private Kreditgeber, die schlechte Kredit-Darlehen, Business-Darlehen, Hypothek, Hypothek und so weiter geben. Ich bin Herr Mahmoud Jaafar. Ich biete Darlehen mit 3% Zinssatz für die Reichweite von vielen. Wenn Sie ein Darlehen erhalten möchten, stellen Sie sicher, kontaktieren Sie uns bei jaafarlending44@gmail.com Webseite: http://jaafarlending44.wixsite.com/jaafarlendingfirmplc

Neuen Kommentar schreiben