Mehr Empathie: Wir richten unsere Worte an Menschen, die genervt von uns sind

Ach, wie leicht ist ein schneller Satz gesagt, wie schnell ein netter, wie schnell ein doofer. Wir haben kleine fiktive Briefe geschrieben an Menschen, denen wir mit unseren Kindern im Alltag begegnen. Und bei denen wir um Empathie und Verständnis werben. Denn ganz ehrlich: Auch wir sind manchmal genervt von schreienden, polternden, entscheidungsunwilligen Kindern. Aber: […]

Weiterlesen