Bilder zum Essen schön: Das entsteht, wenn der Crafty Neighbours Club mit den Kindern auf Reisen ist

Ihr Lieben, einen tollen Start in die Woche Euch. Ich hatte das Glück, auf der letzten Blogst-Konferenz in Köln die wunderbare Juliane Büttel kennenzulernen und als ich hörte, dass sie die absolute DIY-Königin ist, die ihren drei Töchtern also permanent tolle Sachen basteln kann, da dachte ich: Die muss ich mal zu uns ins Blog einladen! Denn DIY-begabt sind Katharina und ich nun wirklich nicht. Also sollt Ihr Euch heute mal an dieser fremden Augenweide erfreuen dürfen. Besucht die liebe Juliane und ihre Kollegin doch gern mal auf ihrer Seite Crafty Neighbours Club oder auf ihrer Facebookseite. Und nun viel Spaß beim Nachmachen.

Das Schönste an Familienurlauben, ist für uns die gemeinsame Zeit miteinander. Der anstrengende Teil einer Urlaubsreise ist ja meist die Fahrt zum Urlaubsort. Im letzten Jahr waren wir in Südfrankreich. Geplant war eine gemütliche Anreise mit dem Autoreisezug. Ich hatte vorsorglich eine kleine Tasche mit Gesellschaftsspielen für die lange Zugfahrt gepackt. Doch dann kam alles anders.  

Wir hatten das Datum verwechselt und standen vor einem leeren Bahngleis. Unser Zug war bereits am Vortag gefahren. Nach dem ersten Schreck, entschieden wir spontan den langen Weg in einem Stück mit dem Auto zurückzulegen, schließlich war das Ferienhaus gebucht und wir wollten in die Sonne. Im Rückblick, war das unsere entspannteste Autoreise überhaupt. 

Ich war natürlich gar nicht darauf vorbereitet, meine Kinder über so einen langen Zeitraum im Auto zu beschäftigen und unsere vorbereitete Spiele-Tasche wanderte erst einmal in den Kofferraum. Stattdessen kramte ich aus der eingepackten Küchenbox ein paar Backoblaten und Lebensmittelstifte. Die hatte ich vorsorglich eingepackt, da wir unterwegs einen Geburtstag feiern wollten.

Jedes Kind bekam einige dünne Scheibchen Backoblaten und los ging die Kritzelei. Der Spaß war riesengroß, besonders, als ich ihnen erklärte, dass sie die Bilder später sogar essen könnten. Mit ganz viel Liebe und Hingabe malten unsere Töchter die schönsten Bilder und knabberten später vergnügt alles auf. „Mama, ich habe gerade einen ganzen Elefant weggefuttert“ rief die Kleinste von hinten. Ja, so entspannt kann es manchmal gehen.

Warum ich euch diese Geschichte erzähle? Esspapier ist ein tolles Bastelmaterial für Kinder. Es lässt sich nicht nur bemalen, sondern auch bestempeln und sogar ausstanzen. Wir dekorieren damit Geburtstagskuchen und haben immer eine Packung parat, falls wir spontan etwas basteln wollen.

Backoblaten und buntes Esspapier findet man in gut sortierten Supermärkten und mittlerweile sogar Lebensmittel-Malstifte in den Backabteilungen. 

Ich habe euch mal eine Liste unserer TOP 3 Bastelideen mit Esspapier zusammengestellt:

1. Esspapier bestempeln

Dafür bemalt man den ausgesuchten Stempel mit der Farbe des Lebensmittelstiftes und drückt den Stempel dann vorsichtig auf das Esspapier. Größere Kinder können das schon gut alleine, Kleinere brauchen sicher etwas Hilfe beim Anmalen der Stempelfläche. 

2. Esspapier mit Lebensmittelstiften bemalen

Stifte gibt es schon in vielen Farben zu kaufen, sie sehen wie ganz normale Filzstifte aus und sind ungiftig und leicht auswaschbar. Der Phantasie der Kinder ist keine Grenze gesetzt. Ein schönes Bild, oder eine Matheaufgabe, auf einem Stück Backpapier ist richtig Platz für Kreativität.

3. Formen ausstanzen

Vielleicht wollt ihr eigenes Konfetti für den Geburtstagstisch herstellen, den Osterkuchen mit kleinen Häschen verzieren oder ein Herz mit einem netten Gruß beschriften? Das Esspapier lässt sich, genau wie Papier, ausstanzen. Wie wäre es denn mal mit einer kleinen Botschaft in der Brotbox eurer Kinder?

Dieses Material hat unglaublich viel Potenzial. Nicht nur in der Küche! Esspapier gibt es in vielen verschiedenen Farben und Geschmacksrichtungen. Braucht ihr noch einen Idee für einen Themengeburtstag? Wir haben für unseren letzten Detektivgeburtstag geheime Botschaften auf kleine Esspapierstreifen geschrieben und versteckt. Die Gruppe, die diese Geheimbotschaft als erstes fand, durfte sie nach dem Lesen einfach aufessen. Das fanden unsere Kinder großartig.

Vielleicht gefallen euch unsere DIY-Ideen? Wir sind gespannt, was euch alles einfällt. Liebe Lisa, liebe Katharina, herzlichen Dank, dass wir bei euch zu Gast sein durften.
Liebe Grüße senden euch Jule und Evi vom Crafty Neighbours Club.



4 comments

  1. Tolle Ideen
    … Besonders die Botschaften für die Brotdose und den Detektivgeburtstag. Bei uns dauert das zwar noch etwas, aber es ist im Kopf gespeichert 😉 Danke für die Tipps und liebe Grüße von Pia

  2. Diy Esspapier
    Was für eine entzückende Idee!!!! Ich bin begeistert und werde das für meinen Geburtstag umsetzen. Erwachsene Kinder freuen sich ja auch über so etwas 🙂 LG, Leena