Interviews

10/12/2015 - 07:15

Stadt-Mama Katharina

Ein Stadtlandmama-Interview mit uns selbst!

Ihr Lieben, heute haben wir uns gegenseitig mal fünf Fragen rund ums Leben, unsere aktuelle Stimmung und die schönsten Momente der letzten Woche gestellt! Viel Spapß beim Uns-näher-Kennenlernen :-)

Welche CD hörst Du gerade am Liebsten?

Katharina: Keine ganze CD, aber ich habe einige Lieblingslieder. Hier meine Top 5:

1. „Shake it out“ von Florence and the Machine. Diesen Song kann ich bei jeder Stimmung hören und darin steckt eine sehr tröstliche Zeile: „It's always darkest before the dawn” – also “Es ist immer am Dunkelsten, bevor es dämmert.”

2. “Herz über Kopf” von Joris. Cooler Typ, super Text, der mich an meine wilden Zeiten erinnert

3. “That´s not my name” von The Ting Tings. Dreh das mal ganz laut auf und hüpf die Bude - I Love it!

4. "Shake it off" von Taylor Swift. Mit keinem anderen Lied macht Joggen mehr Spaß. Manchmal wundern sich die Leute, denen ich entgegen laufe,  wenn ich beim Refain laut mitsinge

5. “Facing the fun” von Fritz Kalkbrenner. That´s so Berlin, Baby!

Lisa: Louane. Die lag in meinem Nikolausstiefel und ich höre sie seitdem jeden Tag schallend laut auf dem Weg zur Arbeit und zurück und überhaupt auf jeder Autofahrt, so dass selbst die Kinder mittlerweile auf Französisch mitsingen.

Welcher Snack macht Dich gerade am Bauch-glücklichsten?

Katharina: Die Vanille-Kipferl, die meine 90-jährige (!!!) Oma gebacken hat und mir in einem riesen Paket nach Berlin geschickt hat. Schmeckt nach Kindheit, Geborgenheit, Omas Küchentisch

Lisa: Heute morgen war es ein Cro-Eck vom Bäcker. IST das köstlich. Außen knusprig, innen fluffig. Könnte ich mich grad reinlegen. 

Welche Situation war in den letzten sieben Tagen die schönste?

Katharina: Mein Mann war mehrere Tage auf Dienstreise. Weil ein Termin ausgefallen ist, hat er sich spontan abends noch in den Zug gesetzt und kam überraschend einen Tag früher.

Lisa: Wir haben Freitagabend getanzt. Ich war vor den Kindern viel und oft tanzen, das fehlt mir heute manchmal. Mir ist das auch einfach immer zu spät und ich bin müde. Kurzerhand haben wir unser Wohnzimmer zur Disco gemacht und haben richtig gerockt. Innerfamiliäre Party ;-)

Und welche die stressigste?

Katharina: Am Sonntag waren wir auf dem Weihnachtsmarkt und ich habe kurzzeitig meine Tochter aus den Augen verloren. Adrenalin von null auf hundert, pure Panik. Zum Glück hatte sie eine knall pinke Jacke an, so dass ich sie schnell wieder gefunden habe. Sie stand am Süßigkeiten-Stand…

Lisa: Als ich am Dienstag auf den drei Adventsfeiern gleichzeitig eingeladen war. Ich schaffte es, das Grußwort meines Jüngsten mitzubekommen, hetzte dann zur Tochter, zu deren auswendig gelerntem Gedicht ich zum Glück noch pünktlich kam. Bei unserem Mittleren war ich zu spät - er hatte seinen Satz schon ausgesagt. Dafür blieb ich bei ihm in der Klasse zum Kaffeeklatsch (den ich mitorganisiert hatte). Nach der Feier fuhr ich nach Köln zum Weihnachtsessen meines Büros. Vier Adventsfeiern an einem Tag: Nichts für schwache Nerven. (Der Mann war auf Dienstreise, danach gings für mich auf Dienstreise)

Beschreib Deine aktuelle Stimmung in drei Worten.

Katharina: Dankbar, etwas wehmütig (bin ich immer am Ende des Jahres), urlaubsreif

Lisa: Geherzt, erfüllt, multitasking-überfordert 

Tags: Interview, Leben, Familie, Stimmung, Gefühle

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

Melissa — Do, 12/10/2015 - 08:56

Schöner Beitrag! Ich mag die Fotos von euch beiden, ihr seid zwei sehr hübsche Frauen. Mir würde mal eine Fotostrecke von und mit euch gefallen, ihr in euren Lieblingsoutfits oder ein bestimmtes Thema o.ä... :-)

Stadt-Mama Katharina — Do, 12/10/2015 - 12:31

liebe Melissa. Werden wir mal angehen!

Stephan — Do, 12/10/2015 - 16:04

Sehr Nice! :-) Und morgen stellt ihr die gleichen Fragen euren Männern, gell? ist mit Sicherheit auch lesenswert... :-) :-)

Neuen Kommentar schreiben