Stylistin Carola Nahnsen: „Shoppen“ im eigenen Kleiderschrank, damit wir in Coronazeiten nicht verlottern

Beautycoach

Ihr Lieben, wir dachten, es ist auch mal wieder Zeit, AN UNS zu denken und nicht immer nur an die anderen. Deswegen haben wir die Frau gefragt, die immer lacht: Carola Nahnsen Image & Outfit.

Liebe Carola, du bist Stylistin und wir brauchen jetzt mal dringend deinen Rat: Wie sollen wir bitteschön diese Coronazeit überstehen, ohne komplett zu verlottern? Ist das möglich? Und falls ja, wie?

Da fällt mir spontan ein Spruch ein, der mich in diesen Wochen, gerade zu Beginn begleitet hat: Je schlechter es dir geht, desto besser ziehe dich an. Sitze im perlenbestickten Ballkleid im Homeoffice… Kurz gesagt, wenn es mir nicht gut geht und ich dann im Schlabberlook in den Spiegel schaue, werde ich mich nicht besser fühlen.

Meine Empfehlung: Mach dich für dich selbst schick und tue dir und deinem Selbstwertgefühl etwas Gutes. Da reicht manchmal schon ein bisschen Lippenstift und Mascara. Oder auch die Lieblingsbluse mit einer Jeans und dann eben nicht den Hausschuhen, sondern den Sneakern oder Sandaletten.  

Und gerade jetzt im Sommer ist das schnellste Outfit ein leichtes Kleid, dazu ein 5-Minuten Make-up und ein Lächeln. Am Ende geht es darum, sich wohl zu fühlen und dabei kann die Kleidung einen guten Teil beitragen.

Nun haben Mütter ja eher weniger Zeit, sich stundenlang Masken ins Gesicht zu packen, wahnsinnig viel Geld für neue Kleidung auszugeben etc. Wie kann es trotzdem gelingen, frischen Wind in die Garderobe zu bekommen.

Genau. Wie ich gerade schon sagte, ein kleines Make-up wirkt schon Wunder. Gegen Müdigkeit ist der Concealer der beste Freund und der schnellste Frische-Kick ist ein knallroter Lippenstift plus Mascara. Das dauert zwei Minuten, wenn überhaupt. Eine junge Mutter kam aus diesem Grund zu mir in die Beratung und sagte mir, ich habe mich bei der Kinderbetreuung selbst vergessen und möchte endlich wieder etwas für mich tun.

Total cool fand ich es dann, dass sie mir ein paar Wochen danach schrieb: Carola, ich habe gerade mit roten Lippen und den neuen Ohrringen Milch gekauft. Die Leute haben zwar geguckt, aber ich fühlte mich großartig. Und wenn mal jemand fragt, warum hast du dich so aufgebrezelt ist die beste Antwort: „für mich“ oder „weil ich es kann“.

Carola Nahnsen: Sorry, I don´t have time for basics.

Nun zum Thema: Ein Kleiderschrank-Check oder „Shoppen im eigenen Kleiderschrank“ lohnt sich immer. Oft sind ja schon super schöne Stücke im Schrank, die nicht nur auf besondere Anlässe warten sollten. Warum nicht einfach das Kleid mit einer Jeans und Sneaker kombinieren und auch im „Alltag“ tragen? Accessoires bewirken zudem wahre Wunder. Da lohnt sich ein Blick in die Schmuckschatulle, denn eine schöne Kette oder ein paar Ohrringe verändern das gesamte Outfit.

Übrigens schaue ich ja regelmäßig in Kleiderschränke und kann nur empfehlen sich von den Ziel- und Hoffnungshosen zu trennen. Es befreit loszulassen und wenn dir dies schwer fällt, stelle dir einfach die Frage „Macht dich das Kleidungsstück glücklich?“ Bitte ziehe im Zweifel immer das Teil an und stelle dich vor den Spiegel. Ein Änderungsschneider kann übrigens auch zaubern, wenn etwas nicht mehr richtig sitzt.

Und wenn wir oft zu den gleichen Sachen greifen und uns mehr Abwechselung wünschen?

Dann schaue mal bei Pinterest, auch immer eine klasse Möglichkeit, um Ideen für neue Outfits zu bekommen. Einfach „Weißes Shirt und Jeans, Frau“ in das Suchfeld eingeben und schon siehst du ganz viele Outfit-Inspirationen dazu. Wenn du deinen Schrank mal genau inspiziert hast, wirst du neue Schätze entdecken und auch wissen, was dir wirklich noch fehlt. So sparst du Geld und vermeidest Fehlkäufe.

Das nenne ich dann „Shoppen auf Rezept“. Stell dir mal vor wie es sich anfühlt, wenn du in deinem Schrank nur noch Dinge hast, die zu deiner Figur und deinem Leben passen?

Dein Konzept ist ja vielschichtiger als das vieler anderer, es geht nicht nur um die Kleidung, sondern auch um´s Image. Magst du uns da mal ein paar Sätze zu sagen?

Alles was wir tragen hat eine Aussage und ein Image. Wenn ich Frauen bei einem Outfit-Check frage, wie möchtest du heute wirken, gucken sie mich oft verdutzt an. Diese zwei Fragen kannst du dir stellen: Welche Termine hast du heute? Wie möchtest du wirken?

Ein T-Shirt mit Jeans und Sneakern wirkt direkt ganz anders, wenn wir dazu einen coolen Blazer kombinieren. Der Blazer ruft vom Image her immer „Business“ und ist am wandelbarsten. Wechseln wir dann den Schuh von Sneaker auf Pumps oder Stiefellette verändert sich auch wieder sehr viel, besonders unsere Haltung. Stilbrüche machen einen Look oft interessanter.

Nun bist du ja eine Frau, die anders als viele anderen, mit jedem Lebensjahr schöner und vor Glück sprühender wird: Kannst du uns da evtl. mal dein Geheimrezept verraten?

Oh, das ist lieb von dir. Ich denke ich habe gute Gene… Ein Geheimrezept habe ich nicht. Morgens trinke ich seit einigen Monaten frisch gepressten Selleriesaft, ich bilde mir ein, dass das gut ist.

Ach ja und ich gehe alle 6-8 Wochen zur Kosmetikerin, da ich von klein auf an Neurodermitis habe. Das tut meiner Haut gut und ich kann ein wenig abschalten. Außerdem fühle ich mich immer frischer, wenn ich eines meiner Lieblingskleider trage.

Wie hältst du dich denn eigentlich auf dem Laufenden, was neue Trends angeht?

Interessanterweise werde ich dies oft in Interviews gefragt, doch selten von meinen Kundinnen. Wir schauen danach, was ihnen generell steht und keinen großen Trends unterliegt.

Derzeit wird auch wieder bewusster und nachhaltiger gekauft. Das finde ich eine tolle Entwicklung. Jedenfalls bin ich zum Trends Sichten zweimal im Jahr in Berlin auf der Fashion Week, habe die Instyle abonniert und lese eine Fachzeitschrift namens „Textilwirtschaft“. Natürlich schaue ich mir auch gerne Schaufenster an, dort ist ja immer die aktuelle Mode vertreten.

Selbst Carolas Hund ist so hübsch… und trägt meist ein Schleifchen im Haar.

Dürfen wir dir noch ganz kurz eine private Frage stellen? Ja? Also: Was genau hatte Guido Maria Kretschmer mit deinem Heiratsantrag zu tun?

Als ich vor ca. drei Jahren als Stylistin Workshops auf der Queen Mary 2 gegeben habe, sind wir von Hamburg nach New York zur Fashion Week gefahren. Das alleine war schon ein Traum.

Mein damaliger Freund und jetziger Mann Peter war auch mit dabei und hat klammheimlich Guido einen Brief geschrieben und ihn gebeten, bei dem geplanten Heiratsantrag dabei zu sein. Mein Verlobungsring lag sogar für ein paar Tage im Safe von Guidos Suite. Peter hatte sich sogar vorher mit Guido und Frank getroffen und sie haben besprochen, wie der Ablauf sein soll.

Naja, und am vorletzten Abend der Reise hat Peter mir in der Champagnerbar einen Antrag gemacht. Peter saß links und Guido rechts neben mir. Das war schon sehr cool und filmreich… Guido ist total sympathisch und offen.

Zurück zum Business. Dein Leit-Motto ist: Du bist schöner, als du denkst“. Was genau verbirgt sich dahinter?

Meine fast zehnjährige Erfahrung hat mir gezeigt, dass wir Frauen eher nach dem vermeintlichen Makeln schauen. Wenn ich sie vor dem Spiegel in meinem Studio frage, möchtest du etwas kaschieren, gibt es immer einige Punkte, die sie mir nennen. Wenn ich dann frage, was findest du schön an dir, kommt bei 9 von 10 Frauen erst einmal nichts. Es zeigt einfach, dass das Eigen- und Fremdbild weit auseinander driften.

Das sehe ich als meine Berufung. Es ist mir ein Herzensanliegen Frauen sichtbar zu machen und sie dabei zu begleiten selbstbewusster und mutiger zu sein – sich auf die schöne Dinge zu konzentrieren. Den Film „Embrace“ kann ich auf jeden Fall empfehlen, da geht es genau um das Thema.  

Und nun könnt ihr auch noch ein Online-Coaching bei Carola gewinnen!

Euer Geweinn: Ein 90-minütiges Online-Kleiderschrank-Coaching von Carola Nahnsen. Du bekommst vorab einen Fragebogen, damit sie genau weiß, was du dir wünschst. Danach trefft ihr euch via Zoom und du kannst ihr all deine Styling-Fragen stellen. Hast du vielleicht einen Schrank voll nichts anzuziehen? Oft sind geglaubte „Fehlkäufe“ später neue Lieblingsteile. Ich zeige dir wie „Shoppen im eigenen Schrank“ funktioniert.

Um mit in den Lostopf zu hüpfen, schreib uns doch einfach in den Kommentaren, warum du gern gewinnen würdest! Wir geben die Gewinnerin dann nach der Ziehung auf unserer Fcebookseite bekannt.

Du magst vielleicht auch

45 Kommentare

  1. Das wäre traumhaft. Mit der Schwangerschaft hat sich mein Körper verändert, ich kämpfe noch um mein altes Gewicht wieder zu erreichen und weiß auch dass im Kleiderschrank Zielklamotten sind – mehr als mir lieb ist, aber aussortieren ging noch nicht. Im Alltag muss es oft schnell gehen und geschickte Kombitipps wären echt Klasse!

  2. Der Gewinn wäre fantastisch, um nach der Coronazeit mit ihren Tücken und 2 Kindern zu hause wieder zu verstehen, welche Kleiderstücke mich glücklich machen und zum „embrace myself“- Gefühl zurück zu kommen.

  3. Man greift irgendwie doch immer zu den gleichen bequemen Teilen…Ich würde mich über Kombinationsideen für die Kleidung freuen, die sich in meinem Schrank befindet. Und vielleicht auch die Sachen mal auszusortieren, die wirklich nicht zu mir passen.

  4. Shoppen ohne Geld auszugeben. Großartig. Ich bin bisher wirklich die „Jeans und weißes Shirt“ Variante und würde das gerne pumpen ❤️

  5. Oh das wäre super. Ich habe die Corona Zeit genutzt, um meinen Kleiderschrank schon einmal auszumisten. Das wäre jetzt der perfekte nächste Schritt für einen neuen, eigenen und hoffentlich einfachen Style:-)

  6. Zeit zum Shoppen gehen? Habe ich seit ich Mama bin etwa zwei Mal pro Jahr. Ich trage seit Jahren dieselben 30% meines Kleiderschrank-Inhalts. Mit dem Rest weiß ich nichts anzufangen. Weiteres Problem: Mein Körper passt nicht zu den Standardmaßen der Modeindustrie. Hosen, Ärmel und Strumpfhosen sind zum Beispiel generell zu kurz. Ich hätte gerne wieder mehr Spaß an Mode und würde mich riesig über Unterstützung freuen! Liebe Grüße 🙂

  7. Ich würde meinen Kleiderschrank gerne komplett umkrempeln. Ich wünsche mir eine Beratung für ein minimalistisches Business-Outfit und gute Kombis für die Freizeit – in der ich mich wohkfühle. Nach Gewichtsverlust (20 kg), neuer Kurzhaarfrisur und Farbe mag ich meine Styles nicht mehr sehen und wünsche mir als Mama Hilfe 🙂

  8. Ich wünsche mir schon lange ein Stylecoaching. Ich möchte nur wenige, aber Lieblingsstücke in meinem Schrank haben. -Das gelingt mir bisher noch nicht. Außerdem ist neben 3 kleinen Kids und Jobstart wenig Zeit zum shoppen und stylen. Zeit sich aufzuhübschen und als Frau zu fühlen!!! Daumen drück:)

    1. Ich war die letzten 2 Jahre praktisch nur mit Arbeiten beschäftigt und habe jeden Tag eins meiner schwarzen Business-Kleidchen angezogen. Nun habe ich den Job gekündigt und bräuchte auch wieder frischen (und va farbigeren) Wind in meinem Kleiderschrank. Eine Stil-Coaching würde mich dabei sehr unterstützen und va viel Freunde bereiten.

  9. Das wäre so schön & genau das richtige. Meine letzten Shoppingturen sind nur im Frust geändert. Ich finde so viele Sachen schön, aber mir stehen sie einfach nicht und am Ende gehe ich mit leeren Tüten wieder heim.

  10. Vor ein paar Tagen ist mir meine Bucket-list von 2018 in die Hände gefallen. Unter anderem stand ein „Styling und Make up-Workshop“ drauf. Natürlich ist dieser Wunsch bis heute noch nicht abgearbeitet worden und ich fürchte dieser Termin wird munter weiter ins nächste Jahr vorgetragen…Woran es liegt? Klar, zum einen die fehlende Zeit neben drei süssen Mäusen und dem Job. Aber wenn ich mich kritisch reflektiere, auch ein bisschen die Angst aus der Komfortzone gestossen zu werden und Impulse zu bekommen, sich jetzt tatsächlich mal wirklich zu verändern.

    Vielleicht gibt mir das Online-Coaching den ersten Impuls…ich würde mich jedenfalls freuen, wenn ich „zu meinem Glück“ gezwungen werden würde und Carola mir helfen würde mein ganz persönliches „perlenbesticktes Ballkleid“ zu finden.

    1. Seit ich Kinder habe, ziehe ich mich meist nur an (immerhin!), würde mich gern aber wieder kleiden. Ich habe nun 10kg weniger als vor der Schwangerschaft. Ein guter Anlass, Neues zu beschaffen und Altes wiederzuentdecken. „Shoppen im eigenen Kleiderschrank“ klingt vielversprechend und Corona-konform. Ich würde mich so riesig freuen, wenn ich diese Erfahrung machen dürfte: Verstecktes wieder herausholen, mich neu freuen und mich selbst wieder finden. <3

  11. Oh klasse, das finde ich mal einen mega Gewinn!! Mein Kleiderschrank ist voll. Ich möchte dringend ausmisten und habe mit gleichzeitig vorgenommen, dieses Jahr nichts zu shoppen. Daher wären Shoppen im eigenen Schrank perfekt. Und die Lebenseinstellung unterstreiche ich doppelt! 😉

  12. Tolle Idee…in meinem Kleiderschrank verirren sich auch immer wieder Fehleinkäufe bzw. ich kaufe nur blau/weiße Kleidungsstücke, ich brauche daher dringend Unterstützung

  13. Hallo, bräuchte dringend eine Beratung! Mein Schrank ist voll, aber ich habe immer das Gefühl nichts anzuziehen. Hab mir jetzt aber vorgenommen, nichts zu kaufen bis ich aussortiert habe!

    1. Ich steige im August nach einem Jahr Elternzeit und eher bequemer Kleidung wieder in den Beruf ein. Da es dort etwas schicker zugeht, möchte ich mit neuen Ideen und neuem Selbstbewusstsein starten. Vor meiner Schwangerschaft habe ich bereits ein Jahr gar keine Kleidung mehr gekauft und habe daher viele ältere und nicht mehr so moderne Sachen im Kleiderschrank.

  14. Hüpfe auch hinein. Hab seit kurzem mein Wohlfühl-Gewicht (fast so wie vor den Kindern). Daher ist das Durchschnittsalter der Klamotten, die mir passen wahrscheinlich 10 Jahre. Daher könnte ich gut Unterstützung vertragen, was ich damit machen kann…

  15. Ich fände ein Kleiderschrankcoaching toll, weil ich mich immer öfter mehr verliere und weniger Freude und Ideen finde, was mir vorher total Spaß gemacht hat. Jetzt find ich meinen Kleiderschrank einfach nur noch fad und kauf beim Shoppen immer das Gleiche oder Falsche.

  16. Hallo, ich hätte unheimlich Spaß daran dies Coaching zu machen. Neben Berufstätigkeit, Mama sein und Haushalt bleibt einfach zu wenig Zeit für mich, das möchte ich ändern vg Becci

  17. Tolle Idee! Ich habe mir schon immer mal ein Kleiderschrank-Coaching gewünscht. Eine Beratung zu dem, was ich bereits habe und was mir ja offenbar gefällt. ❤️

  18. Ich bin eine dieser 9 Frauen die nicht so leicht, bis garnichts positives an sich finden.Damit könnte ich mein Styling gut weiter bringen
    Und so ein paar Tipps könnten da doch das Bild vielleicht verändern.

  19. Das wäre wirklich eine tolle Gelegenheit, mal mehr über mich als Frau und Persönlichkeit herauszufinden und mich dementsprechend auch kleiden zu lernen und mich nicht immer „verkleiden“ zu müssen, weil man denkt, dass man für bestimmte Anlässe eben sowas trägt 🙈 Mir fehlen im Alltag als Selbständige und Mutter oft Ideen und Zeit mich selbst besser kennenzulernen und mich zu präsentieren, so dass es letztendlich immer die selben Outfits sind, die ich trage, aber ohne Pep und Mut. Da wäre eine Beratung richtig toll 😊

    1. Tolle Idee…in meinem Kleiderschrank verirren sich auch immer wieder Fehleinkäufe bzw. ich kaufe nur blau/weiße Kleidungsstücke, ich brauche daher dringend Unterstützung

    1. Hüpf hüpf…ich habe schon lange auf der Liste den Schrank auszusortieren. Nach der „Mamapause“ hab ich Lust auf neue Looks und das Styling wäre hilfreich.

  20. Ihr Lieben! Ich brauche unbedingt einen Kick für mehr Selbstliebe und ich bin davon überzeugt, dass mir ein Kleiderschrank-Coaching bzw. ein paar Stylingideen da enorm helfen würde. Ich würde mich unendlich freuen, wenn das klappt und ich aus meinen Massen an Klamotten endlich die Dinge fische, die mir richtig gut stehen und die mich, mich wieder mehr lieben lassen.

    1. Ich denke bei meinem Styling ist noch Luft nach oben. Ich denke ich weiß schon was mir steht, allerdings kombiniere ich oft zu wenig. Das würde ich gern ändern und hätte viel Spaß dabei.

  21. Ich hüpfe sehr gerne in Lostopf, denn einen Kleiderschrank voll Nix-Anzuziehen und kein glückliches Händchen zum geschickten Kombinieren und in-Szene-setzen habe ich auch. Dabei gibt es bestimmt viele Schätze, die den alltagstauglichen Look aufpeppen würden.

  22. Hi… das hört sich nach schneller und effektiver Hilfe an 😊
    Ich brauche dringend mehr Selbstfürsorge! Es scheitert an Ideen, Möglichkeiten, Zeit…
    mein bisheriger Weg war hart, darauf will ich hier aber nicht eingehen – Fakt ist, ich kann mich endlich immer öfter selbst „in den Arm nehmen“ und suche nach Lösungen statt Problemen 😊
    Unterstützung kann aber keinesfalls schaden!!!!

  23. Der Kleiderschrank ist gar nicht so leer aber es gehen die Ideen aus. Ich habe das Gefühl, für den Job bin ich gut ausgerüstet aber etwas Praktisches und trotzdem hübsches für die Elternzeit und den Spielplatz ist wirklich schwierig zu finden.

  24. Grundsätzlich finde ich es gar nicht doof, immer das Gleiche zu tragen. Da muss ich nicht gleich schon morgens die dollsten Entscheidungen treffen. Aber ein Blick von außen und Tipps, wie sich das Gleiche nicht immer gleich „anfühlt“, wäre Gold wert. Denn tatsächlich habe ich es im Selbstversuch auch festgestellt: Schon der Tausch der Ohrringe oder auch endlich mal wieder eine Kette zu tragen, machen mir einfach bessere Laune! Leider habe ich es noch nicht geschafft, einen Weg zu finden, dies auch wirklich jeden Tag zu beherzigen.

  25. Huhu,
    als Mama und Lehrerin hätte ich gerne passende Outfits für den Spielplatz und den Schulalltag.
    Es wäre großartig, dabei von Carola unterstützt zu werden. 🙂
    Liebe Grüße
    Simone

  26. Eine tolle Idee: eine Expertin die mir hilft den Inhalt meines Kleiderschrankes zu entdecken und wieder zu lieben! Ich hüpfe gerne in den Lostopf.

  27. Huhu

    Das wäre megacool.
    Hab auch nie was zum anziehen, aber ich glaube, es gibt auch wenig im Kleiderschrank, da ich seit ein paar Jahren aus Nachhaltigkeit nicht einkaufen war und mit 3 Jungs eh alles zum räubern genutzt wird.
    Lg Tessa

    1. Mein Schrank ist übervoll, aber ich habe einfach kein Händchen, mich stilvoll zu kleiden und meine Extrapfunde gut zu „verpacken“. Über Hilfe wäre ich sehr dankbar und würde ich mich sehr freuen!

  28. Das würde ich sehr gerne gewinnen weil ich viel zu oft immer genau die gleichen teile trage und angst habe neu zu kombinieren selbst wenn ich genug Klamotten dafür besitze. Ich habe sachen die zu allen möglichen styles passen aber die anders zu mischen als ich immer tue fällt mir unglaublich schwer.
    Und ich finde übrigens das Konzept „du bist schöner als du denkst“ sehr super, ich war auch schon mal mit galakleid im Kino nur um es anzuziehen 😉

  29. Ich würde wahnsinnig gerne gewinnen und mich stylen lassen, um endlich meine wahre Größe zu zeigen, bzw. dass man auch mit Kurven stylisch und trendy sein kann und somit endlich mehr Lebensqualität habe: mit meinen Kiddies und Mann unbeschwert Unternehmungen starten, ohne sich Sorgen ums Outfit zu machen. Vielen Dank!

  30. Wow, das wäre ja ein Traum. Vor allem in Zeiten von Corona greife ich als 4-fach-Mama leider viel zu oft zum bequemen Schlabber-Look. Und „Nichts-zum-Anziehen“ hab ich definitiv viel im Kleiderschrank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*