Landleben

08/09/2016 - 07:00

Land-Mama Lisa

Fotos aus dem Familien-Alltag: Was bei uns in den letzten Tagen los war - #tagebuchbloggen

Ihr Lieben, ich finde es ja immer ganz schön, wenn Blogger Bilder aus ihrem Alltag zeigen. Wir machen das hier ja aber trotzdem selten und das hat vor allem zwei Gründe: Erstens zeigen wir unsere Kinder zum Schutz ihrer Privatsphäre nicht erkennbar und zweitens wohnen wir nicht in einer Hochglanzwohnung, die einem Katalog ähnelt ;-) Trotzdem dachte ich heute, ich zeig euch mal ein paar unverdächtige Handyfotos aus den letzten Tagen, weil sie doch ganz gut zeigen, was hier so alles los war. Auf geht´s...

Flechtzopf

Kindern fallen ja besonders vor dem Schlafengehen immer besonders viele Gründe ein, warum sie jetzt noch nicht ins Bett können, sie haben Durst, Angst, müssen nochmal - oder sie brauchen noch einen Flechtzopf, um am nächsten Morgen Locken zu haben. Gestern Abend war tatsächlich noch Zeit dafür und wir haben die kurze exklusive Zweisamkeit des Flechtens beide sehr genossen. (-> das beste Buch zu Kindern, die Strategien zum Nicht-Schlafenmüssen entwickeln, heißt übrigens "Gute Nacht, Willi Wiberg")

Playmobil

Seit den Sommerferien ist hier wieder das Playmobil-Fieber ausgebrochen. Lange lagen die Sachen im Schrank, jetzt sind sie gerade wieder aktuell wie nie. Um mit Feuerwehr und Polizei heute einen echten Unfall nachzustellen, musste sogar ein kleines Matchbox-Auto dran glauben - sie schlugen mit dem Hammer drauf, was ich unschön fand, was aber nachher wirklich aussah wie ein Unfallwagen, so dass das Spiel dadurch natürlich wirklich rund wurde. Kreativ sind sie ja.

Helmis

Oh, wir haben alte Fotos angeschaut. Ich finde es ja faszinierend, wie einige ihre Kinder fotografieren, wie für ein Magazin. Gut beleuchtet mit tollen Klamotten. Nun ja, bei uns sieht das eben alles eher so aus: Verwackelt und wie im echten Leben halt. Macht aber nichts, denn die warme Erinnerung kommt trotzdem hoch! An die Zeit, in der unsere Zwillinge grad laufen konnten und trotzdem permanent schwere Motorradhelme trugen, die ihnen viel Gleichgewichtssinn abverlangte, um nicht nach vorn oder zur Seite zu kippen... Zuckersüße Erinnerungen.

Kriminalpolizei

Am Samstag waren wir auf einer Hochzeit eingeladen und am Anfang hatten wir unsere Kinder noch dabei. Nicht ohne meine Playmobil-Polizisten, sagte der Sohn, als wir grad losfahren wollten. Erst war ich genervt, na gut, dachte ich, steige ich nochmal aus und hole sie. Es war Gold wert! Denn als er seine Männchen beim Abendessen auf den Tisch stellte, erklärte unsere Tischnachbarin begeistert, dass das ihre Kollegen seien, sie sei nämlich Kriminalpolizistin! Die Blicke unserer Söhne hätten wir filmen sollen! KRIMINALPOLIZISTIN? Trägst du da auch diese weißen Anzüge bei der Spurensicherung? Hast du schon mal jemanden gefesselt? Gab es schon einmal eine Verfolgungsjagd? Hattest du schon mal mit einem Mord zu tun? Es ist unglaublich, wie begeisterungsfähig Kinder sind, wenn sie sich wirklich für etwas interessieren. Ein fabelhafter Abend war das.

Schlagfertigkeits-Queen

Am Freitag waren wir in Köln auf einer großen Party eingeladen, bei der wir ordentlich etwas zu Gucken hatten. Es ist ja nicht so, als ginge man in unserem Alter (und bei unserem Familienstatus) noch oft ins Städtchen. Heiei, das war Inspiration pur. Was haben wir gelacht! Besonders schön war es, meine liebe alte Kollegin Hömi (links) wiederzusehen. UND Nicole Staudinger (ihr wisst, die mit Karl-Arsch, dem Tumor), die just GESTERN Abend die Premierenfeier für ihr neues Buch gefeiert hat, das uns alle im Alltag tougher machen kann und das keinen passenderen Titel haben könnte: Schlagfertigkeits-Queen!

Girlande

Ha, wir können doch auch Deko! Wir haben eine neue Girlande, die ich wirklich sehr schätze, weil sie so viele bunte Tupfer in unsere Wohnung und in unseren Alltag zaubert. Eine Konfetti-Girlande. Die passt einfach super zu uns und hellt mit ihren sechs Metern Länge das gesamte Wohnzimmer auf. Freu ich mich drüber.

Arabisch

Ja, unsere syrischen Freunde erwarten ja wieder Nachwuchs und ihr "großer" Vierjähriger hatte in der letzten Woche seinen allerersten Kitatag. Weil ihre neue Wohnung nun etwas weiter von uns weg liegt, unterhalten wir uns viel über WhatsApp. Und genau so sieht das dann immer aus, wenn wir nicht gerade Fotos oder Emoticons verschicken. Ich lasse mir vom Google Übersetzer Deutsches auf Arabisch übersetzen, mache einen Screenshot und schicke ihnen das jpg dann im Chat. So konnte ich ihnen diese Woche mitteilen, dass wir ein gebrauchtes Babybett für sie organisieren konnten. Zu schön!

Fensterputzer

Zu guter Letzt noch etwas, das unsere Jungs hocherfreut hat, weil sie sich in der letzten Woche vom Taschengeld genau so einen Fensterputzer-Playmobilmann gekauft haben. Ich war nämlich Mittwoch für ein Interview in Berlin, in meiner alten Heimat. SchönSchönSchön! Meinen Kindern brachte ich lediglich dieses Foto vom Hauptbahnhof mit, das war besser als jede Gummibärchenpackung. Wirklich!

Tags: Familie, Alltag, Mutter, Party, Freizeit, Playmobil, Normalo

Das könnte dich auch interessieren...

Neuen Kommentar schreiben