Freundebücher für Kitakinder – diese sind wunderschön und machen Eltern keinen Stress! Miit Gewinnspiel

Liebe Marie, erzähl erstmal, wer alles zu Deiner Familie gehört. 

Zu unserer Familie gehören ich, Marie , 37, Diplomproduktdesignerin und Illustratorin und Gründerin meines Papeterielabels MsSlow -Paper&Illustration. Mein Mann heißt Alexej, 40, Schreiner und unsere Tochter Milla, stolze Erstklässlerin, 7 Jahre alt. Wir wohnen in einer Hausgemeinschaft in Nürnberg, zu unserer „erweiterten Familie“ gehören also noch vier weitere Erwachsene, mit denen wir unseren Alltag teilen.

Du hast wunderschöne Freundschaftsbücher für Kindergarten-Kinder entworfen. Wie bist Du auf die Idee gekommen?

Meine damals fünfjährige Tochter kam zu mir ins Büro und hat sich gewünscht, dass ich eins für sie entwerfe. Da ging es dann los… 🙂
Aus eigener Erfahrung empfand ich Freundebücher als ziemlich anstrengend: Da liegt so ein Freundebuch vor einem und man versucht, das Kind zu motivieren, es mit auszufüllen. Die Fragen sind meisten schriftlich gestellt, die Eltern lesen vor und der Satz, der wohl am meisten fällt : „Also, was soll ich denn da jetzt schreiben, das ist doch dein*e Freund*in…“ Das Kind hat nach den ersten Fragen schon die Lust verloren, weil es nichts aktiv machen kann, außer zu diktieren “Laaaangweilig…“

Und sind Fragen wie „ Das will ich mal werden“ besonders zeitgemäß und spannend? Da war klar, was in diesem Freundebuch anders sein muss. Das Kind sollte die Möglichkeit haben, selbst kreativ zu werden und seinen Freunden eigenständig zu malen, was es toll findet. Außerdem sollten die Kategorien wirklich kindgerecht sein, so ein Freundebuch ist ja auch eine Momentaufnahme und ein wichtiges Erinnerungsstück.

Zu allererst musste aber ein Thema her, zum Glück ist meine Tochter schon geübt im Konzepten. Sie schlug das Thema „Vier Jahreszeiten“ vor. Meega! Da kann man echt was draus machen, es bietet gestalterische Abwechslung und jedes Kind (egal ob Junge oder Mädchen) kann was damit anfangen, auch das war mir wichtig.
Auf die Frage was sie denn von ihren Freunden und Freundinnen erfahren will, kam ein Feuerwerk von Ideen: Neben den Klassikern wie Lieblingstier , -farbe und -essen entstanden so die Kategorien
„Mein Lieblingsspielplatz“, oder „Meine Lieblingspflanze“. Fragen, die mir so niemals eingefallen wären, aber Kinder wissen ja am besten, was sie interessiert.

Nun hauten wir im Büro richtig rein und setzten das Freundebuch grafisch und illustratorisch innerhalb von 3!!! Tagen um. So ist es eben, wenn man im Flow ist 🙂 Mit den Entwürfen fuhren wir zusammen in ihren Kindergarten, ich schnappte mir ein paar Kinder und zeigte ihnen die Entwürfe. Jungen wie Mädchen fanden es toll, dass sie ausmalen und das Buch selber gestalten können. Auch die Farbgebung wurde zum Glück von kritischen Augen abgesegnet, Kinder können ja so ehrlich sein. Hier kam dann auch noch die Kategorie „Mein Lieblingsfahrzeug“ hinzu.

Auch Erzieherinnen und Eltern fanden die Idee super, vor allem, dass die Selbständigkeit gefördert wird und die Kinder kreativ werden können. Nach einigen kleinen Änderungen ging dann das Buch in Druck.

Freundschaftsbücher gibt es viele auf dem Markt- was ist an Deinen so besonders? 

Schon Kindergartenkinder können es fast allein ausfüllen, da alle Fragen nicht nur schriftlich sondern auch illustriert dargestellt sind. Die Kategorien wurden von Kindern ausgesucht, auch deswegen macht es ihnen Spaß, das Buch auszufüllen, da es Bezug zu ihrer Lebens- und Spielwelt hat.

Die Antworten zu Fragestellungen wie zum Beispiel "Dein Lieblingsspielplatz" oder "Deine Lieblingsgeschichte" (also Themen, die Kinder wirklich interessiert) können von den Kleinen farbenfroh in die Felder gemalt werden. Das "Ich kann selber, kann ich schon Alleine"-Bedürfnis des Kindes wird gestillt und es kann seiner Fantasie beim Malen in den jeweiligen Feldern freien Lauf lassen.

Naja, und die Farbgestaltung, die Illustrationen und das Design sind besonders, den ganzen Aufbau hab ich bei anderen Freundebüchern so noch nicht gesehen. 

Viele Eltern sind ja genervt vom Bücher-Ausfüllen – das wird also bei Dir nicht der Fall sein…

Durch die lustigen Illustrationen und weil es sich ja die Bilder der anderen Kinder (die schon reingemalt haben) auch ansehen kann, nimmt das Kind automatisch das Buch selber in die Hand und beschäftigt sich damit. Und es liegt nicht ewig zu Hause rum, bis man sich dazu aufraffen kann… WinWinSituation!

Klar, die meisten Eltern setzen sich dazu, wenn das Kind das Freundebuch ausfüllen will. (Mit Betonung auf will!) Das Kind darf malen, was es will und wie es kann. Da es selber mit den Buntstiften hantieren darf, kommt erst gar keine Langeweile auf und die Eltern unterstützen höchsten mal mit einem Stichpunkt, dass das gemalte Tier ein Einhorn, eine Giraffe, oder sonst was sein soll 🙂 Perfektion muss ja nicht sein, wie gesagt, von Kindern für Kinder.Habt Ihr schon Rückmeldungen bekommen? 

Unsere Rückmeldungen sind durchaus positiv. Die Mutter eines fündjährigen Sohnes schrieb zum Beispiel: "Mein Sohn kann selbstständig seine Seite ausfüllen und so auch mehr Individualität rein bringen. Er freut sich besonders darüber, dass er auch immer selber nachschauen kann was seine Freunde eingetragen haben obwohl er ja noch nicht lesen kann. Ich als Mutter muss mir nicht irgendwas aus den Fingern saugen, nur um die Seiten zu füllen, weil das Kind keine Lust mehr hat. So macht das ausfüllen auch dem Kind Spaß ( sowohl dem Besitzer als auch den Freunden)

Die positiven Rückmeldungen haben uns bestätigt, dass das Konzept wirklich funktioniert und wirklich Eltern und Kinder das Leben erleichter. Das freut uns natürlich sehr!

Lass uns mal träumen – wie geht es mit Deinen Freundschaftsbüchern weiter? 

Vier Monate nach dem „Vier Jahreszeiten“-Buch haben wir mit dem Buch „Reise um die Welt“ nachgelegt, und diesen Herbst kam das Freundebuch für Schulanfänger auf den Markt. Im Moment überlegen wir, ein Ausmal-Tagebuch für ältere Kindergartenkinder und Erstklässler zu gestalten, mit Rätseln, freien Seiten zum Ausmalen und was uns sonst noch so einfällt. Meine Tochter als Mit-Konzepterin ist schon wieder am Start.

Generell möchten wir natürlich noch viel mehr Kinder (und Eltern) in ganz Deutschland glücklich machen und Kindern mit unseren Büchern einen Raum für kreative Erinnerungen bieten.

Thema Freundschaft: Was für Freunde wünscht Du Deiner Tochter?

Offene, lustige Kinder, die sich gegenseitig so nehmen wie sie sind; die verstehen, dass jeder Mensch einzigartig ist, und die sich gegenseitig helfen, anspornen und auch trösten (die Freunde hat sie zum Glück gefunden). Starke Mädchen und Jungs, die ihren eigenen, selbstbewussten Kopf haben und viel Spaß miteinander haben.

Und nochmal zum Thema Mama-Freundschaften: Warum sind andere Mamas so wichtig für Mütter?

Zum Auskotzen und Lachen!!! 🙂 Im Endeffekt geht es uns ja allen ähnlich: Arbeit, Beziehung, Kinder und das alles möglichst entspannt unter einenm Hut bringen. Dabei sich selber auch nicht vergessen. Mittlerweile haben so gut wie alle meine Freundinnen Kinder, da ist es natürlich gut sich zu unterstützen und mal zu trösten und wenn es nur der Spruch „Es wird besser“ oder „Hab Geduld, das ist nur eine Phase“ ist. Das macht Freundschaften schließlich aus, füreinander da sein.

Grundlegend ist es aber gar nicht so wichtig, ob meine Freundinnen Mütter sind oder nicht, es ist ein wichtiger Teil von uns, aber natürlich haben wir noch 1000 andere Themen, die wir besprechen, wenn wir uns treffen.
Und dann hab ich natürlich über die KiTa und den Kindergarten einige tolle Frauen kennengelernt, mit denen ich mich über die Kinder und den normalen Wahnsinn austauschen, aber auch mal auf einen Kaffee oder ein Bierchen treffen kann 🙂

Hier steht ja jetzt die Adventszeit und Weihnachten an – warum sind deine Bücher die idealen Geschenke?
– Qualitativ hochwertig
– Eine tolle und langlebige Erinnerung an Freundschaften,
– Außergewöhnliche und liebevolle Gestaltung,
– Cooles Geschenk für Jungen und Mädchen, genderneutral
– Schon ca. 4 Jährige können das Freundschaftsbuch selbständig gestalten und der Phantasie freien Lauf lassen

Und weil wir die Bücher auch sooooo wunderschön finden, verlosen wir 2 Exemplare an Euch. Verratet uns dazu einfach, was für Euch Freundschaft bedeutet. Das Los entscheidet dann. VIEL GLÜCK!

 

 

Fotos:  Nicole Knelleken

Du magst vielleicht auch

132 Kommentare

  1. Freunde sind eine Familie, die man sich aussuchen kann
    Freundschaft bedeutet für mich ein echtes Interesse und herzliche Gefühle füreinander zu haben. Auch wenn der andere gerade stinkt, sich selten von alleine meldet, manchmal komische Ansichten hat und ein ganz anderes Leben lebt (z.B. ohne Kinder auf dem Surfbrett auf Hawaii). Freundschaften verändern sich, wie sich Beziehungen halt so verändern. Manche sind kurz und heftig, andere halten ein Leben lang.

  2. Freunde sind eine Familie, die man sich aussuchen kann
    Freundschaft bedeutet für mich ein echtes Interesse und herzliche Gefühle füreinander zu haben. Auch wenn der andere gerade stinkt, sich selten von alleine meldet, manchmal komische Ansichten hat und ein ganz anderes Leben lebt (z.B. ohne Kinder auf dem Surfbrett auf Hawaii). Freundschaften verändern sich, wie sich Beziehungen halt so verändern. Manche sind kurz und heftig, andere halten ein Leben lang.

  3. Freundschaft bedeutet für mich…
    Sich zu mögen, wie man ist. Über Kleinigkeiten hinwegsehen zu können. Ehrlich sein zu dürfen ohne, dass der andere es persönlich nimmt. Verzeihen können. Immer füreinander da zu sein.

  4. Freundschaft bedeutet für mich…
    Sich zu mögen, wie man ist. Über Kleinigkeiten hinwegsehen zu können. Ehrlich sein zu dürfen ohne, dass der andere es persönlich nimmt. Verzeihen können. Immer füreinander da zu sein.

  5. Freunde sind wie Sterne

    Freunde sind wie Sterne
    Sie sind nicht immer zu sehen, aber sie sind immer da…

    Meine Freundinnen (Zwillinge) wohnen weit entfernt in meiner Geburtsstadt. Manchmal sehen und hören wir uns wochenlang nicht, trotzdem sind wir wie Geschwister und ich weiß, dass ich immer auf sie zählen kann.

  6. Freunde sind wie Sterne

    Freunde sind wie Sterne
    Sie sind nicht immer zu sehen, aber sie sind immer da…

    Meine Freundinnen (Zwillinge) wohnen weit entfernt in meiner Geburtsstadt. Manchmal sehen und hören wir uns wochenlang nicht, trotzdem sind wir wie Geschwister und ich weiß, dass ich immer auf sie zählen kann.

  7. Gewinnspiel Freundschaft
    Früher hatte man viele Freunde kaum Bekannte.

    Heute nenn ich zwei Frauen Freundinnen.
    Den sie sind immer für mich da, egal ob sie meine Entscheidungen verstehen oder nicht. Ob wir täglich Kontakt haben oder Wochenlang nicht.
    Sie kennen mich in und Auswendig.
    Aus vielen Freunden wurden viele Bekannte.

  8. Gewinnspiel Freundschaft
    Früher hatte man viele Freunde kaum Bekannte.

    Heute nenn ich zwei Frauen Freundinnen.
    Den sie sind immer für mich da, egal ob sie meine Entscheidungen verstehen oder nicht. Ob wir täglich Kontakt haben oder Wochenlang nicht.
    Sie kennen mich in und Auswendig.
    Aus vielen Freunden wurden viele Bekannte.

  9. Richtig gute Freunde zu haben
    Richtig gute Freunde zu haben finde ich einfach schön und unheimlich wichtig. Freunde die da sind, wenn man sie braucht. Das wünsche ich natürlich auch meinen Kindern.

  10. Richtig gute Freunde zu haben
    Richtig gute Freunde zu haben finde ich einfach schön und unheimlich wichtig. Freunde die da sind, wenn man sie braucht. Das wünsche ich natürlich auch meinen Kindern.

  11. Kita-Freundachaftsbuch
    Ich glaube für meine Tochter heißt Freundschaft tanzen, durch Pfützen rollen, sich streiten und zwar richtig doll, sich dann aber auch wieder vertragen. Für mich heißt es mal Zeit für sich und Menschen, die man mag aber lange nicht mehr gesehen hat. Trotzdem das Gefühl zu haben, dass das letzte Treffen erst gestern war. Zusammen lachen, zusammen weinen, Rotwein trinken und gepflegt unkultiviert am Morgen aufzustehen, auszusehen wie ein eingetretener Marmeladeneimer, nur um dann wieder zu lachen und dumm aus der Wäsche zu gucken. Das ist für mich Freundschaft.

  12. Kita-Freundachaftsbuch
    Ich glaube für meine Tochter heißt Freundschaft tanzen, durch Pfützen rollen, sich streiten und zwar richtig doll, sich dann aber auch wieder vertragen. Für mich heißt es mal Zeit für sich und Menschen, die man mag aber lange nicht mehr gesehen hat. Trotzdem das Gefühl zu haben, dass das letzte Treffen erst gestern war. Zusammen lachen, zusammen weinen, Rotwein trinken und gepflegt unkultiviert am Morgen aufzustehen, auszusehen wie ein eingetretener Marmeladeneimer, nur um dann wieder zu lachen und dumm aus der Wäsche zu gucken. Das ist für mich Freundschaft.

  13. Füreinander da zu sein,
    Füreinander da zu sein, miteinander zu lachen und auch wenn man sich länger nicht gesehen hat sofort wieder auf einer Welle zu sein.

  14. Füreinander da zu sein,
    Füreinander da zu sein, miteinander zu lachen und auch wenn man sich länger nicht gesehen hat sofort wieder auf einer Welle zu sein.

  15. Freundschaft bedeutet…
    Für mich, dass man gemeinsam lachen und weinen kann, auch wenn man sich lange nicht gesehen hat, doch einfach am letzten Gespräch/Treffen anknüpft.

  16. Freundschaft bedeutet…
    Für mich, dass man gemeinsam lachen und weinen kann, auch wenn man sich lange nicht gesehen hat, doch einfach am letzten Gespräch/Treffen anknüpft.

  17. Freundschaft
    Freundschaft ist, wenn man beim ersten Wiedersehen nach langer Zeit das Gefühl hat, sich gerade erst gestern gesehen zu haben. Ein Freund ist jemand, der dein Lächeln sieht, sowie deine Sorgen. Freunde nehmen dich so wie du bist 🙂

  18. Freundschaft
    Freundschaft ist, wenn man beim ersten Wiedersehen nach langer Zeit das Gefühl hat, sich gerade erst gestern gesehen zu haben. Ein Freund ist jemand, der dein Lächeln sieht, sowie deine Sorgen. Freunde nehmen dich so wie du bist 🙂

  19. Freundachaftsbuch
    Freundschaft bedeutet sich auskotzen zu dürfen, meinungen zu sagen und zu wissen dass der andere immer da ist auch wenn man sich nicht so oft sieht.. Freundschaft ist die Freundin hoch zu helfen wenn sie in der pfütze ausgerutscht ist aber erst wenn man zu ende gelacht hat jaja.. meine beste Freundin wohnt in Chile, wir reden nicht oft aber wenn ich mich ausheulen oder lachen muss ist sie da und hilft wo sie kann.. beim lachen, meckern, Weinen oder nur beim zuhören..

  20. Freundachaftsbuch
    Freundschaft bedeutet sich auskotzen zu dürfen, meinungen zu sagen und zu wissen dass der andere immer da ist auch wenn man sich nicht so oft sieht.. Freundschaft ist die Freundin hoch zu helfen wenn sie in der pfütze ausgerutscht ist aber erst wenn man zu ende gelacht hat jaja.. meine beste Freundin wohnt in Chile, wir reden nicht oft aber wenn ich mich ausheulen oder lachen muss ist sie da und hilft wo sie kann.. beim lachen, meckern, Weinen oder nur beim zuhören..

  21. Freunde
    Freundschaft bedeutet für mich, immer Wertschätzung und Empathie für die jeweiligen Lebensumständen der Freundin zu haben. Kostbar ist alle Zeit, die wir zusammen teilen können, denn in Guten wie in schlechten Zeiten sind wir uns eine Stütze. Ich bin sehr dankbar, seit zwanzig Jahren schon so eine tolle Freundin an meiner Seite zu haben.

  22. Freunde
    Freundschaft bedeutet für mich, immer Wertschätzung und Empathie für die jeweiligen Lebensumständen der Freundin zu haben. Kostbar ist alle Zeit, die wir zusammen teilen können, denn in Guten wie in schlechten Zeiten sind wir uns eine Stütze. Ich bin sehr dankbar, seit zwanzig Jahren schon so eine tolle Freundin an meiner Seite zu haben.

  23. Mein Halt
    Die Freundschaften zu meiner besten Freundin und zu meinem besten Freund sind unheimlich wichtig! Sie kennen mich neben meiner Familie am längsten. Von all meinen Seiten über so viele Jahre. Sie sagen mir, gefragt und ungefragt, ihre ehrliche Meinung. Die beiden stehen hinter mir und meiner Familie. Sie respektieren meine Entscheidungen! Egal wie lange wir uns nicht gesehen oder gehört haben, immer haben wir eine Verbindung und stehen füreinander ein. Ich Danke dafür, dass ich diese wunderbaren Menschen zu meinen Freunden zählen darf!!! Bei Sarah habe ich ins Freundebuch unter dem Punkt „Was magst du nicht?“ folgendes geschrieben: Menschen die kein Deo benutzen :-)))))

  24. Mein Halt
    Die Freundschaften zu meiner besten Freundin und zu meinem besten Freund sind unheimlich wichtig! Sie kennen mich neben meiner Familie am längsten. Von all meinen Seiten über so viele Jahre. Sie sagen mir, gefragt und ungefragt, ihre ehrliche Meinung. Die beiden stehen hinter mir und meiner Familie. Sie respektieren meine Entscheidungen! Egal wie lange wir uns nicht gesehen oder gehört haben, immer haben wir eine Verbindung und stehen füreinander ein. Ich Danke dafür, dass ich diese wunderbaren Menschen zu meinen Freunden zählen darf!!! Bei Sarah habe ich ins Freundebuch unter dem Punkt „Was magst du nicht?“ folgendes geschrieben: Menschen die kein Deo benutzen :-)))))

  25. Freundschaft…
    … bedeutet für mich sich sicher zu fühlen. Einfach miteinander zu lachen. Das Glück und Unglück des andern mit zu fühlen. Vertrautheit und Zugehörigkeit.

  26. Freundschaft…
    … bedeutet für mich sich sicher zu fühlen. Einfach miteinander zu lachen. Das Glück und Unglück des andern mit zu fühlen. Vertrautheit und Zugehörigkeit.

  27. Freundschaft ist…
    … miteinander durch dick und dünn zu
    gehen! Meine große darf seit zwei Monaten im Kindergarten auch ihre ersten „eigenen“ Freundschaften knüpfen und da wäre es super schön, wenn sie dieses Freundebuch begleitet.

  28. Freundschaft ist…
    … miteinander durch dick und dünn zu
    gehen! Meine große darf seit zwei Monaten im Kindergarten auch ihre ersten „eigenen“ Freundschaften knüpfen und da wäre es super schön, wenn sie dieses Freundebuch begleitet.

  29. Freundschaft..
    … bedeutet für mich, dass man, auch wenn man nicht ständig im Austausch ist oder auch mal alltagsbedingt weniger Kontakt hat, immer weiß, dass der andere für einen da ist, wenn man ihn braucht (wie das Netz beim Hochseilartisten) und dies auf Gegenseitigkeit beruht, die aber nicht aufgerechnet wird. Im nächsten Jahr zieht eine liebe Freundin zurück in meine Nähe, da freue ich mich riesig!

  30. Freundschaft..
    … bedeutet für mich, dass man, auch wenn man nicht ständig im Austausch ist oder auch mal alltagsbedingt weniger Kontakt hat, immer weiß, dass der andere für einen da ist, wenn man ihn braucht (wie das Netz beim Hochseilartisten) und dies auf Gegenseitigkeit beruht, die aber nicht aufgerechnet wird. Im nächsten Jahr zieht eine liebe Freundin zurück in meine Nähe, da freue ich mich riesig!

  31. Freundschaft
    … bedeutet für mich eine tiefe Verbundenheit, die sich trotz sich ändernder Lebensumstände beständig hält, man kann sich aufeinander verlassen und versteht sich oft auch ohne viel Worte. Dazu muss man sich gar nicht regelmäßig sehen, das vertraute Gefühl ist immer da…

  32. Freundschaft
    … bedeutet für mich eine tiefe Verbundenheit, die sich trotz sich ändernder Lebensumstände beständig hält, man kann sich aufeinander verlassen und versteht sich oft auch ohne viel Worte. Dazu muss man sich gar nicht regelmäßig sehen, das vertraute Gefühl ist immer da…

  33. Freundschaftsbücher
    Auch wenn ich alte Freundinnen lange nicht mehr gesprochen habe, ist es bei jedem Gespräch wieder so wie es immer war, daß ist für mich Freundschaft.

  34. Freundschaftsbücher
    Auch wenn ich alte Freundinnen lange nicht mehr gesprochen habe, ist es bei jedem Gespräch wieder so wie es immer war, daß ist für mich Freundschaft.

  35. Freundschaft
    Freunde sind für uns Menschen, welchen wir vertrauen und auf die wir uns verlassen können. Freunde sind die Familie, welche wir uns selbst aussuchen. Mein Sohn, am Samstag 4 Jahre, würde sich sicherlich sehr über so ein niedliches Freundbuch freuen.

  36. Freundschaft
    Freunde sind für uns Menschen, welchen wir vertrauen und auf die wir uns verlassen können. Freunde sind die Familie, welche wir uns selbst aussuchen. Mein Sohn, am Samstag 4 Jahre, würde sich sicherlich sehr über so ein niedliches Freundbuch freuen.

  37. Freundschaft
    bedeutet für mich vor allem Verständnis und Zuverlässigkeit. Ich würde meine Kinder nur im äußersten Notfall meiner Schwiegermutter überlassen aber meiner Freundin vertraue ich sie oft und gerne an.

  38. Freundschaft
    bedeutet für mich vor allem Verständnis und Zuverlässigkeit. Ich würde meine Kinder nur im äußersten Notfall meiner Schwiegermutter überlassen aber meiner Freundin vertraue ich sie oft und gerne an.

  39. Freundschaft bedeutet …
    … Familie <3
    Liebe, immer für einander da sein und das man nie allein ist!
    Auch wenn man such nicht täglich sehen/hören kann sind wahre Freunde immer da und Freunde werden zu Familie weil sie zu unserem Leben datu gehören und es Lebenswert machen.

  40. Freundschaft bedeutet …
    … Familie <3
    Liebe, immer für einander da sein und das man nie allein ist!
    Auch wenn man such nicht täglich sehen/hören kann sind wahre Freunde immer da und Freunde werden zu Familie weil sie zu unserem Leben datu gehören und es Lebenswert machen.

  41. Freundschaft…
    bedeutet, dass da immer jemand ist mit dem/der man alles teilen kann, Freude, Leid, Kummer, Hoffnungen. Und im besten Falle ist es egal, wie weit man auseinander lebt. Denn wichtiger als der tägliche Kontakt ist die innere Verbundenheit!
    Ich freue mich so sehr, dass mein Sohn in der 4. Klasse immer noch seine beiden besten Freunde aus der Krippe und dem Liga hat, obwohl er mit beiden nicht in die selbe Klasse/ Schule geht 😉

  42. Freundschaft…
    bedeutet, dass da immer jemand ist mit dem/der man alles teilen kann, Freude, Leid, Kummer, Hoffnungen. Und im besten Falle ist es egal, wie weit man auseinander lebt. Denn wichtiger als der tägliche Kontakt ist die innere Verbundenheit!
    Ich freue mich so sehr, dass mein Sohn in der 4. Klasse immer noch seine beiden besten Freunde aus der Krippe und dem Liga hat, obwohl er mit beiden nicht in die selbe Klasse/ Schule geht 😉

  43. Freundschaft
    Freunde sind wie Sterne: Du kannst sie nicht immer sehen, aber sie sind immer für Dich da. Meine beste Freundin ist seit einigen Jahren ganz weit weg in Mexiko, und trotzdem ändert sich an unserer Freundschaft nichts, wir sind uns nah wie seit Kindergarten-Tagen. Ich bin so dankbar für diese Freundschaft!!

  44. Freundschaft
    Freunde sind wie Sterne: Du kannst sie nicht immer sehen, aber sie sind immer für Dich da. Meine beste Freundin ist seit einigen Jahren ganz weit weg in Mexiko, und trotzdem ändert sich an unserer Freundschaft nichts, wir sind uns nah wie seit Kindergarten-Tagen. Ich bin so dankbar für diese Freundschaft!!

  45. Freundschaft bedeutet für mich…
    Für mich bedeutet Freundschaft, dass ich so sein kann, wie ich bin, und mich nicht verstellen muss. Außerdem sollte ein guter Freund ein starker Rückhalt und ein guter Kritiker für mich sein. Zum Glück habe ich solche Freunde!

  46. Freundschaft bedeutet für mich…
    Für mich bedeutet Freundschaft, dass ich so sein kann, wie ich bin, und mich nicht verstellen muss. Außerdem sollte ein guter Freund ein starker Rückhalt und ein guter Kritiker für mich sein. Zum Glück habe ich solche Freunde!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*