Ich bin Single, finde als Mama aber keinen Partner

Ihr Lieben, ich heiße Louisa, ich werde demnächst 32 Jahre alt, bin Single Mama einer einjährigen Tochter. Der Papa und ich haben uns bereits kurz nach der Geburt getrennt, die Trennung war einvernehmlich. Der Kontakt ist gut, mein Ex wohnt in der Nähe und kümmert sich um unsere Tochter.

Seit Kurzem strecke ich meine Fühler aus, fühle mich bereit für eine neue Liebe. Ich sehne mich einfach nach einem Partner und will nicht mehr so viel alleine sein. Also habe ich mich online mal nach einem Mann umgesehen.

Leider war das ernüchternd. Ich fand es erschreckend, wie viele Männer von meiner kleinen Tochter  „abgeschreckt“ waren. Obwohl sie vorher angegeben hatten, auch eine Beziehung zu suchen, kam für sie plötzlich nur noch etwas „Zwangloses“ in Frage.

Die Männer haben keinen Bock auf Verantwortung

Mit einem Mann habe ich mich ein paar Mal getroffen, bei einem Spaziergang war auch meine Kleine dabei. Danach suchte er Gründe, warum es doch nicht zwischen uns passt und sagte, er sei doch nicht bereit für eine neue Beziehung. Kurze Zeit später strahlte er mir mit neuer Freundin vom Facebook-Profilbild entgegen…

Dann chattete ich mit einem Mann, der jedes Wochenende seine fünfjährige Tochter aus einer früheren Beziehung bei sich hat. Als ich ihm sagte, dass ich auch eine Tochter habe, machte er dicht und zog sich zurück.

Ich habe keine Lust mehr auf Online-Dating

Freunde raten mir zu warten, bis meine Tochter älter ist. Eine Einjährige würde eben viele Männer abschrecken. Aber ich finde, dass das Alter dabei keine große Rolle spielt – mich wird es immer nur im Doppelpack geben. Momentan habe ich vom Online-Dating genug. Ich habe keine Lust mehr auf Anfragen, in denen es nur um Sex geht und ich habe auch keine Lust mehr auf ständige Ausreden, warum man nicht bereit für ein Kind sei (dabei suche ich ja gar keinen Ersatz-Vater, sondern einfach einen Partner für mich)

Mich würde interessieren, ob es hier noch andere Single-Mamas mit Wunsch nach einer neuen Beziehung gibt und wie das bei Euch gelaufen ist. Hattet ihr auch so viele Absagen? Habt Ihr euch inzwischen neu verliebt? Ich freue mich über Eure Geschichten.

Du magst vielleicht auch


Mehr zum Thema



9 comments

  1. Liebe Louisa, leider kann ich dir gar keine Tipps geben, nur Mut machen und wünschen, dass der richtige Mann irgendwo auf dich wartet. Ich finde es gut, dass du klarstellst, dass du keine zwanglose Affaire, sondern eine ehrliche Beziehung wünscht.

    Und ich bin schockiert und traurig, wie hier von zwei Herren kommentiert wird. Für mich liest es sich, als würden sie dir deine Wünsche absprechen.
    Mir sind zum Glück schon andere männliche Sichtweisen zur Thematik begegnet.

    Ich hoffe, du kannst dir und deinen Bedürfnissen treu bleiben, um eine Beziehung mit einem Partner, und keinem Ersatzvater aufzubauen!

    Also ich drück dir die Daumen!

  2. Liebe Louisa, ich habe vor 17 Jahren meinen jetzigen Mann kennengelernt – mein Sohn war damals 3 Jahre alt. Wir haben uns online gefunden und obwohl er damals eigentlich weder heiraten, noch Kinder wollte (was er mir erst später erzählt hat), hatte er von Anfang an nie ein Problem mit meiner Situation. Inzwischen sind wir seit bald 15 Jahren verheiratet und haben noch zwei weitere gemeinsame Kinder bekommen. Er hat nie einen Unterschied gemacht zwischen den Kindern und sich auch mit meinem Exmann gut verstanden, der ja lange Zeit, bis unser Großer volljährig war, immer wieder „mit im Boot“ war. Es kann also auch anders laufen. Gib nicht auf! Da draußen laufen so viele Männer rum,da ist auch einer für dich dabei, ganz sicher! 🍀

  3. Hallo, ich bin getrennt lebender Vater von 2 Jungen (5 und 7). Auch auf der Seite des Mannes gibt es solche Erfahrungen. Ich habe Frauen ohne und mit Kinder getroffen. Es gab unterschiedliche „Ausreden“, aber immer in Bezug auf Kinder.
    Sie leben 3.5 Tage bei mir( Sonntag bis Mittwoch) und den Rest bei der Mutter.
    Wünsche dir auch weiterhin viel Erfolg!
    LG Tom

  4. Liebe Louisa,
    ich kann Dir von einem hoffentlich mutmachenden Beispiel aus dem Kollegenkreis berichten: Ein Arbeitskollege von mir, Mitte 30, mit Kinderwunsch, hat nach Trennung von seiner langjährigen Freundin online eine Frau mit Kleinkind (1 Jahr) kennengelernt. Die beiden sind relativ schnell auch zusammengezogen und er ist voll in das Familienleben eingestiegen (Betreuung im home office, Urlaub nehmen für Kita-Eingewöhnung usw.). Der Vater kümmert sich auch um das Kind und übernimmt es teilweise am Wochenende, so dass die beiden dann auch Zeiten für sich haben. Es kann also auch funktionieren:)
    Drücke Dir die Daumen!

  5. Hey,

    ich bin selber leider noch keine Mama, allerdings hatte ich über einige Monate eine Beziehung mit einem Mann der ein damals ca 3-jährigen Sohn hatte. Das war sehr schwierig und scheiterte dann auch irgendwie daran, weil es ist halt immer SEIN Kind, es ist immer die Mutter noch da irgendwo, er litt jedesmal mega wenn er den Bub „zurückbringen“ musste (der Bub wohnt mittlerweile bei ihm) usw.

    Ich hab mir dann geschworen nie mehr ein Mann zu daten der schon Kinder hat. Allerdings sehe ich es mittlerweilen etwas differenzierter. Ich würde mir, so es denn nochmal der Fall sein sollte (bin aktuell bergeben) wünschen dass von Beginn an sehr klar kommuniziert wird, wie der Umgang mit dem Kind geregelt ist, wie das Verhältnis zu Expartner*in ist, so dass da einfach auch sofort Klarheit herrscht. Sowie auch die Erwartungen an mich gegenüber dem Kind. Das wäre für mich persönlich zu einer potentiellen neuen Beziehung sehr förderlich, da ich dann direkt wüsste, auf was ich mich einlassen und ob ich damit umgehen kann.

    Ich wünsch Dir alles Gute!

  6. Hallo Louisa,

    zufällig wurde mir dein Blogeintrag bei google news angezeigt.

    Ich bin tatsächlich ein Mann (32) und würde mich zu den „guten“ Exemplaren meines Geschlechts zählen. (Bodenständig, Sportlich, Attraktiv, Eloquent, und selbstverständlich beruflich erfolgreich.)

    Genau wie du bin ich im online Dating unterwegs und suche nach eine langfristigen Beziehung. Dabei möchte ich aber ausdrücklich keine Kinder. Das ist auch der einzige Grund warum ich überhaupt Single bin. Und glaube mir, ich hatte schon eine 5Jährige Beziehung mit einer richtigen Traumfrau. Es war nur aus, weil sie dann doch eine Familie gründen wollte.

    Beim online Dating ist es dann oft so, dass sich viele Frauen eine Familie wünschen. Dabei interessieren sich aber nicht nur gleichaltrige für mich, sondern auch Frauen Anfang bis Mitte 20, die noch keine Kinder haben und die beruflich ebenfalls sehr gut da stehen (werden).

    Wenn ich also eine Familie gründen wollen würde, warum sollte ich mir eine Mutter suchen? Warum nicht eine jüngere Medizinstudentin, oder Juristin? Es gibt keinen Grund warum die nicht auch sehr sympathisch sein sollten.

    Weiterhin kommt hinzu, dass ich ältere Frauen durchaus attraktiv finde. Ich mag einfach reifere Gesichtszüge. Trotzdem date ich fast ausschließlich deutlich jüngere, da diese Frauen deutlich entspannter sind und weniger Druck zu haben scheinen.

    Das ist jetzt natürlich hart, aber meine gelebte Realität.

    Übrigens sind alle meine männlichen Freunde und Bekannte, die ebenfalls zu den „guten“ Männern gehören, verlobt oder verheiratet mit oder ohne Kindern.

    Ich glaube fest daran, dass 99% aller Männer, die mit 35 noch nicht in festen Händen sind entweder Probleme haben, oder einfach generell keine Familie mit Kindern wollen. – So wie ich.

    Daher würde ich dazu raten deine Ansprüche zu senken und selbst mehr aktiv zu werden. An deiner Stelle würde ich gezielt Männer anschreiben und so erstmal aus der Masse heraustreten. Und wie gesagt gute Männer ab spätestens 35 wollen auch keine Familie mehr. Also würde ich vermehrt Väter in Betracht ziehen.

    VG Klausi

    PS: Die Tatsache, dass die Männer immerhin an einer Affäre mit dir interessiert wären würde ich als Kompliment auffassen. Ich selbst hätte gerne eine Affäre mit einer Mutti, da ich es durchaus zu schätzen weiß, wenn man die Treffen mit einer Frau gut planen kann. – So muss ich mich halt öfters ans wilde Studentinnenleben anpassen. Kann echt anstrengend sein. Man ist ja nicht mehr der Jüngste. 😉

  7. Ich als Mann muss sagen, dass ich da auch ein Problem hätte. Dies läge allerdings nicht an dem kleinen Kind. Ich kann gut mit kleinen Kindern und gerade zu einem Kind in diesem Alter könnte ich auf jeden Fall eine Beziehung aufbauen.

    Ein Problem für mich wäre eher der Ex-Partner, der das Kind ja immer noch als sein Kind betrachten wird, sich kümmert und natürlich auch mitgestalten will. Grundsätzlich ist es ja auch toll, dass er das macht. Ich persönlich wäre da allerdings so gestrickt, dass es wahrscheinlich zu heftigen Konflikten käme, es sei denn, er läge mit mir total auf einer Wellenlänge.

    Vielleicht bin ich da auch ein Sonderfall, weil ich Konflikte generell sehr konfrontativ angehe. Aber auch ein verträglicherer Mann als ich es bin stünde vor der Aufgabe, nicht nur mit Dir eine Beziehung zu führen, sondern sich sowohl auf Dein Kind einzulassen, als auch sich mit Deinem Ex-Partner zu arrangieren. Das ist natürlich komplizierter, als wenn es nur um Euch beide ginge.
    Deine Haltung, dass Du ja keinen Ersatzvater, sondern einen Partner für Dich suchst ist nachvollziehbar, aber in der Praxis wohl schwer umzusetzen. Langfristig wirst Du, denke ich, auch nicht mit einem Mann klarkommen, der zwar Dein Partner sein will, aber mit dem Kind nichts zu tun haben will. Wie Du schon richtig sagst: Dich wird es immer nur im Doppelpack geben.

    Letztlich bleibt Dir nur, Dich nicht entmutigen zu lassen. Bestimmt gibt es da draußen den Mann, der zu Dir und Deiner Situation passt. Aber aus den genannten Gründen wird es nicht ganz einfach werden ihn zu finden.
    Andererseits kann natürlich aus etwas, das zunächst als zwanglose Affäre angefangen hat, auch etwas Ernsteres werden. Von daher wäre es vielleicht sogar gar nicht so falsch, sich auf solche Angebote (bei entsprechender Sympathie) einfach einzulassen, da es zum einen ja das Bedürfnis nach körperlicher Nähe befriedigt und zum anderen vielleicht sogar mit der Zeit mehr daraus erwachsen kann. In unserer aufgeklärten Zeit ist es ja auch zum Glück nicht mehr ehrenrührig, solche unverbindlichen Kontakte zu pflegen.

    Viel Erfolg!

  8. Hallo Louisa,
    mir ging es genau so wie dir!

    Am Anfang sagten die Männer immer, es sei kein Problem das ich ein kleines Baby habe, aber wenn es dann drum ging das man eben nicht schnell mal ins Kino gehen konnte ohne einen Babysitter und gute Planung, da war es dann immer vorbei.

    Aber jetzt möchte ich dir Mut machen, es gibt sie – die Männer die auch Verantwortung übernehmen. Bei mir hat es dann doch 5 Jahre gedauert bis mein kleiner Junge zum Bambini-Fussball-Training wollte und da war er, der Trainer der Kinder mochte und auch mich.
    Wir haben mitlerweile 2 weitere Mädels bekommen und geheiratet.
    Du schreibst das dir alle Raten, es sei einfach wenn die Kinder größer sind. Das muss ich wicklich wiederlegen. Für das Kind ist es viel leichter umso kleiner es ist. Der neue Mann gehört dann einfach dazu und nicht wie bei größeren Kindern, die merken das plötzlich jemand dazu kommt. Das ist für die Kinder sehr schwierig da die Aufmerksamkeit nicht mehr Ihnen allein gehört.

    Liebe Louisa, ich drücke dir ganz feste die Daumen das du ebenfalls das Glück hast, einen Mann zu finden, der dich im Doppelpack toll findet. Und ja es gibt sie!

    Ganz liebe Grüße
    Susanne

  9. Liebe Louisa,
    ich verstehe deine Frustration sehr. Meine Mama fragte sich auch vor 10 Jahren, wie man ernsthaft einen Partner mit 3 Kindern (10J, 14J, 19J) finden könne. Als Frau möchte man auch nicht auf der Strecke bleiben. Sie hat sich dann bei der Singlebörse
    https://www.moms-dads-kids.de/
    angemeldet und hat nach ein paar Wochen ein erstes Treffen mit einem Vater, der seinen 9-jährigen Sohn alle 14 Tage am Wochenende da hatte, gehabt.
    Zumindest bei meiner Mama war es durch Zufall damals gleich ein Glücksgriff: Heute sind die beiden glücklich verheiratet und lachen darüber, dass sie damals nur 2 km auseinander wohnten und sich eigentlich auch beim Bäcker hätten über den Weg laufen können.
    Ich wünsche dir die Geduld und den Mut, es weiterhin zu versuchen. Da draußen wartet ein wunderbarer Partner auf dich! Vielleicht hast du in ein paar Monaten wieder die Energie und versuchst es noch einmal. Eine Garantie ist es natürlich nicht, aber zumindest werden die Männer auf solchen Plattformen nicht abgeschreckt sein von einem Kind.
    Ganz liebe Grüße von Juliana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.