Papa ist schwul: Der Vater meiner Kinder ließ mich für einen Mann sitzen

papa ist schwul 665x435 - Papa ist schwul: Der Vater meiner Kinder ließ mich für einen Mann sitzen - Nach mehreren Jahren Ehe bemerkte Sina, dass ihr Mann mit einem anderen Mann chattet. Sie stellt ihn zur Rede....

Liebe Sina, vor zehn Monaten zog man dir und deiner kleinen Familie den Boden unter den Füßen weg. Was genau ist da geschehen?

Wir waren letzten April mit Freunden im Skiurlaub, es sollte ein toller Urlaub mit Freunden werden, aber es kam alles anders. Ich wachte nachts auf, weil ich starke Kopfschmerzen hatte. Ich stand auf, um eine Tablette zu nehmen.

Auf dem Weg ins Bad wollte ich wissen wie spät es war. Eigentlich wollte ich auf mein Handy gucken, das lag aber im Wohnzimmer. Neben meinem Mann am Bett lag sein Handy. Also drückte ich auf das Display, es öffnete sich sofort ein Chat. Ich guckte genauer hin. Ein Chat mit einem Mann.

Aufgrund des Chats war sofort klar, was da los war. Ich fing an zu zittern und bin erst mal ins Bad, Hände waschen, Gesicht waschen – irgendwie die Gedanken sortieren, sammeln…

Ich wusste, ich hab jetzt nur zwei Möglichkeiten: 1. Ich tue so, als ob ich das alles nie gesehen habe oder 2. ich stelle ihn sofort zur Rede, wissentlich dass meine Ehe dann aus ist. Ich entschied mich für 2.

Hattest du schon länger die Vermutung, dass in eurer Beziehung etwas nicht stimmt oder kam das für dich aus heiterem Himmel?

Wir haben eine so genannte „perfekte“ Ehe geführt. Unsere Freunde sagten immer, wie seien die „Ewig Verliebten“, das Paar, das immer Händchen hielt, in Löffelchenposition schlief. Ja, ich fand, wir waren eine Einheit – nach innen und nach außen.

Aber ja, es gab auch einen Moment, den ich seltsam fand. Im Januar letzten Jahres habe ich ihn dabei „erwischt“, wie er ein Selfie von sich verschickt hatte. Ich fand das total lächerlich und stellte ihn zur Rede, weil er mir nicht sagen wollte, an wen er es geschickt hatte… Später gab er mir dann sein Handy und sagte, dass ich ruhig gucken könne…

Ich fand dann tatsächlich nichts, hatte aber ein ungutes Gefühl und hab ihn im Anschluss mehrfach gefragt, ob er wirklich keine ANDERE hat.

Nachdem ich den Chat gelesen hatte, hat mir dann gesagt, ich hätte ja damals nur nach anderen Frauen gefragt und nicht nach Männern…

Ich erfuhr, dass er sich bei Instagram einen zweiten Account unter einem anderen Namen angelegt hatte. Er hatte sich ein komplettes zweiten Leben aufgebaut.

Wie habt ihr den Kindern vom Outing deines Mannes erzählt?

Oh, damit haben wir uns lange Zeit gelassen. Bzw. das habe ich dem Vater überlassen. Im Oktober hat er es dann den Kindern erzählt, also gut sechs Monate später.

Irgendwann haben mir die Kinder gesagt, dass sie einen Verdacht haben, in wen Papa verliebt ist. Wenn Papa eine WhatsApp bekommen würde, stünde hinter dem Namen ein Herz. Bis dahin hieß sein Freund bei mir immer nur „der Mensch“.

Ich habe dann mit ihm geredet und gesagt, dass es an der Zeit ist, mit den Kindern zu sprechen.

Hast du dich manchmal gefragt, ob all die gemeinsamen Jahre vielleicht einfach nur eine große Blendung waren? Ein einziger Betrug, ein Kompromiss oder kannst du die Zeit im Nachhinein weiter als die glückliche sehen, die ihr miteinander hattet?

Nicht nur manchmal. Der Gedanke begleitet mich bis heute. Ich fühle mich nach wie vor nicht nur betrogen und belogen, sondern auch benutzt.

Man stellt einfach alles Gewesene in Frage. Dennoch glaube ich, dass er mich auf seine Art geliebt hat. Und versuche mich an die schönen Dinge zu erinnern, nicht zuletzt hätte ich ohne ihn ja auch nicht diese zwei wundervollen Kinder.

Wer oder was hat dir in der Zeit des Schocks und des Realisierens am meisten geholfen?

Ganz klar meine Familie und meine Freunde! Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie dankbar ich bin, so eine tolle Familie mit so einem Zusammenhalt und so fantastische Freunde zu haben.

Es hat mir auch geholfen, dass ich sofort die „Familienberatung“ von ProFamilia in Anspruch genommen habe und seit Ende letzten Jahres mache ich ein Coaching für Frauen schwuler Ehemänner. Mit anderen reden und durch die Hilfe Dritter das eigene Handeln zu reflektieren, war für mich sehr gut.

Meinst du, es wäre dir leichter gefallen, wenn dein Mann wegen einer anderen Frau gegangen wäre?

Das weiß ich nicht, ich wurde nie mit einer Frau betrogen… Betrug ist Betrug, der große Unterschied bestand darin, dass ich nicht kämpfen konnte. Ich war der Situation ausgeliefert – zumindest hat es sich so angefühlt.

Auf der anderen Seite, ist es vielleicht leichter zu wissen, dass es nicht an mir lag und dass ich ihm das, was er braucht bzw. sucht, nicht geben kann. Er hat mir irgendwann mal gesagt, dass er mich mit einer anderen Frau nie betrogen hätte – das hat es jedoch auch nicht besser gemacht.

Lebst du oder lebt dein Mann in einer neuen Beziehung?

Mein Ex-Mann ist mit dem Mann, mit dem er mich betrogen hat, noch immer zusammen. Ich habe bisher keine neue Beziehung und kann mir das zum jetzigen Zeitpunkt auch nicht vorstellen.

Vorerst konzentriere ich mich auf meine Kinder und auf mich. Mein Coaching ist Ende März zu Ende und dann fliegen die Kinder und ich für drei Wochen nach Australien – mal sehen, was dann der Sommer bringt.

Wie geht es euren Kindern heute? Wie habt ihr den Umgang geregelt?

Unseren Kindern geht es gut. Ich hatte vom ersten Augenblick ein Ziel: Die Kinderaugen dürfen nicht aufhören zu leuchten. Dazu gehörte auch, dass sofort die Paarebene von der Elternebene getrennt werden musste. Denn eins war sicher: wir bleiben die Eltern unserer Kinder.

Die Kinder haben regelmäßig Kontakt zu ihrem Vater und wir machen regelmäßig auch etwas zu viert. So kommt er Papa öfter zum Abendessen, Geburtstage und Weihnachten haben wir gemeinsam gefeiert und die Kinder können ihn natürlich immer kontaktieren, wenn sie wollen.

Wie reagiert euer Umfeld?

Unser Umfeld hat auf unsere Trennung völlig geschockt reagiert, keiner hätte sich vorstellen können, dass wir uns jemals trennen. Jedoch wurde meinem Ex-Mann von unseren Freunden viel Empathie entgegengebracht, wir haben auch noch immer einen gemeinsamen Freundeskreis.

Ich meide aber Veranstaltungen, zu denen er seinen Freund mitbringt – das schmerzt noch zu sehr. Aber grundsätzlich ist es genau die Reaktion, die man sich wünscht, wenn sich jemand outet und ein gutes Zeichen für eine tolerante Gesellschaft.

Du hast ein ganz schön krasses Tal hinter dir, was möchtest du Frauen mit auf den Weg geben, die durch eine ähnliche Herausforderung gehen?

Oh, das Tal habe ich noch lange nicht durchschritten… ich bin vielleicht am Aufstieg, durchschritten habe ich es noch nicht – leider. Aber ich habe gelernt, mir Zeit zu geben.

Anderen Betroffnenen kann ich nur raten: Redet, holt euch Hilfe und werdet zum Gestalter. Du hast dein Leben in der Hand und es ist deine Chance es noch mal neu zu gestalten, nimm die Chance an. Ich wollte auf keinen Fall an der Sache verbittern, denn eins weiß ich: Alles wird gut!

Foto: pixabay (Symbolfoto)

29565bc2796d4efe83c861d9da4930ab - Papa ist schwul: Der Vater meiner Kinder ließ mich für einen Mann sitzen - Nach mehreren Jahren Ehe bemerkte Sina, dass ihr Mann mit einem anderen Mann chattet. Sie stellt ihn zur Rede....

Du magst vielleicht auch

3 Kommentare

  1. Warum ist das im Jahr 2020 noch etwas besonderes, ob das jetzt ein Mann oder eine Frau war für die man verlassen wurde? Ob meine Frau mich für einen Mann oder Frau verlässt… ist das wichtig?

  2. Ich bin ein kind solch einer Trennung. Allerdings liegt das ganze schon knapp 20 Jahre zurück. Damals wurde mit dieser speziellen Trennung ganz anders umgegangen als heute. Wobei ich sagen muss, meine Mutter und ich wurden auch ganz toll von Freunden und Familie aufgefangen. Denoch . Ich war immer ein Papa Kind. Und als er dann auch noch irgendwann später das Land verlassen hat, hat das unserer Beziehung nicht gut getan.

    Ich wünsche Sina und ihren Kindern weiterhin viel Kraft auf ihrem Weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*