Ralph Lauren verlost eine Geburtstagsparty – und nein, so brav sehen unsere Kinder (leider) nicht aus…

pl02422546

Hey Lisa,

ich weiß ja nicht sooo genau wie Du es mit Kindergeburtstagen hältst. Aber Maximes zweiter Geburtstag lief umgefähr so: Ich hatte mir vorgenommen drei Kuchen zu backen und alle Kinder aus seiner Kita und noch ein paar meiner Freundinnen mit Kindern eingeladen. Pausti hatte im Wohnzimmer das ganze Lego verteilt und sollte sich dann so um den Unterhaltungsteil kümmern, solange ich mit den Mums in der Küche plaudern wollte. Die Feier lief dann auch genau SO ab, was perfekt war. Die Vorbereitungen war dagegen etwas holprig. Nachdem ich die Hälfte schon so halb fertig gebacken hatte, ein nöliger Maxime an meinem Bein hing und ich auch keine Idee mehr hatte wie ich ihn loswerden…äh…beschäftigen konnte, bis die Gäste kamen und mich mein Sieben-Monats-Bauch vom Stehen schon schmerzte, rief ich dann endlich die Babysitter an und rief nach: HIIILFE!!!! Männer (zumindest meiner) haben ja zu solchen Anlässen eh eher die Tendenz auf die letzte Minute zu kommen, also dann, wenn der erste und zweite Gast schon eingetroffen ist. Meine Herz-Babysitterin hat sich dann also Maxime geschnappt und hat zusammen mit ihm einen riesigen Luftballon besorgt und die Welt war wieder in Ordnung. 

Oder um es mit eigenen Worten zu sagen: Ich würde es lieben, wenn jemand mir meine Kindergeburtstage organisieren würde und ich mit Maxime in der Zwischenzeit Ballons kaufen könnte…

Ein kleines Stück Luxus im Mama-Alltag. 

Und das macht Ralph Lauren jetzt möglich! 

Bis zum 28. März verlost das US-Label nämlich ein exklusive Ralph-Lauren-Geburtstagsparty. 

Und dafür muss nicht viel getan werden. Einfach auf die RL-Facebookseite gehen, den Polo-Bär dort ausdrucken und vom Kind ausgemalt im Ralph Lauren Store an der Maximilianstrasse 23 in München vorbeibringen. Natürlich kann der ausgemalte Bär auch an den Store in München per Post geschickt werden. Hier der Link zur Vorlage: https://www.facebook.com/RalphLaurenDeutschland

Und ich drücke Euch die Daumen, 

Eure Caro xxx

 

 

Du magst vielleicht auch

14 Kommentare

  1. @Gast
    Und lieber Gast: Wer etwas kritisches zusagen hat, darf das hier mit vollem Namen tun. Das tun wir schließlich auch. Caro

  2. @Gast
    Und lieber Gast: Wer etwas kritisches zusagen hat, darf das hier mit vollem Namen tun. Das tun wir schließlich auch. Caro

  3. @Alle
    Für alle netten Kommentare: Danke! Für alle anderen: Keep calm, es ist nur eine Verlosung. Und im Übrigen gibts demnächst eh weniger von mir, da ich ja bald entbinde. Lieben Gruß, Caro

  4. @Alle
    Für alle netten Kommentare: Danke! Für alle anderen: Keep calm, es ist nur eine Verlosung. Und im Übrigen gibts demnächst eh weniger von mir, da ich ja bald entbinde. Lieben Gruß, Caro

  5. also bitte,..
    …das ist doch so langsam wirklich alles nicht mehr ernst zu nehmen – gerade wurde noch die attachment parenting attitude zum besten gegegeben, nun stehen wunschkaiserschnitt und RL-clowns auf dem programm. es ist mir schleierhaft, wie so eine seite über 4000 fans bei facebokk haben kann, es fehlt der rote faden in der grundeinstellung. mal so, mal so ist unglaubwürdig! das soll kein angriff sein, es liest sich aber so, also ob hier zehn verschiedene caros schreiben.

  6. also bitte,..
    …das ist doch so langsam wirklich alles nicht mehr ernst zu nehmen – gerade wurde noch die attachment parenting attitude zum besten gegegeben, nun stehen wunschkaiserschnitt und RL-clowns auf dem programm. es ist mir schleierhaft, wie so eine seite über 4000 fans bei facebokk haben kann, es fehlt der rote faden in der grundeinstellung. mal so, mal so ist unglaubwürdig! das soll kein angriff sein, es liest sich aber so, also ob hier zehn verschiedene caros schreiben.

  7. Fremdschäm
    Mannmannmann, das ist aber wirklich das peinlichste, was ich hier seit langem gelesen habe: nicht nur, dass dieser blogeintrag der „stadtmama“ langweilig, unwitzig und uninspiriert ist (hello, wo ist die Story?!), sondern, viel schlimmer, sie zielt einzig auf diese schlimme Promoaktion eines peinlichen Modeherstellers, der für dämlichen neureichen, Spießerchic steht.

    Da habe ich jetzt auch kein Mitleid mit der angeblich so shitstormgebeutelten Bloggerin: als Journalistin sollte man erstens nur schreiben, wenn man auch was zu erzählen hat, und zweitens sich nicht für derart peinliche Werbung einspannen lassen. Jedenfalls wenn man von der kritischen crowd ernstgenommen werden will.

    Die RL-Kinder vom Foto würde ich zum kindergeburtstag meiner Tochter übrigens nicht einladen, so gruselig wie die gestylt sind 😉

  8. Fremdschäm
    Mannmannmann, das ist aber wirklich das peinlichste, was ich hier seit langem gelesen habe: nicht nur, dass dieser blogeintrag der „stadtmama“ langweilig, unwitzig und uninspiriert ist (hello, wo ist die Story?!), sondern, viel schlimmer, sie zielt einzig auf diese schlimme Promoaktion eines peinlichen Modeherstellers, der für dämlichen neureichen, Spießerchic steht.

    Da habe ich jetzt auch kein Mitleid mit der angeblich so shitstormgebeutelten Bloggerin: als Journalistin sollte man erstens nur schreiben, wenn man auch was zu erzählen hat, und zweitens sich nicht für derart peinliche Werbung einspannen lassen. Jedenfalls wenn man von der kritischen crowd ernstgenommen werden will.

    Die RL-Kinder vom Foto würde ich zum kindergeburtstag meiner Tochter übrigens nicht einladen, so gruselig wie die gestylt sind 😉

  9. richtig Hannah
    Ich schliesse mich Hannah an. Mir geht es auch so das ich die Blocks gerne lese und oft schmunzeln muss. Über die Kommentare bin ich allerdings oft entsetzt.
    Statt das sich Mütter gegenseitig unterstützen wird so nen Terz gemacht. Statt das Mütter sich gegenseitig unterstützen wird bei einer Abweichung der eigenen Meinung direkt gehackt, wie im Hühnerstall. Traurig eigentlich…

  10. richtig Hannah
    Ich schliesse mich Hannah an. Mir geht es auch so das ich die Blocks gerne lese und oft schmunzeln muss. Über die Kommentare bin ich allerdings oft entsetzt.
    Statt das sich Mütter gegenseitig unterstützen wird so nen Terz gemacht. Statt das Mütter sich gegenseitig unterstützen wird bei einer Abweichung der eigenen Meinung direkt gehackt, wie im Hühnerstall. Traurig eigentlich…

  11. Ich bin entsetzt!
    Ich bin entsetzt! Aber keineswegs wegen des Gewinnspiels, sondern wegen dieser ständigen Shitstorms! Mein Kommentar bezieht sich nicht nur auf den obrigen Kommentar, sondern auch auf die, die hier unter vielen anderen Artikeln von Caro stehen.
    Mädels, Mütter und alle anderen: Was soll denn das? Es wird hier auf einem Lebensentwurf rumgehackt, der vielleicht nicht eurem entspricht, aber deshalb nicht schlechter sein muss. Diese Anfeindungen (auch unter vorigen Artikeln!) Caro gegenüber finde ich sehr grenzwertig. Ich lese schon eine ganze Weile still mit und schüttle oft einfach nur den Kopf über die Intoleranz anderer Mütter.
    Frei nach Walt Disneys „Bambi“: Wenn man nichts nettes zu sagen hat, soll man besser gar nichts sagen.

    Liebe Caro, ich mag deine Art zu schreiben, finde mich häufig in deinen Zeilen wieder und musste das jetzt auch einfach mal loswerden.
    Alles Liebe, Hannah

  12. Ich bin entsetzt!
    Ich bin entsetzt! Aber keineswegs wegen des Gewinnspiels, sondern wegen dieser ständigen Shitstorms! Mein Kommentar bezieht sich nicht nur auf den obrigen Kommentar, sondern auch auf die, die hier unter vielen anderen Artikeln von Caro stehen.
    Mädels, Mütter und alle anderen: Was soll denn das? Es wird hier auf einem Lebensentwurf rumgehackt, der vielleicht nicht eurem entspricht, aber deshalb nicht schlechter sein muss. Diese Anfeindungen (auch unter vorigen Artikeln!) Caro gegenüber finde ich sehr grenzwertig. Ich lese schon eine ganze Weile still mit und schüttle oft einfach nur den Kopf über die Intoleranz anderer Mütter.
    Frei nach Walt Disneys „Bambi“: Wenn man nichts nettes zu sagen hat, soll man besser gar nichts sagen.

    Liebe Caro, ich mag deine Art zu schreiben, finde mich häufig in deinen Zeilen wieder und musste das jetzt auch einfach mal loswerden.
    Alles Liebe, Hannah