Landleben

11/09/2019 - 06:00

Land-Mama Lisa

#fuckcancer: Brustkrebs? Liebe Manuela Schwesig, Sie sind nicht allein!

Liebe Frau Schwesig, mich schockt die Nachricht Ihrer Brustkrebs-Erkrankung aufrichtig. Mich, die ich Sie erst dreimal in meinem Leben live gesehen habe, wenn Sie zum Frauentag in Ihr Ministerium nach Berlin einluden. Wir haben uns die Hände geschüttelt, so nahbar, so menschlich. Aber näher kenne ich Sie nicht.

Wenn es mich jetzt also schon aus den Latschen haut, wie mag es Ihnen selbst da wohl jetzt erst gehen? Und Ihrem näheren Umfeld?

Es ist dieser Moment, der ganz plötzlich alles anders macht. Der die Welt einteilt in ein Vorher und in ein Nachher. Als würde sich das Schicksal wie eine Kerbe in Ihr Leben hauen. Verdammt!

Niemand hat diesen Scheiß-Krebs verdient, er sucht sich seine Leute wie ein Lottospiel aus, niemals ist das fair, es gibt einfach keine vertretbare Berechtigung für diese Krankheit.

Sie haben zwei Kinder, denen sie jetzt erklären müssen, was da in Ihrem Körper passiert, Sie haben einen Mann, der jetzt der Fels in der Brandung sein soll, ob er will oder nicht. Sie haben einen Job als SPD-Vorsitzende, den sie nun erstmal niederlegen. Alles ist plötzlich anders und neu und beängstigend.

Sie sind eine Kämpferin, Sie haben es weit geschafft in Ihrem Leben. Sie hatten vieles in der Hand. Jetzt müssen die Ärzte übernehmen.

Plötzlich wird alles andere klein, die Gesundheit rückt an die erste Stelle. Die Prioritäten verschieben sich. So eine Krankheit verändert nicht nur den Körper, sondern auch die Seele.

Wir wünschen Ihnen starke WegbegleiterInnen auf dem Weg, der jetzt vor Ihnen liegt.

Versuchen Sie, einen Schritt vor den anderen zu machen, sich nur kleine Ziele zu setzen statt nur den großen Berg vor sich zu sehen.

Wir wünschen Ihnen gute ÄrztInnen und liebevolle Pfleger und Schwestern, wir wünschen Ihnen die Kampfeskraft, die Sie nicht aufgeben lässt.

Wir wünschen auch Ihrem Umfeld Unterstützung und Hilfen und aufmerksame Menschen, die sehen, wenn sie selbst mal Hilfe brauchen.

Es ist eine Schweinerei, diese Krankheit. Jetzt gilt es, sie zu besiegen.

Dafür: Ganz viel Kraft von uns!

Wir fühlen mit Ihnen und mit all den Frauen, die gerade einen ähnlichen Kampf durchmachen. Es ist so ungerecht. Aber niemand muss da alleine durch.
#fuckcancer
#wirsindnichtallein

 

Zum Weiterlesen: Hier haben wir Manuela Schwesig schon einmal einen Brief geschrieben. Damals zur Amtseinführung als Familienministerin.

Tags: Gesundheit, Krankheit, Krebs, Onkologie, Brustkrebs

Das könnte dich auch interessieren...

Neuen Kommentar schreiben