Gewinnspiel: Warum Händewaschen so wichtig ist (auch, wenn die Kids es nicht glauben)

Ich bin kein pingeliger Typ in Sachen Hygiene. Ja, es kommt vor, dass meine Kinder ihre Rotznasen am Ärmel abwischen. Ja, neulich zog ich meinem Söhnchen ein paar große Steine aus dem Mund, die er am Straßenrand aufgesammelt hatte. Meine Kinder dürfen aus den Bechern von anderen Kindern trinken und natürlich steckt sich die Große auch mal den Schnuller vom Kleinen in den Mund. Und der klaut ihr gerne den Lutscher. Ich glaube, dass solche Verhaltensweisen das Immunsystem stärken und ich möchte auch nicht, dass meine Kinder in einem keimfreien Raum aufwachsen. Doch jetzt kommt das dicke ABER. Es gibt Momente, in denen ich überpingelig bin. Ich habe eine relativ geringe Ekelschwelle, wenn es um Bakterien geht, die nicht von meiner Familie oder Menschen, die ich mag, kommen. So drücke ich beispielsweise nie den Knopf im Fahrstuhl mit dem Finger, sondern benutze den Ellebogen oder den Schlüssel. Und neulich habe ich mal gelesen, dass auf den Griffe eines Einkaufswagens mehr Bakterien und Viren sind als auf einem Toiletten-Sitz. Da schüttelt es mich….

Kinder zum Händewaschen zu überreden ist ja oft nicht so einfach. Schließlich muss gerade noch zu Ende gebastelt werden, das Lego-Haus steht noch nicht, der Hunger ist so schlimm, dass keine Sekunde mehr gewartet werden kann, die beste Freundin noch da ist….

Doch am letzten Wochenende wurde ich echt zum Hände-Wasch-Prediger. Es fing damit an, dass das Söhnchen am Freitag Vormittag irgendwie schlecht drauf war.  Mit nichts war er zufrieden, nichts konnte ihn glücklich stimmen. Ich war schon etwas genervt, doch kurz nach dem Mittagsschlaf zeigte sich, was ihn gedrückt hatte. Eine mega volle Windel und ab dann stündlich Durchfall. Er war nicht matt, hatte kein Fieber, aber es lief einfach aus ihm raus. Zwischen den Saubermach-Pausen war er also total normal, wollte auch mit seiner Schwester spielen. Wovor ich natürlich Horror hatte, weil ich wusste: Zweimal diese „Sauerei“ schaffe ich nicht. Natürlich kann man nie komplett ausschließen, dass Geschwister sich anstecken, aber ich wollte das Risiko minimieren und habe ständig Töpfchen und Toilette desinfiziert. Und auch das erste Mal die Sagrotan Antibakterielle Handwaschseife benutzt. Ich habe meiner Tochter erklärt, dass das unsere neue Seife für Härtfälle ist. Deshalb müsse man auch besonders gründlich waschen, mindestens dreißig Sekunden lang die Fingerchen einschäumen. Und: Wo Schaum ist, ist meine Tochter happy. Und was meine Tochter toll findet, will mein Sohn auch machen. Von daher war es kein Problem, sie zu mehr Hygiene zu bringen. Warum ich zufällig und glücklicherweise genau zu dem Zeitpunkt die Sagrotan-Seife zu Hause hatte? Lisa und ich sind Sagrotan -Händewasch-Botschafterinnen und wollen uns und Euch immer wieder ins Gedächtnis rufen, wie wichtig Händewaschen ist. Denn durch diese einfache Maßnahmen werden Krankheitserreger einfach den Abfluss runter gespült.

Und weil wir Euch im Händewaschen unterstützen wollen, verlosen wir fünf Sagrotan-Pakte mit tollen Produkten für zu Hause und unterwegs (ich sag nur Aufzug-Knopf:-)). Kommentiert einfach hier, wie Ihr Eure Kinder zum Wändewaschen bringt…

Du magst vielleicht auch

66 comments

  1. Ich sage immer: „Komm, wir
    Ich sage immer: „Komm, wir gehen Hände waschen“. Und weil wir das auch immer mit Plantschen verbinden, ist das gar kein Problem bei uns.

  2. Händewaschen…
    ….haben meine Kinder durch Routine gelernt. Immer wenn wir von draußen rein kommen werden die Hände gewaschen. Nach dem Geschäft ob groß oder klein und natürlich, wenn die Hände durch Joghurt, Kleber oder Stifte einfach verschmiert sind. Was dabei auch gut geholfen hat, dass wir öfter die Seife tauschen. Dann riecht sie mal anders oder ist bunt oder schäumt viel. Dann bleibt es interessant und bei Härtefällen sowieso immer Sagrotan.

  3. Hände waschen
    Ich habe zwar keine eigenen Kinder, aber ich muss jeden Tag 47 Kinder der zweiten Jahrgangsstufe einer OGS dazu bekommen sich die Hände zu waschen. Bei den Einen klappt es besser, bei den Anderen schlechter. Der größte Anteil geht zum Glück von sich aus Hände waschen, aber bei einigen muss ich daneben stehen und Sue daran erinnern, dass man dazu Seife benutzen muss. Wie das nun mal so ist 🙂

  4. Oh no!
    Also wegen Bakterien den Fahrstuhlknopf nicht zu drücken ist paranoid, sorry. Wir drücken alle Knöpfe und fassen alle Griffe an und sind sehr selten krank. Meine Kinder sind 4 und 14 Monate und haben ein gutes Immunsystem. Wir waschen unsere Hände mit Seife ganz normal und das ist völlig ausreichend. Sakrotan ist Gift, das wiederum würde ich meinen Kindern nicht auf die Hände schmieren.

  5. Hände waschen
    Wenn die Seife aus dem Spender kommt, gefällt das meinen Kindern und sie waschen freiwillig die Hände

  6. Meine Kinder waschen sich
    Meine Kinder waschen sich immer von alleine die Hände. Sie sind gefühlt schon von Geburt an beide sehr Ordnungs- und Sauberkeitsfanatiker. Hoffentlich bleibt es auch so.

  7. Beide Jungs liebe es sich die
    Beide Jungs liebe es sich die Hände zu waschen, gut hinterher kann man dann auch gleich das Bad trockenlegen …. Aber grundsätzlich ist es kein Problem, beide lieben Wasser und lassen sich nicht zweimal bitten

  8. Mein Kleiner geht meistens
    Mein Kleiner geht meistens wenn man es ihm sagt ohne Widerworte seine Hände waschen. Wenn er doch mal keine Lust hat, dann machen wir ein Spiel draus und stoppen die Zeit und schauen wie schnell er diesmal seine Hände sauber wäscht. 😉

  9. Meine Kinder Waschen von
    Meine Kinder Waschen von Anfang an gerne ihre Hände, spielen aber auch oft noch eine Weile mit dem Wasser.

  10. Hallo,

    Hallo,
    meine Maus muss nur die Hände waschen nicht die Wände 😉 Das ist bei ihr auch ganz einfach, da sie Hände waschen liebt. Am liebsten würde sie es noch viel öfter als nötig tun. Sie spielt manchmal sogar Hände waschen 🙂

  11. kein Problem
    bei uns ist das Händewaschen kein Problem, da es einfach Spaß macht mit der Seife zu plantschen..je öfter, desto besser!

  12. Es muss nur Seife da sein das
    Es muss nur Seife da sein das reicht ihm schon. Meiner würde lange Hände waschen ich muss ihn fast ausm Bad zerren.

  13. Hände waschen!?
    Der Junior ist 19 Monate und hat eine Kinder-Schaum-Seife von Bübchen, mit Zebra und Giraffe drauf. Findet er super und wäscht sich gerne die Hände.

  14. Händewaschen ist ein MUST bei mir
    Ich musste über euren Bericht schmunzeln, denn bei uns gibt’s für genau den gleichen Einsatzzweck auch eine rosa Schaumseife von Sagrotan!
    Ich habe meine beiden schon als Baby immer mit zum Händewaschen genommen. Das ist mir persönlich superwichtig, ich hasse beinahe nichts mehr als klebrige Kinderhände und die Abdrücke derselben überall… Inzwischen sind die beiden 7 und 9 und die Wichtigkeit von grundlegender Hygiene ist angekommen. Puh, Check! Als nächstes arbeiten wir das Thema „Haare waschen“ ab… Wünscht mir Glück… 😉

  15. Tja…
    …in diesem Fall sind wohl kleinere Kinder noch leichter zu händeln, als die größeren. Mein zweijähriger Nico liebt es, auf die IKEA-Treppchen zu steigen, selbst den Wasserhahn anzumachen, auf den Seifenspender zu drücken und sich einzuschäumen. 🙂 Bei mir ist das größere Problem dann, ihn wieder vom Wasserhahn weg zu bekommen. 😀 Über das Paket würden wir uns riesig freuen!!!

  16. Zum Wändewaschen? Die Wände
    Zum Wändewaschen? Die Wände werden bei uns selten gewaschen 😉 Die Hände dafür um so häufiger. Das klappt ganz von alleine, da es auf der Toilette, nach dem Spielen oder vor dem Essen einfach dazu gehört. Da steht bei uns gar nicht die Frage.

  17. immer vormachen. Denn die
    immer vormachen. Denn die kleinen nehmen sich ein Beispiel an dem, wie wir uns verhalten…

  18. Saubere Hände
    Hallo,
    mein großer (4 Jahre) wäscht total gerne seine Hände weil er danach immer noch etwas im Wasser mit den Händen planschen darf 🙂
    LG Katja

  19. Händewaschen muss sein!
    Ich hab meinem Sohn von klein auf das Händewaschen angewöhnt.
    Es gab da von Frosch ein tolles Plakat, das hing bei uns im Bad und ein Lied gabs auch dazu. Das war total witzig und süss.
    Nun ist es ihm schon immer wichtig, vorallem, weil er auch nicht krank werden will. Er hat da was auf Galileo gesehen und das hat ihm doch auch nochmal gezeigt, wie wichtig es ist.

    Liebe Grüsse
    Conny

  20. Ich habe immer meiner Tochter
    Ich habe immer meiner Tochter gezeigt was beim Hände waschen für eine Brühe im weißen Waschbecken landet.Damit hatte ich großen Erfolg, wenn man sieht was nach einer Shoppingtour so an den Händen klebt.Die Seife spielt auch immer eine große Rolle , wenn diese gut riecht macht das Hände waschen doppelt soviel Spaß!

  21. hab eine schöne kinderseife
    hab eine schöne kinderseife und jedesmal wenn sie es freiwillig tun gibts ein busserl

  22. nacheifern
    Wir machen es einfach vor, gehen zum Beispiel vor dem Essen ins Bad und waschen uns die Hände. Da die kleine gerne dem großen Vorbild folgt wird da natürlich hinter-hergelaufen und mitgemacht. 🙂

  23. Das ist so mein Thema. Wir
    Das ist so mein Thema. Wir sind überhaupt nicht pingelig. Aber ich merke, dass ich mit zunehmendem Alter doch irgendwie besorgter werde was das Einfangen von irgendwelchen fiesen Bazillen betrifft. Ansonsten gibt es bei uns die Regel wenn man von draußen reinkommt und nach der Toilette werden Hände gewaschen; das funktioniert meistens gut. Und manchmal schau ich einfach nicht so genau hin 😉
    LG von Anni.

  24. Händewaschen
    Ich bin auch sehr pingelig und manchmal auch übertreibe ich es mit Sagrotan Spray z.b. wenn wir in den Urlaub fahren, dann wird erstmal die Toilette und alle Ablageflächen mit Sagrotan eingesprüht und von mir geputzt. Auch finde ich es ganz schrecklich mit meinen Kindern auf öffentliche Toiletten zu gehen… aber es hilft ja nix…. da wird auch immer alles abgedeckt mit Toilettenpapier, danach gründlichst Händewaschen und da danach gibt es dann dieses Sagrotan Emulsion(in diesen ganz kleinen Fläschchen für die Handtasche) zum Einreiben für die Hände. Ich versuche die Türöffner auch nie mit der Hand anzulangen, sondern ziehe meine Jacke drüber und mache dann die Toilettentüre auf und zu (auf öffentlichen Toiletten natürlich, *lach* nicht auf unserer). Jedesmal wenn wir die Haustüre aufschließen und Schuhe und Jacken ausgezogen haben, wissen meine drei Kinder schon von selber, dass der erste Weg ins Badezimmer zum Händewaschen ist. Trotzdem sage ich es weiterhin, weil es so in mir drin ist. Auch vor dem Essen müssen Hände gewaschen werden. Mittlerweile wissen meine Kinder, wie wichtig das mir ist und somit auch wichtig für die Kinder und ihre Gesundheit, dass sich das glücklicherweise schon biserl übertragen hat auf die Kinder. Bei den Kleinen gehe ich noch manchmal mit um zu kontrollieren, bei der Großen nicht mehr. Wir haben immer gut duftende und schäumende Kinderseifen, dann macht es auch mehr Spaß ;O)
    Meine Frage, wurde die große Schwester krank oder hat sie sich hoffentlich nicht angesteckt?
    Wir freuen uns natürlich auf einen Gewinn.

  25. Meine Kleine findet
    Meine Kleine findet Händewaschen toll und macht es meistens freiwillig. Vorallem Seife findet sie klasse. Wir würden uns sehr über den Gewinn freuen.

  26. mit dem Kinderlied
    „Hände waschen, Hände waschen, muss ein jedes Kind“ weiß selbst die kleinste, dass es zum Waschbecken antreten darf… 😉 Das Lied ist auch in anderer Form, beispielsweise „Zähne putzen, Zähne putzen , muss ein jedes Kind“, Sehr beliebt bei uns. Probiert es auch mal aus! Lg Marion

  27. Nachdem wir letztes Jahr eine
    Nachdem wir letztes Jahr eine richtig heftige Magen-Darm-Welle in der gesamten Familie hatten die innerhalb von 12 Stunden erst den Mini, dann mich und zu guter letzt meiben Mann komplett ausser gefecht gesetzt hat , achten wir seitdem umso mehr auf das Händewaschen. Vor allem wenn wir nach Hause kommen. Da wir nun bald wieder Nachwuchs bekommen würden wir uns sehr über das tolle Paket freuen 🙂

  28. Unsere persönliche „Händewasch-Polizei“
    … unsere Große hatte nun 5 Wochen Kindergartenverbot, da sie sich mit Bakterien infiziert hatte (zum Glück ohne Symptome). Ich habe mich mit ihr hingesetzt und ihr erklärt, dass sie das hat weil es einige Menschen eben nicht so genau nehmen mit dem Händewaschen wie wir. Jetzt ist sie wieder gesund und unsere persönliche „Händewasch-Polizei“ vor allem im Kindergarten 🙂

  29. Händewaschen
    mit Hande waschen hats noch nie Probleme gegeben, beide gehen gerne an den Spülstein, am liebsten zu zweit, mir ist lieber wenn sie einzeln gehen, dann bleibt das Bad auch trocken

  30. Stichwort Urlaub
    Ich muss meine Kinder nur an unseren letzten Camping Urlaub erinnern und sie flitzen zum Waschbecken: da hatten nämlich 4 von 4 Familienmitgliedern innerhalb von 2 Tagen eine ganz üble Magen-Darm-Infektion 🙁 dabei im strömenden Regen im Zelt zu sein, wünsche ich keinem.. Leider mussten wir den Urlaub dann letztendlich auch vorzeitig abbrechen. Aber immerhin klappt das jetzt reibungslos mit dem Händewaschen 😉

  31. Meine Kinder sind zum Glück
    Meine Kinder sind zum Glück beide sehr selten krank. Ich denke trotzdem man kann sich glaub ich nicht oft genug die Hände waschen. Wenn ich mit den Kindern von draußen komme, erinnere ich regelmäßig ans Händewaschen…

  32. Also wenn mein Sohn hört, er
    Also wenn mein Sohn hört, er darf mit Wasser und Seife matschen, dann ist er schneller im Badezimmer als ich gucken kann. Und das Bad ist danach in der Regel auch sauber 😀

  33. ohje ein Kampf
    Wenn ich eure komentare so lese würde ich es mir wünsche bei uns ginge es auch so leicht… bei uns ist zähneputzen,haare waschen & händewaschen ein kampf.

  34. ganz einfach
    Bei unserem 3-jährigen ganz einfach: ohne Hände waschen nach dem Nach-Hause-kommen kein Abendbrot/Baby-Schwesterschmusen/Weiterspielen im Zimmer. Klappt (natürlich nicht ohne Widerworte) meist ziemlich gut:)
    Da wir bald auf große Reise gehen, würde ich mich über dieses handliche Set sehr freuen:)

  35. richtig Hände waschen
    Bei uns klappt es nicht ganz so gut, wie ich mir es wünsche, aber ich kaufe regelmäßig andere Seife, damit es etwas interessanter wird. Die harte Seife am Stück klappt am besten und dann kaufe ich mal ein Schaf oder Herz oder andere Motive.

  36. Mal so mal so
    Meine 2jährige Tochter wäscht eigentlich freiwillig ihre Hände – mit ihrer eigenen Seife in der Seifenschale und alleine am Waschbecken. Momentan ist Hände waschen aber verpönt und nur mit viel Überredungskunst möglich. Aber es hilft nichts, Hände waschen muss sein!
    Viele Grüße
    Dani


  37. … Ach eigentlich ist das bei uns gar nicht so schwer. Nein grosser wäscht sich gerne die Hände, am liebsten mit seinem Waschschaum 🙂
    Dem kleinen wasche ich die Hände, der lacht dabei, warum auch immer 😉

  38. Händewaschen…
    …macht meinen Kindern Spaß, wenn sie es ganz alleine dürfen. Ich kaufe manchmal Waschschaum für Kinder der auch noch duftet, das macht sie ganz happy 😉

  39. Händewaschen…
    …Händewaschen muss ein jedes Kind. „aber Mama ich bin ein Junge! „… okay… Händewaschen, Händewaschen muss ein jeder Junge… singen, klappt mal mehr mal weniger gut, Schaumseife findet er super, damit geht es am besten oder quatsch dabei machen lassen.

  40. Wir haben ein passendes Lied dazu….
    Wenn wir mit den Kindern Hände waschen wollen,singen wir immer das „Händewaschlied“.
    „Hände waschen,Hände waschen muss ein jedes Kind.Hände waschen,Hände waschen-bis sie sauber sind. Nun sind die Hände sauber ja,doch leider ist kein Handtuch da….! Drum müssen wir sie schütteln,schütteln,schütteln,schütteln. Drum müssen wir sie schütteln-bis das sie trocken sind!“

    Funktioniert auch mit den Haaren oder dem Popo XD

  41. Keine Probleme
    Da haben wir gar keine Probleme, mit dem richtigen Seifenspender wäscht sie sich gern die Hände. 😀

  42. Mit gutem Beispiel voran gehen
    Hallo, unser Sohn wäscht seine Hände freiwillig. Wir haben es ihm von Anfang an beigebracht und gehen mit gutem Beispiel voran. Ohne Händewaschen gibt es kein Essen, manchmal gehen wir sogar zusammen ins Bad. Wenn es sein Lieblingsessen gibt, verschwindet er nach dem Spielen ins Bad, setzt sich auf seinen Platz und sagt erwartungsvoll: „Mama, Hände sauber“! Sein Kumpel, der Sohn einer guten Freundin, ist da schon etwas schwieriger. Aber mit einem kleinen Trick hab ich ihn ganz leicht zum Händewaschen bekommen: Es gibt so speziell Seifen/Seifenspender für Kinder (z.B. von Depot oder auf Amazon/Ebay) mit lustigen Formen (Minion-Seife zum Aufhängen) bzw. Motiven. Kann ich nur empfehlen!
    Letztens wollte ich nach dem Einkaufen nur schnell die Taschen ausräumen, da fragte mich mein kleiner Mann: „Mama, hast du schon Hände gewaschen? Oh, ohhhhhh… Willst du krank werden?“ Er nahm mich an der Hand und sagte: „Du darfst auch meinen Bob benutzen!“Da musste ich lachen!

  43. Meinen Sohn muss ich garnicht
    Meinen Sohn muss ich garnicht motivieren er mach es von ganz alleine da er nicht mag wenn er dreckig ist

  44. Mein Kleiner ist zum Glück
    Mein Kleiner ist zum Glück total begeistert von Seifenspendern. Wenn er selber drauf drücken darf ist er total happy. Ich muss dann nur aufpassen, dass er die andere Hand auch passend hält und die Seife nicht direkt im Waschbecken landet.

  45. Was genau…
    …ist denn so schlimm an Bakterien? Sorry für die News, aber unserer aller Körper sind voll davon! Und das ist auch gut so, unser Imunsytem (und gerade das von Kindern) braucht die, um Abwehrmechanismen zu entwickeln! Vielleicht wäre diese Desinfektionsmittel-Werbung eher was für einen Krankenschwester-Blog?

    1. Danke !!!
      Ich kann diesen Schwachsinn auch nicht mehr hören. Kinder, die in einem gesunden Maß mit Bakterien in Berührung kommen, haben eine größere Chance auf ein gutes Immunsystem. Diese ganze Hysterie ist einfach nur Geldmacherei der Industrie.

  46. Zwei Hunde und ein Baby
    Seit unsere Tochter auf der Welt ist oder besser den Boden vor zwei Monaten als bestes Spielparadies in Ihrer kleinen Welt entdeckt hat, bemerke ich erst so richtig wie viel Staub und Schmutz unsere Hunde ins Haus tragen (ach wie schön waren die Zeiten als Mini Me noch die Couch bevölkerte und nur Hunde und Hausschhue den Boden ;). Auch die Existenz der Vierbeiner ist unsrer Kleinen inzwischen durchaus bewusst und wann immer wir Sie lassen werden diese fleißig mit den Händen inspiziert. Dem entsprechend früh haben wir mit dem Händewaschen und gefühlten Dauer saugen und wischen bekonnen. Motivieren muss man Sie natürlich noch nicht denn aktuell ist alles Interessant. Über das Hygiene Packet zur weiteren „Reinlichkeitserziehung“ würden wir uns natürlich sehr freuen.

  47. Unsere beiden gehen lieber
    Unsere beiden gehen lieber Händewaschen, wenn sie einen Hocker haben damit sie leichter ans Waschbekcen kommen, und natürlich wenn sie schöne Seife haben. Zurzeit am liebsten Waschschaum.
    LG Uli

  48. Gewinnspiel Sagrotan
    Guten Morgen!

    Meine Tochter wäscht sich total gerne (und vorallem muss sie das alleine machen) die Hände. Sie ist eine Wasserratte. Meinen Großen muss ich immer erinnern und dann macht er es auch,wenn nicht immer gerne. Sir haben einen eigenen Seifenspender und für die Kleine steht dort auch ein Hocker bereit. Vor dem Essen ist es fester Bestandteil sich die Hände zu waschen. Zwischendurch muss ich immer mal erinnern. Nach dem Toilettengang selbstverständlich auch!

    Liebe Grüße,
    Melanie

  49. Selbstgemachte Zitronenseife
    Meine Beiden (Marlena, 7 und Raphael, 8) lieben die selbst gemachte Zitronenseife. Die riecht total lecker und das Händewaschen macht richtig Spass 🙂

  50. Bilder auf der Seife
    Ich klebe auf die Seifenspender Bilder (mit Klebefolie), die die Kinder im Moment gerade mögen. Sam, der Feuerwehrmann, McQueen usw. Das klappt…

  51. Spielerisch..
    Mein Sohn ist erst ein Jahr.. Aber er liebt Wasser! Für ihn ist es das tollste in der Küche (wo so viel Platz ist) unterm wasserhahn spielen zu dürfen. Und ich erlaube es Regelmäßig, da ich hoffe, dass es eine Gewohnheit wird

  52. Mein Sohn geht freiwillig
    Mein Sohn geht freiwillig Hände waschen, wenn er vorher selber seinen Hocker hinstellen darf 🙂 beim Händewaschen ansich braucht er aber noch Hilfe, ist erst 2…

  53. Ich habe es ihnen von Anfang
    Ich habe es ihnen von Anfang an so beigebracht und da gab es auch kein wenn und aber. Sowie man zur Tür reinkommt, werden die Hände gewaschen! Natürlich auch zwischendurch und unterwegs. Und es ist wie mit allem, so wie man es vorlebt…

  54. Unsere Kids sind ab dem Alter
    Unsere Kids sind ab dem Alter, wo sie mit Hocker selber ans Waschbecken gekommen sind, richtige wasch-junkies gewesen. Da musste man sie bremsen, daß sie nicht wegen jedem fussel zum Becken rennen. Inzwischen ist das natürlich abgeebbt, aber es gibt das feste Ritual, daß wir uns nach dem nach Hause kommen (von kindi, Schule, Spielplatz, einkaufen, ect…), vor dem essen oder nach rein niesen oder husten die Hände waschen. Da brauch ich auch nur sagen „geh mal bitte Hände waschen“.

  55. Hände waschen schützt vor Krankheiten
    Meinem Sohn (fünf Jahre) habe ich schon früh erklärt, dass es wichtig sich die Hände zu waschen, damit man nicht krank wird.
    Mir geht’s da wie dir. Er darf sich schmutzig machen, im Sand sulen etc. aber es hat alles seine Grenzen (Fahrstuhlknopf, Einkaufswagen, Rolltreppe etc.) Da er es nicht toll findet krank zu sein, macht er da auch mit und wäscht sich die Hände. Klar, er hat seinen eigenen Seifenspender, oder es wird mal eine Seife gekauft, wo er das Motiv drauf toll findet. Das motiviert dann noch mehr 😉

  56. Manchmal denke ich, unsere
    Manchmal denke ich, unsere Tochter müsste sich öfter die Hände waschen. Wir leben auf einem Bauernhof mit vielen Tieren. Andererseits ist sie das gesündeste Kind der Welt, warum also sich selber stressen 🙂

  57. Wir hatten Glück.Der Mini
    Wir hatten Glück.Der Mini wäscht total gerne Hände,auch ohne Überzeugungskraft.In der KiTa gehört das auch immer zur regelmäßigen Prozedur und so gibt es zu Hause eigentlich nie Diskussionen-zumindest was das Händewaschen anbelangt 🙂

  58. Mein Kleiner kommt freiwillig
    Mein Kleiner kommt freiwillig ins Bad und spielt auch gern mit dem Wasser. Zum richtigen Haendewaschen muss ich ihn dann aber ueberreden bzw ihm helfen.

  59. Bei uns gilt die Regel, vor
    Bei uns gilt die Regel, vor dem Essen werden die Hände gewaschen. Wir machen das alle zusammen, da klappt das auch.

  60. Ihr lieben,da springe ich
    Ihr lieben,da springe ich doch gern in den Lostopf.
    Ich hab zwei Söhne (fast 4 & 9j), der große ist natürlich weitestgehend Selbstständig, ihn muss man auch nicht ermahnen sich zu Waschen/Pflegen, denn dreckig sein mag er absolut nicht! Mein kleiner dagegen ist mein Schweinchen, wie ich liebevoll sage. Er hasst Waschen, Baden, Zähne putzen. Für mittlerweile fast jede Situation habe ich bereits Lieder gedichtet, denn Musik mag er gern. Also singen wir durchgehend wenn er sich waschen soll.
    Wir würden uns riiiiesig über das Paket freuen.
    Liebe Grüße!! 🙂

  61. (Noch) mit Spaß…
    … dem Kleinen muss ich nur sagen, du darfst jetzt ALLEINE Händewaschen. Dann ist er glücklich und hinterher ist alles nass und voll Schaum. Beim Großen hilft der Schnüffeltest. Um zu kontrollieren, ob mit Seife gewaschen wurde, schnüffeln ich danach wie ein tollwütiger Hund an Händen und Armen, knurre und knabber… (natürlich nur, wenn es echt nach Seife riecht!) Sie lieben das und für den guten Zweck mache ich mich gern mal zum Affen. Äh. Hund!
    Normale Seife reicht natürlich eigentlich, gell? 😉