Leserfrage: Wie kann ich meinem Kind (8) helfen, nachts windelfrei zu werden?

schlaf windel 665x435 - Leserfrage: Wie kann ich meinem Kind (8) helfen, nachts windelfrei zu werden? -

Ihr Lieben, meine Tochter wird jetzt acht Jahre alt und braucht nachts immer noch eine Schlafwindel. So weit, so ok.

Der Kinderarzt sagte uns, dass das nichts Außergewöhnliches sei. Er hat auch einen Ultraschall von der Blase gemacht und konnte nichts Organisches feststellen.

Er meinte, dass unsere Tochter einfach einen sehr festen Schlaf hat und deswegen nicht merkt, wann sie auf die Toilette muss. Sein Tipp: Einfach abwarten, das gibt sich schon von selbst… So haben wir es auch gehandhabt ohne große Experimente und ohne Druck.

Aber jetzt steht im Juni ihre erste Klassenfahrt an und sie macht sich schon Gedanken drüber, wie das werden soll…

Ich möchte ihr so gerne helfen, dass sie das bis dahin irgendwie schafft… habe aber keine Ahnung wie!

Habt ihr Tipps für uns?

 

Foto: pixabay

Du magst vielleicht auch

26 Kommentare

  1. Mein Sohn hat auch lange eine Nachtwindel gebraucht. Wir haben dann eine Klingelhose bestellt und damit hat es geklappt. Was ist ein Arlam der das Kind Nachts wecken tut wenn das Pipi kommt.
    Zuerst wurde mein Sohn davon wach und alles war nass aber nach ein paar Nächten wurde es schön weniger nass und we hat das Pipi auf der Roulette zuende gemacht. Nach .ca. 2 wochen war er Nachts trocken.

  2. Windelfrei
    Ds kann natürlich viele Ursachen haben.
    Eine mögliche Ursache wurde hier noch nicht genannt.

    Ein persistierender frühkindlicher Reflex mit dem Namen „Spinal Galant“.
    Kinder mit einem beibehaltenen oder persistierenden Spinalen Galant-Reflex haben oft Probleme mit der Blasenkontrolle und nässen häufig noch spät ein.
    Das kann der Kinderarzt einfach testen.
    Falls der Reflex noch testbar ist, kann mit einer entsprechenden Übung beim Krankengymnasten oder zuhause, z.B. „Schnee-Engel“ – der persistierenden Reflex sozusagen „integriert“ und damit diese mögliche Ursache des Bettnässens beseitigt werden.

  3. Windelfrei
    Hallo.
    Das gleiche hatte unser Sohn auch
    Wir waren zum Urologen.
    Er hat eine zeit das Medikament “ Nocutil“ erhalten.
    War gerade für die Klassenfahrt und woanders übernachten sehr wichtig und gut für ihn.
    Lg Claudia

  4. Hallo!! Uns haben leider
    Hallo!! Uns haben leider solche Tipps wie ein Belohnungskalender, wo das Kind stempeln oder kleben darf, wenn die Windel bzw das Bett trocken blieb, nicht geholfen. Was ich aber empfehlen kann, ist die Klingelhose! Meine Tochter hat auch mit 8 Jahren noch ins Bett gemacht, hat nicht mal eine Woche durchgehend die Klingelhose in der Nacht getragen und seit dem nie wieder ins Bett gemacht. Früher ist sie einfach nicht aufgewacht, wenn sie auf Toilette musste, aber seitdem geht sie nachts ins Bad. Ich weiss nicht wie, aber es hat geklappt. Wird in der Regel auch von der Krankenkasse bezahlt. Der Kinderarzt stellt ein Rezept aus, die Apotheke bestellt sie dann. Ich kann s wirklich nur empfehlen. Ich dachte, das hört nie auf.

  5. Guter Tipp von einem Urologen
    Wir kennen das Einässen bei einer achtjährigen auch. Ein toller Tipp einer Urologin war folgender: Drei Tage oder länger ein sogenanntes Miktionsprotokoll zu führen. Dabei mehr oder weniger genau aufführen, wann welche Mengen getrunken und ausgeschieden werden. Dabei fiel bei uns auf, dass unsere Tochter zu wenig trank und daher auch zu wenig Urin produzierte. Dies führte dazu, dass die Blase nicht genug Volumen hatte, um die nächtliche Urinmenge aufzufangen. Soweit ich mich erinnere, sollte das Urinvolumen mindestens das (Alter des Kindes +1)*30 ml erreichen. Das hat bei uns erheblich zur Entspannung beigetragen. Viel Erfolg, dass ihr beide damit gut leben könnt. Buchtipp: Ratgeber Einnässen von Lehmkuhl und von Gontard.
    Unsere Tochter fand es vor allem gut, dass sie durch das Trinken und die eigene Kontrolle der Urinmenge wieder „Herrin der Situation“ war.

  6. Windelfrei mit Sieben
    Bei uns war auch die erste Klassenfahrt der Ausloeser, uns intensiv mit dem Thema zu beschaeftigen. Zuvor waren wir und der Kinderarzt sehr entspannt, nun war unser Sohn jedoch in groesser Sorge und wollte am liebsten nicht fahren. Wir haben offen mit der Lehrerin über das Thema gesprochen, die versprach, ihn dabei zu unterstuetzen die Windel diskret anzuziehen. Parallel waren wir bei einer Urulogin, die eine Klingelhose empfahl. Ich hatte vorher Bedenken, aber unser Kleiner fand das System mit dem Alarm mega-cool und war total motiviert mit dem Training zu starten. Bis zur Klassenfahrt hat es nicht geklappt, damit trocken zu werden, aber er hat das sehr toll gemeistert auf der Klassenfahrt die Windel anzuziehen. Kleiner hat etwas mitbekommen. Mit dem Training haben wir weitergemacht, bei uns hat es aber insgesamt ca. 5 Monate gedauert, bis er trocken war. Das Klingeln hat unser Familienleben nicht belastet. Ich fand es weniger anstengend, als in der Nacht Schlafanzug und Bett zu wechseln, was bei uns vor dem Training oft notwendig war.

  7. Windel mit 8 Jahren
    Während einer Klassenfahrt habe ich einen Neunjährigen mit Einverständnis der Eltern nachts gegen 1 Uhr im Halbschlaf zur Toilette geführt, wo ich ihn auf die Toilette gesetzt habe, habe mich umgedreht und ihn dann im Halbschlaf wieder ins Bett gebracht. Das Bett ist die ganze Woche trocken geblieben. Einem Zwölfjährigen, der in einer Wohngruppe lebte, habe ich abends in meinem Zimmer die Nachtwindel umgelegt, er stand dabei mit dem Gesicht zur Wand. Entsorgt wurde sie morgens in meinem Zimmer in einer Plasiktüte und er ging sofort unter die Dusche. Kein Mitschüler hat etwas bemerkt. Das ging nur, weil die Eltern und Pflegeeltern nach dem Elternabend offen das Gespräch gesucht haben. Es ist schon 20 Jahre her, wie die bestimmungen heute sind, weiß ich nicht. Weibliche Lehrkraft, keine männliche Begleitung.

  8. Selbstbewusstsein
    Bitte stärke das Selbstbewusstsein deiner Tochter. Das Thema ist sehr sensibel und oft können die Beteiligten Kinder den Toilettengang nicht erlernen, weil sie Körperlich schlichtweg noch nicht dazu in der Lage sind. Eine Windelpanty und ein Gespräch mit der Lehrkraft sollte ausreichen. Schließlich gibt es an dieser Stelle eigentlich keinen Grund Druck aufzubauen.
    Liebe Grüße

  9. Geduld
    Hallo!
    Unser großer Sohn hat bis 8 Jahre, 4 Monate nachts alles unter Wasser gesetzt.
    Tagsüber trocken zum 3. Geburtstag, nachts nicht.

    Er ist groß, so dass seit dem 6.Geburtstag die Größe 6 nicht mehr reichte. Sehr geärgert hat mich, wie alleingelassen man als Eltern wird, auch vom Kinderarzt mit genau diesem Spezialgebiet. Sowohl hinsichtlich der Frage, wie man eine „Erwachsenen“Windel für ein Kind findet als auch der Aufklärung darüber, dass Inkontinenzprodukte von der Krankenkasse gezahlt werden ab einem bestimmten Alter.

    Bei uns war es bis zum 8. Geburtstag wie bei einem Baby. Egal ob mehr oder weniger getrunken würde, ab 17 oder 18 Uhr…
    Wir brauchten pro Nacht zwei Windeln + 1x schieben aufs Klo (er wurde nicht wach genug zum selbst laufen) zwischen 23und24 Uhr. ….und trotzdem war das Bett morgens 2-3x wöchentlich nass.
    Organisch alles normal.

    Klingelhose haben wir nicht ausprobiert, da ich streikte. Er wurde nie wach beim zum Klo bringen nachts, aber wegen der ewig nassen Betten + zwei jüngeren Geschwistern war mein Schlaf so unterbrochen, dass mich der Gedanke daran überforderte.
    Trink+ PinkelPlan für tagsüber brachte Erleichterung aber keinen Durchbruch, sicherlich auch weil wir es nur begrenzt durchziehen konnten, wegen der Hortbetreuung nach der Schule.

    Und nein: ein Kind, dass körperlich nicht so weit ist, wird nicht trocken, wenn es in der eigenen Pfütze schläft. Dieser Vorschlag ärgert mich immer sehr, da es einfach Unsinn ist!

    Neben den Gefühlen des Kindes, den Sorgen, die sich die Eltern machen, die Zeit, die gebunden ist, den Wäsche- und Müllbergen und dem Geld für Windeln, Unterlagen, neue Decken… ist es nervig, dass dieses Thema so Familienleben bestimmend werden kann.

    Hab bitte Geduld! Einzelne Kinder brauchen bis Ende der Grundschulzeit. Das ist normal!
    Bis Juni sind ja noch einige Monate hin… Die Idee mit der Lehrkraft zu reden und zu schauen, dass nötige Hilfsmittel unauffällig sind ist doch wunderbar.
    Bei uns war es übrigens so, dass 4 Wochen vor der Kennenlernklassenfahrt es auf einmal reichte um Mitternacht auf Klo zu schicken (ja, er wurde wach genug zum selber laufen!) und 2 Wochen vorher dies nicht mehr nötig war.

    Das wird schon! Bis dahin wünsche ich euch Geduld und gute Laune!

  10. Klassenfahrt
    Ich habe keinen guten Tipp fürs trocken werden, aber mein Neffe hat ein ähnliches Problem und hat für auswärts und woanders schlafen spezielle Unterwäsche, die normal aussieht und trotzdem Urin auffängt (z.B. von UnderWunder). Zur Not falls es bis zur Klassenfahrt nicht klappt hat sie ein Backup für ein besseres Gefühl ohne Windel vor den anderen Kindern.

  11. Bei uns…
    Bei uns hat es nun endlich nach langer Zeit geklappt – knapp ueber acht. Kind hat gelitten, aber es war alles normal. Wollte nie uebernachten, nur innnerhalb der Familie. Schwer sich selbst nicht zu sorgen, vor allem, wenn es das Kind auch belastet. Ich wuerde mit der Lehrerin/dem Lehrer sprechen. Da laesst sich bestimmt eine gute Loesung finden.

  12. Bevor wir…
    Eltern schlafen gehen, holen wir unseren Sohn (5 1/2) nochmal raus, und setzen ihn auf die Toilette. Das reicht bis zum Aufwachen am Morgen. Manchmal wacht er auch schon selber auf und geht.
    Anfangs (wir handhaben das nun seit 7 Monaten) hat er meist eingepullert und ist erst, wenn es zu spät war aufgewacht.

  13. Klingelhose
    Hallo
    Wie schon einige vor mir geschrieben haben… bei uns hat auch die Klingelhose geholfen. Wir hatten ebenfalls eine Klassenfahrt anstehen und unser Sohn wollte es unbedingt bis dahin schaffen.
    Anfangs ist er von dem Gebimmel überhaupt nicht wach geworden und wir mussten ihn halb schlafend zur Toilette schieben. Nach ca. 8 Tagen war er dann aber urplötzlich Nachts trocken. Dieses Phänomen kommt wohl öfter vor und lässt sich auch wissenschaftlich nicht erklären… aber es hält an.
    Wenn deine Tochter es auch wirklich von sich aus möchte, würde ich es mit der Hose versuchen. Anfangs noch eine Windel drüber, dann spart man sich das Bett frisch beziehen.
    Falls es dann aber trotzdem nicht klappen sollte, sprecht mit den Lehrern… eure Tochter ist bestimmt nicht die erste, die Nachts noch nicht trocken ist. Allein bei mir im Freundeskreis gibt es 3 Kinder die auch sehr spät dran waren… Und ich bin mir sicher, dass es noch viel mehr gibt, welche es aber nicht erzählen.
    Alles Liebe für euch,
    Bella

  14. Klingelhose
    Mein großer Sohn war kurz nach seinem 3. Geburtstag nachts trocken, bei meinem kleinen Sohn (2 Jahre jünger) war es anders. Er hat einen tiefen Schlaf und ist einfach nicht aufwacht bzw. erst dann, wenn das Bett oder die Windelhose nass war. Wir haben es mit und ohne Windelhose versucht. Es ging vielleicht mal eine Nacht gut, aber danach ging es wieder schief – trotz wecken, abends weniger trinken usw. Der Kinderarzt meinte, solange es unseren Sohn (damals 7, 2. Klasse) nicht belastet, sollten wir einfach abwarten, das wird schon. Allerdings wollte er nicht mehr warten und hat sich zunehmend geschämt.
    Also haben wir uns eine Klingelhose verschreiben lassen. Und innerhalb von ein paar Wochen war er nachts trocken. Ich habe anfangs in seinem Zimmer übernachtet und konnte sofort reagieren, als der Alarm losging. Die ersten Nächte ist er trotz Alarm nicht richtig wach geworden, das Laken war nass und ich musste wirklich hinterher sein, dass er aufsteht und zur Toilette geht, um nochmal zu pullern und den Alarm auszuschalten. Nach ein paar Tagen war es nur noch die Schlafanzughose, die nass war, das Laken blieb trocken. Immer öfter hat er es bis auf die Toilette geschafft und alles blieb trocken. Besonders stolz war er, als er tatsächlich von allein aufgewacht ist, weil er musste.
    Gleichzeitig haben wir protokolliert, um den Fortschritt sichtbar zu machen – gerade, wenn es doch mal schief gegangen ist und etwas Aufmunterung nötig war.
    Ich bin wirklich begeistert und hätte nicht gedacht, dass es so gut klappen würde. Es ist die ersten Tage zwar aufwendig, aber dann geht es fix voran.

  15. Wir hatten exakt das gleiche Problem
    bei unserer Tochter. Ein langes Gespräch mit unserer sehr guten und entspannten Kinderärztin hat geholfen, sie hat uns drei Sachen verschrieben: eine Klingehose, einen Termin beim Osteopathen, um zu schauen, ob etwas mit der Hüfte nicht stimmt und eine Art besondere Ergotherapie „arbeiten am Tonfeld“. Wir haben alles zusammen mit ihr gemacht und sie war nach kurzer Zeit nachts trocken und sehr sehr glücklich!

  16. Bei unseren beiden Mädchen
    Bei unseren beiden Mädchen dauert es auch lange oder hat lange gedauert.
    Mit viel Geduld und Zeit hat es dann geklappt.
    Nach 18 Uhr nichts mehr trinken und bevor wir ins Bett gehen ca. 22 Uhr noch mal wecken und auf Toilette gehen.
    Machen wir gerade bei der Zweiten und da müssen wir sie 3x in der Nacht wecken.

    1. Wecken müssen?
      Sorry, das hört sich nicht sehr entspannt an. Trinken verbieten und mehrmals in der Nacht wecken, geht meiner Meinung gar nicht. Dann doch lieber eine Schlafwindel…und warten bis es von alleine klappt.

    2. Wecken müssen?
      Sorry, das hört sich nicht sehr entspannt an. Trinken verbieten und mehrmals in der Nacht wecken, geht meiner Meinung gar nicht. Dann doch lieber eine Schlafwindel…und warten bis es von alleine klappt.

  17. Klingelhose
    Wir haben es bei meiner Tochter mit einer Klingelhose geschafft.
    Die Unterhose ist verknüpft mit einer Klingel, die bimmelt, wenn die Hose feucht wird. Neben der Toilette hing ein Cent zum Deaktivieren der Klingel.
    Es hat keine 3 Wochen gedauert und es hat ohne Windel geklappt. Ich glaube, man kann sich die Klingelhose sogar verschreiben lassen.

    1. Klingelhose
      Bei uns hat die Klingelhose auch innerhalb von 4 Wochen zum Erfolg geführt. Anfangs war es sehr anstrengend und nervenaufreibend, habe dann mit im Zimmer meiner Tochter geschlafen, um schnell reagieren zu können. Ging aber trotzdem viel daneben. Plötzlich wurde es aber besser und auf einmal gab es kein Alarm mehr, weil dass Kind von selber wach wurde. Voraussetzung ist natürlich, dass das Kind motiviert ist.

  18. Gelassen bleiben
    In der Klasse meines Sohnes gab es den gleichen Fall. Die Lehrerin war damit tiefenentspannt. Sie empfahl aus Erfahrung einfach die Hochziehwindeln unter einer weiten Schlafanzughose. Die würden nicht auffallen, damit hätte es noch nie Probleme gegeben. Das wird schon!

    1. Einfach mit der Lehrerin
      Einfach mit der Lehrerin reden. Unsre sagt es gab bei ihr immer ein oder 2 Kinder die das betrifft, und sie hat sie Abends zu sich genommen wo sie dann die Windeln selbst angezogen haben und in der Früh ebenso. So haben das die anderen Kinder gar nicht mitbekommen. Kopf hoch. Die Anzahl der Kinder die in dem Alter nachts noch eine Windel brauchen ist gar nicht so klein. Den Vorschlag ohne Windel schlafen lassen find ich grausam. Sie machen es ja nicht absichtlich. Und ich will auch nicht jede Nacht aufstehen, Bett machen und hab so auch schon genug Wäsche…

  19. Ohne Windel üben
    Der Mensch geht den Weg des geringsten Widerstands. Und das ist mit der bequemen Windel natürlich weiterschlafen. Windel einfach weglassen, Folie über die Matratze. Dann wird es auf Dauer für sie unbequemer nass und kalt aufzuwachen, alles neu beziehen etc und sie wird automatisch mit der Zeit auf Toilette gehen. So hat es mit unserer 3-jährigen geklappt.

    1. Quatsch
      Mein Bruder hatte auch einen so festen Schlaf, dass er nachts einnässte. NICHTS hat geholfen, nur die Zeit. Er hatte eine Klingelmatte, alle waren wach, nur er lag nass im Bett und hat geschlafen. Er hat nicht mitbekommen, dass er und das Bett umgezogen wurden..
      insofern würde ich eher zu unauffälligen Windel-Pants oder Inkontinenz-Hosen raten. Ich bin mir sicher das fällt gar nicht auf und verringert den Leidensdruck.

    2. Blödsinn
      Das Kind wird trocken wenn es im Kopf soweit ist, die Hormonausschüttung funktioniert wie sie soll usw. Da bringt so eine moderne Folter nichts.
      Es sind mehr Kinder die in dem Alter noch nachts einnässen als viele denken, weil es leider ein Tabu-Thema ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*