Stadtleben

07/07/2015 - 07:30

Stadt-Mama Katharina

Das verflixte 7. Jahr ist um

Letzten Sonntag vor sieben Jahren habe ich kirchlich geheiratet – eine riesen Party knapp fünf Monate nach der standesamtlichen Trauung. Wenn ich mir die Bilder von der Hochzeit so ansehe, werde ich ganz wehmütig. Ich war so jung! Gut, das Kleid von damals würde ich heute nicht mehr tragen. Vor sieben Jahren passte es aber zu mir. Die Nacht vom 5. auf den 6. Juli 2008 war wirklich eine rauschende Party. Auch – und das ist mir erst kürzlich bewusst geworden – wir alle noch keine Kinder hatten. Es gab keine Kinderanimation, kein Kinderessen, keiner meiner Freunde verabschiedete sich um Mitternacht, weil er die Kinder jetzt echt ins Bett bringen musste. Keiner guckte verstohlen auf die Uhr und rechnete in Gedanken aus, in wie viel Stunden die Kinder wach sein würden. Wir konnten die Nacht durchmachen, weil am nächsten Morgen niemand unsere Aufmerksamkeit haben wollte. Wir haben wild getanzt, viel getrunken – hach, das war super. Und weil ich gerade so in Hochzeitsstimmung bin, verrate ich meine Hochzeit-NoGos:

  • Baumstämme zersägen, Herzen aus Leintüchern schneiden – jajaja, mag ja Tradition sein, aber ehrlich gesagt freuen sich alle Gäste nach der Trauung auf Kaffee und Kuchen oder Prosecco. Und diese Spielchen dauern alle zu lang...
  • Apropos Spielchen: ich krieg Gänsehaut, wenn ich daran denke, dass Opa Ulf neben der Trauzeugin pantomimisch darstellen soll, an welchem Ort sich das Brautpaar das erste Mal geküsst hat. Femdschäm-Alarm. Spielchen lieber für die goldende Hochzeit aufheben
  • Ein sprechender DJ. Der Mann hinterm Plattenteller soll Musik machen und nicht quatschen. Ein „Seid ihr alle gut draaaaauf“ verschreckt mich zutiefst.
  • Zu viele Reden. Ist sicher für das Brautpaar rührend, aber die Gäste schnarchen nach mehr als drei Reden weg. Oder betrinken sich aus Langeweile
  • Brautentführung. Verstehe ich nicht. Warum soll die Party mittendrin unterbrochen werden und der Bräutigam auf die Suche nach seiner verlorenen Frau gehen. Bei mir wäre die Stimmung im Keller....

Aber eigentlich ist es ja egal, ob man groß oder klein heiratet, in Las Vegas oder Bottrop, ob als Märchenbraut oder im Mittelalter-Kostüm, mit Spielchen oder ohne. Hauptsache, man heiratet den richtigen Mann - oder die richtige Frau.

Danke für 7 Jahre, lieber Gatte...

Tags: Hochzeit, Kinder, Feier, Spiele, Reden

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

Anna — Di, 07/07/2015 - 10:39

...im Juni ist es bei uns so weit und ich freue mich schon sooooo! :) Bei uns ist es allerdings eine Party mit Kind (dann 3 Jahre alt) und schon ein paar Kids im Bekannten_Familien-Kreis. Ich glaube aber, dass der Tag/die Nacht trotz dessen oder vielleicht auch gerade deshalb sehr, sehr schön werden kann... Aber klar, es muss auch mehr organisiert werden: wo können die Kleinen schlafen, wenn sie müde sind? Wer passt auf und nimmt das Babyphone? etc. Die Vorstellung diesen wunderbaren Tag zusammen als kleine Familie zu feiern, hat aber für mich etwas ganz Bezauberndes :) Dir alles Liebe zum Hochzeitstag, Katharina!

Stadt-Mama Katharina — Di, 07/07/2015 - 13:02

Es wird sicher ganz ganz toll! Wir freuen uns mit Dir/Euch! Alles Liebe

Neuen Kommentar schreiben