Stadtleben

18/01/2019 - 06:30

Stadt-Mama Katharina

Happy Birthday, mein Sohn! Du rockst mein Leben!

Liebster Sohn, neulich beim Kinderarzt gab es eine Szene, die ganz typisch für Dich ist. Der Arzt bat Dich, auf einem Bein durchs Zimmer zu hüpfen. Für Dich natürlich keine Schwierigkeit, deshalb bist Du nicht einmal durchs ZImmer gehüpft, sondern gleich dreimal - und auch den Weg zurück ins Wartezimmer hast Du auf nur einem Bein gemacht. 

Ich lächelte den Kinderarzt an und sagte: "Tja, das ist ein sehr aktiver kleiner Mensch." Der Arzt hat selbst vier Söhne und sagte: "Wissen Sie, ich freue mich immer, wenn so ein lebendiger kleiner Kerl zu mir kommt. Es ist doch schade, wenn Kinder bereits in dem Alter gedämpft und beherrscht sind."

Diese Antwort war für mich wie eine Befreiung. Du bist mein erster und einziger Sohn - und ja, Du bist anders als Deine Schwestern. Brauchst viel mehr Auslauf, musst Dich körperlich beweisen. Jeden Tag machen wir daher lange Spaziergänge durch den Wald oder schwingen uns aufs Fahrrad. Du bist wilder und lauter, wenn Du spielst, ist es fast immer "Kämpfen" oder "Krieg" oder "Toben." Ich kenne das von meinen Brüdern, aber oft habe ich das Gefühl, dass lebendige Jungs nicht mehr so gerne gesehen werden.

Ich habe mich in der Vergangenheit oft erwischt, dass ich wollte, dass Du ruhiger bist. Weil ich auch Befürchtungen hatte, dass wir andere stören könnten. Und klar - für meine eigenen Nerven war es auch nicht immer leicht. Letztes Jahr gab es dann eben zwei Schlüsselszenen: 1. Die oben beschriebe  Szene beim Kinderarzt und 2. einen riesen Schockmoment, in dem wir für zwei Tage fürchten mussten, Du könntest ernsthaft krank sein  (HIER habe ich darüber geschrieben). 

Seitdem umarme ich Deine Lebendigkeit noch mehr, ich freue mich an ihr. Sie ist etwas ganz besonderes. Du bist ein Junge, der am liebsten draußen ist, der Energie hat, der rennen kann wie der Blitz. Der mit zweieinhalb Jahren Fahrrad fahren konnte, ohne Angst vom Drei-Meter-Turm im Schwimmbad springt. Du hast vor (fast) nichts Angst, probierst alles erstmal aus. 

Und so wild du manchmal bist, so sanft kannst Du auch sein. Wenn ich mit Deinem Papa ausgehe und mich aufbrezel, sagst Du mir, wie schön Du mich findest. Als Du im Advent mit der Kitagruppe in einem Altersheim vorgesungen hast, hast Du danach zu mir gesagt, dass ich nie in ein Altersheim müsse, weil Du Dich immer um mich kümmern würdest. Das hat mich sehr gerührt.

Du kommst oft einfach so an und sagst, dass Du mich lieb hast. Du bist der Erste, der morgens wach wird - und ich weiß, wie sehr Du es genießt, dass Du dann zu uns ins Bett krabbeln kannst und uns Eltern ein paar Minuten für Dich alleine hast. 

Heute Mittag vor fünf Jahren bist Du geboren worden (HIER der Geburtsbericht) - es war eine wirklich schöne Geburt, eigentlich die schönste von den dreien. Es war ein bitterkalter Tag, es gab Blitzeis in Berlin und wir konnten nur im Schrittempo nach Hause fahren. Seit diesem Tag ist mein Leben bunter, lauter, wärmer und fröhlicher. Es ist wunderbar, einen Sohn zu haben - Du bringst eine ganz eigene Farbe in unsere Familie. 

Ich bin stolz auf Dich und finde, Du bist ein wunderbarer Junge - voller Leben und Liebe. Du trittst für Dich ein und für Deine Schwestern. Du protestierst "Es gibt keine Jungs-oder Mädchenfarben", wenn ein Kumpel von Dir sagt, dass Lila blöd sei, weil Lila nur Mädchen tragen. Du liebst Batman, spielst aber auch Vater-Mutter-Kind. Du wirfst Dich 100 Mal auf den Boden, weil Deine kleine Schwester sich darüber kaputt lacht. Du bringst Deine große Schwester zur Weisglut - und gibst dann alles, um Dich zu versöhnen. 

Du hast ein so gutes Herz und jede Menge Schabernack im Kopf. Wir sind so froh, dass Du bei uns gelandet bist. Wir lieben Dich sehr. 

Foto: Leni Moretti

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

Kerstin — Fr, 01/18/2019 - 08:51

Herzlichen Glückwunsch zum tollen Sohn. Wir haben das ganze Haus voll Jungs(3 aber manchmal fühlt es sich mehr an). Mein Ältster wird heute 21 und unser Jüngster ist 5. Daher musste ich sehr schmunzeln beim lesen. Wünsche euch einen tollen Tag!

Juliane — Fr, 01/18/2019 - 09:37

Was für ein toller Text. Mit ein zwei Tränchen in den Augen musste ich an meinen Sohn denken. Der ähnlich Sohn ist und scheinbar ähnlich wild. Und das wird heute oft nicht gern gesehen. Alles Gute zum Geburtstag!

Kati — Fr, 01/18/2019 - 14:03

Der Text ist so schön!alles Gute deinem tollen Sohn zum Geburtstag!und na klar sind Kinder die angepasst sind einfacher für Erwachsene,aber es ist wichtig den Jungen den Raum zu geben für das Aktiv und Wild sein.Toller Spruch vom Kinderarzt!Ich finde auch in der Schule haben es Jungs oft schwerer,weil sie aktiver sind. Es fehlen ja leider in der Grundschule die Männer,die sie besser verstehen könnten.

Jessica — So, 01/20/2019 - 22:41

Wie schön und wie wahr. Ich hab mit Tränen in den Augen an meine 2 Jungs gedacht, mittlerweile 9 und 3. Und sie sind wirklich so anders als ihre Schwester. Alle auf ihre eigene Art einzigartig und wild. Ich hoffe ihr hattet einen tollen Geburtstag.

Katja — Mo, 01/21/2019 - 20:52

Auch ich hatte Tränen in den Augen vor Rührung. Der Text ist wahnsinnig toll geschrieben und so wahr. Tolle Reaktion vom Kinderarzt! Bei mir ist der Älteste (6 Jahre) ein Junge und schon in der Krabbelgruppe war er zuckersüß aber auch wilder, lauter usw. als die Mädchen. Ich habe in den ersten drei Jahren oft mit mir gehadert, an mir gezweifelt, da ich leider nur Mädchenmamas im Bekanntenkreis hatte. Erst nach und nach kann ich sehen, dass Jungs einfach oft andere Dinge brauchen als Mädchen und ich versuche ihn einfach Kind sein zu lassen, ertappte mich aber trotzdem noch bei einem Pssst... usw. Weil der Umgang mit den Mädchen ganz ehrlich gesagt oft nervlich leichter für mich ist, da sie angepasster sind, von sich aus... Dabei bist du großartig wie du bist mein geliebter Sohn. Sei wild, frech und wunderbar!

Neuen Kommentar schreiben