31/10/2013 - 11:49

Land-Mama Lisa

Zwei Minuten. Alles lief gut und dann kamen zwei Minuten und der netten Bastelstunde wurde eine Styropor-Baustelle

Guten Morgen, am Feiertag, Ihr Lieben. Draußen nieselt es und mit drei Kindern PLUS Mann ist es nicht leicht, drei Sätze geradeaus zu schreiben. Also gibt es heute eine kleine Fotoparade, die wahrscheinlich eh mehr sagt, als tausend Worte... Ich muss ja immer ehrlich sein, hier im Blog, also gebe ich zu: Den süßen Marienkäfer oben, den hat meine Tochter gebastelt. Dieser gewöhnungsbedürftige Igel stammt aus meiner kreativen Hand. Ich sag ja, ich KANN nicht basteln. Der Sohn wünschte sich dann einen Löwen. Also habe ich einen Löwen gegoogelt. Und ihn - immerhin - frei Hand - abgemalt (bisschen stolz!). Um das ganze Krepppapier loszuwerden, das es neulich im Sonderangebot gab, haben wir dann auch noch einen Löwen nachgebastelt: Geht doch! Dann gab es für den anderen Sohn noch einen Bären mit Klorollen-Rucksack und ich dachte, damit wären alle glücklich. Denken sollte man ja aber im Zusammenhang mit einer Großfamilie möglichst nicht, zumindest nicht logisch... Denn logisch gedacht, wäre der Bastelvormittag mit diesen tollen Ergebnissen fröhlich beendet worden und wir hätten uns glücklich grinsend in die Küche begeben, gemeinsam gesunde Sachen vorbereitet und vornehm gegessen, ABER ich musste dann ja dooferweise für zwei Minuten in den Keller. Und als ich wieder hoch kam, das: Wo, wie, was, warum.... Och nöööööööööööööööö! Styropor in allen Ritzen und Fugen. Und sonst auch überall. Wusstest Ihr, dass diese Plastik-Trecker Styropor magnetisch anziehen? Nicht? Ich auch nicht, bis gerade! Immerhin waren die Herren Chaoten dann so nett und haben die Baustelle zumindest noch markiert... Ich soll ihnen ja nicht irgendwann vorwerfen, sie hätten mich nicht gewarnt...

Tags: Basteln, Kinder, Feiertag, Chaos

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

mimi — Sa, 11/02/2013 - 23:22

Kinder brauchen Chaos. Irgendwie soll das pädagogscih wertvoll sein- das rufen wir uns jedenfalls immer wieder auf, wenn es darum geht, dass wir (Eltern) das Kreative aufzuräumen. :) LG MIMI

Neuen Kommentar schreiben