Serie „Und Ihr so?“

15/07/2015 - 07:30

Stadt-Mama Katharina

Und Ihr so? Heute bei: VERENA

Stellt Euch doch erstmal vor! 

Wir sind: Stephan 38 Jahre

Verena 33 Jahre

Lea-Noelle 12 Jahre

Jeremias 9 Jahre

Raphael 5 Jahre

Wir leben in Neuburg bei Passau. 

Hm, uns beschreibt wohl am Besten: Einer für Alle und Alle für Einen.

 

Was bedeutet Heimat für Euch?

Heimat ist für uns, wenn wir alle zusammen sind, egal wann, egal wie, egal wo.

 

Wie lebt Ihr?

Wir wohnen mit meinen Eltern in meinem Elternhaus, auf dem Land! Wir wohnten zuerst, als Lea-Noelle kam, in einer kleinen Wohnung, haben dann ausgebaut, damit ich meine Großeltern pflegen kann. Aber auch der große Garten und größere Wohnfläche sprachen dafür!

Wir haben einen riesigen Garten, mit Hühnern, Enten, Hasen, außerdem 4 Hunde, 3 Katzen und zwei Schildkröten!

Verändert hat sich nur, dass ich nicht mehr so putzsüchtig bin und auch mal 5e gerade sein lasse, wenn wieder irgendwo Irgendwas umfällt :-)

 

Wie sieht Euer Alltag aus?

Vormittags stehen wir alle zusammen gemeinsam auf, jeder macht sich fertig, Frühstück, Stephan fährt Lea-Noelle ins Gymnasium in die Stadt und ich bringe die Jungs in Schule und Kiga im Dorf.

Mein Mann fährt dann weiter zur Arbeit (Vollzeit) ich bin bis dato auch jeden Tag (23Std./Woche) weiter in die Arbeit gefahren, Versicherungskauffrau,- das hat sich allerdings jetzt geändert, da ich darin nicht meine Berufung sehe. 

Nachmittags essen wir gemeinsam und jeder erzählt von seinem Vormittag, sobald alle da sind. Danach machen alle Hausaufgaben.

Außer DIE, DO und FR (DIE Reitstunde, DO Klavier- und Tennisunterricht und FR Gruppenstunde) ist das Nachmittagsgeschehen sehr spontan, im Sommer kommen z. B. immer 'n Haufen Freunde meiner Kinder zum Schwimmen.

Stephan geht jeden zweiten Tag ins Fitnessstudio, ich Dienstag mit Lea zum Reiten und Mittwochs in Yoga. Am FR leite ich eine Gruppe mit Kindern von der 2. bis 7. Klasse, in der ich unterschiedliche Aktivitäten anbiete. Vom Weihnachtstheater, über Gottesdienstgestaltung, bis Schnitzeljagd durchs Dorf, ist alles dabei.

 

Wie glücklich seid Ihr mit der Situation?

Stephan: sehr, solange alle gesund und glücklich sind!

Verena: hab Hummeln im A...., berufl. Traum kommt evtl. näher. trotzdem glücklich!

Lea-Noelle: ich will hier nicht weg, hier ists am Schönsten!

Jeremias: wieso? Ziehen wir um?

Raphael: Mama, ich bin glücklicher, wenn ich nicht mehr in Kindergarten muss, ok?

 

Was bedeutet Gleichberechtigung für Euch?

Gleichberechtigung ist uns sehr wichtig, leider konnten wir Raphael noch nicht wirklich davon überzeugen. Jeder darf und soll sagen dürfen, was ihm nicht gefällt oder ändern möchte und die Anderen hören zu,- da arbeiten wir bei Rapha noch dran :-/ Aber auch Gleichberechtigung, was Religion, sexuelle Neigung usw. angeht, ist bei uns ein wichtiges Thema und ich glaube, unsere drei Kinder sind auf'nem guten Weg.

Stephan und ich hätten nie damit gerechnet, dass wir alles, aber auch wirklich alles für unsere Zwerge tun würden. Dass wir wie Löwen vor unsren Kindern stehen, egal um was es geht und dass diese Liebe so groß sein kann und immer noch wächst.

(Voll schmalzig, tut mir leid :-/)

 

Was wünscht Ihr Euch?

Dass wir unseren Kindern nicht das Wort Frieden erklären müssten, sondern Krieg,- soll heißen, wir würden uns wünschen, dass das Wort Friede öfter in den Medien usw. fällt, als Krieg. Krieg sollte zum "Fremdwort" werden, nicht Friede!

 

Tags: Serie, Kinder, Eltern, Gleichberechtigung, Erziehung

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

Gast — Mi, 07/15/2015 - 08:28

...würden mein Mann und ich auch! Aber so ist es wenn man von ganzem Herzen liebt - das ist wunderbar! Tolles Interview, gefällt mir! ;O)

Neuen Kommentar schreiben