Serie „Und Ihr so?“

02/01/2015 - 05:00

Stadt-Mama Katharina

"Und Ihr so?" Heute bei: RAMONA

Wer seid Ihr?

Wir sind: Papa Olaf 52, Unternehmer und Mama Ramona 33, Modejournalistin, zurzeit Hausfrau & Mutter, Hobbies: Tennis, Pilates, Klavier

Emma-Carlotta, 9, 4. Klasse, Hobbies: Karate, Tennis, Klavier

Jacob-Louis, 8, 2. Klasse, Hobbies: Fußball, Tennis, Karate, Gitarre

Caspar, 5, Kindergarten, Hobbies: Hockey

Cecilia, 3, Kindergarten, Hobbies: Ballett

Kito, 10, Labrador-Mischling

Was heißt für Euch Heimat?

Heimat ist da, wo meine Familie lebt und ich von meinen schönsten Dingen umgeben bin

Wie wohnt Ihr?

Wir wohnen mitten in Hamburg in einer gemieteten Altbauwohnung. Unsere Jungs teilen sich ein Zimmer, aber im Sommer gleicht der schöne Garten das wieder aus.  Umgeben von vielen Parks und Spielplätzen, der Alster und dem Wochenmarkt wachsen unsere Kids für städtische Verhältnisse sehr beschaulich auf. Alle Hobbies, Schulen und Kindergärten sind zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erreichen

Wie hat sich Eure Wohnsituation verändert seit Ihr Kinder habt?

Wir sind von einem loftartigen Hinterhofhäuschen in eine zimmerreiche Altbauwohnung gezogen

Was tut Ihr vormittags?

Emma & Louis fahren um 7.30h mit dem Rad oder dem Bus zur Schule. Um 8.30h fahre ich meistens zum Sport und mein Mann bringt Caspar & Cecilia auf dem Weg ins Büro, zum Bahnhof oder zum Flughafen um 9h in den Kindergarten. Nach dem Sport erledige ich bis 13h sämtliche hausfrauliche Tätigkeiten wie Aufräumen, Einkaufen, Reinigung, Schneider und Kochen und versuche regelmäßig Freundinnen zu treffen

Und nachmittags? 

Von 13h bis 15h Mittagessen mit Emma & Louis, danach Hausaufgaben. 15h Caspar & Cecilia aus dem Kindergarten abholen. Ab 15h die Kids zu ihren diversen Hobbies und Freunden bringen und abholen. Emma schafft zum Glück schon Vieles alleine. Um 18h Abendbrot, warm oder kalt. Danach Instrumente üben, Pyjama, Zähne putzen und eventuell noch KIKA schauen. Oder alle zusammen Brio Bahn aufbauen. Um 19.30h bis 20h geht es ins Bett. Abwechselnd lese ich in Caspars oder Cecilias Bett noch eine Geschichte vor, bei der Emma & Louis auch gerne noch zuhören. Aktuell aus Astrid Lindgrens Weihnachtsgeschichten. Um 20.15h Licht aus und je nach Benehmen darf noch eine CD zum Einschlafen gehört werden. Der Papi kommt leider meistens erst um 22h nach Hause oder bleibt über Nacht weg.

Vereinbarkeit: Wie glücklich seid Ihr mit der Situation? 

Ich als Mami würde gerne wieder ein bisschen arbeiten. Allerdings musste ich lernen, dass der Betreuungsbedarf mit dem Schulalter noch ansteigt. Die Kinder können sich zwar alleine die Schuhe anziehen und schlafen nachts in ihren eigenen Betten, schreiben aber dafür mindestens zweimal die Woche Arbeiten, müssen Referate halten und haben mit Mobbing und anderen Schulhofthemen zu tun. Papi übernimmt die Frühstückszeit mit den Kids und unternimmt eine Menge am Wochenende. Trotzdem wäre er in gewissen Situationen sicher auch gerne dabei.

Emma fühlt sich als Älteste immer etwas benachteiligt, die anderen spielen und streiten sich in regelmäßigem Wechsel. Und alle wollen mich immer für sich allein haben.

Was bedeutet Gleichberechtigung für Dich?

Gleichberechtigung bedeutet im Moment für mich, dass mein Fulltime-Job zuhause anerkannt wird und ich am Wochenende genauso Anspruch auf kochfreie Zeit für mich habe wie mein Mann

Was ist etwas, mit dem Du nie gerechnet hast bevor Du Mutter wurdest?

Die vielen Sorgen, die man sich macht & die tiefe Liebe, die man empfinden kann

Inwiefern würdet Ihr Euer Leben optimieren, wenn Ihr könntet?

Ein Ferienhaus auf dem Land würde uns alle sehr glücklich machen

Was ist Euch als Familie wirklich wichtig?

Immer Füreinander da zu sein 

FOTO:  Marcus May

Tags: Kinder, Serie, Fragebogen

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

Neue Mum — Di, 01/06/2015 - 16:45

.. ein Ferienhaus auf dem Land das wäre toll. Oder am Meer :) *träum* Stadt oder Land- es gibt überall tolle Dinge für Kinder zu entdecken. Danke für die neue Beitragsreihe- einfach toll! glg

Neuen Kommentar schreiben