Nervige Schwiegereltern – wenn Opa und Oma sich in alles einmischen…

Liebe Juliane, erzähl uns mal, wie und wo Du deinen Mann kennengelernt hast. 

Ich kenne meinen Mann schon seit der Schulzeit, da fanden wir uns auch schon gut. Nach der Schule verloren wir uns aber erstmal aus den Augen. Als ich ihn dann etwas später auf einem Jahrmarkt wieder sah, nahm ich all meinen Mut zusammen, habe meine Handynummer auf einen Zettel geschrieben, ihm gegeben und gesagt: Ruf mich an.

Noch am gleichen Abend schrieb er eine SMS – und so nahm das Ganze seinen Lauf. Wir sind bis heute sehr glücklich miteinander und haben einen achtjährigen Sohn, der unser ganzer Stolz ist.

Heute geht es auch um deine Schwiegereltern, zu denen du kein unbelastetes Verhältnis hast. Wie war denn Euer erstes Kennenlernen?

Das war schrecklich und komisch zugleich. Mein Mann und ich wollten ins Kino fahren ,aber Mann merkte, dass er die Autopapiere zu Hause vergessen hatte. Also fuhren wir nochmal zum Haus seiner Eltern, wo er auch noch wohnte. Es war kurz vor 17 Uhr und der Vater meines Mannes machte im Schlafanzug die Tür auf und sagte nur: „Hallo.“ Es war eine seltsame Sitiation.

Wann hast Du das erste Mal bemerkt, dass sie sich gerne einmischen? 

Die erste Situation war harmlos, aber irgendwie bezeichnend. Immer, wenn ich bei meinem Mann war, legte ich mein Handy, meinen Schlüssel auf ein kleines Schränkchen am Eingang. Wenn ich wieder gehen wollte, lagen die Sachen in meiner Tasche. Klar ist das kein riesen Ding, aber irgendwie fand ich es komisch, dass sie einfach so meine Sachen umräumen.

Mit der Zeit mischten sie sich in viele Themen ein, vorallem in unsere Finanzen.

Seit Euer Sohn auf der Welt ist, empfindest du die Einmischung als besonders anstrengend, richtig?

Ja, manchmal denke ich, sie seien die Eltern. Sie mischen sich ständig in alles sein. Warum unser Sohn diesen Pulli an hat und nicht einen anderen, der doch viel schöner ist. Warum der Junge schon wieder spielen darf, es gäbe doch sicher noch Hausaufgaben. Warum der Junge jetzt Gummibärchen essen darf, Obst sei doch gesünder.

Sie kaufen ihm ständig Klamotten, die ich aber nicht mag oder die nicht passen. Wenn man sie zurück gibt, sind sie total beleidigt. Und wenn unser Sohn mal bei ihnen zu Hause ist, dann darf er plötzlich ganz lange fernsehen, was ich gar nicht gut finde.

Sie mischen sich auch in unseren Alltag ein. Gerade erst musste ich mir eine Predigt anhören, warum ich in den normalen Supermarkt gehe und nicht zum Discounter – da sei doch alles so viel günstiger und ich solle aufs Geld achten.

Wie reagierst du auf das Verhalten deiner Schwiegereltern?

Ich lasse mir das nicht gefallen und spreche sie direkt darauf an. Leider endet das dann oft im Streit, weil sie mich einfach nicht verstehen. Wenn der Ton dann lauter wird, packe ich unseren Sohn ein und fahre nach Hause.

Was sicherlich nicht für gute Stimmung sorgt….

Ganz und gar nicht. Meine Schwiegereltern haben mir auch schon gesagt, sie hätten sich beim Jugendamt erkundigt, dass es auch für Großeltern Umgangsrecht gäbe und dass sie dieses Recht unter allen Umständen wahrnehmen würden.

Für deinen Mann ist die Situation sicherlich auch nicht leicht. 

Ja, für ihn ist das sehr belastend, immerhin sind es seine Eltern. Aber: Er steht voll hinter mir und sagt seinen Eltern immer, wenn sie eine Grenze überschreiten.

Welches Verhältnis würdest du dir zu den Schwiegereltern wünschen?

Ich wünsche mir, dass sie nicht ständig Unruhe in unser Familienleben bringen. Dass wir uns unterstützen anstatt uns gegenseitig das Leben schwer zu machen. Aber ehrlich gesagt habe ich da wenig Hoffnung. Die Schwiegereltern sind beide Rentner und haben den ganzen Tag nichts zu tun – außer sich in unser Leben einzumischen. Ich fürchte, das wird irgendwann mit einem riesen Knall enden.

Du magst vielleicht auch

5 Kommentare

  1. Oh Mann wie sehr mir der letzte Satz aus dem Herzen spricht….weiß auch nie ob man mir Augen zu und durch reagieren soll oder mit deutlichem Widerspruch.,.beides anstrengend!!!

  2. Wie gut ich das verstehen kann! Wir sind nicht verheiratet und ich bin auch gerade erst Schwanger seit ein paar Wochen..aber es wird alles korrigiert. Der Arztwechsel wurde der alten Ärztin gemeldet, die potenzielle neue Wohnung solange madig geredet und sich beim Vermieter gemeldet bis dieser sich einen anderen Mieter suchte.. es ist zum Kotzen und auch Kleinigkeiten bringen mich mittlerweile absolut auf die Palme…

  3. Oh…. das kenne ich leider zu gut!
    Bei uns wohnen die Schwiegereltern mit im Haus. Bevor wir Kinder hatten waren die Einmischungen nicht so häufig und auch eher belanglos. Seit die Kids da sind, ist das Verhältnis sehr angespannt, da wir z.B. eine andere Richtlinie in Sachen Erziehung fahren wie sie es gut heißen. Aber auch hier wird das “komische“ Verhalten konsequent angesprochen. Manchmal sehen die Schwiegereltern es ein, oft aber auch nicht. Trotzdem versuche ich weiterhin mit ihnen zu reden, da die Leidtragenden sonst die Kids wären.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*